2004 - Film:
Alice Paul – Der Weg ins Licht, Katja von Garnier, USA
2004 - Film:
Katja von Garnier (Regie): Alice Paul – Der Weg ins Licht. USA
1990 - Gestorben:
Esther Fahmy Wissa stirbt. Esther Fahmy Wissa war eine führende ägyptischeSuffragette und Frauenrechtlerin.
09.07.1977 - Gestorben:
Alice Paul stirbt in Moorestown, New Jersey. Alice Stokes Paul war eine führende US-amerikanische Suffragette und Frauenrechtlerin. Zusammen mit Lucy Burns, einer engen Freundin, und einer Reihe anderer Frauen führte sie zwischen 1912 und 1920 den erfolgreichen Kampf um das Frauenwahlrecht in den USA. Der 19. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten, der den Frauen das Wahlrecht garantierte, wurde 1920 vom US-Kongress beschlossen. Auch danach blieb Alice Paul bis wenige Jahre vor ihrem Tod frauenpolitisch aktiv.
1976 - Gestorben:
Dora Thewlis stirbt in Australien. Dora Thewlis war eine britische Textilarbeiterin und Suffragette, die in den Medien als die Baby Suffragette bekannt wurde.
22.12.1966 - Gestorben:
Lucy Burns stirbt in Brooklyn, New York. Lucy Burns war eine US-amerikanischeSuffragette und Frauenrechtlerin. Zusammen mit Alice Paul, mit der sie eng befreundet war, und einer Reihe anderer Frauen führte sie zwischen 1912 und 1920 den erfolgreichen Kampf um das Frauenwahlrecht in den USA. Burns und Paul waren die Gründerinnen der National Woman’s Party (NWP), einer amerikanischen Frauenrechts-Organisation.
23.05.1961 - Gestorben:
Adela Pankhurst stirbt in Wahroonga, Australien. Adela Constantia Mary Pankhurst Walsh war eine britisch-australische Suffragette, Politikorganisatorin und Mitbegründerin der Communist Party of Australia und der faschistoiden Australia First Movement.
27.09.1960 - Gestorben:
Sylvia Pankhurst stirbt in Addis Abeba. Estelle Sylvia Pankhurst war eine Aktivistin in der Suffragettenbewegung.
13.02.1958 - Gestorben:
Christabel Pankhurst stirbt in Los Angeles, USA. Christabel Harriette Pankhurst war eine britische Suffragette. Sie setzte sich mit teilweise radikalen Mitteln für die Rechte von Frauen ein.
04.02.1954 - Gestorben:
Edith How-Martyn stirbt in Sydney, Australien. Edith How-Martyn, geborene How war eine britische Politikerin, Suffragette und eine der ersten Fürsprecherinnen der Empfängnisverhütung.
08.05.1944 - Gestorben:
Ethel Smyth stirbt in Woking. Dame Ethel Mary Smyth war eine englische Komponistin, Dirigentin, Schriftstellerin und eine der Mitkämpferinnen der britischen Suffragetten.
11.11.1943 - Gestorben:
Louisa Garrett Anderson stirbt in Penn, Buckinghamshire. Louisa Garrett Anderson CBE war eine britische Ärztin und Suffragette. Sie war die Leiterin des Women’s Hospital Corps und Mitglied der Royal Society of Medicine.
10.11.1939 - Gestorben:
Charlotte Despard stirbt in Whitehead, County Antrim. Charlotte Despard war eine britische Schriftstellerin, Suffragette und Frauenrechtlerin, später eine der ersten Sinn-Féin-Aktivistinnen.
13.07.1934 - Gestorben:
Kate Sheppard stirbt in Christchurch, Neuseeland. Kate Sheppard war eine Sozialreformerin, Suffragette und die erste Präsidentin des National Council of Women in Neuseeland.
10.07.1932 - Gestorben:
Martha Hughes Cannon stirbt in Los Angeles, Kalifornien. Martha Maria Hughes Cannon war eine amerikanische Ärztin, Verfechterin der Frauenrechte, Suffragette und Senatorin von Utah. Sie war die erste Frau in den Vereinigten Staaten, die zur Senatorin gewählt wurde.
