04.06.1970 - Geboren:
Josip Zovko wird in Split, Jugoslawien geboren. Josip Zovko ist ein kroatischer Theater-, Fernseh- und Filmschauspieler.
30.05.1970 - Gestorben:
Heinz Ludwig stirbt in Berlin. Heinz Ludwig war ein deutscher Maler, Graphiker und Comiczeichner. Er absolvierte eine Lehre als Bühnenbildner am Friedrich-Theater in Dessau. Im Anschluss daran studierte er an den Vereinigten Staatsschulen für freie und angewandte Kunst in Berlin-Charlottenburg.
28.05.1970 - Gestorben:
Egon Bölsche stirbt in Berlin. Hermann Egon Bölsche war ein deutscher Kapellmeister an verschiedenen Theatern Deutschlands und Professor für Musik an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig.
28.04.1970 - Gestorben:
Ed Begley stirbt in Hollywood, Kalifornien. Edward James „Ed“ Begley war ein US-amerikanischer Theater- und Filmschauspieler.
27.04.1970 - Gestorben:
Marda Vanne stirbt in London, geborene Margaretha van Hulsteyn. Marda Vanne war eine südafrikanische Theater- und Filmschauspielerin.
22.04.1970 - Geboren:
Carsten Brandau wird in Hamburg geboren. Carsten Brandau ist ein deutscher Theater- und Hörspielautor.
15.04.1970 - Geboren:
Frizz Lauterbach wird in München geboren. Frizz Lauterbach ist deutscher Musikjournalist und Autor. Er ist Mitbegründer des Studiengangs Musikjournalismus an der Hochschule für Musik und Theater München.
10.03.1970 - Geboren:
Selma Alispahić wird in Tuzla, Jugoslawien, heute Bosnien und Herzegowina geboren. Selma Alispahić ist eine bosnische Theater- und Filmschauspielerin.
18.02.1970 - Geboren:
Laure Marsac wird in Paris geboren. Laure Marsac ist eine französische Schauspielerin, die sowohl in Kinofilmen, Fernsehfilmen und Fernsehserien als auch im Theater mitgewirkt hat. Die 1,60 Meter große Marsac trat auch bereits als Regisseurin und Drehbuchautorin auf.
19.01.1970 - Gestorben:
Heinrich Kilger stirbt in Berlin. Heinrich Kilger war Bühnenbildner am Deutschen Theater Berlin und unter anderem Gestalter des Bühnenbildes der Premiere von Bertolt Brechts Mutter Courage und ihre Kinder 1949.
02.01.1970 - Geboren:
Isabella Parkinson wird in Rio de Janeiro, Brasilien geboren. Isabella Parkinson ist eine brasilianische Theater und Filmschauspielerin, die in Brasilien und Deutschland lebt und arbeitet.
1970 - Theater:
Horst Kleineidam: Barfuß nach Langenhanshagen (Rohrleger) – Regie: Horst Hiemer (Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele) (Horst Weinheimer)
1970 - Theater:
Promises, Promises (Theater des Westens Berlin) Regie: Wolfgang Spier mit: Bibi Johns, Gideon Singer, Christiane Maybach,Oscar Sabo jr. (Friedrich Schoenfelder)
1970 - Werk > Fernsehen/Regie:
Industrielandschaft mit Einzelhändlern (Norddeutscher Rundfunk (NDR), stark an das epische Theater angelegte Geschichte des Untergangs eines Hamburger Drogisten, Hauptdarsteller: Horst Tappert) (Egon Monk)
1970 - Werk > Bauten und Entwürfe (unvollständig):
Mummers Theater in Oklahoma City (John M. Johansen)
1970 - Werk > Fernsehen:
Industrielandschaft mit Einzelhändlern. (NDR, stark an das epische Theater angelegte Geschichte des Untergangs eines Hamburger Drogisten, Hauptdarsteller: Horst Tappert) (Egon Monk)
1970 - Theatermusik:
Theater an der Winkelwiese: Victor von Roger Vitrac, 1965; Die Stühle von Eugène Ionesco, 1966; Nestroy-Quodlibet von Johann Nestroy, 1967; Der Architekt und der Kaiser von Assyrien von Fernando Arrabal, 1968; Die Nacht der Mörder von Jose Triana, 1969; Jona von Martin Sorescu (Yehoshua Lakner)
1970 - Ehrung:
Einladung zum Berliner Theatertreffen für das Schauspiel Torquato Tasso in der Inszenierung von Peter Stein (Theater Bremen)
1970 - Theaterarbeit:
Schlosspark Theater Berlin (Petra Redinger)
1970 - Theater:
Fisch zu viert (Volksbühne Berlin – Theater im III. Stock) (Susanne Düllmann)
1970 - Theater:
Die Geisel von Brendan Behan Grazia Theater Oberhausen (Rudolf Knor)
1970 - Theater > Regiearbeiten:
Fidelio“, zunächst Theater an der Wien, dann Wiener Staatsoper (Bühnenbild: Günther Schneider-Siemssen, Dirigent: Leonard Bernstein) (Otto Schenk)
1970 - Theater:
Hans Magnus Enzensberger: Das Verhör von Habana – Regie: Manfred Wekwerth (Deutsches Theater Berlin) (Horst Weinheimer)
1970 - L:
Status quo. Kammeroper. Musik : Friedrich Leinert. UA 30. Juni 1971 Hannover (Hochschule für Musik und Theater) (Liste von Librettisten)
1970 - Theater:
Gerettet von Edward Bond Fred Theater Oberhausen 1969 und Staatstheater Nürnberg (Rudolf Knor)
1970 - Theater:
The Boys in the Band – Regie: Harald Leipnitz – mit Claus Ringer, Herbert Weicker, Hans Zander. Theater in der Briennerstraße München. (Jan Hendriks)
1970 - Werk:
– El esperado (Theater) (Mexiko-Stadt) (Carlo Còccioli)
1970 - Theaterrollen:
Maxim GorkiNachtasyl; Rolle: Schauspieler (Peter Kupke, Hans-Otto-Theater Potsdam) (Winfried Glatzeder)
1970 - Werk > Bücher:
Berthold Viertel. Schriften zum Theater, herausgegeben und kommentiert von Gert Heidenreich. München /Berlin
1970 - Film:
Der eingebildete Doktor (ORF TV-Theater), Farce von Hans Weigl, Regie: Hermann Lanske (Christine Böhm)
1970 - Geboren:
J. Peter Schwalm wird in Frankfurt am Main geboren. J. Peter Schwalm ist ein deutscher Komponist und Musikproduzent der im Bereich Neue Musik, Ambient, Hörspiel, Film, Theater, Ballett und elektronische Musik tätig ist und einer breiten Öffentlichkeit vor allem durch seine Zusammenarbeit mit dem britischen Musiker Brian Eno bekannt ist. Er lebt und arbeitet in Frankfurt am Main.
1970 - Film:
Der eingebildete Doktor (ORF TV-Theater), Farce von Hans Weigl, Regie:Hermann Lanske (Christine Böhm)
1970 - Film:
Das kann doch unsren Willi nicht erschüttern ist eine deutsche Filmkomödie des Regisseurs Rolf Olsen, der auch das Drehbuch schrieb. Die Hauptrolle übernahm Heinz Erhardt. Die Uraufführung fand am 26. November 1970 im Ufa-Theater in Hannover statt.

Stab:
Regie: Rolf Olsen
Drehbuch: Rolf Olsen
Produktion: Allianz Filmproduktion GmbH, Berlin (Heinz Willeg ), Terra Filmkunst GmbH
Musik: Erwin Halletz
Kamera: Franz Xaver Lederle
Schnitt: Renate Willeg

