07.01.1988 - Gestorben:
Trevor Howard stirbt in Bushey, Hertfordshire. Trevor Wallace Howard war ein britischer Theater- und Filmschauspieler. Howard zählte jahrzehntelang zu den profiliertesten englischsprachigen Charakterdarstellern und war in zahlreichen Filmklassikern zu sehen.
1988 - Film:
Der Fremde am Strand (The Dawning)
1988 - Film:
Unholy - Dämonen der Finsternis (The Unholy)
1987 - Film:
Die letzten Tage in Kenya (White Mischief)
1986 - Film:
Shaka Zulu (Shaka Zulu, Fernsehmehrteiler)
1986 - Film:
Frohe Weihnachten, Mrs. Kingsley (Christmas Dove, Fernsehfilm)
1986 - Film:
Peter der Große (Peter the Great, Fernsehmehrteiler)
1986 - Film:
R.A.M.S. - 3 Frauen und kein Baby (Foreign Body)
1985 - Film:
Im Herzen des Landes (Dust)
1984 - Film:
Camelot -Der Fluch des goldenen Schwertes ist ein britischer Fantasyfilm aus dem Jahr 1984, der auf der Ritterromanze Sir Gawain and the Green Knight basiert.

Stab:
Regie: Stephen Weeks
Drehbuch: Stephen Weeks Howard C. Pen Philip M. Breen
Musik: Ron Geesin
Kamera: Peter Hurst Freddie Young
Schnitt: Richard Marden Barry Peters

Besetzung: Miles O’Keeffe, Sean Connery, Cyrielle Claire, Leigh Lawson, Trevor Howard, John Rhys-Davies, Peter Cushing, Ronald Lacey, Bruce Lidington
1984 - Film:
Die Rebellen (Flashpoint Africa)
1984 - Film:
Love Boat (The Love Boat, Fernsehserie)
1984 - Film:
Camelot – Der Fluch des goldenen Schwertes (Sword of the Valiant: The Legend of Sir Gawain and the Green Knight)
1982 - Filmografie:
Gandhi ist ein britisch-indischer Spielfilm von Richard Attenborough aus dem Jahre 1982. Er erzählt die Lebensgeschichte des indischen Unabhängigkeitskämpfers Mohandas Gandhi, genannt Mahatma Gandhi.

Stab:
Regie: Richard Attenborough
Drehbuch: John Briley
Produktion: Richard Attenborough
Musik: Ravi Shankar
Kamera: Ronnie Taylor, Billy Williams
Schnitt: John Bloom

Besetzung: Ben Kingsley, Candice Bergen, Edward Fox, John Gielgud, Trevor Howard, John Mills, Martin Sheen, Ian Charleson, Athol Fugard, Günther Maria Halmer, Saeed Jaffrey, Geraldine James, Alyque Padamsee, Amrish Puri, Roshan Seth, Rohini Hattangady, Ian Bannen, Michael Bryant, John Clements, Richard Griffiths, Nigel Hawthorne, Bernard Hepton, Michael Hordern, Shreeram Lagoo, Om Puri, Virendra Razdan, Richard Vernon, Supriya Pathak, Nina Gupta, Shane Rimmer, Anang Desai, Winston Ntshona, Marius Weyers, Alok Nath, Ken Hutchison, Charu Bala Chokshi, Daniel Day-Lewis, Mohan Agashe, Bernard Hill, Nana Palsikar, Geoffrey Chater, Habib Tanveer, Bernard Horsfall, Pankaj Kapoor, Tarla Mehta, Terrence Hardiman, Tom Alter, Sekhar Chatterjee
1981 - Film:
Lichtjahre entfernt (Les années lumière)
1981 - Film:
Die große Muppet Party (The Great Muppet Caper)
1981 - Film:
Windwalker
1981 - Film:
Geschichten aus Shillingbury (Shillingbury Tales, Fernsehserie)
1980 - Film:
Die Seewölfe kommen ist ein britischer Abenteuerfilm (Originaltitel: The Sea Wolves) nach dem Buch Geheimkommando. Sonderoperation „Trompeta“. Deutsche U-Boote im Indischen Ozean (Originaltitel: Boarding Party) von James Leasor. Er wurde 1979 in Großbritannien unter der Regie von Andrew V. McLaglen produziert. Der Film startete am 21. August 1980 in den bundesdeutschen Kinos.

