2014 - Film:
Big Eyes
2012 - Film:
Abraham Lincoln Vampirjäger ist ein US-amerikanischer Vampir-Horrorfilm aus dem Jahr 2012. Die Regie zum Streifen übernahm Timur Bekmambetow. Der Film basiert auf den gleichnamigen Roman von Seth Grahame-Smith. Der Film feierte am 18. Juni in New York City Premiere; in Deutschland lief der Film am 3. Oktober 2012 an.

Stab:
Regie: Timur Bekmambetow
Drehbuch: Seth Grahame-Smith
Produktion: Timur BekmambetovTim Burton, Jim Lemley
Musik: Henry Jackman
Kamera: Caleb Deschanel
Schnitt: William Hoy

Besetzung: Benjamin Walker, Dominic Cooper, Anthony Mackie, Mary Elizabeth Winstead, Rufus Sewell, Marton Csokas, Jimmi Simpson, Joseph Mawle, Robin McLeavy, Erin Wasson, John Rothman, Cameron M. Brown, Frank Brennan, Lux Haney-Jardine, Curtis Harris, Bill Martin Williams, Alex Lombard, Raevin Stinson, Jaqueline Fleming, John Neisler, Aaron Toney, Meade Patton, Teri Wyble
2012 - Ehrung:
Empire Legend Award
2012 - Film:
Abraham Lincoln Vampirjäger (Abraham Lincoln: Vampire Hunter)
2009 - Filmografie:
#9 ist ein US-amerikanischer Animations-Film von Shane Acker und aus dem Jahre 2009. Der Film beruht auf dem Oscar-nominierten Kurzfilm 9 von Shane Acker.

Stab:
Regie: Shane Acker
Drehbuch: Pamela Pettler
Produktion: Timur Bekmambetow Tim Burton Dana Ginsburg Jim Lemley
Musik: Deborah Lurie, Danny Elfman
Schnitt: Nick Kenway
13.01.2008 - Tagesgeschehen:
Beverly Hills/USA: Bei der 65. Verleihung der Golden Globe Awards setzen sich als beste Kinoproduktionen des vergangenen Jahres Joe Wrights Drama Abbitte und Tim Burtons Musical Sweeney Todd -Der teuflische Barbier aus der Fleet Street durch. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgte aufgrund des Streiks der US-Drehbuchautoren dieses Mal nur im Rahmen einer Pressekonferenz, auf das übliche Galadinner wurde verzichtet.
2008 - Ehrung:
Golden Globe in der Kategorie Bester Film – Komödie oder Musical für Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street
2008 - Film:
Bester Film (Komödie/Musical): Sweeney Todd -Der teuflische Barbier aus der Fleet Street -Regie: Tim Burton
2008 - Ehrung:
nominiert für den Golden Globe in der Kategorie Beste Regie für Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street
2007 - Film:
Beste Regie: Tim Burton für Sweeney Todd -Der teuflische Barbier aus der Fleet Street
2007 - Film:
Sweeney Todd -Der teuflische Barbier aus der Fleet Street ist eine US-amerikanische Verfilmung des gleichnamigen Broadway-Musicals aus dem Jahr 1979 von Stephen Sondheim. Die Hauptrolle des aus Rache mordenden Barbiers spielt Johnny Depp. Der Film von Tim Burton lief in den US-Kinos am 21. Dezember 2007 an, in die deutschen Kinos kam er am 21. Februar 2008.