Besetzung: Heinz Erhardt, Ruth Stephan, Günther Jerschke, Käte Jaenicke, Hans Terofal, Irina von Bentheim, Nicolai von Bentheim, Angelika Baumgart-Frey, Klaus-Hagen Latwesen, Almut Berg, Siegfried Munz, Giulia del Fabro, Rolf Olsen, Totò Mignone
1970 - Geboren:
Maschek. wird in Wels geboren. maschek sind eine österreichische Kabarett-Gruppe aus Wien, die aus Peter Hörmanseder, Ulrich Salamun (*1971 in Köln) und Robert Stachel (*1972 in Wiener Neustadt) besteht. maschek sind hauptsächlich durch die Live-Synchronisation von vorher zusammen geschnittenem Videomaterial und ihre Politikerpuppenstücke im Rabenhof Theater bekannt. Die Auftritte bei Willkommen Österreich (seit 2012) sowie den Jahresrückblick (seit 2014) machen Peter Hörmanseder und Robert Stachel zu zweit. Ulrich Salamun ist bei allen Auftritten mit der "Puppenkiste" dabei.
1970 - Geboren:
Oliver Dupont wird in Unna geboren. Oliver Dupont ist ein deutscher Theater- und Filmschauspieler.
1970 - Geboren:
Marcel Klett wird in Wuppertal geboren. Marcel Klett ist ein deutscher Dramaturg und seit der Saison 2007/08 leitender Schauspieldramaturg am Theater Bremen.
1970 - Geboren:
06. März: Regine Seidler, deutsche Theater- und Fernsehschauspielerin
1970 - Film:
Erbe gesucht-Theater vorhanden (TV) (Jürgen Feindt)
1970 - Werk:
Erofili (Weltpremiere am 27. und 28. September 2003 im Herodes Attikus Theater Athen) (Nikos Mamangakis)
1970 - Werk:
Die Drei Musketiere nach Alexandre Dumas Bühnenmusik (Ouvertüre, Tanzmusik, Sequenzen), Uraufführung Thalia Theater Hamburg (Jens-Peter Ostendorf)
1970 - Film:
Erbe gesucht – Theater vorhanden (TV) (Jürgen Feindt)
1970 - Theater:
The Boys in the Band - Regie: Harald Leipnitz – mit Claus Ringer, Herbert Weicker, Hans Zander. Theater in der Briennerstraße München. (Jan Hendriks)
1970 - Film:
Erbe gesucht - Theater vorhanden (Hans Krull)
1970 - Entwürfe und Arbeiten > Zusammenarbeit mit Bühnen:
Die Leibjäger auf Amager A.Bournonville Ballett, Regie: Hans Brenaa, Königliches Theater Kopenhagen (Bjørn Wiinblad)
1970 - Gestorben:
25. März -Hans Mahler, deutscher Schauspieler und Theaterregisseur, stirbt 69-jährig in Hamburg. Er war vor allem durch die zahlreichen Fernseh-Übertragungen aus dem Hamburger Ohnsorg-Theater bekannt.
1970 - Gründung:
Drees & Sommer ist ein deutsches, international tätiges Ingenieurdienstleistungs- und Beratungsunternehmen für Bau- und Immobilienprojekte. Zu den Arbeitsgebieten des Unternehmens gehören Projektmanagement, Immobilienberatung und Engineering im Hochbau- und Infrastruktursektor. Projekte aller Art und Größe werden von der ersten Idee über die Realisierung bis zum Gebäudebetrieb begleitet. Besonders finden die Themen Green Building und Green Development Berücksichtigung: Von der Beratung über das Management bis zur Zertifizierung deckt Drees & Sommer sämtliche Leistungen rund um das nachhaltige Bauen und Entwickeln sowie die dazugehörigen internationalen Green Building Label ab. Ein weiterer Leistungsschwerpunkt liegt auf der Optimierung von Bestandsgebäuden. Das Unternehmen betreute Großprojekte wie den Potsdamer Platz in Berlin, die Messe Stuttgart oder aktuell den Bau 1 des Pharmakonzerns F. Hoffmann-La Roche in Basel und die Sanierungsarbeiten am Deutschen Theater München.
1970 - Schaffen > Regie > Theaterinszenierungen:
Mascha, Mischa, Mai. Von Paul Pörtner. Ausstattung: Jörg Neumann und Bernd Müller. Musik: Werner Pirchner. Mit Corinne Hochwarter. Theater der Jugend, Wien, österreichische Erstaufführung. (Wolfgang Lesowsky)
1970 - 1970–1979:
Charles Gordone, No Place To Be Somebody (Pulitzer-Preis/Theater)
1970 - Stücke:
Black Mass (Schwarze Messe, DE: 1972 Theater Bonn; Regie: Bohus Z. Rawik) (Edward Bond)
1970 - Regiearbeiten am Theater:
– Play Strindberg von Friedrich Dürrenmatt am Modernen Theater in Warschau (Andrzej Wajda)
1970 - Regie und künstlerische Leitung:
„Die Schlacht bei Lobositz“ von Peter Hacks am Theater Biel-Solothurn (Peter Ries)
1970 - Theater:
Helmut Baierl: Der lange Weg zu Lenin (Deutscher Feldwebel) – Regie: Adolf Dresen (Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele) (Horst Weinheimer)
1970 - Werke:
Schriften zum Theater. Kösel, München (Berthold Viertel)
1970 - Aufführungen 1961 bis 1998:
zieht ein Teil der Gruppe, darunter auch Schumann und seine Familie, nach Plainfield/Vermont und installiert mit Studenten das Theatre in Residence; Arbeit an und Aufführungen von Tristan und Isolde (Bread and Puppet Theater)
21.12.1969 - Gestorben:
Ilse Steppat stirbt in Berlin. Ilse Paula Steppat war eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin.
13.12.1969 - Kultur:
Uraufführung der Oper Die Geschichte von Aucassin und Nicolette von Günter Bialas am Cuvilliés-Theater in München
11.12.1969 - Geboren:
Max Martini wird in Woodstock, New York geboren. Maximilian Carlo „Max“ Martini ist ein amerikanischer Film-, Theater- und Fernsehschauspieler. Bekannt wurde er durch seine Rollen als Corporal Fred Henderson in Der Soldat James Ryan, Wiley in Level 9, First Sergeant Sid Wojo in The Great Raid und als MacDonald James "Mack" Gerhardt in der Fernsehserie The Unit – Eine Frage der Ehre.
03.12.1969 - Gestorben:
Mathias Wiemann stirbt in Zürich. Mathias Carl Heinrich Franz Wieman war ein deutscher Theater- und Filmschauspieler.
30.11.1969 - Geboren:
David Lindsay-Abaire wird in Boston, Massachusetts geboren. David Lindsay-Abaire ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor und Dramatiker, der 2007 für sein Theaterstück Rabbit Hole den Pulitzer-Preis für Theater verliehen bekam.
15.11.1969 - Geboren:
Judith Engel wird in Potsdam, DDR geboren. Judith Engel ist eine deutsche Schauspielerin, die für das Theater und den Film arbeitet und gelegentlich als Sprecherin in Hörspielen mitwirkt.
15.11.1969 - Gestorben:
Anna Exl stirbt in Innsbruck. Anna Exl war eine österreichische Theater- und Filmschauspielerin. Sie war Frau des Direktors der Exl-Bühne, Ferdinand Exl. Ab 1941, kurz vor dem Tod ihres Mannes, übernahm sie diese Bühne, an der sie langjährig als Schauspielerin tätig war, gemeinsam mit ihrer Tochter Ilse. Anna Exl war auch Ehrenmitglied des Tiroler Landestheaters in Innsbruck. Als Schauspielerin spielte sie auch in einigen, meist heimatbezogenen, Filmen mit.
15.11.1969 - Gestorben:
Anna Exl stirbt in Innsbruck. Anna Exl, gebürtige Anna Gstöttner, war eine österreichische Theater- und Filmschauspielerin.
18.10.1969 - Gestorben:
Hans Stieber stirbt in Halle an der Saale. Hans Oskar Albert Stieber war ein deutscher Komponist, Dramaturg, Chorleiter und Professor an der Hochschule für Theater und Musik in Halle an der Saale.
13.10.1969 - Geboren:
Angelika Messner wird in Wien geboren. Angelika Messner ist eine österreichische Librettistin, Dramaturgin und Regisseurin. Aufgewachsen in Oberwart, studierte sie Theater- und Musikwissenschaft sowie Violine in Wien. 1993–1995 arbeitete Angelika Messner als Assistentin von Frank Castorf an der Berliner Volksbühne.
10.10.1969 - Geboren:
Jonas Schoen wird in Hamburg geboren. Jonas Schoen ist ein deutscher Jazzmusiker (Saxophonist, Komponist). Er wirkt als Professor für Komposition und Saxophon an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.
29.09.1969 - Geboren:
Alkinoos Ioannidis wird in Nikosia geboren. Alkinoos Ioannidis ist ein griechisch-zyprischer Sänger, Liederschreiber und Komponist. Er wuchs in einer künstlerischen Familie auf. Sein Vater Antis Ioannidis ist Maler, seine Mutter Marilena studierte Theater und arbeitete beim zyprischen Rundfunk, sein Bruder Linos ist Dichter). Neben dem Schulbesuch studierte er klassische Gitarre am Europäischen Konservatorium in Nikosia.
22.09.1969 - Geboren:
Pascal Ulli wird in Bern geboren. Pascal Ulli ist ein Schweizer Schauspieler, Produzent und Regisseur. Ulli war zusammen mit Igor Bauersima, Ingrid Sattes und Alexander Seibt Gründer und Produzent der OFF OFF Bühne. Außerdem ist er Produzent von Independent Theater Produktionen und der spielplatzfilme GmbH.
19.09.1969 - Geboren:
Alkinoos Ioannidis wird in Nikosia geboren. Alkinoos Ioannidis ist ein griechisch-zyprischer Sänger, Liederschreiber und Komponist. Er wuchs in einer künstlerischen Familie auf. Sein Vater Antis Ioannidis ist Maler, seine Mutter Marilena studierte Theater und arbeitete beim zyprischen Rundfunk, sein Bruder Linos ist Dichter. Neben dem Schulbesuch studierte er klassische Gitarre am Europäischen Konservatorium in Nikosia.
27.08.1969 - Geboren:
Mark Weigel wird in Ludwigshafen geboren. Mark Weigel ist ein deutscher Schauspieler. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Theater, Musical und Comedy. Einem breiteren Publikum wurde er durch Auftritte in der RTL-Serie RTL Samstag Nacht bekannt.
25.08.1969 - Gestorben:
Max Ingrand stirbt in Paris. Max Ingrand, eigentlich Maurice Ernest Ingrand, war ein französischer Glasmaler und Designer. Er schuf Kirchenfenster und entwarf Mobiliar, Fenster und Glasgravuren für Privathäuser, Bürogebäude, Theater und Restaurants. Er arbeitete für die Compagnie Générale Transatlantique, für deren Kreuzfahrtschiffe er Innendekorationen entwarf.
03.08.1969 - Geboren:
Ingo Oschmann wird in Bielefeld geboren. Ingo Oschmann ist ein deutscher Komiker, Entertainer und Zauberkünstler, der auch als Moderator und (Theater-) Schauspieler auf der Bühne steht. Im Jahr 2003 gewann er die erste Staffel der Sat.1-Casting-Show Star Search.
30.07.1969 - Geboren:
Donnie Keshawarz wird in Guelph, Ontario geboren. Donnie Keshawarz ist ein kanadisch - US - amerikanischer Theater -, Film - und TV -Schauspieler.
24.07.1969 - Geboren:
Christian Gerhaher wird in Straubing, Niederbayern geboren. Christian Gerhaher ist ein deutscher Opernsänger (Bariton) und Gesangspädagoge. Gerhaher hat eine Professur für Gesang und Oratorium an der Hochschule für Musik und Theater München.
18.07.1969 - Geboren:
Karl M. Sibelius wird in Bregenz geboren. Karl M. Sibelius ist ein österreichischer Kulturmanager, Schauspieler, Sänger, Regisseur und Friedensforscher. Seit der Spielzeit 2012/2013 ist Sibelius Intendant am Theater an der Rott im niederbayrischen Eggenfelden. Ab 1. August 2015 übernimmt er die Leitung des Trierer Theaters (Nachfolge Gerhard Weber).
10.07.1969 - Geboren:
Jamie Glover wird geboren. Jamie Glover ist ein britischer Theater- und Fernseh-Schauspieler sowie Sprecher. Er ist der Sohn des Schauspielers Julian Glover und der Schauspielerin Isla Blair.
24.06.1969 - Gestorben:
Oskar Sima stirbt in Hohenau, Österreich-Ungarn. Oskar Michael Sima war ein österreichischer Theater- und Filmschauspieler.
19.06.1969 - Geboren:
Soledad Villamil wird in La Plata geboren. Soledad Villamil ist eine argentinische Schauspielerin und Sängerin. Als Schauspielerin wirkte sie an Kino- und Fernsehproduktionen mit und trat auch im Theater auf. Für ihre Rollen in den Filmen El mismo amor, la misma lluvia und In ihren Augen wurde ihr in den Jahren 2000 und 2010 der Premio Cóndor de Plata verliehen. Als Sängerin adaptierte sie im Jahre 2006 Tango und argentinische Folklore.
09.06.1969 - Geboren:
Christoph Tomanek wird in Hannover geboren. Christoph Tomanek ist ein deutscher Schauspieler. Er arbeitet fürs Theater, Film und Fernsehen und lebt in Hamburg.
04.06.1969 - Geboren:
Horatio Sanz wird in Santiago de Chile als Horacio Sanz geboren. Horatio Sanz ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Comedian chilenischer Herkunft. Sanz wurde in Santiago de Chile geboren, wuchs aber in Chicago auf. In Chicago trat er in verschiedenen Theatern auf wie zum Beispiel im The Court Theater oder spielte in Theater-Gruppen wie The Second City und Upright Citizens Brigade Theater mit. 1998 war er der erste Latino in der Comedy-Show Saturday Night Live, wo er von 1998 bis 2006 auftrat. Er war außerdem erst der dritte Darsteller bei Saturday Night Live nach Pamela Stephenson und Morwenna Banks, der außerhalb der USA geboren war. Daneben spielte er auch in Filmen wie Der Date Profi, Road Trip oder Boat Trip mit.
02.06.1969 - Geboren:
Kate Michaels wird in Butte County, Kalifornien als Kathleen Rebecca Hall geboren. Kate Michaels ist eine amerikanische Sängerin und Schauspielerin, spezialisiert für Auftritte in Big Band / Swing und musikalisches Theater.
27.05.1969 - Geboren:
Oliver Brunner wird in Hann. Münden geboren. Oliver Brunner ist ein deutscher Dramaturg, Theaterregisseur und Produktionsleiter beim Theater.
17.05.1969 - Gestorben:
August Momber stirbt in Karlsruhe. August Momber war ein deutscher Schauspieler und Regisseur. Er war Schüler von Max Reinhardt am Deutschen Theater Berlin. Momber war als Dozent unter anderem an der Theaterhochschule in Leipzig tätig.
08.05.1969 - Geboren:
Bernie Feit wird in Wien geboren. Bernie Feit ist ein österreichischer Theater-, Film- und Fernsehschauspieler.
07.05.1969 - Geboren:
Marie Bäumer wird in Düsseldorf geboren. Henrike Marie Bäumer ist eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin.
29.04.1969 - Geboren:
Gero Nievelstein wird in Mönchengladbach geboren. Gero Nievelstein ist ein deutscher Schauspieler im Theater und Film.
21.04.1969 - Geboren:
Toby Stephens wird in London geboren. Toby Stephens ist ein britischer Theater- und Film- und Fernsehschauspieler und Sohn des Schauspielerehepaars Maggie Smith und Robert Stephens. Sein Bruder Chris Larkin ist ebenfalls Schauspieler und seine Stiefmutter ist die Schauspielerin Patricia Quinn.
14.04.1969 - Gestorben:
Matilde Muñoz Sampedro wird. März 1900 in Madrid. Matilde Muñoz Sampedro war eine spanische Schauspielerin. Sie begann ihre Karriere am Theater, ab Mitte der 1950er war sie auch als Filmdarstellerin erfolgreich und arbeitete mit bekannten spanischen Regisseuren wie León Klimovsky, Ricardo Blasco oder Agustín Navarro. Im 21. Jahrhundert bleibt sie vor allem als Vorfahrin der Schauspieler Miguel, Carlos, Mónica und Javier Bardem in Erinnerung.
03.04.1969 - Geboren:
Cathrin Störmer wird in Göttingen geboren. Cathrin Störmer ist eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin. Sie lebt in Zürich und arbeitet an verschiedenen Theatern in Deutschland und der Schweiz.
31.03.1969 - Geboren:
David Zayas wird in Puerto Rico geboren. David Zayas ist ein US-amerikanischer Schauspieler in Theater, Film und Fernsehen aus Puerto Rico.
18.03.1969 - Geboren:
Jutta Unterlercher wird in Millstatt, Kärnten geboren. Jutta Fastian, geb. Unterlercher, ist eine österreichische Theater- und Fernsehschauspielerin.
05.02.1969 - Geboren:
Michael Sheen wird in Newport geboren. Michael Christopher Sheen OBE ist ein britischer Schauspieler und in erster Linie am Theater tätig.
03.02.1969 - Geboren:
Milton Welsh wird in Kassel als Milton Welsch geboren. Milton Welsh ist ein deutscher Theater- und Filmschauspieler und Synchronsprecher.
02.02.1969 - Gestorben:
Boris Karloff stirbt in Midhurst, West Sussex, England. Boris Karloff, eigentlich William Henry Pratt, war ein britischer Theater- und Filmschauspieler.
29.01.1969 - Geboren:
Joe Völker wird geboren. Joe Völker (eigentlich Hans Jürgen Völker) ist ein deutscher Chorleiter, Arrangeur und Pianist. Er leitet verschiedene Chöre und arbeitete als Sänger am Theater am Kurfürstendamm, als Korrepetitor an den Vereinigten Bühnen Bozen sowie am La Mama Experimental Theatre am Broadway. Völker ist seit 2008 als Musikdirektor am Schauspiel des Nationaltheaters Mannheim tätig und betreibt das Tonstudio und Musiklabel PianoJoe Records. Er war in mehreren TV-Serien als Nebendarsteller zu sehen. 2006 gründete er mit Petra Erdtmann und Peter Götzmann das Trio Thirty Fingers. Joe Völker ist verheiratet und lebt in Mannheim.
27.01.1969 - Gestorben:
Charles Winninger stirbt in Palm Springs, Kalifornien. Charles Winninger war ein US-amerikanischer Schauspieler, der erfolgreich in Film, Fernsehen, Radio und Theater wirkte. In den Jahren 1915 bis einschließlich 1960 war er in mehr als 70 Film- und Fernsehproduktionen zu sehen.
20.01.1969 - Geboren:
Cihan Inan wird in Burgdorf geboren. Cihan Inan ist ein türkisch-schweizerischer Drehbuchautor, Theater- und Filmregisseur.
15.01.1969 - Geboren:
Meret Becker wird in Bremen geboren. Meret Becker ist eine deutsche Theater- und Film-Schauspielerin sowie Sängerin.
1969 - Geboren:
Rimini Protokoll wird geboren. Rimini Protokoll ist der Name, unter dem Helgard Haug, Stefan Kaegi (* 1972) und Daniel Wetzel ihre Theater-, Performance- und Hörspiel-Projekte ankündigen und realisieren. Dabei sind Ankündigung und Realisation unabhängig davon, ob die Projekte einzeln, zu zweit oder im Dreier-Team erarbeitet worden sind.
1969 - Martin Sperr als Schauspieler:
in "Sturm" (Tempest) von William Shakespeare als Caliban, Theater Bremen, Inszenierung: Klaus Michael Grüber (Premiere: 19. November ) (Martin Sperr)
1969 - Geboren:
Milton Welsh wird in Kassel geboren. Milton Welsh ist ein deutscher Theater- und Filmschauspieler.
1969 - Theater:
Atelier Theater, Bern
Pinter ‚Die Heimkehr‘ Regie U.H. (Carl Schell)
1969 - Bauten und Entwürfe:
Wettbewerb Theater Hannover (Hardt-Waltherr Hämer)
1969 - Theater:
Barocke Musik – Barocke Lyrik (Volksbühne Berlin – Theater im III. Stock) (Harry Hindemith)
1969 - Inszenierung:
Frauenvolksversammlung von Aristophanes Berlin Forum-Theater (Günther Büch)
1969 - Inszenierung:
Das Mündel will Vormund sein von Peter Handke, Uraufführung im Theater am Turm, Frankfurt (Claus Peymann)
1969 - Schaffen > Regie > Theaterinszenierungen:
Fast ein Hamlet. Von Klaus Mazohl. Ausstattung: Jörg Neumann und Bernd Müller. Mit Klaus Maria Brandauer. Theater in der Josefstadt, Wien, Uraufführung. (Wolfgang Lesowsky)
1969 - Geboren:
Rimini Protokoll wird geboren. Rimini Protokoll ist eine postdramatische Theatergruppe: Helgard Haug, Stefan Kaegi (* 1972) und Daniel Wetzel realisieren über sie ihre Theater-, Performance- und Hörspiel-Projekte. Dabei sind Ankündigung und Realisation unabhängig davon, ob die Projekte einzeln, zu zweit oder im Dreier-Team erarbeitet worden sind.
1969 - Schaffen > Regie > Theaterinszenierungen:
Schneeweißchen und Rosenrot. Nach den Gebrüdern Grimm. Ausstattung: Jörg Neumann und Bernd Müller. Musik: Werner Pirchner. Theater der Jugend, Wien. (Wolfgang Lesowsky)
1969 - Aufführungen 1961 bis 1998:
erste Aufführungen des berühmt gewordenen Stücks Der Schrei des Volkes nach Speisung (The Cry of the People for Meat), basierend auf dem Stück Die Bibel, in dem die immer wieder verwendeten Figuren von „Uncle Fatso“, „Die vietnamesische Dame“, „Der große Krieger“ sowie „Gott des Himmels“ und „Mutter Erde“ auftauchen; zweite Europatournee mit Vorstellungen unter anderem in Nancy, Rom, Turin, Frankfurt am Main, Berlin, Paris, London, Kopenhagen, Stockholm, Breslau und Amsterdam (Bread and Puppet Theater)