Stab:
Regie: Andrew V. McLaglen
Drehbuch: Reginald Rose
Produktion: Euan Lloyd
Musik: Roy Budd, Richard Addinsell
Kamera: Tony Imi
Schnitt: John Glen

Besetzung: Gregory Peck, Roger Moore, David Niven, Barbara Kellerman, Trevor Howard, Patrick Macnee, Patrick Allen, Kenneth Griffith, Wolf Kahler, Robert Hoffmann, Dan van Husen, Bernard Archard, Martin Benson, Faith Brook, Allan Cuthbertson, Percy Herbert, Patrick Holt, Donald Houston, Glyn Houston, Michael Medwin, William Morgan Sheppard, Jack Watson, Mohan Agashe
1979 - Filmografie:
Meteor ist ein Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1979 von Regisseur Ronald Neame. In den Hauptrollen sind Sean Connery, Natalie Wood, Karl Malden und Brian Keith zu sehen.

Stab:
Regie: Ronald Neame
Drehbuch: Stanley Mann Edmund H. North
Produktion: Arnold H. Orgolini Theodore R. Parvin Run Run Shaw
Musik: Laurence Rosenthal
Kamera: Paul Lohmann
Schnitt: Carl Kress

Besetzung: Sean Connery, Natalie Wood, Karl Malden, Brian Keith, Martin Landau, Trevor Howard, Richard Dysart, Henry Fonda, Joseph Campanella, Bo Brundin, Katherine De Hetre, Michael Zaslow, Allen Williams, Bibi Besch
1978 - Film:
Die Sklavenjäger (Slavers)
1978 - Film:
Superman
1977 - Film:
Drei Fremdenlegionäre (The Last Remake of Beau Geste)
1977 - Film:
Slavers – Die Sklavenjäger
1976 - Film:
Die Quellen der Mafia (Alle origini della mafia, Fernsehmehrteiler)
1976 - Film:
Schlacht in den Wolken ist ein britisch-französischer Kriegsfilm des Regisseurs Jack Gold aus dem Jahr 1976 auf der Grundlage des Stücks Journey’s End von R. C. Sherriff und dem autobiografischen Roman Sagittarius Rising von Cecil Lewis. Deutschlandpremiere war am 30. September 1976.

Stab:
Regie: Jack Gold
Drehbuch: Howard Barker
Produktion: S. Benjamin Fisz Jacques Roitfeld
Musik: Richard Hartley Carlo Rustichelli
Kamera: Gerry Fisher
Schnitt: Anne V. Coates

Besetzung: Malcolm McDowell, Christopher Plummer, Peter Firth, Simon Ward, David Wood, John Gielgud, Trevor Howard, Ray Milland
1976 - Film:
Schlacht in den Wolken (Aces High)
1976 - Film:
Vagabund in tausend Nöten (The Bawdy Adventures of Tom Jones)
1975 - Film:
Die Schande des Regiments (Conduct Unbecoming)
1975 - Film:
Ein Mann namens Hennessy (Hennessy)
1975 - Film:
Der Graf von Monte Cristo (The Count of Monte-Cristo, Fernsehfilm)
1975 - Film:
Verfolgung (Persecution)
1974 - Film:
Brillanten und Kakerlaken (11 Harrowhouse)
1974 - Film:
Craze – Dämon des Grauens (Craze)
1973 - Film:
Der Mann aus Metall, Alternativtitel Das Phantom mit der Stahlmaske (Originaltitel: Who?), ist ein britischer Thriller aus dem Jahr 1973. Er wurde von Jack Gold nach einem 1958 erschienen Science-Fiction-Roman (deutscher Titel: Zwischen Zwei Welten, Originaltitel: Who?) von Algis Budrys gedreht. Weite Teile des Films wurden in der Bundesrepublik Deutschland sowie in Miami gedreht.