Stab:
Regie: Tim Burton
Drehbuch: John Logan
Produktion: John Logan, Laurie MacDonald, Walter F. Parkes, Richard D. Zanuck
Musik: Stephen Sondheim
Kamera: Dariusz Wolski
Schnitt: Chris Lebenzon

Besetzung: Johnny Depp, Helena Bonham Carter, Alan Rickman, Timothy Spall, Sacha Baron Cohen, Jayne Wisener, Jamie Campbell Bower, Laura Michelle Kelly, Ed Sanders
2007 - Ehrung:
Goldener Löwe beim 64. internationalen Filmfestival in Venedig für sein Lebenswerk
2005 - Film:
Corpse Bride – Hochzeit mit einer Leiche (Corpse Bride) – Figuren
2005 - Film:
Charlie und die Schokoladenfabrik ist eine Literaturverfilmung von Tim Burton aus dem Jahr 2005 nach dem gleichnamigen Kinderbuch-Klassiker von Roald Dahl. Der Film startete am 11. August 2005 in den deutschen Kinos.

Stab:
Regie: Tim Burton
Drehbuch: John August
Produktion: Brad Grey, Richard D. Zanuck
Musik: Danny Elfman
Kamera: Philippe Rousselot
Schnitt: Chris Lebenzon

Besetzung: Johnny Depp, Freddie Highmore, David Kelly, Helena Bonham Carter, Noah Taylor, AnnaSophia Robb, Julia Winter, Jordan Fry, Philip Wiegratz, James Fox, Franziska Troegner, Missi Pyle, Adam Godley, Deep Roy, Christopher Lee, Liz Smith, Eileen Essell, David Morris, Blair Dunlop
2004 - Ehrung:
nominiert für den BAFTA in der Kategorie Beste Regie für Big Fish
2003 - Filmografie:
Big Fish ist eine Familien-Tragikomödie des US-amerikanischen RegisseursTim Burton aus dem Jahr 2003 nach dem gleichnamigen Roman von Daniel Wallace. Größtenteils erzählt er in fantastisch anmutenden Rückblenden das Leben Edward Blooms, das Kernthema des Films aber ist der Konflikt zwischen dem Fabulierer Edward und dessen eher nüchternem Sohn William.

Stab:
Regie: Tim Burton
Drehbuch: John August
Produktion: Bruce Cohen Dan Jinks Richard D. Zanuck
Musik: Danny Elfman
Kamera: Philippe Rousselot
Schnitt: Chris Lebenzon

Besetzung: Ewan McGregor, Albert Finney, Alison Lohman, Jessica Lange, Billy Crudup, Marion Cotillard, Danny DeVito, Matthew McGrory, Steve Buscemi, Helena Bonham Carter, Robert Guillaume, Loudon Wainwright III, Deep Roy, Miley Cyrus, David Denman
2001 - Film:
Planet der Affen (Originaltitel: Planet of the Apes) ist ein Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2001 von Regisseur Tim Burton und zugleich die Neuverfilmung des gleichnamigen Klassikers Planet der Affen von 1968. Wie die Erstverfilmung basiert er auf dem Roman Planet der Affen (Originaltitel: La planète des singes) von Pierre Boulle.

Stab:
Regie: Tim Burton
Drehbuch: William Broyles, Jr. Lawrence Konner Mark Rosenthal
Produktion: Richard D. Zanuck
Musik: Danny Elfman
Kamera: Philippe Rousselot
Schnitt: Chris Lebenzon

Besetzung: Mark Wahlberg, Tim Roth, Helena Bonham Carter, Michael Clarke Duncan, Paul Giamatti, Estella Warren, Cary-Hiroyuki Tagawa, David Warner, Kris Kristofferson, Erick Avari, Luke Eberl, Evan Parke, Glenn Shadix, Freda Foh Shen, Chris Ellis, Lisa Marie, Charlton Heston
2000 - Film:
Lost in Oz – Story
2000 - Film:
The World of Stainboy (Animations-Kurzfilme)
2000 - Film:
Lost in Oz (ausführender Produzent)
1999 - Filmografie:
Sleepy Hollow (teilweise dt. Untertitel: Köpfe werden rollen) ist ein Horrormärchen des US-amerikanischen RegisseursTim Burton. Der Film verwendet Charaktere und eine Episode aus Washington Irvings Erzählung Die Sage von der schläfrigen Schlucht (The Legend of Sleepy Hollow).