1969 - Inszenierung:
Titus Andronicus / Iphigenie von Joseph Beuys, zusammen mit Johann Wolfgang von Goethe, Claus Peymann, William Shakespeare und Wolfgang Wiens, Theater am Turm, Frankfurt
1969 - Inszenierung:
Wie es euch gefällt von William Shakespeare, Hans Otto Theater Potsdam (B. K. Tragelehn)
1969 - Geboren:
Thomas Gropper wird in Braunlage geboren. Thomas Gropper ist ein deutscher Bariton und Professor für Gesang, Stimmkunde und Gesangsdidaktik an der Hochschule für Musik und Theater München.
1969 - Der Schauspieler:
in „Sturm“ (Tempest) von William Shakespeare als Caliban, Theater Bremen, Inszenierung: Klaus Michael Grüber (Premiere: 19. November ) (Martin Sperr)
1969 - Bauten und Entwürfe:
Gutachten Theater und Festsaal Biberach an der Riß (Hardt-Waltherr Hämer)
1969 - Film:
Liebelei (Aufzeichnung aus dem Theater in der Josefstadt, Wien) (Gertraud Jesserer)
1969 - Film:
Liebelei (Aufzeichnung aus dem Theater in der Josefstadt, Wien) (Albert Rueprecht)
1969 - Film:
Liebelei (Aufzeichnung aus dem Theater in der Josefstadt, Wien) (Helli Servi)
1969 - Film:
Liebelei (Aufzeichnung aus dem Theater in der Josefstadt, Wien) (Michael Heltau)
1969 - Film > Fernseh- & Kinofilme:
Ein Abend zu zweit (TV-Film/Theater; Regie; 85 min.); (Jörg A. Eggers)
1969 - Film > Fernseh- und Kinofilme:
Ein Abend zu zweit (TV-Film/Theater; Regie; 85 min.) (Jörg A. Eggers)
1969 - Film:
Liebelei (Aufzeichnung aus dem Theater in der Josefstadt, Wien) (Leopold Rudolf)
1969 - Geboren:
Stefan Welsch wird in Husum geboren. Stefan Welsch studierte bei Professor Peter Buck an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und bei Professor Gert von Bülow an der Hochschule für Musik und Theater Rostock Violoncello, und legte dort mit Auszeichnung sein Konzertexamen ab.
1969 - Bekannte Aufführungen:
Maxim Gorkis Die Mutter (Taganka-Theater)
1969 - Theater:
M. Braun – Die Troerinnen, Deutsches Theater Berlin (Kassandra) (Inge Keller)
1969 - Theater:
Günther Rücker: Der Herr Schmidt (Goldheim) – Regie: Friedo Solter (Deutsches Theater Berlin) (Horst Weinheimer)
1969 - Geboren:
Tatjana Alexander wird in Melbourne, Australien geboren. Tatjana Alexander ist eine deutsche Schauspielerin. Sie verbrachte ihre Schulzeit in Österreich. Nachdem sie als Regieassistentin am Theater in ihrer Heimatstadt gearbeitet hat, zog sie nach Los Angeles U.S.A. um am Milton Katsellas' BeverlyHillsPlayhouse Schauspiel zu studieren. Sie kehrte nach Sydney zurück um ihr Studium am National Institute of Dramatic Art (NIDA) zu erweitern und Theater zu spielen.
1969 - Theater:
Die lieben Kinder (Theater am Kurfürstendamm Berlin) mit: Grete Weiser, Evelyn Gressmann, Karin Buchholz, Ute Gerhard, Heinz Spitzner, Bruno Fritz, Rainer Rudolph, Käte Jaenicke, Wolfgang Koch (Friedrich Schoenfelder)
1969 - Theater:
Matthias Braun (nach Euripides): Die Troerinnen (Talthybios) – Regie: Wolfgang Heinz (Deutsches Theater Berlin) (Horst Weinheimer)
1969 - Theater:
Werner Heiduczek: Die Marulas (Thomas Marula) – Regie: Dieter Mann (Deutsches Theater Berlin) (Horst Weinheimer)
1969 - Theater:
Zicke-Zacke von Peter Terson Zicke Theater Oberhausen (Rudolf Knor)
1969 - Sonstige Aufführungen:
Königreich auf Erden (Thalia Theater Hamburg) (Douglas Sirk)
1969 - MÄRZ:
Hermann Nitsch: Orgien Mysterien Theater (Jörg Schröder)
1969 - Werk:
A Theater Cantata, für 85 Stimmen, Harfe und zwei Violinen (Meredith Monk)
1969 - Geboren:
Sonja Korkeala wird in Oulu geboren. Sonja Korkeala ist eine finnische Violinistin und Professorin an der Hochschule für Musik und Theater München.
1969 - Werk:
Das Mündel will Vormund sein, Regie: Claus Peymann, Theater am Turm (Peter Handke)
1969 - Werk:
The Complete Book of Children's Theater. Garden City, N.Y. (Vernon Howard)
1969 - Entwürfe und Arbeiten > Zusammenarbeit mit Bühnen:
Der Schweinehirt H.Ch.Andersen/Flemming Finth, Schloss Amalienburg und Königliches Theater Kopenhagen (Bjørn Wiinblad)
1969 - Geboren:
Şükriye Dönmez wird in Ananos, Türkei geboren. Şükriye Dönmez ist eine Berliner Schauspielerin, die sich auch als Theater- und Kurzfilmregisseurin betätigt. Sie spielte die Hauptrolle in Fatih Akıns erstem Kurzfilm Sensin – Du bist es! (1995).
1969 - Geboren:
Jule Böwe wird in Rostock, DDR geboren. Jule Böwe ist eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin, die zudem in der Produktion von Hörspielen und Hörbüchern mitwirkt.
1969 - Uraufführungen und Deutsche Erstaufführungen:
Heinrich Böll: Ein Schluck Erde. (Bamberger Neufassung). Regie Otto Schmidt. UA 27. Februar (E.T.A.-Hoffmann-Theater)
1969 - Uraufführungen und Deutsche Erstaufführungen:
William Shakespeare: Der Kaufmann von Venedig. In der Übersetzung von Hermann Motschach. Regie Otto Schmidt. DE 11. September (E.T.A.-Hoffmann-Theater)
1969 - Theaterstücke:
Guet Nacht Frau Seeholzer, Bernhard-Theater Zürich (Margrit Rainer)
1969 - Arbeiten am Theater:
Die Hochzeitsfeier von Stanis?aw Wyspia?ski am Theater in ?ód? – Regie: Jerzy Grzegorzewski (Janusz Gajos)
1969 - Geboren:
Matthias Kress wird geboren. Matthias Kress ist ein deutscher Schauspieler. Seit 1995 spielt er Theater an verschiedenen Bühnen in Deutschland und in Frankreich. Seitdem steht er auch vor der Kamera. Er gehört zu den Stammgästen in der WDR-Produktion Stratmanns und hat dort eine durchgehende Rolle als „Egon Häberle“.
1969 - Geboren:
Bernd Skodzig wird in Datteln geboren. Bernd Ernst Skodzig ist ein?deutscher Kostümbildner, der für internationale Theater und Opernhäuser großformatige Kostümausstattungen für die Sparten Schauspiel, Oper und Tanz entwirft. Er ist ein Schüler des Bühnen- und Kostümbildners und Regisseurs?Jürgen Rose.
1969 - Geboren:
Milton Welsh wird in Kassel geboren. Milton Welsh ist ein deutscher Theater- und Filmschauspieler aus Kassel. Derzeit lebt er in Berlin.
1969 - Übersetzungen:
Antonin Artaud: Das Theater und sein Double. Das Théâtre de Séraphin, Frankfurt a.M. (Gerd Henniger)
1969 - Arbeiten am Theater:
Die Hochzeitsfeier von Stanisław Wyspiański am Theater in Łódź - Regie: Jerzy Grzegorzewski (Janusz Gajos)
1969 - Projekt:
Taylor Theater (Umbau), Kenan Center, Lockport, New York (Hardy Holzman Pfeiffer)
1969 - 1960–1969:
Howard Sackler, The Great White Hope (Pulitzer-Preis/Theater)
1969 - Entwürfe:
Theater (Agnietenhof), St. Agnietenstraat, Tiel (Bernard Bijvoet)
1969 - Geboren:
Tatjana Alexander wird in Melbourne, Victoria, Australien geboren. Tatjana Alexander ist eine deutsche Schauspielerin. Sie verbrachte ihre Schulzeit in Österreich. Nachdem sie als Regieassistentin am Theater in ihrer Heimatstadt gearbeitet hat, zog sie nach Los Angeles, um am Milton Katsellas' BeverlyHillsPlayhouse Schauspiel zu studieren. Sie kehrte nach Australien zurück, um ihr Studium am National Institute of Dramatic Art (NIDA) in Sydney zu erweitern und Theater zu spielen.
1969 - Werk > Originalausgabe:
Theater als Ärgernis? (als Mitautor), Kösel (Münchener Akademieschriften 48), München (Manfred Züfle)
20.12.1968 - Gestorben:
Max Brod stirbt in Tel Aviv. Max Brod war ein deutschsprachiger Schriftsteller, Theater- und Musikkritiker. Sein einst erfolgreiches literarisches Werk ist heute weitgehend unbeachtet. Bedeutungsvoll sind seine Verdienste um den Erhalt der Werke des Schriftstellers Franz Kafka als deren Herausgeber, Bearbeiter und Interpret und als Förderer der Komponisten Leoš Janá?ek und Jaromír Weinberger. Er gilt auch als Entdecker des Dichters Franz Werfel.
07.12.1968 - Geboren:
Eva Maria Marold wird in Eisenstadt geboren. Eva Maria Marold als Eva Maria Pinczolich (Marold ist der Geburtsname ihrer Mutter) ist eine österreichische Theater- und Fernsehschauspielerin, Kabarettistin, Sängerin und Tänzerin.
18.11.1968 - Geboren:
Arzu Ermen wird in Langenfeld/Rheinland geboren. Arzu Ermen ist eine deutsche Theater- und Fernseh-Schauspielerin.
05.11.1968 - Geboren:
Seth Gilliam wird geboren. Seth Gilliam ist ein US-amerikanischer Film- und Theater-Schauspieler.
09.10.1968 - Geboren:
James Dreyfus wird in Frankreich geboren. James Dreyfus ist ein britischer Schauspieler in Film, Fernsehen und Theater.
18.09.1968 - Gestorben:
Franchot Tone stirbt in New York City. Stanislas Pascal Franchot Tone war ein US-amerikanischer Film-, Theater-, und Fernsehschauspieler, welcher insbesondere in den 1930er- und 1940er-Jahren größere Bekanntheit erlangte. Für seinen Auftritt in Meuterei auf der Bounty (1935) erhielt er eine Oscar-Nominierung als Bester Darsteller.
04.08.1968 - Geboren:
Victor Schefé wird in Rostock geboren. Victor Schefé ist ein deutscher Schauspieler in Theater und Fernsehen sowie Sänger.
12.07.1968 - Geboren:
Heike Kloss wird in Sulz am Neckar, Baden-Württemberg geboren. Heike Kloss ist eine deutsche Theater-, Musical- und Fernsehschauspielerin.
05.07.1968 - Geboren:
Jillian Armenante wird in Paterson, New Jersey geboren. Jillian Armenante ist eine US-amerikanische Theater- und Filmdarstellerin. Bekannt wurde sie in Deutschland durch die Rolle der Donna Kozlowski in der Serie Für alle Fälle Amy. Gastauftritt bei "Castle".
04.07.1968 - Gestorben:
Aline Bußmann stirbt in Hamburg. Aline Mathilde Bußmann war eine deutsche Schauspielerin, Rundfunksprecherin und Publizistin. Sie spielte an der Niederdeutschen Bühne in Hamburg, dem späteren Ohnsorg-Theater, und sprach zahlreiche Hörspiele in niederdeutscher Sprache. Freundschaften verbanden sie mit den Schriftstellern Gorch Fock, dessen Nachlass sie herausgab, und Wolfgang Borchert, für den sie zur Mentorin wurde.
27.06.1968 - Geboren:
Sebastian Christoph Jacob wird in Würzburg geboren. Sebastian Christoph Jacob ist ein deutscher Theater-, Fernseh- und Filmschauspieler sowie Synchronsprecher, Dialogautor, Dialogregisseur und Gitarrist.
15.06.1968 - Geboren:
Oh Dal-su wird in Daegu geboren. Oh Dal-su ist ein südkoreanischer Schauspieler. Neben seinen Auftritten in Filmen und Serien spielt er auch in Theater-Aufführungen mit.
14.06.1968 - Geboren:
Molly Glynn wird in Hartford, Connecticut geboren. Molly Glynn war eine US-amerikanische Theater- und Fernsehschauspielerin.
21.05.1968 - Gestorben:
Doris Lloyd stirbt in Santa Barbara, Kalifornien. Doris Lloyd war eine britische Charakter-Schauspielerin in Film, Fernsehen und Theater. Sie spielte von den 1920er bis zu den 1960er Jahren in rund 200 britischen und US-amerikanischen Kino- und Fernsehproduktionen. Darunter Rollen in Filmen wie Wiegenlied, Tarzan, der Affenmensch, Mein Name ist Julia Ross, Das Doppelleben des Herrn Mitty oder Die Zeitmaschine.
09.05.1968 - Gestorben:
Finlay Currie stirbt in Gerrards Cross, Buckinghamshire, England. Finlay Jefferson Currie war ein schottischer Theater- und Filmschauspieler.
14.04.1968 - Geboren:
Lars Göhmann wird in Langenfeld geboren. Lars Göhmann ist ein deutscher Theater- und Kulturwissenschaftler.
03.04.1968 - Kultur:
Uraufführung der Operette Drottningen av Golconda (Die Königin von Golconda) von Franz Berwald am Königlichen Theater in Stockholm
24.03.1968 - Geboren:
Michael Masula wird in Berlin geboren. Michael Masula ist ein deutscher Theater- und Filmschauspieler und Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters.
14.03.1968 - Geboren:
Stephan Bieker wird in Hilden geboren. Stephan Bieker ist ein deutscher Theater- und Fernsehschauspieler.
27.02.1968 - Geboren:
Elmar Kühling wird in Kassel geboren. Elmar F. Kühling ist ein deutscher Theater-, Fernseh- und Filmschauspieler.
19.02.1968 - Geboren:
Thierry Bruehl wird in Paris geboren. Thierry Bruehl ist ein deutsch-französischer Theater- und Musiktheaterregisseur, der mit dem Schauspieler Daniel Brühl verwandt ist. Bruehl lebt in Berlin.
15.02.1968 - Geboren:
Daniel Anderson wird in Jena geboren. Daniel Anderson, deutscher Film-, Theater- und Fernsehregisseur, sowie Drehbuchautor. Er entwickelt fiktionale Fernsehformate und ist Autor von Kurzgeschichten, Lyrik, längerer Prosa und Stücken.
09.02.1968 - Gestorben:
Barbara Everest stirbt in London, Großbritannien. Barbara Mary Everest war eine britische Theater- und Filmschauspielerin.
28.01.1968 - Geboren:
Oliver Fobe wird in Frankfurt am Main geboren. Oliver Fobe ist ein deutscher Schauspieler und Sänger für Theater, Musical und Fernsehen.
18.01.1968 - Gestorben:
Egon Hilbert stirbt in Wien. Egon Hilbert war ein österreichischer Theater- und Opernintendant. In seine Amtszeit fielen unter anderem die Berufung Otto Schenks (* 1930) als Oberspielleiter und Rudolf Nurejews (1938–1993) als Startänzer des Balletts sowie das Staatsoperndebüt Leonard Bernsteins (1918–1990).
04.01.1968 - Geboren:
Ralph Glomp wird in Ratzeburg, Schleswig-Holstein geboren. Ralph Glomp ist ein deutscher Sänger, Komponist, Theaterautor und Verleger. Mit seinen Liedern in der Plansprache Esperanto gelangte er zu internationaler Bekanntheit. Er tritt als Entertainer und Moderator bundesweit bei Festen und Veranstaltungen auf, u.a. mit seiner Show "Der Glomp kommt - Ein Schlagerhimmel voll (Dis)harmonie". Wegen seiner vollen, charakteristischen Stimme ist Glomp auch ein beliebter Sprecher für Werbung, Theater und Nachrichten.
1968 - Projekt:
Playhouse in the Park/Robert S. Mart Theater, Cincinnati, Ohio (Hardy Holzman Pfeiffer)
1968 - Werke:
Kater im Theater, Köln (Thomas Valentin)
1968 - Schaffen > Schauspieler:
Schwarzer Orpheus – Moderne Negerlyrik. Von und mit Wolfgang Lesowsky. Theater im Palais Erzherzog Carl, Wien.
1968 - 1960–1969:
nicht vergeben (Pulitzer-Preis/Theater)
1968 - Projekt:
New Lafayette Theater II (Renovierung), New York City (Hardy Holzman Pfeiffer)
1968 - Theater:
Kaspar von Peter Handke (Uraufführung) Einsager Theater Oberhausen (Rudolf Knor)
1968 - Theater:
Briefe ins 30. Jahrhundert. Sowjetische Lyrik und Chansons (Volksbühne Berlin – Theater im III. Stock) (Harry Hindemith)
1968 - Theater > Bibliografie:
– Natalja Obrastsowa – Artikel "Schritte in die Sonne" - Zeitschrift "Theater" Heft №5 Moskau (Pjotr Illarionowitsch Schelochonow)
1968 - Film:
Der Meisterboxer (Aufzeichnung aus dem Millowitsch-Theater) (Günter Lamprecht)
1968 - Theater:
Vierzig Karat (Theater am Kurfürstendamm Berlin) Regie: Herbert Ballmann mit: Gisela Uhlen, Horst Niendorf, Gerhart Lippert, Inge Schmidt, Ulrike Blome, Ursula Lillig (Friedrich Schoenfelder)
1968 - Schaffen > Regie > Theaterinszenierungen:
Die Türken kommen. Von Reinhard Federmann und Wolfgang Lesowsky. Mit Wolfgang Gasser. Theater an der Wien, Uraufführung.
1968 - Theater:
Theater ‘Die kleine Freiheit’, München
Shaw ‘Die Millionärin’ Regie, T. Kolmann (Carl Schell)
1968 - Geboren:
Dimitré Dinev wird in Plowdiw, Bulgarien geboren. Dimitré Dinev ist ein Schriftsteller, Theater- und Drehbuchautor deutscher Sprache.
1968 - Geboren:
Belhe Zaimoğlu wird in Berlin geboren. Belhe Zaimoğlu, bisweilen auch Belel Zaimoglu oder Belhe Zaimoglu, ist eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin.
1968 - Geboren:
Christine Kutschera wird in Bielefeld, Nordrhein-Westfalen geboren. Christine Kutschera ist eine deutsche Schauspielerin, die für Film und Theater arbeitet.
1968 - Geboren:
Stephanie Eidt wird in Limburg an der Lahn, Hessen geboren. Stephanie Eidt ist eine deutsche Theater- und Film-Schauspielerin. Ihr Schauspielstudium absolvierte sie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Hamburg. Von 1999 bis 2005 war sie Ensemblemitglied der Schaubühne am Lehniner Platz. Anschließend hatte sie Engagements am Wiener Burgtheater, Schauspielhaus Hamburg und am Deutschen Theater Berlin. Von 2009 bis 2014 war sie festes Ensemblemitglied am Schauspiel Frankfurt. Seit 2015 ist sie wieder Ensemblemitglied der Schaubühne am Lehniner Platz. Stephanie Eidt hat außerdem in diversen Film-, Fernseh- und Hörspielproduktionen mitgewirkt.
1968 - Geboren:
Christine Kutschera wird in Bielefeld, Nordrhein-Westfalen geboren. Christine Kutschera ist eine deutsche Schauspielerin, die für Film und Theater arbeitet, sowie Synchronsprecherin.
1968 - Geboren:
Thomas Dannemann wird in Bad Saarow geboren. Thomas Dannemann ist ein deutscher Schauspieler und Regisseur. Er wuchs in Ost-Berlin auf und studierte dort von 1990 bis 1994 an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. 2004 wurde er von der Jury der Fachzeitschrift Theater heute zum Schauspieler des Jahres gewählt.
1968 - Schaffen > Schauspieler:
Der Kobold oder Staberl im Feendienst. Von Johann Nestroy. Inszenierung: Karl Paryla. Theater an der Wien. (Wolfgang Lesowsky)
1968 - Geboren:
Sebastian Rudolph wird in Berlin geboren. Sebastian Rudolph ist ein deutscher Theater- und Filmschauspieler. Er ist der Sohn der Schauspielerin Hildegard Schmahl und des Regisseurs Niels-Peter Rudolph und der Bruder der Regisseurin Hannah Rudolph. Er lebt und arbeitet in Hamburg.
1968 - Geboren:
Pierre Lepori wird in Lugano geboren. Pierre Lepori ist ein Schweizer Theater- und Literaturwissenschafter, Journalist und Schriftsteller.
1968 - Geboren:
Thorsten Kreissig wird in Reutlingen geboren. Thorsten Michael Kreissig ist ein deutscher Regisseur, Choreograph, Schauspieler, Script Doctor, Tänzer, Theater- und Sportpädagoge und Konzeptentwickler.
1968 - Theater:
C. Sternheim –Die Kassette, Deutsches Theater Berlin (Elsbeth Treu) (Inge Keller)
1968 - Ehrung:
Einladung zum Berliner Theatertreffen für das Schauspiel Maß für Maß in der Inszenierung von Peter Zadek (Theater Bremen)
1968 - Werk > Essay:
Jens Johler, Barbara Sichtermann: Über den autoritären Geist des deutschen Theaters, Theater Heute, April
1968 - Werk:
Auftritte in der UDSSR und Afghanistan anlässlich des Geburtstages von Zahir Shah, Tunesien (Theater im Karthago-Palast) (Farzaneh Kaboli)
1968 - Inszenierung:
Kasper von Peter Handke, Uraufführung im Theater am Turm, Frankfurt (Claus Peymann)
1968 - Werk:
Palace für Violine, Tonband und Theater (Allen Strange)
1968 - Theater:
Ariano Suassuna: Das Testament eines Hundes (Räuber) – Regie: Friedo Solter (Deutsches Theater Berlin) (Horst Weinheimer)
1968 - Film:
„Harlem Theater“, 110 Min. (Klaus Wildenhahn)
1968 - Weitere Publikationen > Autor:
Goethe und das Theater seiner Zeit, Kohlhammer, Stuttgart, Berlin, Köln, Mainz (Willi Flemming)
1968 - Film:
Im Banne des Unheimlichen ist ein deutscher Kriminalfilm und der 31. deutschsprachige Edgar-Wallace-Film der Nachkriegszeit. Der Film, frei nach dem gleichnamigen Roman (Originaltitel: The Hand of Power) von Edgar Wallace, wurde vom 29. Januar bis 13. März 1968 in West-Berlin und London unter der Regie von Alfred Vohrer gedreht. Die Uraufführung des von Rialto Film produzierten Films fand am 26. April 1968 in Bremen (Ufa-Theater), Oberhausen (Europa Kino) und Saarbrücken (Passage Kino) statt.