Stab:
Regie: Jack Gold
Drehbuch: John Gould
Produktion: Kurt Berthold
Musik: John Cameron
Kamera: Petrus R. Schlömp
Schnitt: Norman Wanstall

Besetzung: Elliott Gould, Trevor Howard, Joseph Bova, Edward Grover, John Lehne, James Noble, Lyndon Brook, Michael Lombard, Kay Tornberg, Joy Garrett, Fred Vincent, Alexander Allerson, John Stewart, Ivan Desny
1973 - Film:
Katholiken (Catholics, Fernsehfilm aus der Fernsehserie ITV Saturday Night Theatre)
1973 - Film:
Der Mann aus Metall (Who?)
1973 - Film:
Nora (A Doll's House)
1972 - Film:
Ludwig II. (Ludwig)
1972 - Film:
Papst Johanna ist ein britischer Spielfilm aus dem Jahr 1972, der unter der Regie von Michael Anderson entstand.

Stab:
Regie: Michael Anderson
Drehbuch: John Briley
Produktion: Kurt Unger
Musik: Maurice Jarre
Kamera: Billy Williams
Schnitt: Bill Lenny

Besetzung: Liv Ullmann, Sharon Winter, Jeremy Kemp, Natasa Nicolescu, Margareta Pogonat, Richard Bebb, Peter Arne, Patrick Magee, George Innes, Nigel Havers, Lesley-Anne Down, Susan Macready, Shelagh Wilcocks, Olivia de Havilland, André Morell, Martin Benson, Lorain Bertorelli, Mary Healey, Franco Nero, Kurt Christian, Maximilian Schell, Philip Ross, Duncan Lamont, Manning Wilson, Ion Grafini, Katherine Schofield, Carl Bernard, John Abineri, Trevor Howard, John Shrapnel, Richard Pearson, Terrence Hardiman, John Byron, Derek Farr, Neil Kennedy, Robert Beatty, Neville Aurelius, Keir Dullea, Harry Fielder, James Berwick
1972 - Film:
Papst Johanna (Pope Joan)
1971 - Film:
Entführt (Originaltitel: Kidnapped) ist eine von Delbert Mann inszenierte Literaturverfilmung nach den Romanen Entführt und Catriona von Robert Louis Stevenson. Die Hauptrollen spielen Michael Caine und Lawrence Douglas. Alternativtitel ist Die Entführung des David Balfour.

Stab:
Regie: Delbert Mann
Drehbuch: Jack Pulman
Produktion: Hugh Attwooll Frederick H. Brogger James Franciscus
Musik: Roy Budd
Kamera: Paul Beeson
Schnitt: Peter Boita

Besetzung: Michael Caine, Lawrence Douglas, Vivien Heilbron, Trevor Howard, Jack Hawkins, Donald Pleasence, Gordon Jackson, Jack Watson, Terry Richards
1971 - Film:
Maria Stuart, Königin von Schottland (Mary, Queen of Scots)
1971 - Film:
Entführt (Kidnapped)
1970 - Film:
Ryans Tochter ist ein Film-Melodram von Regisseur David Lean, gedreht im Jahr 1969 auf der Dingle-Halbinsel in Irland. Der Film ist eine lose Adaption von Gustave Flauberts "Madame Bovary" und erzählt vor dem Hintergrund des irischen Aufstandes von 1916 (Osteraufstand) die Geschichte der Rosy Ryan aus dem (fiktiven) Dorf Kirrary im Südwesten Irlands.