Stab:
Regie: Tim Burton
Drehbuch: Kevin Yagher Andrew Kevin Walker
Produktion: Scott Rudin Adam Schroeder
Musik: Danny Elfman
Kamera: Emmanuel Lubezki
Schnitt: Chris Lebenzon Joel Negron

Besetzung: Johnny Depp, Christina Ricci, Miranda Richardson, Michael Gambon, Casper Van Dien, Jeffrey Jones, Christopher Lee, Richard Griffiths, Ian McDiarmid, Michael Gough, Marc Pickering, Lisa Marie, Steven Waddington, Christopher Walken, Martin Landau, Claire Skinner
1996 - Filmografie:
Mars Attacks! ist eine Science-Fiction-Filmkomödie des Regisseurs Tim Burton aus dem Jahr 1996. Produziert wurde sie von Warner Bros.

Stab:
Regie: Tim Burton
Drehbuch: Jonathan Gems
Produktion: Tim Burton, Larry J. Franco
Musik: Danny Elfman
Kamera: Peter Suschitzky
Schnitt: Chris Lebenzon

Besetzung: Jack Nicholson, Glenn Close, Annette Bening, Pierce Brosnan, Martin Short, Sarah Jessica Parker, Danny DeVito, Michael J. Fox, Jim Brown, Natalie Portman, Pam Grier, Rod Steiger, Tom Jones, Sylvia Sidney, Lukas Haas, Paul Winfield, Jack Black, Christina Applegate, Ray J, Joe Don Baker, Brandon Hammond, Lisa Marie
1996 - Film:
James und der Riesenpfirsich ist ein amerikanischer Fantasyfilm aus dem Jahr 1996, der auf dem Kinderbuch James und der Riesenpfirsich von Roald Dahl basiert. Er wurde gemeinsam von Allied Filmmakers, Skellington Productions Inc. und Walt Disney Pictures produziert.

Stab:
Regie: Henry Selick
Drehbuch: Karey Kirkpatrick, Jonathan Roberts, Steven Bloom
Produktion: Tim Burton, Denise Di Novi, Jake Eberts, John Engel, Brian Rosen, Henry Selick
Musik: Randy Newman
Kamera: Pete Kozachik, Hiro Narita, Eric Swenson
Schnitt: Stan Webb

Besetzung: Simon Callow, Richard Dreyfuss, Jane Leeves, Joanna Lumley, Miriam Margolyes, Pete Postlethwaite, Susan Sarandon, Paul Terry, David Thewlis, Steven Culp
1995 - Filmografie:
Batman Forever (dt. Batman für immer) ist eine US-amerikanische Comicverfilmung des Regisseurs Joel Schumacher aus dem Jahr 1995.

Stab:
Regie: Joel Schumacher
Drehbuch: Akiva Goldsman
Produktion: Tim Burton
Musik: Elliot Goldenthal
Kamera: Stephen Goldblatt
Schnitt: Dennis Virkler

Besetzung: Val Kilmer, Tommy Lee Jones, Jim Carrey, Nicole Kidman, Chris O’Donnell, Michael Gough, Pat Hingle, Drew Barrymore, Debi Mazar, Elizabeth Sanders, René Auberjonois, Joe Grifasi, Dennis Paladino, Kimberly Scott, Jon Favreau, Ed Begley junior
1994 - Film:
Ed Wood ist ein Film des US-amerikanischen Filmregisseurs, Autors und Produzenten Tim Burton aus dem Jahr 1994. Die Tragikomödie basiert auf dem Buch Nightmare of Ecstasy von Rudolph Grey und wurde von dem Filmstudio Touchstone Pictures der Walt Disney Company produziert.

