2011 - Coverversionen:
veröffentlichte Richard Cheese eine Swing-Version auf seinem Album A Lounge Supreme. (Careless Whisper)
2008 - Musikproduktionen und Bands:
Die Bohème Orchester (Bigband-Swing der 1930er- und 40er-Jahre) (Dirk Edelhoff)
1983 - Komposition:
Ich brauch’ die Dollars. Swing. (Helmut Klimek)
1960 - Verfilmung:
Im weißen Rößl () Diese Version (mit Peter Alexander, Gunther Philipp und Waltraut Haas) stützte sich auf die Operette, nahm aber zahlreiche Veränderungen vor. So wurde die Handlung in die Gegenwart versetzt, was es ermöglichte, dass Sülzheimer in einem Hubschrauber vor dem Weißen Rößl eintrifft. Ottilie Giesecke wurde in „Brigitte“ umbenannt. Die Musik schließlich wurde von Heinz Gietz in modernere, mit Swing- und Schlager-Elementen angereicherte Arrangements gefasst. Der Auftritt von Kaiser Franz Joseph musste dabei natürlich entfallen, als Reminiszenz kommt aber zu Beginn des Films der Dampfer „Kaiser Franz Joseph I.“
1939 - Rezeption in Kunst und Kultur > Musik:
Billy Strayhorn: Take the “A” Train, Swing (Dampflokomotive)

"Swing (Musikrichtung)" in den Nachrichten