Stab:
Regie: David Lean
Drehbuch: Robert Bolt
Produktion: Anthony Havelock-Allan
Musik: Maurice Jarre
Kamera: Freddie Young
Schnitt: Norman Savage

Besetzung: Robert Mitchum, Trevor Howard, Christopher Jones, John Mills, Leo McKern, Sarah Miles, Barry Foster, Marie Kean, Arthur O'Sullivan, Evin Crowley
1970 - Film:
Der Amerikaner (Twinky)
1970 - Film:
Ryans Tochter (Ryan's Daughter)
1969 - Film:
Luftschlacht um England (Originaltitel: Battle of Britain) ist ein britischer Kriegsfilm des mehrmaligen James-Bond-Regisseurs Guy Hamilton und des Produzenten Harry Saltzman für den Verleih United Artists. In diesem Kinofilm wird der britische Kampf um die Luftherrschaft im Zweiten Weltkrieg dargestellt. Die Hauptrollen spielen Michael Caine, Barry Foster und Trevor Howard. Der Film erhielt 1970 eine Nominierung für den britischen Society of Film and Television Arts Award für den Besten Soundtrack für Teddy Mason und Jim Shields.

Stab:
Regie: Guy Hamilton
Drehbuch: Wilfred Greatorex James Kennaway
Produktion: Benjamin Fisz Harry Saltzman
Musik: Ron Goodwin
Kamera: Freddie Young
Schnitt: Bert Bates

Besetzung: Harry Andrews, Michael Caine, Barry Foster, Trevor Howard, Curd Jürgens, Ian McShane, Kenneth More, Laurence Olivier, Nigel Patrick, Christopher Plummer, Michael Redgrave, Ralph Richardson, Robert Shaw, Patrick Wymark, Susannah York, Karl-Otto Alberty, Dietrich Frauboes, Paul Neuhaus, Manfred Reddemann
1969 - Film:
Luftschlacht um England (Battle of Britain)
1968 - Film:
Der Angriff der leichten Brigade ist ein Abenteuerfilm über die Attacke der Leichten Brigade im Krimkrieg. Dabei werden die historischen Figuren und Ereignisse in eine genretypische Spielfilmhandlung eingebunden.

Stab:
Regie: Tony Richardson
Drehbuch: Charles Wood John Osborne
Produktion: Neil Hartley (Woodfall)
Musik: John Addison
Kamera: David Watkin
Schnitt: Kevin Brownlow
Hugh Raggett

Besetzung: Vanessa Redgrave, David Hemmings, Trevor Howard, John Gielgud, Harry Andrews
1967 - Film:
Der Kampf (The Long Duel)
1966 - Film:
Mohn ist auch eine Blume (The Poppy Is Also a Flower)
1966 - Film:
Spion zwischen zwei Fronten (dt. Alternativtitel: Im Dienste der deutschen Armee, engl. Originaltitel: Triple Cross) ist ein Agentenfilm aus dem Jahr 1966 mit Christopher Plummer in der Hauptrolle. Die Regie führte Terence Young. Die Handlung des Films ist an die Lebensgeschichte des realen Edward Arnold Chapman und dessen Buch angelehnt. Drehorte waren die USA, Großbritannien und die Bundesrepublik Deutschland. In Frankreich lief er unter dem Titel La Fantastique histoire vraie d'Eddie Chapman (Die fantastische und wahre Geschichte des Eddie Chapman).

Stab:
Regie: Terence Young
Drehbuch: René Hardy
Produktion: Jacques Bertrand
Musik: Georges Garvarentz
Kamera: Henri Alekan
Schnitt: Roger Dwyre