Stab:
Regie: Tim Burton
Drehbuch: Scott Alexander, Larry Karaszewski, Rudolph Grey
Produktion: Tim Burton, Denise Di Novi
Musik: Howard Shore
Kamera: Stefan Czapsky
Schnitt: Chris Lebenzon

Besetzung: Johnny Depp, Martin Landau, Sarah Jessica Parker, Patricia Arquette, Jeffrey Jones, G. D. Spradlin, Vincent D’Onofrio, Bill Murray, Mike Starr, Max Casella, Brent Hinkley, Lisa Marie, George Steele, Juliet Landau
1994 - Film:
nominiert für die Goldene Palme für Ed Wood.
1993 - Film:
Nightmare Before Christmas – Story und Figuren
1993 - Film:
Family Dog (TV-Animationsserie) – ausführender Produzent
1993 - Filmografie:
The Nightmare Before Christmas (deutsch etwa: Der Albtraum vor Weihnachten) ist ein Stop-Motion-Film von Touchstone Pictures, basierend auf einer Geschichte von Tim Burton, aus dem Jahre 1993. Obwohl Burton als Produzent an der Entwicklung des Films beteiligt war, führte er entgegen einem weit verbreiteten Irrtum nicht selbst Regie. Regisseur des Films war Henry Selick.

Stab:
Regie: Henry Selick
Drehbuch: Caroline Thompson,
Michael McDowell
(nach einer Story von Tim Burton )
Produktion: Tim Burton, Denise Di Novi
Musik: Danny Elfman
Kamera: Pete Kozachik
Schnitt: Stan Webb

Besetzung: Danny Elfman, Chris Sarandon, Catherine O'Hara, William Hickey, Glenn Shadix, Paul Reubens, Ken Page, Ed Ivory, Susan McBride, Debi Durst, Greg Proops, Kerry Katz, Randy Crenshaw, Sherwood Ball, Carmen Twillie, Glenn Walters, Alexander Goebel, Ron Williams, Manfred Lichtenfeld, Michael Gahr, Nina Hagen, Fred Maire, Niko Macoulis, Katrin Fröhlich, Crock Krumbiegel, Manfred Erdmann, Sandra Schwittau, Michael Rüth, Thomas Rau
1992 - Film:
Batmans Rückkehr (Originaltitel: Batman Returns) ist eine Verfilmung des von Bob Kane geschaffenen Batman-Comics aus dem Jahr 1992. Regie bei der Fortsetzung des Spielfilms Batman aus dem Jahr 1989 führte wiederum Tim Burton, die Hauptrolle spielte Michael Keaton.

Stab:
Regie: Tim Burton
Drehbuch: Daniel Waters
Produktion: Tim Burton, Denise Di Novi
Musik: Danny Elfman
Kamera: Stefan Czapsky
Schnitt: Bob Badami, Chris Lebenzon

Besetzung: Michael Keaton, Danny DeVito, Michelle Pfeiffer, Christopher Walken, Michael Gough, Pat Hingle, Andrew Bryniarski, Michael Murphy, Vincent Schiavelli
1992 - Film:
Singles -Gemeinsam einsam (Originaltitel: Singles) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1992. Die Regie führte Cameron Crowe, der auch das Drehbuch schrieb. Die Hauptrollen spielten Bridget Fonda, Campbell Scott und Kyra Sedgwick.

Stab:
Regie: Cameron Crowe
Drehbuch: Cameron Crowe
Produktion: Cameron CroweRichard Hashimoto
Musik: Paul Westerberg
Kamera: Tak Fujimoto Ueli Steiger
Schnitt: Richard Chew

Besetzung: Bridget Fonda, Campbell Scott, Kyra Sedgwick, Sheila Kelley, Matt Dillon, Bill Pullman, Eric Stoltz, Tom Skerritt, Tim Burton
1992 - Film:
Jimmy Hoffa (Hoffa)
07.01.1991 - Serienstart - Deutschland:
Beetlejuice -Ein außergewöhnlicher Geist (Originaltitel: Beetlejuice) ist die kanadisch-US-amerikanische-Zeichentrickserienumsetzung des gleichnamigen Tim Burton-Films Beetlejuice aus dem Jahre 1988. Die Serie lief zwischen 1989 und 1991 und besteht aus 94 Episoden in vier Staffeln.