Stab:
Regie: Alfred Vohrer
Drehbuch: Ladislas Fodor Paul Hengge
Produktion: Horst Wendlandt
Musik: Peter Thomas
Kamera: Karl Löb
Schnitt: Jutta Hering

Besetzung: Joachim Fuchsberger, Siw Mattson, Wolfgang Kieling, Pinkas Braun, Peter Mosbacher, Claude Farell, Hubert von Meyerinck, Hans Krull, Otto Stern, Siegfried Rauch, Lill Lindfors, Ewa Strömberg, Renate Grosser, Wolfgang Spier, Jimmy Powell, Ilse Pagé, Edith Schneider, Max Wittmann, Michael Miller, Thomas Danneberg, Eva Ebner, Dietrich Behne
1968 - Inszenierung:
Kaspar von Peter Handke, Uraufführung im Theater am Turm, Frankfurt (Claus Peymann)
1968 - Theater:
Vierzig Karat (Theater am Kurfürstendamm Berlin) Regie: Herbert Ballmann mit: Gisela Uhlen, Horst Niendorf, Gerhard Lippert, Inge Schmidt, Ulrike Blome, Ursula Lillig (Friedrich Schoenfelder)
1968 - Bühnenstücke:
Katzelmacher erhielt den Gerhart-Hauptmann-Preis (Action-Theater in München, verfilmt 1969 von Fassbinder) (Rainer Werner Fassbinder)
1968 - Theater:
Lieblingsfarbe Rot. Ein Karl-Marx-Abend (Volksbühne Berlin – Theater im III. Stock) (Harry Hindemith)
1968 - Theater:
Die Räuber von Friedrich Schiller Razman) Theater Oberhausen (Rudolf Knor)
1968 - Theater:
Die Räuber von Friedrich Schiller (Razman) Theater Oberhausen (Rudolf Knor)
1968 - Theater:
Tante mit Schuss. Regie: Christian Wölffer mit Ilse Fürstenberg, Rose Renee Roth, Hans Deppe, Klaus Dahlen, Dagmar Biener, Rudolf Gerske, Günter Glaser. Berliner Theater. (Agnes Windeck)
1968 - Theater:
Kaspar Schweizer Tournee-Theater Basel (Rudolf Knor)
1968 - Bekannte Aufführungen:
Molières Tartuffe (Taganka-Theater)
1968 - Aufführungen 1961 bis 1998:
Die Schlacht der Riesenpuppen im New Yorker Central Park; Proben zu Die Bibel; weitere Aufführungen von Fire und erste Tournee nach Europa (Amsterdam, London und Berlin) mit Fire, Ein Toter steht auf und Ein Mann nimmt Abschied (Bread and Puppet Theater)
21.12.1967 - Geboren:
Fritz Karl wird als Karl Friedrich in Gmunden, Oberösterreich geboren. Fritz Karl ist ein österreichischer Theater-, Film- und Fernsehschauspieler.
17.11.1967 - Gestorben:
Bo Bergman stirbt in Stockholm. Bo Hjalmar Bergman war ein schwedischer Schriftsteller, Theater- und Literaturkritiker und Mitglied der Schwedischen Akademie von 1925 bis zu seinem Tod.
04.11.1967 - Gestorben:
June Thorburn stirbt in Blackdown Hill, West Sussex. June Thorburn war eine britische Schauspielerin in Film, Fernsehen und Theater. Sie spielte in den 1950er und 1960er Jahren zahlreiche Rollen in britischen Kinoproduktionen. Darunter in Filmen wie Der große Atlantik, Meine bessere Hälfte, Der kleine Däumling, Herr der drei Welten oder Herein, ohne anzuklopfen.
26.09.1967 - Geboren:
Heiko Dietz wird in Andernach geboren. Heiko Dietz ist ein deutscher Schauspieler, Regisseur und Theaterautor. Er leitet das Münchener theater... und so fort, sowie die Berufsfachschule für Schauspiel & Regie TheaterRaum München. Dietz ist zudem Vorsitzender von THETA e.V., Verein zur Förderung der freien Theater- und Tanzkultur in München.
15.09.1967 - Geboren:
Zoro Babel wird in Peterskirchen, Oberbayern als Zoro Fuchs geboren. Zoro Babel ist ein deutscher Musiker (Schlagzeug, Perkussion, Synthesizer, Sampling), Klangkünstler sowie Theater- und Filmkomponist.
19.08.1967 - Geboren:
Lucy Briers wird in Hammersmith, London geboren. Lucy Jane Briers ist eine britische Theater- und Filmschauspielerin.
31.07.1967 - Gestorben:
Margaret Kennedy stirbt in Adderbury. Margaret Kennedy war eine britische Roman- und Theater- sowie Drehbuchautorin.
23.07.1967 - Geboren:
Philip Seymour Hoffman wird in Fairport, Monroe County, New York geboren. Philip Seymour Hoffman war ein US-amerikanischer Theater- und Filmschauspieler. Hoffman galt als einer der besten Charakterdarsteller seiner Generation. Als Hauptdarsteller der Filmbiographie Capote erhielt er 2006 einen Oscar.
21.07.1967 - Geboren:
Nicola Hümpel wird in Lübeck geboren. Nicola Hümpel ist eine deutsche Theater- und Opernregisseurin. Gemeinsam mit ihrem Lebenspartner Oliver Proske gründete sie 1998 das freie Berliner Theaterensemble Nico and the Navigators.
13.07.1967 - Geboren:
Frank Riede wird in Cloppenburg geboren. Frank Riede ist ein deutscher Theater-, Film und Fernseh-Schauspieler und Theater-Regisseur.
12.07.1967 - Geboren:
John Petrucci wird in Long Island, New York geboren. John Peter Petrucci ist der Gitarrist der US-amerikanischen Progressive-Metal-Band Dream Theater.
08.07.1967 - Gestorben:
Vivien Leigh stirbt in London. Vivien Leigh, gebürtig Vivian Mary Hartley, war eine britische Schauspielerin. Insgesamt trat sie in einem Zeitraum von dreißig Jahren in nur 20 Film- und Fernsehproduktionen auf. Berühmtheit erlangte Leigh in der Rolle der Scarlett O’Hara in dem Spielfilm Vom Winde verweht (1939), die ihr einen Oscar einbrachte. Ebenfalls preisgekrönt wurden ihre Darstellungen der Blanche in der Theaterverfilmung Endstation Sehnsucht (1951) und der Tatiana in dem Broadway-Musical Tovarich (1963). Leigh war unter anderem mit dem britischen Schauspieler und Regisseur Laurence Olivier verheiratet, mit dem sie auch gemeinsam im Film und am Theater auftrat.
16.06.1967 - Geboren:
Bruno Putzulu wird in Toutainville, Eure geboren. Bruno Putzulu ist ein französischer Theater- und Filmschauspieler.
07.06.1967 - Gestorben:
Dorothy Parker stirbt in New York. Dorothy Parker war eine US-amerikanische Schriftstellerin, Theater- und Literaturkritikerin. Sie wurde zu den bedeutendsten Autorinnen ihrer Zeit gerechnet. Sie schrieb zahlreiche Gedichte, Kurzgeschichten und mehrere Theaterstücke. In ihren Texten thematisiert sie den Geschlechterkampf anhand von Szenen aus dem Leben verschiedener Frauen aller Bildungsschichten sowie die gesellschaftliche Stellung von Minderheiten.
03.06.1967 - Geboren:
Michelle Breedt wird in Südafrika geboren. Michelle Breedt ist eine südafrikanische Opern- und Lied-Sängerin (Mezzosopran), und Professorin an der Hochschule in Stellenbosch. Seit Oktober 2013 ist sie an der Hochschule für Musik und Theater München tätig.
30.05.1967 - Gestorben:
Claude Rains stirbt in London, England. William Claude Rains war ein britischer Theater- und Filmschauspieler. Nach der Titelrolle in dem Horrorfilm Der Unsichtbare (1933) zählte er in den nächsten Jahrzehnten zu Hollywoods anerkanntesten Nebendarstellern. Häufig in intelligenten und charmanten Schurkenrollen eingesetzt, war er insgesamt viermal für einen Oscar nominiert. Weltberühmt wurde er als Captain Renault in Casablanca (1942), daneben spielte Rains in weiteren Klassikern wie Die Abenteuer des Robin Hood, Mr. Smith geht nach Washington, Berüchtigt und Lawrence von Arabien.
14.05.1967 - Geboren:
Jenny Schily wird in Berlin, geboren als Jenny Rosa Schily geboren. Jenny Schily ist eine deutsche Schauspielerin, die sowohl für das Theater als auch für den Film arbeitet. Daneben ist sie als Sprecherin in Hörspielen zu vernehmen.
12.05.1967 - Geboren:
Claudia Schmidt (Schauspielerin) wird in Würzburg geboren. Claudia Schmidt ist eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin sowie Synchronsprecherin.
08.05.1967 - Gestorben:
Elmer Rice stirbt in Southampton. Elmer Rice war ein US-amerikanischer Dramatiker. Er führte etliche Neuerungen auf dem Theater ein und genoss in der Zeit zwischen den Weltkriegen eine ähnliche Popularität wie beispielsweise Eugene O’Neill.
20.04.1967 - Geboren:
Mike Portnoy wird in Long Beach, Long Island, New York geboren. Michael Stephen Portnoy ist ein US-amerikanischer Schlagzeuger. Er ist insbesondere bekannt als Gründungsmitglied der Band Dream Theater, die er am 8. September 2010 verließ.
17.04.1967 - Gestorben:
Kurt Ehrle stirbt in Saarbrücken. Kurt Ehrle, auch Curt Ehrle, war ein deutscher Theater- und Filmschauspieler.
13.04.1967 - Gestorben:
Nicole Berger stirbt bei Rouen. Nicole „Nicky“ Berger war eine französische Schauspielerin. Sie spielte sowohl in Kinofilmen und Fernsehproduktionen als auch für das Theater. 1967 kam sie in der Nähe von Rouen bei einem Autounfall ums Leben.
09.03.1967 - Gestorben > 20. Jahrhundert:
Viktor Afritsch, österreichischer Theater- und Filmschauspieler (9. März)
07.03.1967 - Geboren:
Ralf-Peter Post wird in Norden geboren. Ralf-Peter Post ist ein deutscher Maler, Figuren- und Maskenbauer und Theater-Choreograf, Filmemacher. Der vielseitige Künstler, Dokumentarfilmer und Geschäftsführer des Scharniertheaters Hannover lebt und arbeit seit einem viertel Jahrhundert in Hannover auf dem ehemals von Hausbesetzern „eroberten“ Sprengel-Gelände im Stadtteil Nordstadt.
17.02.1967 - Geboren:
Jewgeni Walerjewitsch Grischkowez wird im sibirischen Kemerowo geboren. Jewgeni Walerjewitsch Grischkowez ist ein russischer Erzähler, Theater-Regisseur, Autor und Schauspieler, vergleichbar mit Dario Fo, der in seinem Land ebenso wie auf internationalen Theaterfestivals wie Edinburgh, Avignon oder Wien große Erfolge feierte. Die Wahlheimat des als „Erfinder der russischen Performance“ geltenden Grischkowez ist die Stadt Kaliningrad.
15.02.1967 - Geboren:
Graham Jackson wird in Burnham-on-Sea, Somerset, England geboren. Graham Jackson war ein britischer Dirigent und Generalmusikdirektor der Theater in Krefeld und Mönchengladbach.
07.02.1967 - Geboren:
Samuel Weiss (Schauspieler) wird in Männedorf bei Zürich geboren. Samuel Weiss ist ein Schweizer Schauspieler und Theaterregisseur, der vorwiegend am Theater arbeitet, aber auch in einigen Fernseh- und Kinofilmen mitgewirkt hat. Darüber hinaus wirkte er als Hörspielsprecher und Rundfunkmoderator. 2006 erhielt er den Rolf-Mares-Preis für seine Darstellung König Richard III. in Die Krönung Richards lll. von Hans Henny Jahnn am Schauspielhaus Hamburg und den Preis der deutschen Schallplattenkritik 4. Quartal 2006 für Jorinde und Joringel, von den Gebrüdern Grimm.
24.01.1967 - Geboren:
John Myung wird in Chicago, USA geboren. John Ro Myung ist Bassist der Progressive-Metal-Band Dream Theater.
18.01.1967 - Geboren:
Birgit Würz wird in Bad Homburg vor der Höhe, Hessen geboren. Birgit Würz ist eine deutsche Theater- und Fernsehschauspielerin.
17.01.1967 - Geboren:
Alexander Steinitz wird in Salzburg geboren. Alexander Steinitz ist ein österreichischer Dirigent und seit 2012 erster Kapellmeister der Theater Krefeld-Mönchengladbach.
10.01.1967 - Gestorben:
Erich Neuberg, österreichischer Theater- und Fernsehregisseur (Der Herr Karl, 1961) stirbt 38-jährig in Wien.
08.01.1967 - Gestorben:
Nikolai Pawlowitsch Ochlopkow stirbt in Moskau. Nikolai Pawlowitsch Ochlopkow war ein sowjetischer Theaterleiter, Theater- und Filmregisseur, Schauspieler und Drehbuchautor. Ochlopkow war am Realistischen Theater, am Wachtangow-Theater und am Majakowski-Theater in Moskau tätig. Er inszenierte daneben in Leningrad sowie als Opernregisseur am Moskauer Bolschoi-Theater. Ochlopkow strebte die Beseitigung der Guckkastenbühne an und führte Theaterstücke regelmäßig auf der Raumbühne und inmitten der Zuschauer auf.
07.01.1967 - Geboren:
Irrfan Khan wird in Jaipur, Rajasthan geboren. Sahabzade Irrfan Ali Khan ist ein indischer Schauspieler in Film, Fernsehen und Theater. Seine bekanntesten Rollen spielte er in The Warrior (2001), Maqbool (2003), Haasil (2003), Namesake – Zwei Welten, eine Reise (2006), Metro: Die Liebe kommt nie zu spät (2007), Slumdog Millionär (2008), Billu Barber (2009), Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger (2012) und Lunchbox (2013). Er gewann bisher zwei Filmfare Awards, einen Screen Actors Guild Award und wurde für einen Independent Spirit Award nominiert.
03.01.1967 - Geboren:
Martin Rassau wird in Fürth geboren. Martin Rassau ist ein fränkischer Schauspieler und Komödiant sowie Theater-Unternehmer.
1967 - Theaterausattungen in Deutschland:
Der Hausmeister v. Pinter, Deutsches Theater Göttingen (Sergiu Singer)
1967 - Gestorben:
09. März: Viktor Afritsch, österreichischer Theater- und Filmschauspieler (* 1906)
1967 - Gestorben:
Lajos Egri stirbt in USA. Lajos Egri war Journalist und freier Schriftsteller. Bekannt wurde er vor allem als Schreiblehrer für das Theater und den Film. Nach seiner Emigration in die Vereinigten Staaten gründete er in den 1930er Jahren in New York die Egri School of Writing.
1967 - Theaterausattungen in Deutschland:
Wer hat Angst von Virginia Woolf v. Edward Albee Deutsches Theater Göttingen (Sergiu Singer)
1967 - Theater:
Beute von Joe Orton Theater Oberhausen (Rudolf Knor)
1967 - Werk > Übersetzungen:
René Char: Claire. Theater im Grünen. S. Fischer, Frankfurt am Main (Anneliese Hager)
1967 - Publikation:
Theater, Theater. Frankfurt: Büchergilde Gutenberg (Chargesheimer)
1967 - Uraufführungen:
Rio Reiser: Robinson 2000 (Theater des Westens)
1967 - Kultur > Theater:
Theater „Die Käuze“, Kellertheater gegründet (Karlsruhe)
1967 - Geboren:
Antje Schmidt wird in Moers, Nordrhein-Westfalen geboren. Antje Schmidt ist eine deutsche Film-, Fernseh- und Theater- Schauspielerin.
1967 - Geboren:
Helmut Köpping wird in Graz geboren. Helmut Köpping ist ein österreichischer Kino- und Theaterregisseur. Er war von 1996 bis 2006 künstlerischer Leiter des Theater im Bahnhof in Graz, des größten professionellen freien Theaterensembles Österreichs.
1967 - Geboren:
Helmut Köpping wird in Graz geboren. Helmut Köpping ist ein österreichischer Kino- und Theaterregisseur. Er war von 1996 bis 2006 künstlerischer Leiter des Theater im Bahnhof in Graz, dem größten professionellen freien Theaterensemble Österreichs.
1967 - Geboren:
Carl Nixon wird in Christchurch geboren. Carl Nixon ist ein neuseeländischer Autor von Romanen, Kurzgeschichten und Dramen. Er adaptierte Lloyd Jones' Roman The Book of Fame und J. M. Coetzees Schande für das Theater. Er gewann mit seinen Werken viele Preise, u.a. den Katherine Mansfield Short Story Contest. 2007 war Nixon der Ursula Bethell/Creative New Zealand Writer in Residence an der University of Canterbury. Dort vollendete er seinen ersten Roman Rocking Horse Road. Darüber hinaus schrieb er zahlreiche Theaterstücke für Kinder.
1967 - Geboren:
Samya Hamieda Lind wird geboren. Samya Hamieda Lind ist eine österreichische Erziehungswissenschafterin. Sie arbeitet als Regisseurin und Pädagogin am Theater und für den Film. Regelmäßig publiziert sie in den Bereichen Theater, Film, Literatur und Pädagogik. Als Autorin schreibt Lind Lyrik wie Prosa.
1967 - Geboren:
Wolfram Schmitt-Leonardy wird geboren. Wolfram Schmitt-Leonardy ist ein deutscher klassischer Pianist und Professor für Klavier an der Hochschule für Musik und Theater München und an der École Normale de Musique de Paris Alfred Cortot. Er studierte u.?a. bei Bernd Glemser, Michael Ponti, Adrian Aeschbacher, Vitalij Margulis, György Sebok und Alexis Weissenberg. Sein Lebensmittelpunkt befindet sich in Paris und München.
1967 - Geboren:
Hänneschen-Theater wird geboren. Das Hänneschen-Theater, offiziell Puppenspiele der Stadt Köln, ist ein traditionelles Stockpuppentheater am Eisenmarkt im südlichen Martinsviertel des Kölner Stadtteils Altstadt-Nord. Mit rund 25 festangestellten Mitarbeitern - davon sind 14 Puppenspieler - ist es das mitarbeiterstärkste Puppentheater Deutschlands. Es erwirtschaftet etwa 60 Prozent seines Etats selbst und ist damit bundesweit die mit großem Abstand effizienteste städtische Bühne. Intendant war über 20 Jahre der frühere Schauspieler, Regisseur und Jurist Heribert Malchers. Nachfolgerin ist seit dem 1. Dezember 2012 Frauke Kemmerling. Vizeintendant ist seit 2013 Udo Müller.
1967 - Theaterstücke:
Golden Girl, Theater am Hechtplatz Zürich (Margrit Rainer)
1967 - Werke > Bühnenmusik:
Hamlet von William Shakespeare am Mickiewicz-Theater in Cz?stochowa (Wojciech Kilar)
1967 - Veröffentlichungen:
Theater der produktiven Widersprüche, 1945-1949. Berlin, Weimar: Aufbau (Herbert Ihering)
1967 - Ehrung:
Theater heute“-Preis für junge Theaterleute für Landshuter Erzählungen (Martin Sperr)
1967 - Theaterlaufbahn:
Charley's Tante, Deutsches Theater München (Hans Clarin)
1967 - Inszenierung:
Oedipus Tyrann von Sophokles/Hölderlin/Heiner Müller, Deutsches Theater 31. Januar (Benno Besson)
1967 - Theaterrolle:
Ernst Deutsch Theater Hamburg, "Ein Mond für die Beladenen" (weibl. Hauptrolle) (Karin Kernke)
1967 - Bearbeitungen und Übersetzungen:
Bearbeitung von "Maß für Maß" von Shakespeare, UA Theater der Freien Hansestadt Bremen (Martin Sperr)
1967 - 1960–1969:
Edward Albee, A Delicate Balance (Pulitzer-Preis/Theater)
1967 - Arbeiten am Theater:
Mit Feuer und Schwert nach Henryk Sienkiewicz am Theater in ?ód? – Regie: Feliks ?ukowski (Janusz Gajos)
1967 - Bearbeitungen und Übersetzungen:
„Maß für Maß“ von Shakespeare, UA Theater der Freien Hansestadt Bremen (Martin Sperr)
1967 - Arbeiten am Theater:
Mit Feuer und Schwert nach Henryk Sienkiewicz am Theater in Łódź - Regie: Feliks Żukowski (Janusz Gajos)
1967 - Schaffen > Regie > Theaterinszenierungen:
Das Luftschloß des Herrn Wuschelkopf. Von Georg Kövary. Musik: Norbert Pawlicki, Kostüme: Birgit Hutter. Theater an der Wien, Uraufführung. (Wolfgang Lesowsky)
1967 - Werk:
Magie und telefoniertes Theater. Hörspiel, Ursendung (Peter Hirche)
1967 - Theater:
Barbara (Volksbühne Berlin – Theater im III. Stock) (Susanne Düllmann)
1967 - Theater:
Zwei ahnungslose Engel. Regie: Wolfgang Spier mit Käthe Haack, Hans Deppe, Harry Wüstenhagen, Hans W. Hamacher, Walo Lüönd, Ute Boy, Otto Graf, Harry Riebauer, Otto Czarski. Theater am Kurfürstendamm Berlin. (Agnes Windeck)
1967 - Theater:
John Millington Synge: Kesselflickerhochzeit (Priester) – Regie: Klaus Tews (Volksbühne Berlin – Theater im III. Stock) (Kurt Steingraf)
1967 - Operninszenierung:
München, Cuvilliés-Theater (Staatsoper): Die heimliche Ehe (Domenico Cimarosa) (Boleslaw Barlog)
1967 - Theaterstücke:
Die Überlebenden. Ur-Aufführung Deutsches Theater Göttingen (Renke Korn)
1967 - Werk > Bühnenmusik:
Hamlet von William Shakespeare am Mickiewicz-Theater in Częstochowa (Wojciech Kilar)
1967 - Uraufführungen und Deutsche Erstaufführungen:
Bruno Magnoni: Der Preis für ein Leben. Regie Gerd Gutbier. DE 16. Februar (E.T.A.-Hoffmann-Theater)
1967 - Entwürfe und Arbeiten > Zusammenarbeit mit Bühnen:
In 80 Tagen um die Welt J.Verne/Jens Louis Petersen u. Erik Bögh, Regie: Edvin Tiemroth, Aarhus Theater, Jütland (Bjørn Wiinblad)
1967 - Uraufführungen und Deutsche Erstaufführungen:
Werner Bochmann, Helmut Weiss: Wie sagen wir’s den Kindern. Musical nach "Sophienlund" von Helmut Weiss und Fritz von Woedtke. Regie Gerd Gutbier und Gerhard Weinzierl. UA 8. Juni (E.T.A.-Hoffmann-Theater)
1967 - Inszenierung:
Maß für Maß von Shakespeare, Bremer Theater, Bühnenbild Wilfried Minks, mit Edith Clever, Jutta Lampe (Peter Zadek)
12.12.1966 - Geboren:
Nina C. Alice wird in Berlin geboren. Nina C. Alice (Künstlername, der aus ihren drei Vornamen kreiert wurde: Caroline Alice Nina), ist eine deutsche Musikerin und Sängerin der Berliner Rock-Band Skew Siskin. Sie ist die Tochter von Helma Fehrmann (Schauspielerin und Mitgründerin Theater Rote Grütze) und Gerald Schultz.
13.11.1966 - Geboren:
Badri Maisuradse wird in Tiflis geboren. Badri Maisuradse ist ein georgischer Opernsänger und Schauspieler. Er ist ein dramatischer Tenor im Moskauer Bolschoi-Theater. Die bekanntesten Rollen Badri Maisuradses sind die des Radames in Aida, des Mazeppa, des Cavaradossi in Tosca, des Otello und andere.
05.11.1966 - Geboren:
Leni Parker wird in New Brunswick geboren. Leni Frances Parker ist eine kanadische Theater-, Film- und Fernsehschauspielerin.
01.11.1966 - Geboren:
Armin Ulrich wird in Bad Arolsen geboren. Armin Ulrich ist ein deutscher Theater- und Fernsehregisseur und Filmproduzent.
18.10.1966 - Geboren:
Guillaume de Tonquédec wird in Paris, als Guillaume de Quengo de Tonquédec geboren. Guillaume de Tonquédec ist ein französischer Schauspieler in Film und Theater.
10.10.1966 - Gestorben:
Wilfrid Lawson stirbt in London. Wilfrid Lawson auch Wilfred Lawson war ein britischer Bühnen- und Charakter-Schauspieler in Film, Fernsehen und Theater.
28.09.1966 - Gestorben:
Sano Seki stirbt in Mexiko-Stadt. Sano Seki war ein japanischer Schauspieler, Theaterdirektor und Choreograf. In seinem Schaffen prägte er das moderne japanische Theater sowie später in Mexiko zahlreiche Regisseure und Schauspieler und damit nicht nur das mexikanische, sondern allgemein das lateinamerikanische Theater.
11.09.1966 - Geboren:
Andreas Zimmermann (Schauspieler) wird in München geboren. Andreas Zimmermann ist ein Schweizer Theater- und Fernsehschauspieler.
09.09.1966 - Geboren:
Sigrid Maria Schnückel wird in Oelde geboren. Sigrid Maria Schnückel ist eine deutsche Theater- und Fernsehserienschauspielerin.
25.08.1966 - Gestorben:
Wolfgang Langhoff stirbt in Ost-Berlin. Wolfgang Langhoff war ein deutscher Schauspieler und Regisseur. Von 1946 bis 1963 leitete er das Deutsche Theater Berlin. Er ist der Vater von Thomas und Matthias Langhoff und Großvater der Autorin Anna Langhoff, des Schauspielers Tobias Langhoff und des Regisseurs Lukas Langhoff.
25.08.1966 - Geboren:
Derek Sherinian wird in Laguna Beach, Kalifornien geboren. Derek Sherinian ist ein US-amerikanischer Keyboarder armenischer Abstammung. In Erscheinung trat er als Mitglied von Dream Theater und Black Country Communion, den Bands von Alice Cooper, Billy Idol, Joe Bonamassa und Yngwie Malmsteen sowie als Studiomusiker für Kiss.
02.07.1966 - Geboren:
Juliane Rautenberg wird in Ost-Berlin geboren. Juliane Catarina Rautenberg ist eine frühere deutsche Theater- und Filmschauspielerin.
25.05.1966 - Geboren:
Angelo Franke wird in Palermo geboren. Angelo Michele Franke ist ein deutscher Theater- und Fernsehschauspieler italienischer Herkunft.
20.04.1966 - Geboren:
Volker Ranisch wird in Karl-Marx-Stadt geboren. Volker Ranisch ist ein deutscher Theater- und Film-Schauspieler.
02.03.1966 - Geboren:
Steffen Kaiser wird in Leipzig geboren. Steffen Kaiser ist ein deutscher Theater- und Opern-Regisseur.
14.02.1966 - Geboren:
Franz Tscheck wird in Villach geboren. Franz Tscheck ist ein österreichischer Lichtdesigner, der seit 1999 im Theater an der Wien arbeitet.
11.02.1966 - Geboren:
Kai Scheve wird in Steinheidel-Erlabrunn geboren. Kai Scheve ist ein deutscher Schauspieler in Fernsehen und Theater sowie Sänger.
07.02.1966 - Geboren:
David Nykl wird in Prag, Tschechoslowakei geboren. David Nykl, ist ein kanadischer Schauspieler für Film, Fernsehen und Theater.
04.02.1966 - Gestorben:
Robert Graf (Schauspieler) stirbt in München. Robert Graf war ein deutscher Theater- und Filmschauspieler.
28.01.1966 - Geboren:
Thomas Reisinger wird in Wien geboren. Thomas Reisinger ist Schauspieler, Regisseur. Er arbeitete von 1998 bis 2006 am Theater Basel, danach u.a. am Schauspielhaus Wien und am Burgtheater Wien. Er lebt mit Katja Jung, einer deutschen Schauspielerin zusammen und hat zwei Kinder.
20.01.1966 - Geboren:
Samuel Finzi wird in Plowdiw, Bulgarien geboren. Samuel Finzi ist ein bulgarisch-deutscher Schauspieler bulgarisch-jüdischer Abstammung, der sowohl für das Theater als auch für den Film arbeitet.
1966 - Theater:
Vater einer Tochter (Theater am Kurfürstendamm Berlin) Regie: Wolfgang Spier mit: Georg Thomalla, Hannelore Elsner, Jürgen Wölffer, Ruth Nimbach, Marie-Louise Schiemer, Steffi Ronau, Hans Georg Panczak, Gerd Prager, Lilo Hartmann, Ursel Peter, Peggy Hauert, Wolfgang Neusch, Joachim von Ulmann (Friedrich Schoenfelder)
1966 - Bekannte Aufführungen:
Brechts Leben des Galilei (Taganka-Theater)
1966 - Inszenierung:
Die Räuber von Friedrich Schiller, Bremer Theater, Bühnenbild Wilfried Minks, mit Bruno Ganz, Edith Clever (Peter Zadek)
1966 - Theaterrolle:
Theater am Elisabethplatz München, "Das Testament des Hundes" (Die Frau des Bäckers) (Karin Kernke)
1966 - TV-Film:
Guten Abend. Töne, Takte und Theater (Dorothea Chryst)
1966 - Theater:
Quadrille (Berliner Theater) Regie: Karin Jacobsen mit: Karin Jacobsen, Michael Cramer, Kitty Mattern, Herta Worell, Eva Lissa, Ilsa Trautschold, Bruno Arno, Martin Brandt, Norbert Langer, Horst Schultheis, Klaus Sonnenschein (Friedrich Schoenfelder)
1966 - Der Schauspieler:
in „Die Räuber“ von Friedrich von Schiller, Theater Bremen, Inszenierung: Peter Zadek (Premiere: 5. März ) (Martin Sperr)
1966 - Theater:
Der Herr Ornifle oder Der entzürnte Himmel (Kleines Theater im Zoo, Frankfurt am Main) (Uwe Dallmeier)
1966 - 1960–1969:
nicht vergeben (Pulitzer-Preis/Theater)
1966 - Theater:
Call Me Madam (Melodyland Theater) (Pearl Bailey)
1966 - Werk > Sonstige Buchveröffentlichungen:
Theater von innen. Protokoll einer Inszenierung, Walter, Olten/Freiburg im Breisgau (Gabriele Wohmann)
1966 - Schaffen > Schauspieler:
Das russische Dreieck. Von Françoise Sagan. Inszenierung: Florian Lepuschitz. Rolle: Wladislaw. Theater im Palais Erzherzog Carl, Wien. (Wolfgang Lesowsky)
1966 - Theaterrolle > Volksbühne Berlin:
Iwan Kotscherga „Der Uhrmacher und das Huhn“ - Lida a. G. am Gorki-Theater (Katja Paryla)
1966 - Film:
Tartuffe (TV-Theater) (Ernst-Hugo Järegård)
1966 - Film:
Mary, Mary (Theater) (Margitta Scherr)
1966 - Werke > Verfilmungen:
Die Königin von Honolulu (Ohnsorg-Theater) – Regie: Günther Siegmund, mit Otto Lüthje, Erna Raupach-Petersen, Heidi Mahler, Jochen Schenck, Werner Riepel, Hilde Sicks, Christa Wehling, Karl-Heinz Kreienbaum u.? a. (Gorch Fock (Schriftsteller))
1966 - Werk:
Das aktuelle Theater. Serielle Manifeste 6. galerie press, St. Gallen (Claus Bremer)
1966 - Werk:
Das epische Theater Bertolt Brechts. Luxembourg (Léopold Hoffmann)
1966 - Film:
Guten Abend. Töne, Takte und Theater , TV (Werner Veidt)
1966 - Aufführungen 1961 bis 1998:
erster Höhepunkt mit dem Stück Fire, in dem drei Amerikaner gewürdigt wurden, die sich aus Protest gegen den Vietnamkrieg umgebracht hatten (Bread and Puppet Theater)
1966 - Theaterlaufbahn:
Die Messerköpfe, Theater an der Leopoldstraße München (Hans Clarin)
1966 - Werk > Theater-Aufführungen:
Höhenluft, Theater am Neumarkt Zürich (Walter Vogt (Schriftsteller))
1966 - Werke > Bühnenmusik:
Die Trojanerinnen von Euripides am Schlesischen Theater in Katowice (Wojciech Kilar)
1966 - Ehrung:
„Achievement Award“ der National Association of Theater Owners (Elizabeth Hartman)
1966 - Theaterausattungen in Deutschland:
Antigone v. Sophokles, Deutsches Theater Göttingen (Sergiu Singer)
1966 - Geboren:
Carsten Winter wird in Berlin geboren. Carsten Winter ist ein deutscher Medienwissenschaftler. Er ist seit September 2007 Professor für Medien- und Musikmanagement am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung der Hochschule für Musik und Theater Hannover.
1966 - Martin Sperr als Schauspieler:
in "Die Räuber" von Friedrich von Schiller, Theater Bremen, Inszenierung: Peter Zadek (Premiere: 5. März ) (Martin Sperr)
1966 - Geboren:
Wolfram Heberle wird geboren. Wolfram Heberle ist der Leiter des Studienbereichs Theater an der Hochschule der Künste Bern, Schauspieler und Theaterproduzent.
1966 - Geboren:
Justine del Corte wird in Culiacán, Sinaloa, Mexiko geboren. Justine del Corte, auch Justina del Corte ist eine deutsche Schauspielerin, Theater- und Drehbuchautorin mexikanischer Herkunft.
1966 - Geboren:
Mercè Pons wird geboren. Mercè Pons ist eine katalanische TV-, Theater- und Film-Schauspielerin sowie Synchronsprecherin.
1966 - Einzelausstellung:
Deutsches Theater, Göttingen (Walter Junge)
1966 - Geboren:
Wolfram Heberle wird geboren. Wolfram Heberle ist ein Theaterschauspieler, Theaterproduzent und der Leiter des Studienbereichs Theater an der Hochschule der Künste Bern.
1966 - Geboren:
Angélica Liddell wird in Figueres geboren. Angélica Liddell ist eine spanische Performancekünstlerin und Theaterregisseurin. Sie studierte an der Universidad Autónoma de Madrid Psychologie und an der Real Escuela Superior de Arte Dramático Dramaturgie. Seit 1993 ist sie Initiatorin und Mitglied der Tanz-, Theater- und Performance-Gruppe Atra Bilis Teatro. Liddell selbst wirkt dort sowohl als Regisseurin als auch als Schauspielerin.
1966 - Inszenierung:
Publikumsbeschimpfung von Peter Handke, Theater am Turm, Frankfurt (Claus Peymann)
1966 - Theaterausattungen in Deutschland:
Totentanz v. Strindberg, Deutsches Theater Göttingen (Sergiu Singer)
1966 - Werke > Theaterarbeiten:
König Ödipus von Sophokles, Theater des Herodes Atticus, Athen, Bühnengestaltung, Kostüme und Masken (Fritz Wotruba)
1966 - Ehrung:
Ehrenmitglied der Leipziger Theater. (Ferdinand May)
1966 - Ehrung:
Einladung zum Berliner Theatertreffen für das Schauspiel Frühlings Erwachen in der Inszenierung von Peter Zadek (Theater Bremen)
24.11.1965 - Geboren:
Patrik Fichte wird in Düsseldorf geboren. Patrik Fichte ist ein deutscher Theater- und Fernsehschauspieler und Synchronsprecher.
07.11.1965 - Geboren:
Bernd Mottl wird in Mönchengladbach geboren. Bernd Mottl ist ein deutscher Theater-Regisseur.
11.10.1965 - Geboren:
Bruno Cathomas wird in Laax, Graubünden geboren. Bruno Cathomas ist ein Schweizer Theater- und Filmschauspieler.
21.08.1965 - Geboren:
Florian Flicker wird in Salzburg geboren. Florian Flicker war ein österreichischer Regisseur sowie Autor für Film und Theater.
06.08.1965 - Gestorben:
Everett Sloane stirbt in Los Angeles, USA. Everett Sloane war ein US-amerikanischer Schauspieler, der am Theater ebenso auftrat wie in Film und Fernsehen.
04.07.1965 - Geboren:
Tracy Letts wird in Tulsa, Oklahoma geboren. Tracy Letts ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Dramatiker, der für sein Theaterstück August: Osage County den Pulitzer-Preis für Theater, den Tony Award 2008 sowie den Chicagoer Joseph Jefferson Award für ein Theaterstück erhielt, und das auch in der deutschsprachigen Ausgabe unter dem Titel Eine Familie an zahlreichen Theatern aufgeführt wird.
10.06.1965 - Geboren:
Hans-Joachim Frey wird in Gehrden, Niedersachsen geboren. Hans-Joachim Frey ist ein deutscher Kulturmanager, der in Österreich, Deutschland und Russland tätig ist. Er war von 1997 bis 2007 Künstlerischer Betriebsdirektor und Operndirektor (ab 2003) an der Semperoper in Dresden und 2007 bis 2010 Generalintendant am Theater Bremen. Seit dem 1. Januar 2013 ist er in der europäischen Kulturhauptstadt in Linz/Österreich tätig als Vorstandsdirektor und Künstlerischer Leiter der LIVA, dort ist er u.a. für das Brucknerhaus, das Internationale Brucknerfest und die Klangwolken verantwortlich. Zudem ist er seit 2006 Gründer und der 1. Vorsitzende und Künstlerischer Gesamtleiter des Semperopernballs in Dresden. Darüber hinaus ist er vielfach kulturell engagiert, etwa in Gesangs- und Instrumentenwettbewerben sowie in kulturwissenschaftlichen Organisationen wie auch als künstlerischer Leiter des Dresdner Opernballs. Frey ist der Neffe von Armin Mueller-Stahl.
05.06.1965 - Geboren:
Thomas Schweiberer wird in Landstuhl geboren. Thomas Schweiberer ist ein deutscher Theater- und Filmschauspieler.
28.04.1965 - Geboren:
Eugenia Naef wird in Bradford, Yorkshire geboren. Eugenia Naef ist eine deutsche Theaterregisseurin, Autorin und Filmemacherin. Unter dem Intendanten Boy Gobert war sie auch am Schillertheater in Berlin als Regieassistentin tätig. Seit 1989 lebt sie in München und arbeitet freischaffend als Theater-Regisseurin sowie als Autorin von Drehbüchern und Theaterstücken. Außerdem ist sie als Übersetzerin von russischen Theaterstücken, Romanen und Drehbüchern, sowie als Film- und Fernsehschaffende tätig.
20.02.1965 - Geboren:
Ron Eldard wird , in Long Island, New York geboren. Ronald Jason Eldard ist ein US-amerikanischer Theater- und Filmschauspieler.
14.02.1965 - Geboren:
Kristian Bader wird in Minden geboren. Kristian Bader ist ein deutscher Theater- und Fernsehschauspieler.
1965 - Theater:
Vercors – Zoo oder der menschenfreundliche Mörder, Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele (Inge Keller)
1965 - Inszenierung:
Frühlings Erwachen von Frank Wedekind, Bremer Theater, Bühnenbild Wilfried Minks, mit Bruno Ganz, Vadim Glowna, Judy Winter, Bruno Hübner (Peter Zadek)
1965 - Aufführungen 1961 bis 1998:
Bau der Puppe „Uncle Fatso“ (die die USA und den westlichen Kapitalismus repräsentiert); Aufführung Der Rattenfänger von Hameln mit etwa 50 Kindern (Bread and Puppet Theater)
1965 - Inszenierung:
Der Drache von Jewgeni Schwarz, Deutsches Theater 21. März (Benno Besson)
1965 - Inszenierung:
Frühlings Erwachen von Frank Wedekind, Bremer Theater, Bühnenbild Wilfried Minks, mit Bruno Ganz, Vladim Glowna (Peter Zadek)
1965 - Bühnenrollen:
Mrs. Dally, Tourneetheater „Die Schaubühne“, im: Theater in der Leopoldstraße, München. Rolle: Mrs. Dally. Erstaufführung: 2. Februar (Hildegard Knef)
1965 - Film > Fernsehfilme:
Drei kölsche Jungen (Aufzeichnung aus dem Millowitsch-Theater) (Mariele Millowitsch)
1965 - Bühnenrollen:
Mrs. Dally, Tourneetheater „Die Schaubühne“, im: Theater in der Leopoldstraße, München. Rolle: Mrs. Dally. Erstaufführung: 2. Februar. (Hildegard Knef)
1965 - Bibliografie:
– Ljudmila Nimwitskaja – Artikel " im Schauspiel Iwanow" – Zeitschrift "Theater" Heft ?8 Moskau. (Pjotr Illarionowitsch Schelochonow)
1965 - Verfilmung:
Der rote Unterrock – Regie: Günther Siegmund, mit Jochen Schenck, Otto Lüthje, Edgar Bessen, Hilde Sicks, Karl-Heinz Kreienbaum (Aufzeichnung aus dem Ohnsorg-Theater) (Hermann Boßdorf)
1965 - Verfilmung:
Der rote Unterrock - Regie: Günther Siegmund, mit Jochen Schenck, Otto Lüthje, Edgar Bessen, Hilde Sicks, Karl-Heinz Kreienbaum (Aufzeichnung aus dem Ohnsorg-Theater) (Hermann Boßdorf)
1965 - Theater:
Slátan Dudow: Der Feigling (Juwelendieb) – Regie: Dieter Kolditz (Maxim-Gorki-Theater Berlin) (Horst Weinheimer)
1965 - Entwürfe und Arbeiten > Zusammenarbeit mit Bühnen:
The Lady and the Fool John Cranko Ballett, Regie: Georgette Tsinquirides, Königliche Theater Kopenhagen (Bjørn Wiinblad)
1965 - Film:
Der letzte Mohikaner ist ein Western des Regisseurs Harald Reinl und eine von mehreren Verfilmungen des gleichnamigen Romans (Originaltitel: The Last of the Mohicans) von James Fenimore Cooper. Die deutsch-spanisch-italienische Koproduktion wurde vom 5. Oktober bis 18. Dezember 1964 in Spanien und West-Berlin gedreht. Am 16. April 1965 wurde der in Techniscope aufgenommene Film im Theater am Rudolfplatz in Köln uraufgeführt.