Besetzung: Christopher Plummer, Romy Schneider, Trevor Howard, Gert Fröbe, Claudine Auger, Yul Brynner, Georges Lycan, Jess Hahn, Harry Meyen, Gil Barber, Jean-Claude Bercq, Jean Claudio, Robert Favart, Bernard Fresson, Clément Harari, Howard Vernon, Francis De Wolff, Jean-Marc Bory, Jean-Roger Caussimon, Pierre Collet, Anthony Dawson, Gordon Jackson, Jean-Pierre Zola
1965 - Film:
In Colonel von Ryans Express (Von Ryan's Express) von Mark Robson drehte er an der Seite von Frank Sinatra.
1965 - Film:
Geheimaktion Crossbow (Operation Crossbow)
1965 - Film:
Morituri (Morituri)
1965 - Film:
Geheimaktion Crossbow ist ein Spionagethriller von Michael Anderson. Er spielt während des Zweiten Weltkrieges und wurde 1965 mit George Peppard, Trevor Howard und Sophia Loren in den Hauptrollen gedreht.

Stab:
Regie: Michael Anderson
Drehbuch: Richard Imrie ; Ray Rigby ; Derry Quinn
Produktion: Carlo Ponti
Musik: Ron Goodwin
Kamera: Erwin Hillier
Schnitt: Ernest Walter

Besetzung: George Peppard, Jeremy Kemp, Sophia Loren, Tom Courtenay, Trevor Howard, Richard Johnson, Barbara Rütting, Lilli Palmer, Karel Stepanek, John Mills, Anthony Quayle, Paul Henreid, Helmut Dantine, Richard Todd, Sylvia Syms, John Fraser, Maurice Denham, Patrick Wymark, Richard Wattis, Allan Cuthbertson, Ferdy Mayne, Robert Brown
1964 - Film:
Der große Wolf ruft ist eine US-amerikanische Filmkomödie des Regisseurs Ralph Nelson aus dem Jahr 1964. Der Film basiert auf einer Erzählung von S. H. Barnett. Deutschland-Premiere war am 19. Februar 1965.

Stab:
Regie: Ralph Nelson
Drehbuch: Peter Stone, Frank Tarloff
Produktion: Robert Arthur
Musik: Cy Coleman
Kamera: Charles Lang
Schnitt: Ted J. Kent

Besetzung: Cary Grant, Leslie Caron, Trevor Howard, Jack Good, Sharyl Locke, Pip Sparke
1964 - Film:
Der große Wolf ruft (Father Goose)
1963 - Film:
Plädoyer für einen Mörder (Man in the Middle)
1962 - Film:
In Lewis Milestones Remake Meuterei auf der Bounty (Mutiny on the Bounty) spielte er die Rolle des Captain Bligh an der Seite von Marlon Brando.
1962 - Film:
Der Spielfilm Meuterei auf der Bounty aus dem Jahr 1962 ist die erste Farbverfilmung der bekannten Meuterei auf der HMS Bounty. Wie schon die Erstverfilmung basiert auch diese Version auf der Buchvorlage Die Meuterei auf der Bounty: Schiff ohne Hafen (Originaltitel: Mutiny on the Bounty) von Charles Bernard Nordhoff und James N. Hall.

Stab:
Regie: Lewis Milestone
Drehbuch: Charles Lederer Ben Hecht (ungenannt)Eric Ambler (ungenannt)
Produktion: Aaron Rosenberg
Musik: Bronislau Kaper
Kamera: Robert Surtees
Schnitt: John McSweeney junior

Besetzung: Marlon Brando, Trevor Howard, Richard Harris, Hugh Griffith, Richard Haydn, Tarita Tumi Teriipaia, Percy Herbert, Duncan Lamont, Gordon Jackson, Chips Rafferty, Noel Purcell, Ashley Cowan, Eddie Byrne, Frank Silvera, Tim Seely, Keith McConnell, Matahiarii Tama, Henry Daniell, Antoinette Bower
1960 - Film:
Söhne und Liebhaber ist ein britisches Filmdrama aus dem Jahr 1960 von Jack Cardiff nach dem 1913 erschienenen Roman Sons and Lovers von D. H. Lawrence.