Genre: Zeichentrickserie
Titellied: Danny Elfman
Produktion: Tim Burton, David Griffin
Idee: Tim Burton
Musik: Danny Elfman
1990 - Film:
Edward mit den Scherenhänden ist eine US-amerikanische Fantasy-Tragikomödie aus dem Jahr 1990 mit Johnny Depp und Winona Ryder in den Hauptrollen.

Stab:
Regie: Tim Burton
Drehbuch: Caroline Thompson
Tim Burton
Produktion: Tim Burton, Denise Di Novi
Musik: Danny Elfman
Kamera: Stefan Czapsky
Schnitt: Richard Halsey

Besetzung: Johnny Depp, Winona Ryder, Dianne Wiest, Vincent Price, Anthony Michael Hall, Alan Arkin, Robert Oliveri, Dick Anthony Williams, Conchata Ferrell, Kathy Baker, Caroline Aaron, Steven Brill, Nick Carter
1990 - Film:
Edward mit den Scherenhänden (Edward Scissorhands) – Story
09.09.1989 - Serienstart:
Beetlejuice -Ein außergewöhnlicher Geist (Originaltitel: Beetlejuice) ist die kanadisch-US-amerikanische-Zeichentrickserienumsetzung des gleichnamigen Tim Burton-Films Beetlejuice aus dem Jahre 1988. Die Serie lief zwischen 1989 und 1991 und besteht aus 94 Episoden in vier Staffeln.

Genre: Zeichentrickserie
Titellied: Danny Elfman
Produktion: Tim Burton, David Griffin
Idee: Tim Burton
Musik: Danny Elfman
1989 - Filmografie:
Batman ist eine oscarprämierte Verfilmung des gleichnamigen Comics von Bob Kane unter der Regie von Tim Burton, die 1989 erschien. Zur damaligen Zeit war Batman einer der erfolgreichsten Filme aller Zeiten und erwirtschaftete allein mit Merchandising Millionenbeträge.

Stab:
Regie: Tim Burton
Drehbuch: Sam Hamm, Warren Skaaren
Produktion: Peter Guber, Jon Peters, Barbara Kalish
Musik: Danny Elfman
Kamera: Roger Pratt
Schnitt: Ray Lovejoy

Besetzung: Michael Keaton, Jack Nicholson, Kim Basinger, Michael Gough, Pat Hingle, Billy Dee Williams, Robert Wuhl, Jerry Hall, Jack Palance, Tracey Walter, Lee Wallace, William Hootkins, Clive Curtis
1989 - Film:
Young Artist Award: Das Reich der Sonne von Steven Spielberg (Bestes Drama), Das Wunder in der 8. Straße von Matthew Robbins (Beste Komödie), Beetlejuice von Tim Burton (Bester Fantasyfilm), Pelle, der Eroberer von Bille August (Bester fremdsprachiger Film)
1989 - Film:
Beetlejuice (TV-Animationsserie) – ausführender Produzent
1988 - Film:
Beetlejuice (alternativer deutscher Titel; Lottergeist Beetlejuice) ist eine US-amerikanische Horror-Komödie aus dem Jahr 1988. Ursprünglich geplant als Film mit übernatürlichem Sujet und deutlich morbidem Charakter unter dem Titel „The Maitlands“, änderte Regisseur Tim Burton die Grundstimmung des Filmes nach der Verpflichtung von Hauptdarsteller Michael Keaton in eine schwarze Komödie. Ursprünglich war für die Rolle Sammy Davis jr. vorgesehen.