Stab:
Regie: Harald Reinl
Drehbuch: J. Joachim Bartsch José Antonio de la Loma Giovanni Simonelli Roberto Bianchi Montero
Produktion: Alfons Carcasona
Musik: Peter Thomas Francesco De Masi
Kamera: Ernst W. Kalinke
Schnitt: Hermann Haller Bruno Mattei

Besetzung: Joachim Fuchsberger, Karin Dor, Daniel Martín, Anthony Steffen, Carl Lange, Paca Gabaldón, Stelio Candelli, Ricardo Rodríguez, Kurt Großkurth, Frank Braña, Cris Huerta, Ángel Ter, Mariano Alcón, Rafael Hernández, Ricardo G. Lilló, Jean-Claude Mathieu
1965 - Veröffentlichungen:
Alles Theater. Ausgewählte Kritiken 1947-. Suhrkamp, Frankfurt am Main (Walter Maria Guggenheimer)
1965 - Ausstellungen:
Ravensburg: Konrad Honold – Sepp Brauchle Malerei im Alten Theater, 14. November – 28. November
1965 - Film:
…und heute ins Theater – Ich, Erste Person Einzahl (Thomas Eckelmann)
1965 - Werk > Bühnenwerke > Eigene:
Polterabend: uraufgeführt 26. Dezember im Bernhard-Theater Zürich, danach Komödie Berlin, Theater an der Wien und Tournee (Georg Kreisler)
1965 - Werk > Sachbücher:
Modernes Theater auf kleinen Bühnen. Literarisches Colloquium, Berlin (Walter Höllerer)
1965 - Theaterrolle > Volksbühne Berlin:
Wiktor Rosow „Am Tage der Hochzeit“ - Klawa a. G. am Gorki-Theater (Katja Paryla)
1965 - Bekannte Aufführungen:
John Reeds 10 Tage, die die Welt erschütterten (Taganka-Theater)
1965 - Werk > Kammermusik:
"Sequenzen" für Flöte, Cembalo und Marimbaphon in 2 Sätzen, UA Forum-Theater Berlin (Karl Heinz Wahren)
1965 - Theater > Bibliografie:
– Ljudmila Nimwitskaja - Artikel " im Schauspiel Iwanow" – Zeitschrift "Theater" Heft №8 Moskau (Pjotr Illarionowitsch Schelochonow)
1965 - Geboren:
Hary Prinz wird in Wien geboren. Hary Prinz ist ein österreichischer Theater- und Filmschauspieler.
1965 - Geboren:
Kristine Tornquist wird in Graz geboren. Kristine Tornquist ist eine österreichische Künstlerin, Autorin, Librettistin und Regisseurin. Sie ist Gründerin der Künstlergruppe 31. Mai (1988), des Theater am Sofa (1997) und des sirene Operntheaters (2001). Kristine Tornquist lebt in Wien.
1965 - Nominierungen/Auszeichnungen:
erhielt Barbara Jefford den OBE, für ihre Dienste am Theater. Sie ist die bisher jüngste Person die diese Auszeichnung entgegennehmen durfte.
1965 - Werke > Bühnenmusik:
Heinrich IV. von William Shakespeare am Alten Theater in Krakau (Wojciech Kilar)
1965 - Geboren:
Christoph Weyers wird im Allgäu geboren. Christoph Weyers ist ein deutscher Bühnen- und Kostümbildner, der für seine Ausstattungen von Theater- und Musicalproduktion im deutschsprachigen Raum, Italien und Tschechien bekannt ist.
1965 - Publikation:
Das musikalische Theater. Verl. d. Bayer. Akademie d. Wissenschaften, München (Thrasybulos Georgiades)
1965 - Quelle:
Bayerisches Staatstheater am Gärtnerplatz (Hrsg.): 100 Jahre Theater am Gärtnerplatz München, München (Elisabeth Biebl (Schauspielerin))
1965 - 1960–1969:
Frank D. Gilroy, The Subject Was Roses (Pulitzer-Preis/Theater)
1965 - Stücke:
Saved (Gerettet, DE: 1966 Atelier-Theater am Naschmarkt Wien; Regie: Veit Relin) (Edward Bond)
1965 - Geboren:
Ingrid Lausund wird in Ingolstadt geboren. Ingrid Lausund ist eine deutschsprachige Theaterautorin und Regisseurin. Sie studierte Schauspiel und Regie an der Theaterakademie in Ulm, erstes Engagement am Theater Ravensburg in Ravensburg, mit dem sie eine Reihe auch eigener Stücke inszenierte. Danach war sie Hausautorin und Regisseurin am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg.
1965 - Geboren:
Tanja Dohse wird in Kiel geboren. Tanja Dohse ist eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin, Hörspiel- und Synchronsprecherin sowie Musical- und Studiosängerin.
1965 - Geboren:
Sylvana Krappatsch wird in Quedlinburg geboren. Sylvana Krappatsch ist eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin.
1965 - Geboren:
Robert Ehrlich wird in Belfast geboren. Robert Ehrlich ist ein nordirischer Blockflötist und Hochschullehrer. Seit Oktober 2015 ist er Rektor der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. Zuvor war er von 2006 bis 2015 Rektor der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig.
1965 - Theater:
Slátan Dudow: Der Feigling (Gerichtsvorsitzender) – Regie: Dieter Kolditz (Maxim-Gorki-Theater Berlin) (Kurt Steingraf)
14.12.1964 - Geboren:
Tilman Gersch wird in Berlin geboren. Tilman Gersch Tilman Gersch ist ein deutscher Theater-Regisseur.
26.11.1964 - Gestorben:
Bodil Ipsen stirbt in Kopenhagen. Bodil Ipsen war eine dänische Schauspielerin und Filmregisseurin und wird als eine der herausragendsten Persönlichkeiten in der dänischen Filmgeschichte angesehen. Ihre Schauspielkarriere, die sie am Theater und im Stummfilm begann, war geprägt von Hauptrollen in großen Volkskomödien und Melodramen. Großen Einfluss übte sie als Filmregisseurin aus, indem sie den ersten dänischen Film noir inszenierte, woraufhin die Regie bei verschiedenen dunklen psychologischen Thrillern in den 1940er und 1950er Jahren folgten. Sie war gemeinsam mit der Schauspielerin Bodil Kjer Namensgeberin für Dänemarks ältesten Filmpreis, die Bodil.
24.11.1964 - Geboren:
Conleth Hill wird in Ballycastle geboren. Conleth Hill ist ein nordirischer Theater-, Fernseh- und Filmschauspieler.
02.11.1964 - Geboren:
Lynn Nottage wird in Brooklyn, New York City geboren. Lynn Nottage ist eine US-amerikanische Dramatikerin, die für ihr Theaterstück Ruined 2009 sowohl mit dem Joseph Jefferson Award und dem New York Critics’ Circle Award als auch dem Pulitzer-Preis für Theater ausgezeichnet wurde.
26.10.1964 - Geboren:
Irving São Paulo wird in Feira de Santana, Bahia als José Irving Santana São Paulo geboren. Irving São Paulo war ein brasilianischer Schauspieler, Sohn des Regisseurs Olney São Paulo und Bruder des Schauspielers Ilya São Paulo. Seinen ersten Auftritt hatte er im Alter von sechs Jahren im Theater seiner Heimatstadt. Seine Film- und Fernsehkarriere begann in den späten 1970er Jahren. Beim Fernsehsender Rede Globo trat er in Seifenopern wie Final Feliz (1982) von Ivani Ribeiro, Bebê a Bordo (1988) und A Viagem (1994) auf. Als einer von Ivani Ribeiros Lieblingsdarstellern setzte ihn dieser auch in weiteren seiner Filme ein, wie O Sexo dos Anjos (1990) und Mulheres de Areia (1993).
03.10.1964 - Geboren:
Thomas Lawinky wird in Magdeburg geboren. Thomas Lawinky ist ein deutscher Schauspieler. Er spielt am Theater vorwiegend in Stücken des Regisseurs Sebastian Hartmann. Im Fernsehen ist er vor allem aus Gastrollen in Krimiserien bekannt. Seit der Spielzeit 2008/09 gehört er zum festen Ensemble des Centraltheater Leipzig unter Sebastian Hartmann.
03.10.1964 - Geboren:
Clive Owen wird in Coventry, Warwickshire, England geboren. Clive Owen ist ein britischer Theater- und Filmschauspieler. Er ist unter anderem Golden-Globe- und BAFTA-Preisträger.
23.09.1964 - Geboren:
Katie Mitchell wird in Reading, England geboren. Katie Mitchell ist eine britische Theater-, Film- und Opernregisseurin.
03.09.1964 - Geboren:
Peter Kotthaus wird in Düsseldorf geboren. Peter Kotthaus ist ein deutscher Schauspieler in Theater- Film und Fernsehen.
28.08.1964 - Geboren:
Ulrich Reinthaller wird in Wien geboren. Ulrich Reinthaller ist ein österreichischer Theater-, Film- und Fernsehschauspieler.
24.08.1964 - Geboren:
Silke Sommer wird in Dortmund geboren. Silke Sommer ist eine deutsche Kostümbildnerin, die seit den 1990er Jahren sowohl Kino- und Fernsehfilme als auch Theater- und Kunstprojekte ausstattet. Der Film Rico, Oskar und die Tieferschatten, bei dem sie für das Kostümbild verantwortlich war, gewann den Deutschen Filmpreis 2015 in der Kategorie Bester Kinderfilm. Den Deutschen Fernsehpreis für Kostümbild hatte sie zuerst 1999 mit dem Film Die Bubi-Scholz-Story erhalten. Weitere Filme, in denen sie für das Kostümbild verantwortlich war, wurden mit dem Bernd Burgemeister Preis 2012, dem Goldenen Spatz 2011, dem Adolf-Grimme-Preis in Gold 2004 und 2002 sowie dem Max-Ophüls-Preis 2003 ausgezeichnet.
30.06.1964 - Geboren:
Martin Weinek wird in Leoben, Steiermark geboren. Martin Weinek ist ein österreichischer Theater- und Filmschauspieler und Regisseur. Er spielt die Rolle des Inspektor Kunz in der Fernsehserie Kommissar Rex.
14.05.1964 - Geboren:
Peter Bamler wird in Lindau, Bayern geboren. Peter Bamler ist ein deutscher Schauspieler und Regisseur in Theater, Film und Fernsehen. Peter Bamler hat als Theaterdarsteller an vielen deutschsprachigen Schauspielhäusern gespielt und in über 20 Produktionen bei Film und Fernsehen mitgewirkt. Darüber hinaus arbeitet er auch erfolgreich als Hörspielsprecher im Radio.
09.03.1964 - Geboren:
Ray Rupert wird in Wiesbaden geboren. Ray Rupert ist ein Autor sowie Theater- und Filmproduzent. Ray Rupert sicherte sich 2004 die Bühnenrechte an Theo van Goghs Stück „Das Interview“ und schuf in der Folge eine Bühnenfassung. Das Kammerstück für zwei Personen wurde am 17. Februar 2006 in Frankfurt uraufgeführt.
29.02.1964 - Geboren:
Ellen Pieters wird in Purmerend, Nordholland geboren. Ellen Pieters ist eine niederländische Schauspielerin und Sängerin. Sie spielt in Theater-, Film- und Fernsehproduktionen.
25.02.1964 - Geboren:
Otto Lechner wird in Melk geboren. Otto Lechner ist ein österreichischer Akkordeonspieler und Komponist. Lechner hat dazu beigetragen, das Akkordeon in Österreich wieder populär zu machen. Seine Musizierweise ist geprägt von vielen ethnischen Musikstilen, Jazz und weiteren Genres, häufig verbindet er seine Musik mit Literatur, Lesungen und Theater.
04.02.1964 - Geboren:
Daniela Gäts wird in Wien geboren. Daniela Gäts ist eine österreichische Theater- und Filmschauspielerin.
10.01.1964 - Geboren:
Daniele Finzi Pasca wird in Lugano, Tessin geboren. Daniele Finzi Pasca ist ein Schweizer Theaterautor, Regisseur, Clown, Choreograph und Gründer mehrerer Theater.
09.01.1964 - Gestorben:
Walter Martin (Dirigent) stirbt in Hamburg. Walter Martin war ein deutscher Dirigent am Norddeutschen Rundfunk. Er war Leiter des Hamburger Rundfunkorchesters, Pianist und Liedbegleiter sowie Professor an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater.
1964 - Film:
Modernes Theater auf kleinen Bühnen, Fernsehreihe, 10 Filme, Zusammen mit Ernst Schnabel, Sender Freies Berlin, /65, Erste Folge: 18. November (Walter Höllerer)
1964 - Geboren:
Claus Guth wird in Frankfurt am Main geboren. Claus Guth ist ein deutscher Theaterregisseur, der vor allem im Bereich Musiktheater sehr erfolgreich ist. Claus Guth studierte zunächst Philosophie, Germanistik und Theaterwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, später Theater- und Opernregie bei Cornel Franz an der Hochschule für Musik in München.
1964 - Film:
Tarzan And Jane Regained … Sort Of ist ein Underground-Experimentalfilm von Andy Warhol. Er wurde im Herbst 1963 im Beverly Hills-Hotel in Los Angeles und in Warhols Studio The Factory im 16-mm-Format gedreht. Die Uraufführung fand am 24. Februar 1964 durch die Film-makers’ Cooperative im New Bowery Theater, 4 St. Mark's Place, Manhattan statt.

Stab:
Regie: Andy Warhol
Produktion: Andy Warhol
Musik: Taylor Mead
Schnitt: Taylor Mead

Besetzung: Naomi Levine, Taylor Mead, Dennis Hopper, Pat Oldenburg, Claes Oldenburg
1964 - Geboren:
Harald Krewer wird in Bexbach geboren. Harald Krewer ist ein deutscher Theater- und Hörspielregisseur.
1964 - Theater: Darsteller:
Peter Hacks (nach Offenbach/Meilhac/Halévy): Die schöne Helena (Galeere) – Regie: Benno Besson (Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele) (Brigitte Soubeyran)
1964 - Ehrung:
Tony Award/Antoinette Perry Award (US-amerikanischer Theater- und Musicalpreis) – Dylan (Dylan), Bester Hauptdarsteller (Alec Guinness)
1964 - Ehrung:
Tony Award/Antoinette Perry Award (US-amerikanischer Theater- und Musicalpreis) – Dylan (Dylan) Bester Hauptdarsteller (Alec Guinness)
1964 - Film:
“ Modernes Theater auf kleinen Bühnen ”, Fernsehreihe, 10 Filme, Zusammen mit Ernst Schnabel, Sender Freies Berlin, /65, Erste Folge: 18. November (Walter Höllerer)
1964 - Choreografien für das Theater:
Alfred Jarry: Král Ubu (König Ubu) (Regie: Jan Grossman) für das Theater am Geländer (Ladislav Fialka)
1964 - Gedenken und Ehrungen:
wurde das Gerhart-Hauptmann-Theater in Zittau nach ihm benannt. (Gerhart Hauptmann)
1964 - Verfilmung:
Das Konzert. Aufzeichnung aus dem Akademie-Theater, Regie: Josef Meinrad, 2009 als DVD bei Hoanzl (Hermann Bahr)
1964 - Film:
Haircut (auch: Haircut (No.1)) ist ein Underground-Experimentalfilm von Andy Warhol. Er wurde im November 1963 in einem New Yorker Loft im 16-mm-Format gedreht. Die Uraufführung fand durch die Film-makers’ Cooperative am 10. Januar 1964 im Gramercy Arts Theater (138 West 27th Street, Manhattan) statt. Ein vierminütiger Auszug wurde (gemeinsam mit Kurzfassungen von Kiss, Eat und Sleep) zu einer Komposition von La Monte Young auf dem New York Film Festival im September 1964 gezeigt.

Stab:
Regie: Andy Warhol
Produktion: Andy Warhol

Besetzung: John Daley, Freddy Herko, Billy Name, James Waring
1964 - Film:
Children's Theater (TV-Serie) (Bibi Besch)
1964 - Werke > Essays:
Deutschland, Pantomimenland?? : Antwort auf das Manifest der Pantomimen. In: Theater heute. 5. Jg. Nr. 9, September (Karl Günter Simon)
1964 - Hörspiele > Als Regisseur:
Nix as Theater – Autor: Walther Kist (Heini Kaufeld)
1964 - Werk > Als Herausgeber:
Modernes Schweizer Theater. Einakter und Szenen (mit Max Schmid), Clou, Egnach (Hans Rudolf Hilty)
1964 - Werk:
Forró no Engenho Cananéia, Theater. (Antonio Callado)
1964 - Film:
Stunde der Entscheidung (Kraft Suspense Theater), eine Folge (Isabel Jewell)
1964 - Film:
Sleep ist der erste Underground-Experimentalfilm von Andy Warhol. Er wurde im Juli 1963 im 16-mm-Format gedreht. Die Uraufführung fand am 17. Januar 1964 durch die Film-makers’ Cooperative im Gramercy Arts Theater in Manhattan statt. Ein vierminütiger Auszug wurde (gemeinsam mit Kurzfassungen von Kiss, Eat und Haircut) zu einer Komposition von La Monte Young auf dem New York Film Festival im September 1964 gezeigt.

Stab:
Regie: Andy Warhol
Produktion: Andy Warhol

Besetzung: John Giorno
1964 - Werk:
Ernst Deutsch und das Deutsche Theater (Georg Zivier)
1964 - Inhaber der Medaille > Datierte Verleihung:
Egon Hilbert, Theater- und Opernintendant, Gold (Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien)
1964 - Uraufführungen und Deutsche Erstaufführungen:
Jack Popplewell: Der Mann, der zweimal war. Regie Cleo Breuer. DE 23. September (E.T.A.-Hoffmann-Theater)
1964 - Theater:
Manfred Bieler: Nachtwache – Regie: Hans-Joachim Martens (Volksbühne Berlin – Theater im III. Stock) (Peter Marx (Schauspieler, 1914))
1964 - Theater:
G. B. Shaw –Die Millionärin , Deutsches Theater Berlin (Millionärin) (Inge Keller)
1964 - Theater:
Die skandalöse Affaire von Mr. Kettle und Mrs. Spoon (Volksbühne Berlin – Theater im III. Stock) (Harry Hindemith)
1964 - Theater:
Hamlet, Titelrolle, Theater Karl-Marx-Stadt (Jürgen Hentsch)
1964 - Theater:
Claus Hammel: Frau Jenny Treibel (Kammersänger Krola) – Regie: Horst Schönemann (Maxim-Gorki-Theater Berlin) (Kurt Steingraf)
1964 - Inszenierung:
Volpone von Ben Jonson, Theater Greifswald (B. K. Tragelehn)
1964 - Inszenierung:
Die schöne Helena von Offenbach/Hacks, Deutsches Theater, 6. November (Benno Besson)
1964 - Theater:
Molière – Tartuffe, Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele (Elmire) (Inge Keller)
1964 - Film:
Children's Theater (TV-Serie, eine Folge) (Bibi Besch)
1964 - Bauwerk/Projekt > Ortsplanungen und Umbauten in historischem Bestand:
Theater an der Winkelwiese, Umbau des Gebäudekellers der Villa Tobler (Jakob Zweifel)
1964 - Bekannte Aufführungen:
Lermontows Ein Held unserer Zeit (Taganka-Theater)
1964 - Bekannte Aufführungen:
Brechts Der gute Mensch von Sezuan (Taganka-Theater)
1964 - Werk > Als Herausgeber:
Modernes Schweizer Theater. Einakter und Szenen. (Mit Max Schmid.) Clou, Egnach (Hans Rudolf Hilty)
1964 - 1960–1969:
nicht vergeben (Pulitzer-Preis/Theater)
1964 - Geboren:
Annette Reber wird in Berlin geboren. Annette Reber war eine deutsche Autorin, Regisseurin sowie Dramaturgin. Sie war unter anderem am Deutschen Theater und am Maxim-Gorki-Theater in Berlin tätig.
1964 - Entwürfe und Arbeiten > Zusammenarbeit mit Bühnen:
The Tempest W.Shakespeare, Dallas Theater Center, USA (Bjørn Wiinblad)
1964 - Geboren:
Evelyn Fischer (Sängerin) wird in Weimar geboren. Evelyn Fischer ist eine deutsche Sängerin und Moderatorin. Außerdem unterrichtet sie seit 1992 an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig als Professorin für Gesang und Methodik.
1964 - Geboren:
Michael Schilhan wird in Judenburg geboren. Michael Schilhan ist ein österreichischer Theater-, Opernregisseur und Theaterintendant.
1964 - Geboren:
Claus Guth wird in Frankfurt am Main geboren. Claus Guth ist ein deutscher Theaterregisseur, der vor allem im Bereich Musiktheater sehr erfolgreich ist. Sein Vater Wilfried Guth war Vorstandssprecher und späterer Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Bank. Claus Guth studierte zunächst Philosophie, Germanistik und Theaterwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, später Theater- und Opernregie bei Prof. Cornel Franz an der Hochschule für Musik in München.
1964 - Geboren:
Romy Camerun wird geboren. Romy Camerun, aufgewachsen in Dorsten, ist eine deutsche Jazzsängerin und Pianistin. Sie lebt in Bremen und unterrichtet an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, an der Folkwang Hochschule in Essen (Fachbereich I, Jazz/Gesang) und an der Fachhochschule Osnabrück (Jazz-Gesang, Didaktik, Jazz-Ensemble).
1964 - Werk > Theaterinszenierung:
Das Theater der Grausamkeit. 1.Teil nach: Ableman, Artaud, Robbe-Gillet, Jean Genet, John Arden, Margaretta d'Arcy, Charles Marowitz; 2.Teil nach: Jean Genet und Bernard Frechtman (Peter Brook)
1964 - Werk > Fernsehstücke:
„Golf bei Sniders“ Fernsehstück (Auch als Hörspiel im Radio Finnland. Erschienen als Beilage in „Theater der Zeit“ Heft 4/1965) (Bodo Homberg)
1964 - Werk > Orchestermusik:
Zweite Sinfonie für Streichorchester, UA 24. Oktober 1965: Theater der Stadt Trier, Festakt zur Einweihung des Musikhauses Schellenberg, Af: Städt. Orchester Trier, Ltg.: GMD Rolf Reinhardt (Heinz Heckmann (Komponist))
1964 - Aufführungsgeschichte > Szenische Aufführungen:
Wiener Festwochen im Theater an der Wien, unter der Regie von Leopold Lindtberg nach einer Bühnenfassung von Heinrich Fischer, mit Peter Lühr, Leonard Steckel, Hubert von Meyerinck, Robert Freitag, Ernst Stankovski, Otto Bolesch, Dorothea Neff, Robert Dietl, Kurt Jaggberg, Guido Wieland, Bruno Hübner, Otto Schenk, Edd Stavjanik, Günther Bauer (auch fürs TV von Walter Davy verfilmt). (Die letzten Tage der Menschheit)
20.12.1963 - Geboren:
Jörg Buttgereit wird in Berlin geboren. Jörg Buttgereit ist ein deutscher Autor, Film-, Hörspiel- und Theater-Regisseur sowie Filmkritiker.
30.11.1963 - Geboren:
Christof Düro wird in Trier geboren. Christof Johannes Düro ist ein deutscher Theater- und Filmschauspieler.
25.11.1963 - Gestorben:
Joseph Sweeney stirbt in New York. Joseph „Joe” F. Sweeney war ein US-amerikanischer Theater- und Filmschauspieler.
05.10.1963 - Geboren:
Adil Hussain wird in Goalpara, Assam geboren. Adil Hussain (assamesisch: ???? ??????) ist ein indischer Theater-, Film- und Fernsehschauspieler. Er spielt überwiegend in hindischer und assamnesicher Sprache in Hindi- und Art-House-Filmen. Des Weiteren spielt er auch in internationalen Produktionen wie The Reluctant Fundamentalist und Life of Pi mit.
21.09.1963 - Geboren:
Karin Schäfer wird in Mödling geboren. Karin Schäfer, ist eine österreichische Bühnenkünstlerin, Gründerin und Leiterin der Karin Schäfer Figuren Theater – Visual Theatre Productions.
01.09.1963 - Geboren:
Andrea Lüdke wird in Buchhorst, DDR, Bezirk Magdeburg geboren. Andrea Lüdke ist eine deutsche Schauspielerin, die in zahlreichen Filmen und Fernsehserien mitwirkte, aber auch immer wieder zu ihren Wurzeln, dem Theater, zurückkehrt. Sie ist Mutter der Schauspielerin Milena Tscharntke.
24.08.1963 - Gestorben:
Carl Voscherau stirbt in Hamburg. Carl (Hans August) Voscherau war ein deutscher Theater- und Filmschauspieler. Nach einer kaufmännischen Lehre wurde er Finanzbeamter.
14.08.1963 - Geboren:
Emmanuelle Béart wird in Gassin, Département Var geboren. Emmanuelle Béart war ein Mannequin und ist eine französische Theater- und Filmschauspielerin. Béart war von 1996 bis 2006 als UNICEF-Botschafterin tätig.
12.07.1963 - Geboren:
Jens-Daniel Herzog wird in Berlin geboren. Jens-Daniel Herzog ist ein deutscher Theater- und Opernregisseur und seit Herbst 2011 Intendant der Oper Dortmund (Vertrag bis zum 31. Juli 2021).
04.07.1963 - Geboren:
Carsten Andörfer wird in Potsdam geboren. Carsten Andörfer ist ein deutscher Schauspieler, Sänger und Theaterregisseur. Nach der Berufsausbildung mit Abitur zum Schlosser absolvierte er ein Schauspielstudium an der Theaterhochschule „Hans Otto“ Leipzig und am Staatsschauspiel Dresden. Er übernahm bisher einige Theater-Engagements. Carsten Andörfer ist der Gründer und Sänger der Bremer Band FLUT. Er wirkte bereits in zahlreichen Fernsehproduktionen wie zum Beispiel Alphateam, Der Clown, Schloss Einstein, Die Rettungsflieger und Im Namen des Gesetzes mit. Derzeit arbeitet er freischaffend als Schauspieler, Sänger und Regisseur.
13.06.1963 - Geboren:
Markus Zohner wird in München geboren. Markus Zohner ist Schweizer Schauspieler, Regisseur und Theaterpädagoge. Er ist der Gründer und künstlerischer Leiter der Markus Zohner Theater Compagnie, die seit 1987 weltweit auf Tournee geht.
28.05.1963 - Geboren:
Oliver Breite wird in Ost-Berlin geboren. Oliver Breite, geboren als Oliver Bäßler, ist ein deutscher Theater - und Filmschauspieler.
15.05.1963 - Geboren:
Karin Giegerich wird in Sorengo, Kanton Tessin, Schweiz geboren. Karin Giegerich ist eine deutsche Schauspielerin, die sowohl für das Theater als auch für den Film arbeitet.
10.05.1963 - Geboren:
Suzan-Lori Parks wird in Kentucky geboren. Suzan-Lori Parks ist eine US-amerikanische Autorin und Dramatikerin, die für ihr Theaterstück Topdog/Underdog 2002 den Pulitzer-Preis für Theater erhielt und damit die erste afroamerikanische Dramatikerin war, die diesen Preis verliehen bekam.
05.05.1963 - Geboren:
James LaBrie wird in Penetanguishene, Kanada geboren. Kevin James LaBrie ist der Sänger der US-amerikanischen Progressive-Metal-Band Dream Theater.
25.04.1963 - Geboren:
Philippine Leroy-Beaulieu wird in Rom, Italien geboren. Philippine Leroy-Beaulieu ist eine französische Schauspielerin, die seit 1983 hauptsächlich in Filmen, aber auch im Fernsehen und im Theater wirkt.
18.04.1963 - Geboren:
Mike Mangini wird in Newton, Massachusetts geboren. Mike Mangini ist ein US-amerikanischer Schlagzeuger, der seit 2010 Mitglied der Band Dream Theater und damit Nachfolger von Mike Portnoy ist. Von 2002 bis 2005 stellte er fünf Rekorde im Schnell-Schlagzeugspielen auf.
07.04.1963 - Geboren:
Katharina Palm wird in Ost-Berlin als Kathrin Hercher geboren. Katharina Palm ist eine deutsche Theater- und Fernsehschauspielerin sowie Autorin.
28.03.1963 - Geboren:
Nino Ananiaschwili wird in Tiflis geboren. Nino Ananiaschwili ist eine georgische Primaballerina. Am Moskauer Bolschoi-Theater wurde sie zum internationalen Superstar. Seit September 2004 ist sie künstlerische Leiterin des Georgischen Nationalballetts.
06.03.1963 - Geboren:
Nicole Belstler-Boettcher wird in Berlin geboren. Nicole Belstler-Boettcher, eigentlich Marnie-Nicole Boettcher, ist eine deutsche Schauspielerin und die Tochter von Grit Boettcher, die ebenfalls als Theater- und Fernsehdarstellerin bekannt wurde.
26.01.1963 - Geboren:
Gundula Rapsch wird in Bochum geboren. Gundula Rapsch war eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin.
1963 - Publikationen:
In neuem Glanz: das Theater an der Wien. Lebenslauf einer Bühne 1801 bis heute. Bergland Verlag, Bergland Verlag, Graz-Wien-Salzburg (Fritz Klingenbeck)
1963 - Theater:
Mary, Mary von Jean Kerr, Regie: Jacques-Henri Duval, Antoine Theater (Perrette Pradier)
1963 - Theater > Bibliografie:
Irina Gromowa - Artikel "Theater von Tschechow" - Zeitschrift "Theater" Heft №11 Moskau (Pjotr Illarionowitsch Schelochonow)
1963 - Publikation:
Theater und Film im Dritten Reich. Gütersloh (Joseph Wulf)
1963 - Theater:
J. W. v. Goethe - Iphigenie auf Tauris, Deutsches Theater Berlin (Iphigenie) - Fernsehaufzeichnung 1969 (Inge Keller)
1963 - Werke > Bühnenwerke:
– Ein schöner Herbst (Uraufführung 5. Juni , Theater in der Josefstadt, Wien) (Robert Stolz)
1963 - Werke > Bühnenmusik:
Antonius und Cleopatra von William Shakespeare am Theater in ?ód? (Wojciech Kilar)
1963 - Aufführungen 1961 bis 1998:
– 1966 Errichtung des Bread-and-Puppet-Museums in New York; weitere Tourneen und Produktionen (Bread and Puppet Theater)
1963 - Gestorben:
Hilde Wörner stirbt. Hilde Wörner war eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin, die vor allem in Stummfilmen auftrat.
1963 - Inszenierung:
Rolf Hochhuth, Der Stellvertreter (Theater am Kurfürstendamm, 20. Februar ) (Erwin Piscator)
1963 - Inszenierung:
Ein Sommernachtstraum von Shakespeare, Bremer Theater (Peter Zadek)
1963 - Theater:
J. W. v. Goethe - Iphigenie auf Tauris, Deutsches Theater Berlin (Thoas) - Fernsehaufzeichnung 1969 (Herwart Grosse)
1963 - Geboren:
Stefan Merki wird in der Schweiz geboren. Stefan Merki ist ein Schweizer Schauspieler. Er ist sowohl im Kino und Fernsehen als auch im Theater aktiv.
1963 - Geboren:
Kay Wuschek wird in Aschersleben geboren. Kay Wuschek ist deutscher Theater regisseur, Dramaturg und Intendant des Theater an der Parkaue – Junges Staatstheater Berlin, Vizepräsident des deutschen Zentrums des Internationalen Theaterinstituts (ITI) , Mitglied im Ausschuss für künstlerische Fragen im Deutschen Bühnenverein und im Rat für die Künste in Berlin.
1963 - Geboren:
Jürgen Weber (Regisseur) wird in Hamburg geboren. Jürgen R. Weber ist ein deutscher Regisseur und Autor für Theater und Film.
1963 - Geboren:
Kay Wuschek wird in Aschersleben geboren. Kay Wuschek ist ein deutscher Theater regisseur, Dramaturg, Intendant des Theater an der Parkaue - Junges Staatstheater Berlin, Vizepräsident des deutschen Zentrums des Internationalen Theaterinstituts (ITI), Mitglied im Ausschuss für künstlerische Fragen im Deutschen Bühnenverein und im Rat für die Künste in Berlin.
1963 - Theater:
Der Weg ins Licht, Hansa-Theater (Berlin) (Elisabeth Ried)
1963 - Uraufführungen und Deutsche Erstaufführungen:
Hermann Reichart: Heinz Krips und der Golliwog. Regie Cleo Breuer. DE 22. April (E.T.A.-Hoffmann-Theater)
1963 - Film:
… und heute ins Theater: Lady Frederick (TV) (Christian Wolff (Schauspieler))
1963 - Inszenierung:
Tartuffe von Molière, Deutsches Theater, 27. März (Benno Besson)
1963 - Inszenierung:
Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui von Bertolt Brecht – Gorki-Theater in Leningrad (Erwin Axer)
1963 - Uraufführungen und Deutsche Erstaufführungen:
Fritz Peter Buch: Das Kartenhaus. Regie Gerd Gutbier. UA 24. Oktober (E.T.A.-Hoffmann-Theater)
1963 - Theater:
J. W. v. Goethe - Iphigenie auf Tauris, Deutsches Theater Berlin (Orest) - Fernsehaufzeichnung 1969 (Horst Drinda)
1963 - Film:
Der Fall Sacco und Vanzetti (TV-Dokudrama, vgl. Unterabschnitt Sacco und Vanzetti#Theater und Film) (Robert Freitag)
1963 - Veröffentlichungen:
Alfons Spielhoff,Warum spielen wir Brecht? in: Theater-Kurier-Dortmund, Heft 9/63, Dortmund
1963 - Film:
Der Fall Sacco und Vanzetti (vgl. Sacco und Vanzetti#Theater und Film) (Günther Neutze)
1963 - Film:
Liebe will gelernt sein ist eine deutsche Filmkomödie von Kurt Hoffmann aus dem Jahr 1963. Erich Kästner schrieb das Drehbuch nach seinem Theaterstück Zu treuen Händen. Der Film erlebte am 28. Februar 1963 im Düsseldorfer Savoy Theater seine Uraufführung.