24.01.1930 - Gestorben:
Rebecca Ann Latimer Felton stirbt in Atlanta, Georgia. Rebecca Ann Felton war eine US-amerikanische Politikerin der Demokratischen Partei, Frauenrechtlerin und Rassistin. Als Vertreterin des Bundesstaates Georgia war sie 1922 das erste weibliche Mitglied des US-Senats.
12.08.1920 - Gestorben:
Louisa Lawson stirbt in Gladesville. Louisa Lawson war eine australische Schriftstellerin, Herausgeberin, Suffragette und Feministin.
22.01.1917 - Gestorben:
Emma Miller stirbt in Toowoomba, Queensland, Australien. Emma Miller war eine Suffragette, Pazifistin, Gewerkschafterin und Gründungsmitglied der Australian Labor Party.
08.06.1913 - Gestorben:
Emily Davison stirbt in Epsom. Emily Wilding Davison war eine englischeSuffragette, die für ihr militantes Vorgehen bekannt war. Sie wurde achtmal inhaftiert, unter anderem für Vergehen wie Strafvereitelung, Körperverletzung, Steinewerfen, Zerschlagen von Fensterscheiben und das Anzünden von Briefkästen. Im Gefängnis verbarrikadierte sie sich in ihrer Zelle, beteiligte sich an Hungerstreiks, wurde zwangsernährt und versuchte einen Suizid, um gegen die Misshandlung der mitinhaftierten Suffragetten zu protestieren.
03.04.1913 - Exponierte Ereignisse:
Die SuffragetteEmmeline Pankhurst wird wegen eines Bombenanschlags auf das Landhaus des britischen Schatzkanzlers David Lloyd George zu drei Jahren Haft verurteilt.
03.03.1913 - Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
Die erste nationale Suffragettenparade für das Frauenwahlrecht in Washington wird von einem wütenden Mob angegriffen. Viele Frauen der National Woman’s Party werden unter den Augen der Polizei verletzt. (3. März)
1913 - Vereinigte Staaten von Amerika:
3. März: Die erste nationale Suffragettenparade für das Frauenwahlrecht in Washington wird von einem wütenden Mob angegriffen. Viele Frauen der National Woman’s Party werden unter den Augen der untätigen Polizei verletzt. Der Zwischenfall beschert der Bewegung erstmals die Aufmerksamkeit der nationalen Presse.
21.01.1911 - Musik & Theater:
The March of Women von Ethel Smythwird in der Pall Mall in London uraufgeführt. Eine weitere Aufführung erfolgt am 23. März in der Royal Albert Hall, von wo aus das Lied eine rasche Verbreitung in England erfährt, und zur Hymne der englischen Suffragettenbewegung wird.
18.11.1910 - Großbritannien:
Bei einer Suffragettendemonstration kommt es nach einer Rede von Premierminister Herbert Henry Asquith zu blutigen Auseinandersetzungen. Achtzig Frauen werden in der Folge verhaftet.
09.02.1907 - Europa:
In London demonstrieren 3.000 britische Suffragetten für die Einführung des Stimmrechts für Frauen, an ihrer Spitze Lady Frances Balfour und Lady Millicent Garrett Fawcett.
10.10.1903 - Europa:
Sechs Frauen um Emmeline und Christabel Pankhurst gründen in Manchester die Women’s Social and Political Union, eine Frauenstimmrechtsvereinigung. Sie sind die ersten, die den Beinamen Suffragetten bekommen werden.
18.07.1901 - Gestorben:
Mary Ann Müller stirbt in Old Amersfoort, Blenheim, Neuseeland. Mary Ann Müller, geb. Wilson, war Lehrerin, Suffragette und eine der ersten Feministinnen in Neuseeland.
