20.10.2005 - Tagesgeschehen:
Berlin: Die Organisation Reporter ohne Grenzen veröffentlicht eine Studie zur weltweiten Situation der Pressefreiheit. Danach fiel Deutschland von Platz 11 unter 166 untersuchten Staaten auf Rang 18 ab. Laut Pressesprecherin Katrin Evers liege dies an pauschalierten Redaktions-Durchsuchungen und der verstärkten Durchsicht von Telefondaten ohne direkt begründeten Tatverdacht. Der seit Monaten für Aufsehen sorgende Fall des Magazins Cicero, den Innenminister Otto Schily betreiben ließ, wurde bei der Studie noch nicht berücksichtigt. Insgesamt gehöre Deutschland zu jenen Länden, wo die Pressefreiheit grundsätzlich gesichert sei. An der Spitze der Rangliste stehen ausnahmslos nordeuropäische Staaten (Dänemark, Finnland, Irland, Island, Norwegen und die Niederlande), während Nordkorea den letzten Platz einnimmt.
05.05.2003 - Tagesgeschehen:
USA. In mehreren US-Staaten zeitigt das Lobbying der Filmindustrie (MPAA) Erfolge: ein Entwurf der Motion Picture Association of America wurde Gesetz und damit u. a. der Betrieb von Computern, Videorekordern, Telefonen, Modems, Radioapparaten, Fernsehern, Mobiltelefonen, Anrufbeantwortern, Faxgeräten und dergleichen ohne Zustimmung des jeweiligen Communication Service Providers verboten. Es ist u.a. vor Inbetriebnahme eines solchen Gerätes die ausdrückliche Zustimmung des jeweiligen Communication Service Providers einzuholen, sonst verletzt man das Strafrecht.
2002 - Kunst:
Nicht Auflegen , spielt hauptsächlich in einer Telefonzelle
1999 - Gründung:
Die mobilezone holding ag mit Sitz in Regensdorf ist ein in der Mobil- und Festnetztelefonie tätiges unabhängiges Schweizer Unternehmen, das seit 2001 an der Schweizer Börse SIX kotiert ist. Die einzelnen Geschäftsbereiche sind unter einem Holding-Dach in mehreren Tochtergesellschaften organisiert. Die Unternehmensgruppe beschäftigt Ende 2011 548 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2011 einen Konzerngewinn von 20.7 Millionen Schweizer Franken. Mobilezone wurde 1999 gegründet mit dem Ziel der grösste Mobiltelefonverkäufer in der Schweiz zu werden.
1987 - Gestorben:
Ralph Lysell stirbt. Ralph Lysell, eigentlich Rolf Åre Nystedt war ein schwedischer Designer, der u.? a. bei der Entstehung des TelefonsEricofon von Ericsson beteiligt war.
1983 - Kunst:
E. T. – Der Außerirdische , will nach Hause telefonieren
1977 - Kunst:
Telefon , ein Spielfilm mit Charles Bronson
1965 - Kunst:
Stimme am Telefon , Spielfilm um einen Telefonseelsorger, der von einer Frau angerufen wird, die Schlaftabletten genommen hat
1959 - Kunst:
La Voix Humaine, Oper von Francis Poulenc
1954 - Kunst:
Bei Anruf Mord („Dial M for Murder“) von Alfred Hitchcock
1947 - Kunst:
Das Telefon oder Die Liebe zu dritt, eine Oper von Gian Carlo Menotti
27.08.1941 - Geboren:
Bernard Ebbers wird in Edmonton, Alberta geboren. Bernard John „Bernie“ Ebbers ist ein kanadischer Manager und Krimineller. Er war Vorstandsvorsitzender (CEO) der US-amerikanischen TelefongesellschaftWorldCom.
26.01.1932 - Gestorben:
Harry Fuld stirbt in Zürich. Harry Fuld war ein deutscher Industrieller. Er begründete eine Firma zur Vermietung von Haustelefonen, die sich zu einem der führenden Konzerne der Fernmeldeindustrie in Europa entwickelte. Nach der Machtergreifung der NSDAP Anfang 1933 enteignete das NS-Regime Fulds Erben, weil das Familienunternehmen als „jüdisch“ galt.
1925 - Gründung:
Bang & Olufsen a/s (B&O) ist ein dänischer Hersteller für Unterhaltungselektronik (TV-, HiFi-Geräte) und Telefone im Hochpreis-Segment. B&O legt nach eigenen Angaben bei den Produkten großen Wert auf leichte Bedienbarkeit, außergewöhnliches Design und guten Service.