Stab:
Regie: Kurt Hoffmann
Drehbuch: Erich Kästner
Produktion: Heinz Angermeyer,
Kurt Hoffmann
für Independent Film GmbH
Musik: Hans-Martin Majewski
Kamera: Herbert Geyer, Ricci Weihmayr
Schnitt: Ursula Kahlbaum

Besetzung: Martin Held, Barbara Rütting, Götz George, Loni von Friedl, Fita Benkhoff, Grit Böttcher, Margarete Haagen, Bruno Hübner, Charles Regnier, Herta Saal, Dagmar Hank, Peter Striebeck, Ralf Wolter, Blandine Ebinger, Michael Barry, Ilse Pagé, Agnes Windeck, Helmut Gentsch, Alfons Teuber, Franz Fröhlich
1963 - Film:
Kiss ist ein Underground-Experimentalfilm von Andy Warhol. Er wurde im August und November/Dezember 1963 in Warhols Studio The Factory im 16-mm-Format gedreht. Die Uraufführung der ersten Filmrollen fand im September 1963 im Gramercy Arts Theater (138 West 27th Street, Manhattan) statt. Ein vierminütiger Auszug wurde (gemeinsam mit Kurzfassungen von Haircut, Eat und Sleep) zu einer Komposition von La Monte Young auf dem New York Film Festival im September 1964 gezeigt.

Stab:
Regie: Andy Warhol
Produktion: Andy Warhol

Besetzung: Rufus Collins, Johnny Dodd, Charlotte Gilbertson, Freddie Herko, Baby Jane Holzer, Robert Indiana, Mark Lancaster, Naomi Levine, Gerard Malanga, Marisol, Andrew Meyer, John Palmer, Philipp van Renselet, Pierre Restanay, Ed Sanders
1963 - Film, Theater, Rezitation > Theater / Theater Ensemble Oskar Werner:
Titelrolle in Torquato Tasso von Johann Wolfgang von Goethe; Regie: Josef Gielen, Wien/BRD/Paris; Theater Ensemble Oskar Werner
1963 - Bibliografie:
– Irina Gromowa – Artikel "Theater von Tschechow" – Zeitschrift "Theater" Heft ?11 Moskau. (Pjotr Illarionowitsch Schelochonow)
1963 - Film:
Der Verschwender (Theater an der Wien, Rolle: Valentin) (Josef Meinrad)
1963 - Gestorben:
Stefan Vacano stirbt. Stefan Vacano, bisweilen Stephan Vacano geschrieben, war ein österreichischer Feuilletonist, Theater- und Romanautor sowie Philologe und Schauspieler.
1963 - Gestorben:
Hilde Wörner stirbt. Hilde Wörner war eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin sowie Filmproduzentin, die vor allem in Stummfilmen auftrat.
1963 - Intendanten:
– 1974 Hannes Keppler (Theater Hof)
1963 - Diskografie > Album:
Annie Get Your Gun (Gesamtaufnahme aus dem Theater des Westens) (Heidi Brühl)
1963 - Gebäude > Fassade:
Gebäudeansicht im August (Theater des Westens)
1963 - Theaterrolle:
Hamburg Ernst Deutsch Theater, O'Neill "Alle Kinder Gottes haben Flügel" (weibl. Hauptrolle) (Karin Kernke)
1963 - Film:
Theater um Othello (Fernsehfilm) (Walter Richter-Reinick)
1963 - Werk > Monografie:
Yvonne Georgi. Reihe Theater heute. Hannover (Horst Koegler)
1963 - Skulptur:
Lasten und Tragen Wolfsburg, Theater (Parkplatz) (Joseph Henry Lonas)
1963 - Werk > Bühnenmusik:
Antonius und Cleopatra von William Shakespeare am Theater in Łódź (Wojciech Kilar)
1963 - Film:
Vorspiel auf dem Theater (Fernsehen; Regie, Drehbuch, Darsteller) (Helmut Käutner)
1963 - Film:
Kraft Mystery Theater (TV-Serie, eine Folge) (Cathleen Nesbitt)
1963 - Regiearbeiten am Theater:
– Die Hochzeitsfeier von Stanisław Wyspiański am Alten Theater in Krakau (Andrzej Wajda)
1963 - Ausstellung:
Forum-Theater, Berlin (Heinz Otterson)
1963 - Regiearbeiten am Theater:
– Die Hochzeitsfeier von Stanis?aw Wyspia?ski am Alten Theater in Krakau (Andrzej Wajda)
1963 - 1960–1969:
nicht vergeben (Pulitzer-Preis/Theater)
1963 - Eine Auswahl von Intendanten und Regisseuren:
Premiere von Piscators Inszenierung von Rolf Hochhuths Der Stellvertreter, Theater am Kurfürstendamm (Freie Volksbühne Berlin)
19.12.1962 - Gestorben:
Friedrich Vordemberge-Gildewart stirbt in Ulm. Friedrich Vordemberge-Gildewart war ein deutscher Grafiker, Maler und Bildhauer. Das künstlerische Werk von Vordemberge-Gildewart ist durch Vielfältigkeit geprägt. Er schuf nicht nur Gemälde, sondern auch Reliefs, Collagen und Fotomontagen. Darüber hinaus war er als Typograf, Theater- und Bühnenmaler, Möbeldesigner und Innenarchitekt tätig. Sein Nachlass, bestehend aus Kunstwerken, schriftlichen und fotografischen Dokumenten sowie der Bibliothek des Künstlers befindet sich seit 1997 im Museum Wiesbaden.
17.12.1962 - Gestorben:
Thomas Mitchell (Schauspieler) stirbt in Beverly Hills, Los Angeles. Thomas John Mitchell war ein US-amerikanischer Schauspieler und Autor. Ihm gelang als erste Person überhaupt das Kunststück, die bedeutendsten Preise in den drei wichtigsten Arbeitsfeldern für US-Schauspieler zu gewinnen – Oscar (Film), Emmy (Fernsehen) und Tony Award (Theater). Heute ist er vor allem durch seine markanten Nebenrollen in vielen Hollywood-Klassikern bekannt: In Vom Winde verweht als Gerald O'Hara, in Ringo als Doc Boone, in Ist das Leben nicht schön? als Onkel Billy und in Zwölf Uhr mittags als Bürgermeister.
15.12.1962 - Gestorben:
Charles Laughton stirbt in Hollywood. Charles Laughton war ein britischer, ab 1950 US-amerikanischer Theater- und Filmschauspieler und Regisseur. Laughton gehörte jahrzehntelang zu den weltweit führenden Charakterdarstellern und gewann viele Preise. Zu seinen berühmtesten Filmen zählen Meuterei auf der Bounty, Der Glöckner von Notre Dame, Zeugin der Anklage und Spartacus. Laughtons einziger Film als Regisseur war Die Nacht des Jägers (1955), welcher damals an den Kinokassen floppte, heute aber bei vielen Filmkritikern als einer der besten Filme aller Zeiten gilt.
30.11.1962 - Geboren:
Irrfan Khan wird in Jaipur, Rajasthan geboren. Sahabzade Irrfan Ali Khan ist ein indischer Schauspieler in Film, Fernsehen und Theater. Seine bemerkenswertesten Rollen spielte er in The Warrior (2001), Maqbool (2003), Haasil (2003), Namesake – Zwei Welten, eine Reise (2006), Life in a… Metro (2007), Slumdog Millionär (2008), Billu Barber (2009) und Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger (2012). Er gewann bisher zwei Filmfare Awards, einen Screen Actors Guild Award und wurde für einen Independent Spirit Award nominiert.
28.11.1962 - Geboren:
Tobias Langhoff wird in Brandenburg an der Havel geboren. Tobias Langhoff ist ein deutscher Theater- und Filmschauspieler.
23.11.1962 - Geboren:
Andrew Bovell wird in Kalgoorlie, Western Australia geboren. Andrew Bovell ist ein australischer Schriftsteller, der für das Theater, den Film und das Fernsehen arbeitet.
15.08.1962 - Geboren:
David Zayas wird in Puerto Rico geboren. David Zayas ist ein US-amerikanischer Schauspieler in Theater, Film und Fernsehen aus Puerto Rico.
28.07.1962 - Geboren:
Rahel Ohm wird in Ost-Berlin geboren. Rahel Ohm ist eine deutsche Schauspielerin bei (Theater- und Film).
27.07.1962 - Geboren:
Rena Owen wird in Moerewa, Bay of Islands, Neuseeland geboren. Rena Owen ist eine neuseeländische Film-, Theater- und Fernsehschauspielerin.
29.06.1962 - Geboren:
Amanda Donohoe wird in London, England geboren. Amanda Donohoe ist eine britische Schauspielerin im Theater, Film und Fernsehen.
22.06.1962 - Geboren:
Campino wird in Düsseldorf geboren. Campino ist Sänger, Frontmann und Songwriter der deutschen Musikgruppe Die Toten Hosen. Zudem arbeitete er als Schauspieler in Theater, Film und Fernsehen.
11.06.1962 - Gestorben:
Chhabi Biswas stirbt in Kolkata. Chhabi Biswas war ein indischer Theater- und Filmschauspieler.
05.06.1962 - Geboren:
Claudia Messner wird in Wien, Österreich geboren. Claudia Messner ist eine österreichische Theater- und Filmschauspielerin.
02.06.1962 - Gestorben:
Hertha von Hagen stirbt in München, Deutschland. Hertha von Hagen war eine österreichische Theater- und Filmschauspielerin. Sie trat auch unter den Namen Emilie Freiin Popp von Milosevich und Baronin Emilie von Kramulin auf.
28.05.1962 - Kultur:
In Wien wird das Theater an der Wien nach Restaurierung wiedereröffnet.
12.05.1962 - Gestorben:
Walter Scherau, deutscher Schauspieler, stirbt 59-jährig in Hamburg. Er war vor allem durch die frühen Fernsehübertragungen aus dem Hamburger Ohnsorg-Theater bekannt.
12.05.1962 - Gestorben:
Walter Scherau stirbt in Hamburg. Walter Scherau, eigentlich Walter Voscherau, war ein deutscher Volksschauspieler und Hörspielsprecher, der insbesondere durch seine Rollen am Hamburger Ohnsorg-Theater bekannt geworden ist; zeitweilig war er Geschäftsführer des Theaters. Er wirkte weiterhin in drei deutschen Spielfilmen und einigen Fernsehproduktionen mit. Scherau war der Bruder Carl Voscheraus sowie Onkel des späteren Hamburger Bürgermeisters Henning Voscherau und dessen Bruders Eggert Voscherau. Er war in mindestens 16 Fernsehaufzeichnungen aus dem Ohnsorg-Theater zu sehen und gehörte mit Heidi Kabel, Otto Lüthje und Henry Vahl zu den Publikumslieblingen.
12.05.1962 - Gestorben:
Walter Scherau stirbt in Hamburg. Walter Scherau; eigentlich Walter Voscherau, war ein deutscher Volksschauspieler und Hörspielsprecher, der insbesondere durch seine Rollen am Hamburger Ohnsorg-Theater bekannt geworden ist; zeitweilig war er Geschäftsführer des Theaters. Er wirkte weiterhin in drei deutschen Spielfilmen und einigen Fernsehproduktionen mit. Scherau war der Bruder Carl Voscheraus sowie Onkel des späteren Hamburger Bürgermeisters Henning Voscherau und dessen Bruders Eggert Voscherau. Er war in mindestens 16 Fernsehaufzeichnungen aus dem Ohnsorg-Theater zu sehen und gehörte mit Heidi Kabel, Otto Lüthje und Henry Vahl zu den Publikumslieblingen.
07.05.1962 - Geboren:
Georg Zeitblom wird in Rosenheim als Georg S. Huber geboren. Georg Zeitblom ist ein deutscher Musiker und Performancekünstler. Er ist Bassist, Komponist und Produzent, realisiert Hörspiel-, Theater-, Ballett- und Filmmusiken und tritt in verschiedenen Gruppierungen als Live-Musiker auf.
02.05.1962 - Geboren:
Michael Grandage wird in Yorkshire, England geboren. Michael Grandage CBE ist ein britischer Theater- und Filmregisseur und Produzent. Von 2002 bis 2012 war Grandage Künstlerischer Leiter des Donmar Warehouse in London.
01.04.1962 - Gestorben:
Michel de Ghelderode stirbt in Schaarbeek. Michel de Ghelderode war ein frankophoner Autor belgisch-flämischer Abstammung. Seine Werke werden dem Absurden Theater zugerechnet.
24.03.1962 - Geboren:
Matthias Tiefenbacher wird in Heidelberg geboren. Matthias Tiefenbacher ist ein deutscher Theater- und Filmregisseur.
21.02.1962 - Geboren:
Jakob Eklund wird in Göteborg, Schweden geboren. Jakob Eklund ist ein schwedischer Schauspieler, der in Deutschland durch sein Mitwirken in der Krimireihe GSI – Spezialeinheit Göteborg bekannt wurde. Eklund ist sowohl im Film und Fernsehen als auch im Theater aktiv.
17.02.1962 - Geboren:
Markus John wird in Duisburg geboren. Markus John ist ein deutscher Theater-, Film- und Fernsehschauspieler.
30.01.1962 - Geboren:
Michou Friesz wird in Wien geboren. Michou Friesz ist eine deutschsprachige Schauspielerin, die in zahlreichen Serien und Filmen sowie am Theater in Österreich und Deutschland mitgewirkt hat. Sie ist geschieden und hat eine Tochter.
23.01.1962 - Geboren:
Boris McGiver wird in Cobleskill, Schoharie County, New York geboren. Boris McGiver ist ein US-amerikanischer Schauspieler in Film, Fernsehen und Theater.
16.01.1962 - Gestorben:
Hannen Swaffer stirbt in London. Hannen Swaffer war ein britischer Journalist und Theater-Kritiker.
03.01.1962 - Kultur:
17. Januar: Das sechsteilige Fernsehspiel Das Halstuch von Francis Durbridge schaffte es an den sechs Sendetagen das öffentliche Leben in der Bundesrepublik Deutschland praktisch lahm zulegen. Theater, Kinos, Volkshochschulen usw. fanden so gut wie kein Publikum. Sogar Nachtschichten in Fabriken mussten ausfallen, weil die Nation vor den Fernsehgeräten saß.
1962 - Geboren:
Helen Buday wird in Melbourne, Australien geboren. Helen Buday ist eine australische Theater-, Fernseh- und Filmschauspielerin sowie Sängerin. In dem Film Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel spielte sie die Savannah Nix der so genannten „wildlebenden Kinder“ (engl.: feral kids). 2003 erhielt sie den Preis als Beste Schauspielerin auf dem 48. Valladolid International Film Festival (Semana Internacional de Cine de Valladolid) für ihre Rolle als Alexandra in Alexandra’s Project.
1962 - Theater:
F. v. Schiller – Wilhelm Tell, Deutsches Theater Berlin (Stauffacherin) (Inge Keller)
1962 - Theater:
Pavel Kohout (nach Jules Verne) Die Reise um die Erde in 80 Tagen (Detektiv Fix) – Regie: Horst Schönemann (Maxim-Gorki-Theater Berlin) (Horst Weinheimer)
1962 - Theater:
Kennen Sie den? Aus dem Schaffen schreibender Arbeiter (Volksbühne Berlin – Theater im III. Stock) (Harry Hindemith)
1962 - Geboren:
Andrea Nienhuisen wird in Kleve geboren. Andrea Nienhuisen studierte Publizistik, Theater- und Kommunikationswissenschaft in München und Berlin. Nach einer Ausbildung am Rundfunkbildungszentrum Dortmund war sie seit 1993 als freie Journalistin überwiegend für den Hörfunk tätig und wurde 1999 PR-Referentin im Presse-Haus Berlin. Heute arbeitet Nienhuisen aktiv gegen Rechts - bei 'DEMOS', im Brandenburgischen Institut für Gemeinwesenberatung, MTB Trebbin.
1962 - Schaffen > Schauspieler:
Die Pompfüneberer. Buch und Inszenierung: Conny Hannes Meyer. Rolle: Hügli Ruhsam Sauseschritt. Neues Theater am Kärntnertor, Wien. (Wolfgang Lesowsky)
1962 - Theaterstücke:
Zürcher Ballade, Theater am Hechtplatz Zürich (Margrit Rainer)
1962 - Film:
Julia, Du bist zauberhaft ist eine Film des Regisseurs Alfred Weidenmann aus dem Jahr 1962 nach dem Roman Theater von William Somerset Maugham. Gedreht wurde vom 18. September 1961 bis zum 5. Dezember 1961 in London. Uraufführung war am 10. August 1962.

Stab:
Regie: Alfred Weidenmann
Drehbuch: Johanna Sibelius Eberhard Keindorff
Produktion: Alf Teichs
Musik: Rolf A. Wilhelm
Kamera: Werner Krien
Schnitt: Renate Jelinek