17.02.1898 - Gestorben:
Frances Willard stirbt in New York City. Frances Elizabeth Caroline Willard war eine amerikanische Lehrerin, Suffragette und Sozialreformerin. Sie gehörte im Jahr 1874 zu den Gründerinnen der Woman’s Christian Temperance Union (WCTU) und war von 1879 bis zu ihrem Tode deren Präsidentin.
1890 - Geboren:
Dora Thewlis wird in Honley, West Yorkshire geboren. Dora Thewlis war eine britische Textilarbeiterin und Suffragette, die in den Medien als die Baby Suffragette bekannt wurde.
19.06.1885 - Geboren:
Adela Pankhurst wird in Manchester, Großbritannien geboren. Adela Constantia Mary Pankhurst Walsh war eine britisch-australische Suffragette, Politikorganisatorin und Mitbegründerin der Communist Party of Australia und der faschistoiden Australia First Movement.
11.01.1885 - Geboren:
Alice Paul wird in Mount Laurel, New Jersey geboren. Alice Stokes Paul war eine führende US-amerikanischeSuffragette und Frauenrechtlerin. Zusammen mit Lucy Burns, einer engen Freundin, und einer Reihe anderer Frauen führte sie zwischen 1912 und 1920 den erfolgreichen Kampf um das Frauenwahlrecht in den USA. Der 19. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten, der den Frauen das Wahlrecht garantierte, wurde 1920 vom US-Kongress beschlossen. Auch danach blieb Alice Paul bis wenige Jahre vor ihrem Tod frauenpolitisch aktiv.
05.05.1882 - Geboren:
Sylvia Pankhurst wird in Manchester geboren. Estelle Sylvia Pankhurst war eine Aktivistin in der Suffragettenbewegung.
12.01.1881 - Geboren:
Mary Gawthorpe wird in Woodhouse, Leeds, Vereinigtes Königreich geboren. Mary Eleanor Gawthorpe war eine britisch-amerikanische Sozialistin, Gewerkschafterin und Suffragette. Sie gehörte zu den führenden Persönlichkeiten im Kampf für das Wahlrecht für Frauen im Großbritannien des beginnenden 20. Jahrhunderts. Nach ihrer Emigration in die Vereinigten Staaten 1916 war sie auch dort in Interessensverbänden der Arbeiter- und der Frauenrechtsbewegung aktiv.
22.09.1880 - Geboren:
Christabel Pankhurst wird in Manchester geboren. Christabel Harriette Pankhurst war eine britische Suffragette. Sie setzte sich mit teilweise radikalen Mitteln für die Rechte von Frauen ein.
28.07.1879 - Geboren:
Lucy Burns wird in Brooklyn, New York geboren. Lucy Burns war eine US-amerikanischeSuffragette und Frauenrechtlerin. Zusammen mit Alice Paul, mit der sie eng befreundet war, und einer Reihe anderer Frauen führte sie zwischen 1912 und 1920 den erfolgreichen Kampf um das Frauenwahlrecht in den USA. Burns und Paul waren die Gründerinnen der National Woman’s Party (NWP), einer amerikanischen Frauenrechts-Organisation.
04.08.1875 - Geboren:
Edith How-Martyn wird in Cheltenham , nach anderen Quellen London geboren. Edith How-Martyn, geborene How war eine britische Politikerin, Suffragette und eine der ersten Fürsprecherinnen der Empfängnisverhütung.
28.07.1873 - Geboren:
Louisa Garrett Anderson wird in Aldeburgh, Suffolk geboren. Louisa Garrett Anderson CBE war eine britische Ärztin und Suffragette. Sie war die Leiterin des Women’s Hospital Corps und Mitglied der Royal Society of Medicine.
11.10.1872 - Geboren:
Emily Davison wird in Blackheath, London geboren. Emily Wilding Davison war eine englischeSuffragette, die für ihr militantes Vorgehen bekannt war. Sie wurde achtmal inhaftiert, unter anderem für Vergehen wie Strafvereitelung, Körperverletzung, Steinewerfen, Zerschlagen von Fensterscheiben und das Anzünden von Briefkästen. Im Gefängnis verbarrikadierte sie sich in ihrer Zelle, beteiligte sich an Hungerstreiks, wurde zwangsernährt und versuchte einen Suizid, um gegen die Misshandlung der mitinhaftierten Suffragetten zu protestieren.