02.08.1922 - Gestorben:
Alexander Graham Bell stirbt in Baddeck, Kanada. Alexander Graham Bell war ein britischer und später US-amerikanischer Sprechtherapeut, Erfinder und Großunternehmer. Er gilt als der erste Mensch, der aus der Erfindung des Telefons Kapital geschlagen hat, indem er Ideen seiner Vorgänger zur Marktreife weiterentwickelte. Zu seinen Ehren wurde die dimensionslose Maßeinheit (Pseudomaß) für logarithmische Verhältniswerte, mit dem auch Schallpegel gemessen werden, mit Bel benannt.
1907 - Geboren:
Ralph Lysell wird geboren. Ralph Lysell, eigentlich Rolf Åre Nystedt war ein schwedischer Designer, der u.? a. bei der Entstehung des TelefonsEricofon von Ericsson beteiligt war.
1900 - Liste der Ausgaben und Motive:
Telefonarbeiten um 1900 (Wohlfahrtsmarken der Deutschen Bundespost Berlin)
1891 - Wissenschaft & Technik:
18. März: Das erste Telefongespräch von Paris nach London über ein Nachrichtenkabel durch den Ärmelkanal wird gehalten.
01.04.1881 - Wissenschaft & Technik:
Das erste Telefonnetz wird in Berlin mit 48 Teilnehmern eröffnet. Eine wesentlich größere Nachfrage besteht in Hamburg, dessen erstes Telefonnetz am 16. April mit 206 Teilnehmern eröffnet wird.
03.02.1879 - Geboren:
Harry Fuld wird in Frankfurt am Main geboren. Harry Fuld war ein deutscher Industrieller. Er begründete eine Firma zur Vermietung von Haustelefonen, die sich zu einem der führenden Konzerne der Fernmeldeindustrie in Europa entwickelte. Nach der Machtergreifung der NSDAP Anfang 1933 enteignete das NS-Regime Fulds Erben, weil das Familienunternehmen als „jüdisch“ galt.
04.03.1877 - Ereignisse > Wissenschaft und Technik:
Emil Berliner erfindet ein besseres Mikrofon für das Telefon der Bell Company. (4. März)
1877 - Wissenschaft & Technik:
4. März: Emil Berliner erfindet ein besseres Mikrofon für das Telefon der Bell Company.
1876 - Wirtschaft:
7. März: Alexander Graham Bell erhält ein US-Patent auf die Erfindung des Telefons.
1875 - Wissenschaft & Technik:
Alexander Graham Bell führt Versuche zur Verbesserung des Telefons durch.
14.01.1874 - Gestorben:
Philipp Reis stirbt in Friedrichsdorf. Johann Philipp Reis war ein deutscher Physiker und Erfinder. Durch die Entwicklung des ersten funktionierenden Gerätes zur Übertragung von Tönen über elektrische Leitungen gilt er als zentraler Wegbereiter des Telefons. Im Zuge dieser Entwicklung erfand Reis auch das Kontaktmikrophon und gab seinem Apparat 1861 den Namen Telephon, der sich später international durchsetzen konnte. Eine weitere Erfindung von Reis waren die Rollschlittschuhe, welche als Vorläufer der modernen Inline-Skates gelten können.
26.10.1861 - Wissenschaft & Technik:
Erfindung des Telefons: Johann Philipp Reis führt das von ihm erfundene Telephon dem Frankfurter Physikalischen Verein vor.
26.08.1854 - Wissenschaft & Technik:
Der französische Erfinder Charles Bourseul beschreibt in der Zeitschrift L'illustration das Telefon. Er wird jedoch nicht ernst genommen und verfolgt seine Idee nicht weiter.
1854 - Wissenschaft & Technik:
Antonio Santi Giuseppe Meucci erfindet das Telefon.
03.03.1847 - Geboren:
Alexander Graham Bell wird in Edinburgh, Schottland geboren. Alexander Graham Bell, war ein britischer Sprechtherapeut, Erfinder und Großunternehmer. Er gilt als der erste Mensch, der aus der Erfindung des Telefons Kapital geschlagen hat, indem er Ideen seiner Vorgänger zur Marktreife weiterentwickelte. Zu seinen Ehren wurde die dimensionslose Maßeinheit (Pseudomaß) für logarithmische Verhältniswerte, mit dem auch Schallpegel gemessen werden, mit Bel benannt.
07.01.1834 - Geboren:
Philipp Reis wird in Gelnhausen, Kurfürstentum Hessen geboren. Johann Philipp Reis war ein deutscher Physiker und Erfinder. Durch die Entwicklung des ersten funktionierenden Gerätes zur Übertragung von Tönen über elektrische Leitungen gilt er als zentraler Wegbereiter des Telefons. Im Zuge dieser Entwicklung erfand Reis auch das Kontaktmikrophon und gab seinem Apparat 1861 den Namen Telephon, der sich später international durchsetzen konnte. Eine weitere Erfindung von Reis waren die Rollschlittschuhe, die als Vorläufer der modernen Inlineskates gelten können.

"Telefon" in den Nachrichten