Besetzung: Lilli Palmer, Charles Boyer, Jean Sorel, Charles Regnier, Thomas Fritsch, Jeanne Valérie, Ljuba Welitsch, Tilly Lauenstein, Herbert Fux, Otto Schmöle
1962 - Theater:
Peter Hacks (nach Aristophanes): Der Frieden (Sklave) – Regie: Benno Besson (Deutsches Theater Berlin) (Peter Dommisch)
1962 - Theater:
G. B. Shaw - Haus Herzenstod, Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele (Lady Ariadne) (Inge Keller)
1962 - Film:
General Electric Theater (Fernsehserie) (Jerry Stiller)
1962 - Werk > Deutsche Ausgabe:
Die Veilchen, deutsch von Karl Günter Simon, in: Theater im S. Fischer Verlag I, S. Fischer Verlag, Frankfurt (Georges Schehadé)
1962 - Theater:
Konstantin Simonow: Der Vierte (Guiocardi) – Regie: Lothar Bellag (Volksbühne Berlin – Theater im III. Stock) (Peter Marx (Schauspieler, 1914))
1962 - Werke:
Grosses Berliner Theater. Grüngens, Fehling, Müthel, Hilpert, Engel. Hannover, Friedrich (Karl Heinz Ruppel)
1962 - Werke:
Immer wieder dieses Theater. (Lothar Kusche)
1962 - Geboren:
Helena Waldmann wird in Burghausen geboren. Helena Waldmann ist eine Theater-Regisseurin und Choreographin.
1962 - Theater:
Theater unter den Arkaden, München
Magnier ‚Schluss mit den Blondinen‘ Regie, R. Katz (Carl Schell)
1962 - Aufführungen 1961 bis 1998:
Gründung des Bread and Puppet Theater in der Lower East Side von New York
1962 - Aufführungen 1961 bis 1998:
– 1963 Tournee mit Totentanz durch verschiedene Schulen und Colleges; weitere Produktionen: Die Weihnachtsgeschichte, Feuer (Fire, 1. Fassung) (Bread and Puppet Theater)
1962 - Theater:
Gerhart Hauptmann: Der Biberpelz (Glasenapp) – Regie: Ernst Kahler (Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele) (Peter Dommisch)
1962 - Film > Fernsehen:
General Electric Theater (Fernsehserie, 1 Episode) (Conrad Salinger)
1962 - Inszenierung:
Der Frieden von Aristophanes/Hacks, Deutsches Theater Berlin, 14. Oktober (Benno Besson)
1962 - Inszenierung:
Gerhart Hauptmann, Atriden-Tetralogie (Theater am Kurfürstendamm, 7. Oktober , kürzende Bearbeitung von Erwin Piscator)
1962 - Der Schauspieler:
in „Von Mäusen und Menschen“ von John Steinbeck als Lennie Klein, Theater 44, München (Martin Sperr)
1962 - Ehrung:
erhielt Caninenberg den erstmals vergebenen Großen Hersfeld-Preis für (Theater-)Schauspieler. Die Verleihungsurkunde bescheinigte ihm, „mit künstlerischer Intelligenz und differenzierter Sprechkultur eine durch ihre Geschlossenheit herausragende schauspielerische Leistung vollbracht“ zu haben. (Hans Caninenberg)
1962 - Werk:
Theater ohne Vorhang. 3 dramaturgische Essays. Mit einem Vorwort von Gustav Rudolf Sellner. Die Quadrat-Bücher 31. Tschudy, St. Gallen (Claus Bremer)
1962 - Entwürfe und Arbeiten > Zusammenarbeit mit Bühnen:
Undine Jean Giraudoux, Regie: Erling Schroeder, Das Neue Theater Kopenhagen (Bjørn Wiinblad)
1962 - Rollen > Theater:
Kennen Sie den? Aus dem Schaffen schreibender Arbeiter (Volksbühne Berlin - Theater im III. Stock) (Manja Behrens)
1962 - Werk > Originalausgabe:
Ein Schluck Erde. Drama (UA Düsseldorf 1961). Vorwort von Joachim Kaiser. Kiepenheuer & Witsch (Collection Theater 3), Köln (Heinrich Böll)
1962 - Werk:
Plakat zu „Wilhelm Tell“ für das Deutsche Theater Berlin (Klaus Wittkugel)
1962 - Werk:
O tesouro de Chica da Silva, Theater. (Antonio Callado)
1962 - Theaterrolle:
Ernst Deutsch Theater Hamburg, "Requiem für eine Nonne" (weibl. Hauptrolle) (Karin Kernke)
1962 - Ehrung:
Preis der Schwedischen Sektion der Internationalen Vereinigung der Theater-Kritiker (AICT) (Gunn Wållgren)
1962 - Theater:
Der Vierte (Volksbühne Berlin – Theater im III. Stock) (Harry Hindemith)
1962 - Entwürfe und Arbeiten > Zusammenarbeit mit Bühnen:
Tivoliana Björn Wiinblad u. Niels Björd Larsen Ballett, Pantomime Theater, Kopenhagen (Bjørn Wiinblad)
1962 - Geboren:
David Pullan wird in Adelaide geboren. David Pullan ist ein australischer Schauspieler mit Charakterrollen im Film, Fernsehen und dem Theater.
1962 - Geboren:
Michou Friesz wird geboren. Michou Friesz ist eine deutschsprachige Schauspielerin, die in zahlreichen Serien und Filmen sowie am Theater in Österreich und Deutschland mitgewirkt hat. Sie ist geschieden und hat eine Tochter.
1962 - Geboren:
Francesco Petrozzi wird in Lima geboren. Francesco Petrozzi ist ein Opernsänger (Tenor). Francesco Petrozzi stammt aus Peru und debütierte bereits im Alter von 19 Jahren mit der Partie des Dancairo in Carmen im Teatro Municipal de Lima. Anschließend absolvierte der Tenor ein Gesangsstudium in München. 1994 debütierte Francesco Petrozzi in den USA als Jaquino in Fidelio. Seit 1997 singt der Tenor auch in europäischen Konzerthallen und Theatern, so z. B. am Aalto-Theater Essen, in Graz, Linz, Prag, Amsterdam, Brünn, Wien, Tokio oder mit der Dorset Opera Company in England. Zu seinen Partien gehören u.a. Don José (Carmen), Enzo Grimaldo (La Gioconda), Radames (Aida), Cavaradossi (Tosca), Rodolfo (La Bohème), Alfred (Die Fledermaus), Jaquino (Fidelio) und Hagenbach (La Wally). In Toronto sang er den Giuseppe Hagenbach in einer konzertanten Aufführung von „La Wally“.
1962 - Theater: Darsteller:
Peter Hacks (nach Aristophanes): Der Frieden (Lenzwonne) – Regie: Benno Besson (Deutsches Theater Berlin) (Brigitte Soubeyran)
1962 - Martin Sperr als Schauspieler:
in "Von Mäusen und Menschen" von John Steinbeck als Lennie Klein, Theater 44, München (Martin Sperr)
1962 - Ehrung:
zwei Preise beim Theater der Nationen (Henryk Tomaszewski (Schauspieler))
16.12.1961 - Geboren:
Jon Tenney wird in Princeton, New Jersey geboren. Jonathan „Jon“ F. W. Tenney ist ein US-amerikanischer Theater- und Filmschauspieler.
12.12.1961 - Geboren:
Sarah Sutton wird in Basingstoke, Hampshire geboren. Sarah Sutton ist eine britische Schauspielerin mit Charakterrollen im Fernsehen und dem Theater. Bekannt wurde sie in den 1970er und 1980er Jahren vor allem durch ihre Rollen in der Mystery-Fernsehminiserie Der Mondschimmel und der Fernsehserie Doctor Who.
11.11.1961 - Geboren:
Luca Zingaretti wird in Rom geboren. Luca Zingaretti ist ein italienischer Schauspieler, der sowohl für das Theater als auch für Film und Fernsehen arbeitet. Sein Bruder Nicola Zingaretti war von 2004 bis 2008 Abgeordneter im Europäischen Parlament.
09.11.1961 - Geboren:
Werner Wölbern wird in Zeven geboren. Werner Wölbern ist ein deutscher Theater- und Filmschauspieler.
29.10.1961 - Geboren:
Regina Sattler wird in Wien geboren. Regina Sattler ist eine österreichische Schauspielerin. Frau Sattler ist in erster Linie beim Theater und im Fernsehen tätig und wirkte u.a. in den Erfolgsserien Das Traumschiff (in den Folgen Thailand, Bali, Brasilien, Mexiko), Ein Schloß am Wörthersee und dem Ringstraßenpalais mit.
07.10.1961 - Geboren:
Matthias Brandt, deutscher Theater- und Fernsehschauspieler
19.07.1961 - Geboren:
Stefan Pfeistlinger wird in Wien geboren. Stefan Pfeistlinger ist ein österreichischer Lichtgestalter und Bühnenbildner, er ist Gründer und war von 1995 bis 2010 Intendant des Theater k.l.a.s. auf der Heunburg in Völkermarkt, Kärnten.
10.07.1961 - Gestorben:
Dagny Servaes stirbt in Wien. Dagny Servaes war eine deutsch-österreichische Theater- und Filmschauspielerin sowie Synchronsprecherin.
04.07.1961 - Geboren:
Margaret Edson wird in Washington, D.C. geboren. Margaret Edson ist eine US-amerikanische Dramatikerin, die 1999 für ihr Theaterstück Wit mit dem Pulitzer-Preis für Theater ausgezeichnet wurde.
11.05.1961 - Geboren:
Franz Meiller wird in München geboren. Franz Meiller; ist ein deutscher Unternehmer, Fotograf, Schauspieler, Theater.- und Filmproduzent.
02.05.1961 - Geboren:
Stephen Daldry wird in Dorset, England geboren. Stephen Daldry, CBE ist ein britischer Theater- und Filmregisseur.
29.04.1961 - Geboren:
Michael Roll wird in München geboren. Michael Roll ist ein deutscher Synchronsprecher, Theater- und Fernsehschauspieler.
30.01.1961 - Geboren:
Ulrike Dietmann wird geboren. Ulrike Dietmann ist eine deutsche Theater-, Drehbuch- und Hörspielautorin.
08.01.1961 - Geboren:
Adeline Schebesch wird geboren. Adeline Schebesch ist eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin und Synchronsprecherin.
1961 - Theater:
My fair Lady (Theater des Westens Berlin) Regie: Sven Aarge Larsen mit: Paul Hubschmid, Karin Hübner, Alfred Schieske, Agnes Windeck, Rex Gildo, Karin Hardt, Erich Fiedler, Boris Greverus, Hans Hardt (Friedrich Schoenfelder)
1961 - Theater:
Ewan MacColl: Rummelplatz (Soldat Gipsy) – Regie: Hans Dieter Mäde (Maxim-Gorki-Theater Berlin) (Horst Weinheimer)
1961 - Theater:
Theater unter den Arkaden, München
Verneuil ‚Es bleibt in der Familie‘ Regie, Margarethe Schell – Noé (Carl Schell)
1961 - Geboren:
Susanne von Medvey wird geboren. Susanne von Medvey ist eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin und Synchronsprecherin.
1961 - Theater:
Rainer Kerndl: Schatten eines Mädchens (Vater) – Regie: Horst Schönemann (Maxim-Gorki-Theater Berlin) (Kurt Steingraf)
1961 - Publikation:
Walter Bison (Hrsg.): Kleines Theater Heilbronn: Jubiläumsspielzeit 1960/1961 Kleine Festschrift zum zehnjährigen Bestehen des Kleinen Theaters Heilbronn. Mit einer Chronik von Hans Franke und einer Liste der aufgeführten Stücke ab 1951. Heilbronn
1961 - Theater:
My Fair Lady. Regie: Sven Aage Larsen mit Paul Hubschmid, Karin Hübner, Alfred Schieske, Bruno Fritz, Friedrich Schoenfelder, Rex Gildo, Karin Hardt, Erich Fiedler, Boris Greverus, Hans Hardt. Theater des Westens Berlin. (Agnes Windeck)
1961 - Theater:
Ewan MacColl: Unternehmen Ölzweig (Soldat) – Regie: Horst Schönemann (Maxim-Gorki-Theater Berlin) (Horst Weinheimer)
1961 - Theater:
Heinrich von Kleist: Der zerbrochne Krug (Dorfrichter Adam) – Regie: Maxim Vallentin (Maxim-Gorki-Theater Berlin) (Kurt Steingraf)
1961 - Theater:
Die dritte Schwester (Deutsches Theater Berlin - Kammerspiele) (Harry Hindemith)
1961 - Theater:
Acht Frauen. Regie: Erik Ode mit Friedel Schuster, Veronika Bayer, Hilde Volk, Ann Savo, Eike Pulver, Edith Schollwer, Hilde Volk, Kitty Mattern. Theater am Kurfürstendamm Berlin. (Agnes Windeck)
1961 - Theater:
Wunschträume, Berliner Theater (Christiane Jansen)
1961 - Theater:
Theater an der Berliner Allee, Düsseldorf
Verneuil ‚Es bleibt in der Familie‘ Regie, Margarethe Schell – Noé (Carl Schell)
1961 - Schaffen > Schauspieler:
O all Gebein verbleichet. Buch und Inszenierung: Conny Hannes Meyer. Die Komödianten, Theater am Börseplatz Wien. (Wolfgang Lesowsky)
1961 - Geboren:
Turid Karlsen wird in Oslo geboren. Turid Karlsen ist eine norwegische Opernsängerin (Sopran) und Professorin. Bekannt ist sie für ihr Repertoire und ihre Rollen als jugendlich dramatischer Sopran. 2004 gewann sie den Kirsten Flagstad Price für ihre Darstellung der Senta in Richard Wagners Der fliegende Holländer mit der norwegischen Oper. In ihrer Karriere arbeitete sie mit zahlreichen namhaften Dirigenten zusammen wie Daniel Barenboim, Kent Nagano, Dennis Russell Davies, Placido Domingo, Hartmut Haenchen, und Michael Tilson Thomas. Derzeit unterrichtet Karlsen als Professorin für Gesang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Zuvor war sie bereits an die Hochschule für Musik und Theater Hamburg berufen worden.
1961 - Gedruckte Ausgaben:
Die Söhne des Herrn Proteus. In: Junges deutsches Theater von heute. Kipphardt, Hirche, Asmodi, Dorst, Hey, Ahlsen. Hg. v. Joachim Schondorff. Mit einem Vorwort von Joachim Kaiser. Langen-Müller, München (Peter Hirche)
1961 - Inszenierung:
Der Kaufmann von Venedig von Shakespeare, Ulmer Theater, mit Norbert Kappen (Peter Zadek)
1961 - Film:
Schwarzer Kies ist ein deutsches Filmdrama des Regisseurs Helmut Käutner. Der Schwarzweißfilm wurde am 13. April 1961 im EM-Theater in Stuttgart uraufgeführt.

Stab:
Regie: Helmut Käutner
Drehbuch: Helmut Käutner, Walter Ulbrich
Produktion: Universum-Film AG
Musik: Bernhard Eichhorn
Kamera: Heinz Pehlke
Schnitt: Klaus Dudenhöfer

Besetzung: Helmut Wildt, Ingmar Zeisberg, Hans Cossy, Wolfgang Büttner, Anita Höfer, Heinrich Trimbur, Peter Nestler, Edeltraud Elsner, Else Knott, Guy Gehrke, Ilse Pagé, O. A. Buck, Carl Luley, Max Buchsbaum, Gisela Fischer, Ursula Gütschow, Erich Buschardt, Xeno Strauss, Peter Thomas, Georg Lobewein, Ernst Jacobi
1961 - Veröffentlichungen:
Von Reinhardt bis Brecht. Vier Jahrzehnte Theater und Film. 3 Bde. Berlin: Aufbau (Herbert Ihering)
1961 - Film > Fernsehen:
Kraft Mystery Theater (Fernsehserie) (John Merivale)
1961 - Film:
General Electric Theater (Fernsehserie, 1 Folge) (Bob Crane)
1961 - Film:
General Electric Theater (Fernsehserie, Folge 9x14 The Devil You Say) (Sid Caesar)
1961 - Film > Drehbuchautor:
Kraft Mystery Theater (1 Folge) TV (John Lemont)
1961 - andere Werke:
Italiani si nasce (Theater) (Bernardino Zapponi)
1961 - 1960–1969:
Tad Mosel, All The Way Home (Pulitzer-Preis/Theater)
1961 - Werk:
Heiteres Theater, Zürich (Willi Fehse)
1961 - Werk:
Deutsches Theater in Posen. Erinnerungen und Beiträge zu seiner Geschichte. Christian-Verlag, Bad Nauheim (Hans Knudsen)
1961 - Werk:
Frank. Jugendtheaterstück. Theater der Jungen Garde, Halle (Saale) (Karl Neumann)
1961 - Theaterinszenierung:
Berlin, Schlosspark-Theater: Der zerbrochne Krug (Heinrich von Kleist) (Boleslaw Barlog)
1961 - Eröffnung oder Wiedereröffnung von Kulturstätten:
Theatersaal der Rudolf-Steiner-Schule München (Theater an der Leopoldstraße) · Bayerisches Staatsorchester (Joseph Keilberth)
1961 - Ehrung:
Josef-Kainz-Medaille der Stadt Wien für ihre Verdienste um das Theater durch ihre Darstellung der Medea in der Grillparzer-Trilogie Das goldene Vlies am Burgtheater (Heidemarie Hatheyer)
1961 - Gestorben:
Hans Gerriets stirbt in Freiburg im Breisgau. Hans Gerriets war ein deutscher Unternehmer. Er ist Gründer des auf Theater- und Bühnenbedarf spezialisierten Großhandelsunternehmens Gerriets.
1961 - Kultur > Theater:
Theater „Die Spur“, gegründet (Karlsruhe)
1961 - Fernsehauftritt:
Zane Grey Theater (Episode One Must Die) (Joan Crawford)
1961 - Film > Fernsehen:
Abenteuer im Wilden Westen (Zane Grey Theater) (Folge Man From Everywhere) (Burt Reynolds)
1961 - Geboren:
Bjørn Waag wird in Sarpsborg geboren. Bjørn Waag ist ein norwegischer Opernsänger der Stimmlage Bariton, Gesangspädadoge und Publizist, der 1981 von Norwegen nach Deutschland übersiedelte. Neben seinem Sängerlaufbahn übernahm Waag Oktober 2003 den Lehrstuhl Kurt Widmers an der Hochschule für Musik in Basel. Zudem leitete er bis März 2008 die dortige Fachgruppe Gesang/Liedinterpretation, war künstlerischer Leiter des von ihm entwickelten Studios für Musiktheater FRONT STAGE BASEL und Initiator und Präsident des „LiedForum Basel e.V". Im November 1997 wurde Bjørn Waag die Mitgliedschaft in der Freien Akademie der Künste in Mannheim angetragen, "In Anerkennung seiner vielfältigen künstlerischen Arbeit im Bereich Darstellende Kunst/Theater".
1961 - Film > Fernsehen:
Abenteuer im wilden Westen (Zane Grey Theater) - Episode 27 (Staffel 5) (Lee Kinsolving)
1961 - Geboren:
Peter-Maria Anselstetter wird in Neumarkt in der Oberpfalz geboren. Peter-Maria Anselstetter ist ein deutscher Schauspieler und Regisseur. Gemeinsam mit Gabi Dauenhauer etablierte Peter-Maria Anselstetter das Theater Courage (ehemals "Theater Freudenhaus") in der freien Theaterszene in Essen.
1961 - Geboren:
Joachim Heintz wird in Braunschweig geboren. Joachim Heintz ist Leiter des elektronischen Studios Incontri an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, unterrichtet Audio-Programmierung an der Hochschule für Künste Bremen und ist Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Elektroakustische Musik.
1961 - Geboren:
Tamara Rohloff wird in Berlin geboren. Tamara Rohloff ist eine deutsche Theater- und Film-Schauspielerin.
1961 - Geboren:
Thomas Rohloff wird in Berlin geboren. Thomas Rohloff ist ein deutscher Theater- und Filmschauspieler.
1961 - Geboren:
Dorothea Hofmann wird in Bamberg geboren. Dorothea Hofmann ist eine deutsche Pianistin und Komponistin. Sie unterrichtet Musikwissenschaft an der Hochschule für Musik und Theater München.
1961 - Geboren:
Wolf Bachofner wird in Wien geboren. Wolf Bachofner ist ein österreichischer Theater- und Filmschauspieler.
1961 - Geboren:
Raphaela Dell wird in Düsseldorf geboren. Raphaela Dell ist eine deutsche Theater- und Fernsehschauspielerin.
1961 - Aufführungsverzeichnis:
Die Heilige Johanna. Deutsches Theater, München, 1. Juli (Carl Feilitzsch)
1961 - Film > Fernsehserie:
Kraft Mystery Theater (eine Folge) (Billie Whitelaw)
1961 - Aufführungen 1961 bis 1998:
erste Inszenierung und Uraufführung Totentanz in der New Yorker Judson Memorial Church (Bread and Puppet Theater)
1961 - Uraufführungen und Deutsche Erstaufführungen:
Horton Foote: Menschenjagd. Regie Edward Mangum. DE 25. Januar (E.T.A.-Hoffmann-Theater)
1961 - Rollen:
Johann Nestroy - Höllenangst, Theater in der Josefstadt (Heribert Aichinger)
1961 - Schaffen > Schauspieler:
Trommeln und Disteln. Buch und Inszenierung: Conny Hannes Meyer. Die Komödianten, Theater am Börseplatz Wien. (Wolfgang Lesowsky)
1961 - Eine Auswahl von Intendanten und Regisseuren:
Premiere von Piscators Inszenierung von Arthur Millers Tod eines Handlungsreisenden, Theater am Kurfürstendamm (Freie Volksbühne Berlin)
12.12.1960 - Geboren:
Lee Kyeong-yeong wird in Chungju, Südkorea geboren. Lee Kyeong-yeong ist ein südkoreanischer Schauspieler und Regisseur. Er studierte Theater und Film an der Hanyang University.
27.11.1960 - Geboren:
Folke Paulsen wird in Mannheim geboren. Folke Paulsen ist ein deutscher Theater-, Film- und Fernseh-Schauspieler.
08.11.1960 - Geboren:
Oleg Jewgenjewitsch Menschikow wird in Serpuchow bei Moskau geboren. Oleg Jewgenjewitsch Menschikow ist ein russischer Schauspieler. 1977-1981 besuchte er die Theaterhochschule M. S. Schtschepkin in Moskau. Danach arbeitete er ein Jahr am Maly-Theater, dem ältesten Moskauer Theater, bevor er im Rahmen seines dreijährigen Militärdienstes zum Zentralen Theater der Sowjetischen Armee (Центральный театр советской армии) kam. Nach Beendigung seiner Militärzeit war Menschikow 1985–1989 Mitglied des Jermolowa-Theaters. Danach war er kein festes Mitglied eines Theater-Ensembles mehr, spielt aber nach wie vor in Russland wie im Ausland Theater: So gewann er 1992 den Laurence Olivier Award für seine Rolle in When She Danced an der Seite von Vanessa Redgrave im (ehemaligen) Globe Theatre in London. Seit April 2012 ist Menschikow Leiter des Jermolowa-Theaters.
03.11.1960 - Geboren:
Augustin Jagg wird geboren. Augustin Jagg ist ein österreichischer Theaterregisseur und Gründer und künstlerischer Leiter des Theater Kosmos in Bregenz.
24.10.1960 - Geboren:
Christoph Schlingensief wird in Oberhausen geboren. Christoph Maria Schlingensief war ein deutscher Film–, Theater- und Regietheater regisseur, Autor und Aktionskünstler.
23.10.1960 - Gestorben:
Gisela von Collande stirbt bei Nöttingen, Baden. Gisela von Collande, eigentlich Gisela Huberta Valentine Maria von Mitschke-Collande war eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin.
13.10.1960 - Gestorben:
Guglielmo Giannini stirbt in Rom. Guglielmo Giannini war ein italienischer Dramatiker, Drehbuchautor, Theater- und Filmregisseur und Politiker.
10.10.1960 - Geboren:
Nilo Cruz wird in Matanzas, Kuba geboren. Nilo Cruz ist ein kubanisch-US-amerikanischer Dramatiker, der sowohl der am meisten gespielte kubanisch-amerikanische Stückeschreiber in den USA ist als auch für sein Theaterstück Anna in the Tropics 2003 als erster US-amerikanischer Dramatiker hispanoamerikanischer Abstammung den Pulitzer-Preis für Theater erhielt.
08.09.1960 - Geboren:
Victoria Trauttmansdorff wird in Wien geboren. Victoria (Gräfin von) Trauttmansdorff ist eine österreichische Theater- und Filmschauspielerin. Einen Namen machte sie sich vor allem als langjähriges Ensemblemitglied des Hamburger Thalia Theaters. Einem breiten Publikum wurde sie außerdem durch ihre erste große Filmrolle in Jan Bonnys Spielfilm Gegenüber (2007) bekannt.
17.08.1960 - Gestorben:
Charles W. Ryder stirbt. Charles Wolcott Ryder war Generalmajor (Major General) der United States Army. Während des Zweiten Weltkrieges führte er zunächst die 34. Infanterie-Division, später übernahm er das Kommando über das IX. US-Army-Korps, das im Pazifikkrieg (Pacific Theater of Operations) eingesetzt war.
19.07.1960 - Geboren:
Sebastian Nübling wird in Lörrach geboren. Sebastian Nübling ist ein deutscher Regisseur. Er war Mitbegründer, Schauspieler und Musiker der freien Gruppe „Theater Mahagoni“, inszenierte am Jungen Theater Basel und gastierte mit der dortigen Inszenierung von Disco Pigs von Enda Walsh (1998) erfolgreich an vielen deutschen Bühnen.
19.07.1960 - Geboren:
Caterina Vertova wird in Mailand geboren. Caterina Vertova ist eine italienische Theater-, Film- und Fernsehschauspielerin.
15.07.1960 - Geboren:
Dennis Storhøi wird in Fredrikstad geboren. Jahn Dennis Storhøi ist ein norwegischer Film- und Theater-Schauspieler.
26.06.1960 - Geboren:
Joseph Lorenz wird in Wien geboren. Joseph Lorenz ist ein österreichischer Theater-, Film- und Fernsehschauspieler.
13.06.1960 - Gestorben:
Paul Barnay wird. März 1884 in Wien. Paul Barnay war ein österreichischer Schauspieler, Regisseur und Intendant beim Theater.
08.06.1960 - Geboren:
Agnès Soral wird in Aix-les-Bains, Savoie, Frankreich geboren. Agnès Soral ist eine schweizerisch-französische Theater- und Filmschauspielerin.
28.05.1960 - Geboren:
Rainer Ewerrien wird in Bad Homburg vor der Höhe geboren. Rainer Ewerrien ist ein deutscher Schauspieler und Autor. Er tritt im Theater, im Film und im Fernsehen auf.
16.05.1960 - Geboren:
Bruce Norris wird in Texas geboren. Bruce Norris ist ein US-amerikanischer Dramatiker, der 2011 für sein Theaterstück Clybourne Park mit dem Pulitzer-Preis für Theater ausgezeichnet wurde.
11.05.1960 - Geboren:
Mathias Spohr wird in Wien geboren. Mathias Spohr ist ein österreichischer Musik- und Medienwissenschaftler. Er war von 2005 bis 2007 Leiter des Studiengangs Theater an der Hochschule der Künste Bern für den Bachelor/Master-Bereich.
26.04.1960 - Geboren:
Markus Hering wird in Siegen geboren. Markus Hering ist ein freischaffender deutscher Film- und Theater-Schauspieler und war lange Jahre Mitglied des Burgtheaters.
15.02.1960 - Geboren:
Claudia Rosiny wird in Bonn-Bad Godesberg geboren. Claudia Rosiny ist eine deutsch-schweizerische Tanz- und Medienwissenschaftlerin, Festivalleiterin und Kulturmanagerin. Sie wurde als Expertin für Videotanz international bekannt. Die langjährige Co-Direktorin der Berner Tanztage lehrt an der Universität Bern und an der Hochschule Luzern und ist verantwortlich für Tanz und Theater im Bundesamt für Kultur, Bern.
1960 - Geboren:
Thomas Blockhaus wird in Haan geboren. Thomas Blockhaus ist ein deutscher Theater- und Hörfunk-Regisseur und Autor.
1960 - Werk > Freiplastiken:
Max Reinhardt, Schumannstraße, Berlin (vor dem Deutschen Theater) (Wilfried Fitzenreiter)
1960 - Werk:
Theater spielen macht Spaß. Kemper, Heidelberg (Ilse Obrig)
1960 - Ehrung:
National Book Award (für Goodbye Columbus und Sabbath's Theater) (Philip Roth)
1960 - Bühnenrollen:
Der Nerz, Schloßpark-Theater, Berlin. Rolle: Marie-Paule, Prostituierte. Erstaufführung: 4. Juni. (Hildegard Knef)
1960 - Ehrung:
National Book Award (für Goodbye, Columbus und Sabbath’s Theater) (Philip Roth)
1960 - Werk:
Theater. Gustaf Gründgens inszeniert, Hamburg: Christian Wegner (Rosemarie Clausen)
1960 - Werk:
Über das absurde Theater. Rede (Wolfgang Hildesheimer)
1960 - Film > Fernsehserien:
General Electric Theater (eine Folge) (Madlyn Rhue)
1960 - Film > Fernsehserie:
General Electric Theater (zwei Folgen) (Jocelyn Brando)
1960 - Film:
Oscar Wilde ist ein britischer Kinofilm von Gregory Ratoff aus dem Jahr 1960 über das Leben Oscar Wildes. Er basiert auf dem Theaterstück Oscar Wilde von Leslie und Sewell Stokes. Die Hauptrolle spielte Robert Morley, der sie zuvor auch im Theater gespielt hatte.