09.08.1867 - Geboren:
Evelina Haverfield wird in Inverlochy Castle, Schottland geboren. Evelina Haverfield war eine britische Suffragette und Hilfswerkarbeiterin. Anfang des 20. Jahrhunderts engagierte sie sich für die Frauenrechtsbewegung und war in Emmeline Pankhursts radikaler Organisation Women’s Social and Political Union involviert. Während des Ersten Weltkrieges arbeitete sie im Königreich Serbien als Krankenschwester.
24.01.1864 - Geboren:
Marguerite Durand wird geboren. Marguerite Durand war eine französische Schauspielerin, Journalistin und führende Suffragette.
23.04.1858 - Geboren:
Ethel Smyth wird in Sidcup geboren. Dame Ethel Mary Smyth war eine englische Komponistin, Dirigentin, Schriftstellerin und eine der Mitkämpferinnen der britischen Suffragetten.
01.07.1857 - Geboren:
Martha Hughes Cannon wird in der Nähe von Llandudno, Wales geboren. Martha Maria Hughes Cannon war eine amerikanische Ärztin, Verfechterin der Frauenrechte, Suffragette und Senatorin von Utah. Sie war die erste Frau in den Vereinigten Staaten, die zur Senatorin gewählt wurde.
20.01.1856 - Geboren:
Harriot Eaton Stanton Blatch wird in Seneca Falls, New York geboren. Harriot Eaton Stanton Blatch war eine amerikanische Suffragette und Publizistin.
17.02.1848 - Geboren:
Louisa Lawson wird in Mudgee, New South Wales geboren. Louisa Lawson war eine australische Schriftstellerin, Herausgeberin, Suffragette und Feministin.
1848 - Geboren:
Kate Sheppard wird oder 10. März 1847 in Liverpool, England geboren. Kate Sheppard war eine Sozialreformerin, Suffragette und die erste Präsidentin des National Council of Women in Neuseeland.
15.06.1844 - Geboren:
Charlotte Despard wird in Ripple Vale, Kent geboren. Charlotte Despard war eine britische Schriftstellerin, Suffragette und Frauenrechtlerin, später eine der ersten Sinn-Féin-Aktivistinnen.
28.09.1839 - Geboren:
Frances Willard wird in Churchville, New York geboren. Frances Elizabeth Caroline Willard war eine amerikanische Lehrerin, Suffragette und Sozialreformerin. Sie gehörte im Jahr 1874 zu den Gründerinnen der Woman’s Christian Temperance Union (WCTU) und war von 1879 bis zu ihrem Tode deren Präsidentin.
26.06.1839 - Geboren:
Emma Miller wird in Chesterfield, Derbyshire, Großbritannien geboren. Emma Miller war eine Suffragette, Pazifistin, Gewerkschafterin und Gründungsmitglied der Australian Labor Party.
22.04.1837 - Geboren:
Léontine Cooper wird in Battersea, Großbritannien geboren. Léontine Cooper, geborene Leontine Mary Jane Buisson, war eine Lehrerin, Sozialistin, Gewerkschafterin und Suffragette, die sich für Frauenrechte in Queensland, insbesondere für das Frauenwahlrecht in Australien einsetzte.
10.06.1835 - Geboren:
Rebecca Ann Latimer Felton wird in Decatur, Georgia geboren. Rebecca Ann Felton war eine US-amerikanische Politikerin der Demokratischen Partei, Frauenrechtlerin und Rassistin. Als Vertreterin des Bundesstaates Georgia war sie 1922 das erste weibliche Mitglied des US-Senats.
1820 - Geboren:
Mary Ann Müller wird in England geboren. Mary Ann Müller, geb. Wilson, war Lehrerin, Suffragette und eine der ersten Feministinnen in Neuseeland.

"Suffragetten" in den Nachrichten