Stab:
Regie: Jack Cardiff
Drehbuch: Gavin Lambert T. E. B. Clarke
Produktion: Jerry Wald
Musik: Mario Nascimbene
Kamera: Freddie Francis
Schnitt: Gordon Pilkington

Besetzung: Dean Stockwell, Trevor Howard, Wendy Hiller, Mary Ure, Heather Sears, William Lucas, Rosalie Ashley, Conrad Phillips, Ernest Thesinger, Donald Pleasence, Sean Barrett
1960 - Film:
Malaga (Moment of Danger)
1959 - Film:
Bester britischer Darsteller: Trevor Howard für Der Schlüssel
1958 - Film:
Der Schlüssel (The Key)
1958 - Film:
Die Wurzeln des Himmels (The Roots of Heaven)
1957 - Film:
Der Mann, den keiner kannte (Interpol)
1957 - Film:
Manuela (Stowaway Girl)
1956 - Film:
Der Sonne entgegen (Run for the Sun)
1955 - Film:
Himmelfahrtskommando ist ein britischer Kriegsfilm aus dem Jahr 1955. Regisseur José Ferrer, der auch eine der Hauptrollen spielt, inszenierte den Film nach der Kurzgeschichte Cockleshell Heroes von George Kent, die 1951 im Reader’s Digest erschien und auf einer wahren Begebenheit beruht.

Stab:
Regie: José Ferrer
Drehbuch: Bryan Forbes Richard Maibaum
Produktion: Phil C. Samuel
Musik: John Addison
Kamera: Ted Moore John Wilcox
Schnitt: Alan Osbiston

Besetzung: Trevor Howard, Victor Maddern, Anthony Newley, David Lodge, Percy Herbert, Peter Arne, Graham Stewart, John Fabian, Robert Desmond, John Van Eyssen, Beatrice Campbell
1955 - Film:
Nächte in Lissabon (Les amants du Tage)
1953 - Film:
In der Graham-Greene-Verfilmung Das Herz aller Dinge (The Heart of the Matter) mit Maria Schell war er der fehlbare Hartry Scobie.
1952 - Film:
Ein Fressen für die Fische (Gift Horse)
1951 - Film:
Maxie macht Karriere (Lady Godiva Rides Again)
1950 - Film:
Der goldene Salamander (Golden Salamander)
1950 - Film:
Auf falscher Spur (The Clouded Yellow)
1949 - Film:
Der dritte Mann (The Third Man)
1949 - Film:
Die große Leidenschaft (The Passionate Friends)
1949 - Rollenfach:
Im Filmklassiker Der dritte Mann spielte Trevor Howard den britischen Major Calloway.
1947 - Film:
Sträfling 3312 (They Made Me a Fugitive)
1947 - Film:
Unvergessene Jahre (So Well ReArrayed)
1946 - Film:
Achtung: Grün (Green for Danger)
1945 - Film:
Begegnung ist ein britisches Filmdrama des Regisseurs David Lean aus dem Jahr 1945 nach dem Bühnenstück Kurze Begegnung (Still Life) von Noël Coward.

Stab:
Regie: David Lean
Drehbuch: David Lean, Noël Coward, Anthony Havelock-Allan
Produktion: Noel Coward
Musik: 2. Klavierkonzert von Sergei Rachmaninow, eingespielt von Eileen Joyce
Kamera: Robert Krasker
Schnitt: Jack Harris

Besetzung: Celia Johnson, Trevor Howard, Stanley Holloway, Joyce Carey, Cyril Raymond, Everley Gregg, Marjorie Mars
1945 - Film:
Der Weg zu den Sternen (The Way to the Stars)
29.09.1913 - Geboren:
Trevor Howard wird in Cliftonville, Kent, England geboren. Trevor Wallace Howard war ein britischer Theater- und Filmschauspieler. Howard zählte jahrzehntelang zu den profiliertesten englischsprachigen Charakterdarstellern und war in zahlreichen Filmklassikern zu sehen.

"Trevor Howard" in den Nachrichten