Stab:
Regie: Gregory Ratoff
Drehbuch: Jo Eisinger nach dem Theaterstück von Leslie Stokes und Sewell Stokes
Produktion: William Kirby
Musik: Kenneth Jones
Kamera: Georges Périnal
Schnitt: Antony Gibbs

Besetzung: Robert Morley, Ralph Richardson, Phyllis Calvert, John Neville, Dennis Price, Edward Chapman, Henry Oscar
1960 - Werk > Theaterstücke:
D’ Wyßeburgere. Mundartstück in 4 Akten. Francke (Heimatschutz-Theater 161), Bern (Karl Grunder)
1960 - Geboren:
Tobias Morgenstern wird in Dresden geboren. Tobias Morgenstern ist Akkordeonist, Komponist und Mitbegründer des Theater am Rand.
1960 - Bühnenrollen:
Der Nerz, Schloßpark-Theater, Berlin. Rolle: Marie-Paule, Prostituierte. Erstaufführung: 4. Juni (Hildegard Knef)
1960 - Theater:
Negerlyrik – Negermusik (Volksbühne Berlin – Theater im III. Stock) (Harry Hindemith)
1960 - Werke > Buchveröffentlichungen:
Experiment Theater. Chronik und Dokumente. Arche, Zürich (Paul Pörtner)
1960 - Werke > Film:
Der Liebesonkel (Fernseh-Aufzeichnung aus dem Millowitsch-Theater) (Topsy Küppers)
1960 - 1960–1969:
Jerry Bock, Sheldon Harnick, Jerome Weidman und George Abbott, Fiorello! (Pulitzer-Preis/Theater)
1960 - Geboren:
Martina van Boxen wird in Mönchengladbach geboren. Martina van Boxen ist eine deutsche Regisseurin. Sie studierte visuelle Kommunikation an der Fachhochschule in Düsseldorf. 1983 bis 1987 absolvierte sie eine Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Sie war Gast an den Stadttheatern Ingolstadt und St. Gallen.
1960 - Schriften:
Theater der Zeit – Zeit des Theaters. Thalia in den Fünfzigern. Dobbeck, München (Ernst Schumacher)
1960 - Ausgewählte Werke:
Bühnenbild zu Der Opernball von Richard Heuberger in der Inszenierung von Ch. Morgenstern im Metropol-Theater Berlin. (Wilfried Werz)
1960 - Theater:
Ein Frühlingstag im Herbst (Berliner Theater) Regie: Hela Gerber mit: Inken Deter, Elfie Dugal, Wolfgang Condrus (Friedrich Schoenfelder)
1960 - Theater:
Der gemütliche Kommissar (Volksbühne Berlin – Theater im III. Stock) (Franz Kutschera (Schauspieler))
1960 - Theater:
Verliebte Gärtnerin – Lesung (Volksbühne Berlin – Theater im III. Stock) (Franz Kutschera (Schauspieler))
1960 - Theater:
Friedrich Schiller: Die Räuber (Moor) – Regie: Maxim Vallentin/Hans Dieter Mäde (Maxim-Gorki-Theater Berlin) (Kurt Steingraf)
1960 - Biografie:
Wilhelm Kosch: Deutsches Theater-Lexikon. Band 2 (Hermann Nicephorus)
1960 - Theater:
Theater an der Berliner Allee, Düsseldorf
Götz ‚Ingeborg‘ Regie Curt Götz (Carl Schell)
1960 - Bilder:
Rosemarie Clausen: Theater. Gustaf Gründgens inszeniert. Georg Westermann, Braunschweig
1960 - Film:
Abenteuer im wilden Westen (Zane Grey Theater) (TV-Serie, eine Folge) (Henry Wilson Allen)
1960 - Geboren:
Hermann Schmidt-Rahmer wird in Düsseldorf geboren. Hermann Schmidt-Rahmer ist ein deutscher Schauspieler, Bühnenmusikkomponist, Theater- und Opernregisseur sowie Professor an der Universität der Künste Berlin.
1960 - Theaterinszenierung:
Der Dritte (Theater Ulm) (Joachim Hoene)
1960 - Theaterinszenierung:
Berlin, Schlosspark-Theater: Drei Schwestern (Anton P. Tschechow) (Boleslaw Barlog)
1960 - Uraufführungen:
Oskar Sala: Paean (Theater des Westens)
1960 - Inszenierung:
Die Holländerbraut von Erwin Strittmatter, Deutsches Theater (Benno Besson)
1960 - Uraufführungen:
Boris Blacher: Rosamunde Floris (Theater des Westens)
1960 - Film:
Unter dem Milchwald (Aufzeichnung einer Übertragung aus dem Theater Augsburg) (Gerd Mayen)
1960 - Geboren:
Hermann Schmidt-Rahmer wird in Düsseldorf geboren. Hermann Schmidt-Rahmer ist ein deutscher Schauspieler, Bühnenmusikkomponist, Theater- und Opernregisseur sowie Hochschullehrer an der Universität der Künste Berlin.
1960 - Geboren:
Richard McCabe wird in Glasgow, Schottland als William McCabe geboren. Richard McCabe ist ein britischer Schauspieler in Theater, Film und Fernsehen. Er spielte Charakterrollen in Kinoproduktionen wie Jane Austens Verführung, Notting Hill, Master & Commander – Bis ans Ende der Welt, Der ewige Gärtner oder Die Herzogin.
1960 - Film > Schauspieler:
The Robert Herridge Theater (Fernsehserie, Folge An Early Morning of a Bartender’s Waltz) (Robert Duvall)
1960 - Geboren:
André Turnheim wird in Dresden geboren. André Turnheim ist ein deutscher Theater-, Film- und Fernsehregisseur, der derzeit am Landestheater Linz beschäftigt ist.
1960 - Geboren:
Christiane Leuchtmann wird in München geboren. Christiane Leuchtmann ist eine deutsche Theater- und Fernsehschauspielerin sowie Hörspiel- und Hörbuchsprecherin. Sie wurde in München als Tochter des Musikwissenschaftlers Horst Leuchtmann und der Klavierlehrerin Brita Angela Leuchtmann (geb. von Wenzel) geboren, wo sie frühzeitig Klavier- und Ballettunterricht erhielt. Seit 1992 ist sie mit dem Schauspieler Hans-Peter Korff verheiratet und hat mit ihm einen Sohn.
1960 - Geboren:
Christiane Leuchtmann wird in München geboren. Christiane Leuchtmann ist eine deutsche Theater- und Fernsehschauspielerin sowie Hörspiel- und Hörbuchsprecherin. Sie wurde in München als Tochter des Musikwissenschaftlers Horst Leuchtmann und der Klavierlehrerin Brita Angela Leuchtmann (geb. von Wentzel) geboren, wo sie frühzeitig Klavier- und Ballettunterricht erhielt. Seit 1992 ist sie mit dem Schauspieler Hans-Peter Korff verheiratet und hat mit ihm einen Sohn.
1960 - Geboren:
Astrid Meyerfeldt wird in Rostock geboren. Astrid Meyerfeldt ist eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin.
18.11.1959 - Geboren:
Ulrich Noethen wird in München als Ulrich Schmid geboren. Ulrich Noethen ist ein deutscher Theater- und Filmschauspieler.
12.11.1959 - Geboren:
Herbert Walzl wird in der Steiermark geboren. Herbert Walzl ist ein österreichischer Schauspieler, Regisseur und Bühnenautor im Bereich Theater.
22.10.1959 - Geboren:
Alexander Lhotzky wird in Wien geboren. Alexander Lhotzky war ein österreichischer Theater- und Filmschauspieler.
20.10.1959 - Geboren:
Friedrich Loock wird in Bocholt, Westfalen geboren. Friedrich Loock ist seit 1998 ordentlicher Professor für Kulturmanagement an der staatlichen Hochschule für Musik und Theater Hamburg sowie Direktor des hier ansässigen Instituts für Kultur- und Medienmanagement.
18.10.1959 - Gestorben:
Helmuth Gmelin, deutscher Theatergründer (Theater im Zimmer), Schauspieler, Regisseur und Hörspielsprecher stirbt 68-jährig in Hamburg.
16.10.1959 - Geboren:
Andres Veiel wird in Stuttgart geboren. Andres Veiel ist ein deutscher Theater-, Dokumentar- und Spielfilm-Regisseur und Autor.
26.08.1959 - Geboren:
Claudia Pielmann wird in München geboren. Claudia Pielmann ist eine deutsche Theater- und Fernsehschauspielerin.
24.08.1959 - Geboren:
Denis Thériault wird in Sept-Îles geboren. Denis Thériault ist ein kanadischer Schauspieler, Conférencier, Regisseur und Drehbuchautor. Er absolvierte ein Studium der Psychologie in Ottawa und war als Schauspieler, Conférencier und Regisseur am Theater tätig, bevor er mit großem Erfolg als Drehbuchautor arbeitete und schließlich begann, Romane zu schreiben. Seine Bücher sind mittlerweile neben der französischsprachigen kanadischen Originalausgabe in China, Deutschland, Frankreich und Großbritannien erschienen. Heute lebt Denis Thériault mit seiner Familie in Montreal.
14.08.1959 - Gestorben:
Wilfried Wroost stirbt in Hamburg. Wilfried Wroost war ein deutscher Erzähler und Dramatiker. Bekannt wurden Stücke des Autors vor allem durch Aufführungen am Ohnsorg-Theater.
09.08.1959 - Geboren:
Toni Servillo wird in Afragola geboren. Toni Servillo ist ein italienischer Schauspieler und Theaterregisseur. Der Autodidakt begann seine Karriere ab den 1970er Jahren im neapolitanischen Theater und wurde einem breiten Publikum ab den 1990er Jahren als Filmschauspieler bekannt. Für seine minimalistischen Darstellungen, die Vergleiche zu Buster Keaton hervorriefen, wurde er in seinem Heimatland mehrfach preisgekrönt.
11.07.1959 - Geboren:
Tobias Moretti wird in Gries am Brenner geboren. Tobias Moretti ist ein österreichischer Theater- und Filmschauspieler. Sein Geburtsname ist Tobias Bloéb, Moretti ist der Familienname seiner Mutter. Er nahm ihn 1984 an, als er mit Giorgio Strehler in Italien arbeitete.
11.07.1959 - Geboren:
Tobias Moretti wird in Gries am Brenner, als Tobias Bloéb geboren. Tobias Moretti ist ein österreichischer Theater- und Filmschauspieler. Moretti ist der Familienname seiner Mutter. Er nahm ihn 1984 an, als er mit Giorgio Strehler in Italien arbeitete. 2017 übernimmt er die Titelrolle im Jedermanns bei den Salzburger Festspielen.
11.07.1959 - Geboren:
Tobias Moretti wird in Gries am Brenner, als Tobias Bloéb geboren. Tobias Moretti ist ein österreichischer Theater- und Filmschauspieler. Moretti ist der Familienname seiner Mutter. Er nahm ihn 1984 an, als er mit Giorgio Strehler in Italien arbeitete. 2017 übernimmt er die Titelrolle des Jedermanns bei den Salzburger Festspielen.
17.06.1959 - Geboren:
Reinmar Henschke wird in Halle/Saale geboren. Reinmar Henschke ist ein deutscher Pianist und Komponist. Er arbeitet in den Bereichen Jazz, Rock, Improvisierte Musik, sowie Theater- und Filmmusik.
09.06.1959 - Gestorben:
Heinrich Karl Strohm stirbt in Köln. Heinrich Karl Strohm war ein deutscher Regisseur und Theater- und Opernintendant.
01.06.1959 - Gestorben:
Lyda Borelli stirbt in Rom, Italien. Lyda Borelli war eine italienische Theater- und Stummfilmschauspielerin. Sie ist neben Pina Menichelli und Francesca Bertini eine der bekanntesten Diven des italienischen Stummfilms.
26.05.1959 - Geboren:
Hubert Dragaschnig wird geboren. Hubert Dragaschnig ist Gründer und künstlerischer Leiter des Theater KOSMOS in Bregenz, Autor und Regisseur von Hörspielen.
18.05.1959 - Geboren:
Jörg Pose wird in Rostock geboren. Jörg Pose ist ein deutscher Schauspieler. Von 1980 bis 1984 studierte er an der Theaterhochschule „Hans Otto“ in Leipzig. Seine Theaterkarriere führte ihn nach Leipzig, Frankfurt (Oder) und Bonn, 1996 ans Düsseldorfer Schauspielhaus, ans Deutsche Schauspielhaus Hamburg und 2000 ans Bayerische Staatsschauspiel München. 2001 war er Ensemblemitglied des Schauspiel Frankfurt in Frankfurt am Main, 2002 am Hamburger Thalia-Theater. Seit der Spielzeit 2009/2010 ist er am Deutschen Theater Berlin engagiert.
07.05.1959 - Geboren:
Lynsey Baxter wird in West Ham, London geboren. Lynsey Baxter ist eine britische Schauspielerin mit Charakterrollen im Film, Fernsehen und dem Theater. International bekannt wurde sie vor allem durch ihre Rollen in den Kinoproduktionen Die Geliebte des französischen Leutnants, Das Mädchen auf der Schaukel, Das Lustprinzip, Tod im kalten Morgenlicht oder Das Johannes-Evangelium.
07.05.1959 - Geboren:
Reinhard Kopiez wird in Bochum geboren. Reinhard Kopiez ist ein deutscher Musikwissenschaftler und seit 1998 Professor für Musikpsychologie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.
10.02.1959 - Geboren:
Katharina Rupp wird in Bern geboren. Katharina Rupp ist eine Schweizer Theaterregisseurin und Schauspielleiterin am Theater Biel Solothurn.
28.01.1959 - Gestorben:
Philip Tonge stirbt in Hollywood, Kalifornien. Philip Ashton Tonge war ein britischer Theater- und Filmschauspieler.
25.01.1959 - Geboren:
Toni Servillo wird in Afragola geboren. Marco Antonio „Toni“ Servillo ist ein italienischer Schauspieler und Theaterregisseur. Der Autodidakt begann seine Karriere ab den 1970er Jahren im neapolitanischen Theater und wurde einem breiten Publikum ab den 1990er Jahren als Filmschauspieler bekannt. Für seine minimalistischen Darstellungen, die Vergleiche zu Buster Keaton hervorriefen, wurde er in seinem Heimatland mehrfach preisgekrönt.
11.01.1959 - Geboren:
Roberto Andò wird in Palermo geboren. Roberto Andò ist ein italienischer Theater- und Filmregisseur.
1959 - Werk:
– Los fanaticos (Theater) (Buenos Aires) (Carlo Còccioli)
1959 - Werk:
Theater in der kleinen Stadt, Berlin (Lilo Hardel)
1959 - Bibliografie:
Wilfried Brennecke: Kasseler Theaterleben in den Jahren von 1785 - 1813 in Christiane Engelbrecht, Wilfried Brennecke, Franz Uhlendorf, Hans Joachim Schaefer: Theater in Kassel - Aus der Geschichte des Staatstheaters Kassel von den Anfängen bis zur Gegenwart, Bärenreiter-Verlag Kassel, Kassel
1959 - Werk > Bühnenwerke > Ballette:
Antigone – Auftragskomposition für das Covent Garden Theater London (Choreographie: John Cranko) (Mikis Theodorakis)
1959 - Fernsehauftritt:
Zane Grey Theater (Episode Rebel Range) (Joan Crawford)
1959 - Fernsehauftritt:
General Electric Theater (Episode And One Was Loyal) (Joan Crawford)
1959 - Veröffentlichungen:
Bertolt Brecht und das Theater. Berlin: Rembrandt (Herbert Ihering)
1959 - Werk:
Schriften über Theater. Hrsg. von der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin. Ausgewählt und eingeleitet von Eva Stahl-Wisten. Berlin: Henschelverlag (Heinrich Laube)
1959 - Ehrung:
Primetime Emmy Award-Nominierung für General Electric Theater (James Neilson)
1959 - Geboren:
Hubertus Hartmann wird in West-Berlin geboren. Hubertus Hartmann ist ein deutscher Schauspieler in Film und Theater.
1959 - Film > Darsteller:
Der keusche Lebemann (Julius Seibold) (Millowitsch-Theater) – Regie: Hermann Pfeiffer (Kurt Meister)
1959 - Inszenierung:
Deutsches Theater Berlin, Regie: Karl Paryla (Wallenstein (Schiller))
1959 - Theater:
Theater im Zimmer Hamburg
Nicodemi ‚Duell der Liebe‘ Regie, Helmuth Gmelin (Carl Schell)
1959 - Werke:
Das Trommelmädchen. Schauspiel, Hofmeister Verlag Leipzig 1955, Uraufführung: Theater der jungen Welt Leipzig (Martin Selber)
1959 - Werk:
Drosselbart. Eine Ballett-Komödie in 5 Bildern. nach einem Märchen der Gebrüder Grimm von Albert Burkat. Musik Wolfgang Hohensee, Zeichnungen von Edmund Zeichner. Metropol-Theater, Berlin
1959 - Entwürfe und Arbeiten > Zusammenarbeit mit Bühnen:
Tante Mamie Jerome Laurence u.Robert E.Lee, Regie: Preben Neergaard, Avenue Theater, Kopenhagen (Bjørn Wiinblad)
1959 - Film > Cutter:
Zane Grey Theater (Fernsehserie) (Bernard W. Burton)
1959 - Theaterrollen:
John Osborne – Epitaph für George Dillon; Rolle: George Dillon (Kleines Theater der Josefstadt Wien) (Peter Weck)
1959 - Theater:
Maxim Gorki: Feinde (Fabrikant Sachar Bardin) – Regie: Hans Dieter Mäde (Maxim-Gorki-Theater Berlin) (Kurt Steingraf)
1959 - Film:
Abenteuer im wilden Westen (Zane Grey Theater) - Serie (Van Johnson)
1959 - Ausgewählte Werke:
Bühnenbild zu Madame Dubarry von Carl Millöcker in der Inszenierung von Erhard Fischer im Metropol-Theater Berlin. (Wilfried Werz)
1959 - Film, Theater, Rezitation > Theater / Theater Ensemble Oskar Werner:
Ferdinand in Kabale und Liebe von Friedrich Schiller; Regie: Josef Gielen, Landestheater Innsbruck (Innsbrucker Schauspielwochen/Gastspiel Theater Ensemble Oskar Werner)
1959 - Intendanten /Direktoren des Trierer Theaters:
Heinz Robertz (Theater Trier)
1959 - Theater:
Brave Diebe. Regie: Victor de Kowa mit Grit Böttcher, Gisela Fritsch, Eckart Dux, Bruno Fritz, Franz Otto Krüger, Gerd Prager. Renaissance-Theater Berlin. (Agnes Windeck)
1959 - Theater:
Der Bauer als Millionär (Theater am Schiffbauerdamm) (Franz Kutschera (Schauspieler))
1959 - Geboren:
Daniel Karasek wird in München geboren. Daniel Karasek ist ein deutscher Theater regisseur und Intendant. Er ist Generalintendant und Regisseur am Theater Kiel.
1959 - Geboren:
Friedrich Loock wird in Bocholt/Westfalen geboren. Friedrich Loock ist seit 1998 ordentlicher Professor für Kulturmanagement an der staatlichen Hochschule für Musik und Theater Hamburg sowie Direktor des hier ansässigen Instituts für Kultur- und Medienmanagement.
1959 - Theater:
Alexander N. Ostrowski: Diebe und Liebe (Annuschkas Bruder) – Regie: Werner Schulz-Wittan (Maxim-Gorki-Theater Berlin) (Kurt Steingraf)
1959 - Theater:
Jahrgang '59 (Theater an der Josefstadt, Regie: Hans Jaray) (Marisa Mell)
1959 - Film, Theater, Rezitation > Theater / Theater Ensemble Oskar Werner:
Ferdinand in Kabale und Liebe von Friedrich Schiller; Regie: Josef Gielen, BRD/Wien; Theater Ensemble Oskar Werner)
1959 - Film:
General Electric Theater (Fernsehserie, zwei Folgen) (Barbara Hale)
1959 - Theater:
Walentin Katajew: Zeit voraus (Brigadier Ischtschenko) – Regie: Horst Schönemann (Maxim-Gorki-Theater Berlin) (Horst Weinheimer)
1959 - Theater:
Maxim Gorki: Feinde (Grekow) – Regie: Hans Dieter Mäde (Maxim-Gorki-Theater Berlin) (Horst Weinheimer)
1959 - Film:
Der Tiger von Eschnapur ist ein deutsch-italienisch-französischer Spielfilm von Fritz Lang aus dem Jahr 1958. Es handelt sich um eine stark abgewandelte Neuverfilmung des zweiteiligen Stummfilmklassikers Das indische Grabmal aus dem Jahr 1921 und des Films Der Tiger von Eschnapur aus dem Jahr 1938. Uraufführung war am 21. Januar 1959 in Hannover im Palast-Theater. Im März des gleichen Jahres erschien die Fortsetzung Das indische Grabmal.

Stab:
Regie: Fritz Lang
Drehbuch: Fritz Lang Werner Jörg Lüddecke Thea von Harbou (Roman)
Produktion: CCC-Film (Artur Brauner )
Rizzoli Film
Régina S.A.
Musik: Michel Michelet
Kamera: Richard Angst
Schnitt: Walter Wischniewsky

Besetzung: Debra Paget, Paul Hubschmid, Claus Holm, Sabine Bethmann, Walter Reyer, Luciana Paluzzi, René Deltgen, Jochen Brockmann, Valéry Inkijinoff, Richard Lauffen, Jochen Blume
1959 - 1950–1959:
Archibald MacLeish, J.B. (Pulitzer-Preis/Theater)
1959 - Theater:
Studenten – Lesung (Volksbühne Berlin – Theater im III.Stock) (Susanne Düllmann)
1959 - Rollen > Theater:
Friedrich-Schiller-Abend (Volksbühne Berlin - Theater im III. Stock) (Manja Behrens)
1959 - Theater:
Theater an der Brienner Strasse, München
Weisenborn ‚Fünfzehn Schnüre Geld‘ Regie, R.G. Weisenborn (Carl Schell)
1959 - Theater:
Zwei Herren aus Verona (Hebbel-Theater Berlin) Regie: Ilo von Janko mit: Helmuth Lohner/Claus Tinney, Monika Peitsch, Linda Geiser (Friedrich Schoenfelder)
1959 - Theater:
Begegnung 57 (Volksbühne Berlin – Theater im III.Stock) (Susanne Düllmann)
1959 - Theater:
M. Gorki – Sommergäste, Deutsches Theater Berlin (Warwara) (Inge Keller)
31.12.1958 - Geboren:
Bebe Neuwirth wird in Princeton, New Jersey geboren. Beatrice „Bebe“ Neuwirth ist eine US-amerikanische Tänzerin, Theater-, Film- und Fernsehschauspielerin.
23.12.1958 - Geboren:
Petra Zieser wird in München geboren. Petra Zieser ist eine deutsche Theater- und Filmschauspielerin.
21.12.1958 - Gestorben:
H. B. Warner stirbt in London, England. Henry Byron „H. B.“ Warner war ein US-amerikanischer Film- und Theaterschauspieler britischer Herkunft. Er war ein populärer Theater- und Stummfilmschauspieler und erreichte große Bekanntheit als Jesus in König der Könige (1927). Im Tonfilm konnte er seine Karriere erfolgreich als Nebendarsteller fortsetzen, etwa in mehreren Filmen von Frank Capra.
29.10.1958 - Gestorben:
Zoë Akins stirbt in Los Angeles. Zoë (Zoe) Akins war eine US-amerikanische Drehbuchautorin und Dramatikerin, die für ihr Theaterstück The Old Maid 1935 den Pulitzer-Preis für Theater erhielt.
28.09.1958 - Gestorben:
Henrik Malberg stirbt in Kopenhagen. Henrik Malberg war ein dänischer Theater- und Filmschauspieler.
24.06.1958 - Geboren:
Fritz Hammel wird in Linz geboren. Fritz Hammel ist ein österreichischer Theater-, Film- und Fernsehschauspieler und Regisseur. Hammel hatte Engagements unter anderem bei den Bregenzer Festspielen, den Salzburger Festspielen, am Linzer Landestheater, am Landestheater Innsbruck, am Theater in der Josefstadt und am Wiener Volkstheater.
09.06.1958 - Gestorben:
Robert Donat stirbt in London, England. Friedrich Robert Donat war ein britischer Theater-und Filmschauspieler. Für seine Rolle in Auf Wiedersehen, Mr. Chips gewann er 1940 den Oscar als bester Hauptdarsteller.
25.05.1958 - Gestorben:
Gustav Waldau stirbt in München. Gustav Waldau, auch Gustl Waldau, eigentlich Gustav Theodor Clemens Robert Freiherr von Rummel war ein deutscher Theater- und Filmschauspieler.
18.05.1958 - Geboren:
Jörg Pose wird in Rostock geboren. Jörg Pose ist ein deutscher Schauspieler. Von 1980 bis 1984 studierte er an der Theaterhochschule „Hans Otto“ in Leipzig. Seine Theaterkarriere führte ihn nach Leipzig, Frankfurt (Oder) und Bonn, 1996 ans Düsseldorfer Schauspielhaus, ans Deutsche Schauspielhaus Hamburg und 2000 ans Bayerische Staatsschauspiel München. 2001 war er Ensemblemitglied des Schauspiel Frankfurt in Frankfurt am Main, 2002 am Hamburger Thalia-Theater. Seit der Spielzeit 2009/2010 ist er am Deutschen Theater Berlin engagiert.
16.05.1958 - Gestorben:
Leo Mittler stirbt in Berlin. Leo Mittler war ein österreichischer Theater- und Filmregisseur und Drehbuchautor.
15.04.1958 - Geboren:
Anne Michaels wird in Toronto, Ontario geboren. Anne Michaels ist eine kanadische Schriftstellerin und Dichterin. Sie studierte Anglistik (B. A. 1980) an der Universität Toronto und ist dort Dozentin für kreatives Schreiben. Sie hat für das Theater komponiert.
14.04.1958 - Geboren:
Oliver Scheytt wird in Köln geboren. Oliver Scheytt , ist ein deutscher Kulturpolitiker, Kulturmanager, Pianist und war 2013 Mitglied des Kompetenzteams des SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück und damit zuständig für Kunst und Kultur im Schattenkabinett. Er studierte Musik an der Folkwang Hochschule in Essen und Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität in Bochum. Von 2006 bis 2011 war er Geschäftsführer der Ruhr.2010 GmbH und seit 2007 ist er Professor für Kulturpolitik und kulturelle Infrastruktur am Institut für Kulturmanagement der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.
25.01.1958 - Gestorben: