2011 - Diskografie > Album:
The Story Behind the Tracks
2006 - Diskografie > Album:
Sex Talk (2 CDs)
2004 - Diskografie > Album:
China in Your Hand
2003 - Diskografie > Album:
Greatest Hits Live!
1999 - Diskografie > Single:
Giving Up the Ghost
1999 - Diskografie > Album:
Red 1999
1998 - Diskografie > Single:
With a Little Luck (nur Promo)
1998 - Diskografie > Album:
Red 1998
1997 - Diskografie > Single:
Heart and Soul ’97
1997 - Diskografie > Album:
The Greatest Hits
1993 - Diskografie > Album:
Heart & Soul – The Very Best Of...
1991 - Diskografie > Single:
Soul Destruction
1991 - Diskografie > Single:
Only a Heartbeat (nur USA und Japan)
1991 - Diskografie > Album:
The Promise
1991 - Auflösung:
T’Pau war eine britische Popband in den 1980er und 1990er Jahren, die unter anderem mit ihrem Hit China in Your Hand sowohl in Europa wie auch in den USA Erfolge hatte. Der Bandname ist der TV-Serie Star Trek entlehnt, in der eine hochrangige vulkanische Priesterin diesen Namen trug.
1991 - Diskografie > Single:
Whenever You Need Me
1991 - Diskografie > Single:
Walk on Air
1989 - Diskografie > Single:
Only the Lonely
25.12.1988-07.01.1989 - Nummer 1 Hit > Schweiz > Alben:
T’Pau: Bridge of Spies
04.11.1988-12.01.1989 - Nummer 1 Hit > Niederlanden > Singles:
T’Pau - China in Your Hand
1988 - Diskografie > Single:
Road to Our Dream
1988 - Diskografie > Album:
Rage
1988 - Diskografie > Single:
Sex Talk (Live)
1988 - Diskografie > Single:
I Will Be with You
1988 - Diskografie > Single:
Secret Garden
28.12.1987-25.01.1988 - Nummer 1 Hit > britische Charts > Alben:
T’Pau - Bridge Of Spies
20.12.1987-23.1.1988 - Nummer 1 Hit > Schweiz > Singles:
T’Pau - China in Your Hands
1987 - Diskografie > Album:
T'Pau
1987 - Diskografie > Single:
Intimate Strangers
1987 - Diskografie > Single:
Heart and Soul
1986 - Diskografie > Single:
Valentine
1986 - Gründung:
T’Pau war eine britische Popband in den 1980er und 1990er Jahren, die unter anderem mit ihrem Hit China in Your Hand sowohl in Europa wie auch in den USA Erfolge hatte. Der Bandname ist der TV-Serie Star Trek entlehnt, in der eine hochrangige vulkanische Priesterin diesen Namen trug.

"T’Pau" in den Nachrichten