Stab:
Regie: Tim Burton
Drehbuch: Michael McDowell,
Warren Skaaren,
Larry Wilson
Produktion: Richard Hashimoto,
Michael Bender,
Larry Wilson,
June Peterson
Musik: Danny Elfman
Kamera: Thomas E. Ackerman
Schnitt: Jane Kurson

Besetzung: Michael Keaton, Alec Baldwin, Geena Davis, Winona Ryder, Jeffrey Jones, Catherine O’Hara, Glenn Shadix, Sylvia Sidney, Robert Goulet
1985 - Film:
Pee-wees irre Abenteuer (Pee-wee’s Big Adventure)
1985 - Film:
Pee-Wee’s irre Abenteuer (Pee-wee’s Big Adventure)
1985 - Film:
Pee-Wee’s irre Abenteuer (Originaltitel: Pee-wee’s Big Adventure) ist eine US-amerikanische Abenteuer-Filmkomödie von Tim Burton aus dem Jahr 1985.

Stab:
Regie: Tim Burton
Drehbuch: Phil Hartman Paul Reubens Michael Varhol
Produktion: Robert Shapiro Richard Gilbert Abramson
Musik: Danny Elfman
Kamera: Victor J. Kemper

Besetzung: Pee-Wee Herman, Elizabeth Daily, Mark Holton, Monte Landis, Damon Martin, Judd Omen, Alice Nunn, Diane Salinger
1984 - Film:
Frankenweenie ist ein Kurzfilm des Regisseurs Tim Burton aus dem Jahr 1984. Der Film ist in schwarz-weiß gedreht und eine Hommage an den Film Frankenstein.

Stab:
Regie: Tim Burton
Drehbuch: Leonard Ripps
Produktion: Julie Hickson
Musik: Michael Convertino David Newman
Kamera: Thomas E. Ackerman
Schnitt: Ernest Milano

Besetzung: Barret Oliver, Shelley Duvall, Daniel Stern, Joseph Maher, Paul Bartel, Sofia Coppola, Jason Hervey
1984 - Film:
Frankenweenie (Kurzfilm)
1982 - Film:
Hansel and Gretel (Fernsehfilm) – Idee
1982 - Film:
Vincent (Kurzfilm)
1982 - Filmografie:
Vincent ist ein ungefähr sechsminütiger Kurzfilm des amerikanischen Regisseurs Tim Burton. Der Film ist im Jahre 1982 entstanden und ist mit der Stop-Motion-Technik gedreht worden. Im englischen Original wird der Text des Filmes, der nur aus Versen besteht, von Vincent Price gesprochen.

Stab:
Regie: Tim Burton
Drehbuch: Tim Burton
Produktion: Rick Heinrichs
Musik: Ken Hilton
Kamera: Victor Abdalov

Besetzung: Vincent Price
1982 - Film:
Fearie Tale Theatre (Serie/ Episode „Aladdin and his Wonderful Lamp“)
1979 - Film:
Doctor of Doom (Kurzfilm)
1979 - Film:
Stalk of the Celery (Kurzfilm)
1979 - Film:
The Muppet Movie – Sprechrolle
1979 - Film:
Stalk of the Celery Monster (Kurzfilm)
1971 - Film:
The Island of Doctor Agor (Kurzfilm)
27.06.1966 - Serienstart:
Dark Shadows war eine US-amerikanische Gothic-Seifenoper der American Broadcasting Company (ABC), die von 1966 bis 1971 ausgestrahlt wurde. Insgesamt entstanden in fünf Jahren 1225 Episoden und zwei Filme. 1970 entstand mit Das Schloß der Vampire der erste, ein Jahr später folgte mit Das Schloß der verlorenen Seelen der zweite Film. 2012 erschien unter dem Titel Dark Shadows eine weitere Kino-Adaption von Regisseur Tim Burton mit Johnny Depp in der Hauptrolle.

Idee: Dan Curtis
25.08.1958 - Geboren:
Tim Burton wird in Burbank, Kalifornien geboren. Timothy „Tim“ William Burton ist ein US-amerikanischer Autor, Produzent und Filmregisseur.

"Tim Burton" in den Nachrichten