12.07.1958 - Geboren:
Tommy T.C. Carlsson wird in Långasjö, Gemeinde Emmaboda, Schweden geboren. Tommy T.C. Carlsson ist ein schwedischer Maler des Realismus in der besonderen Ausprägung der Trompe-l’œil-Malerei. Grundlage seiner Ölgemälde und Lithografien sind die Techniken der holländischen Stillleben-Maler des 17. Jahrhunderts. Er setzt diese ein, um der gegenständlichen Malerei auf eigene Weise Ausdruck zu geben. Sein persönlicher Stil, auch als „Modern Illusion Art“ bezeichnet, ist geprägt von Objekten, deren räumliche Wirkung sie zu verselbständigen scheint. Das umfangreiche Werk von Tommy T.C. Carlsson wurde seit 1981 bereits in über achtzig Ausstellungen gezeigt.
30.06.1946 - Geboren:
Jürgen Dressel wird in Fürth geboren. Jürgen Dressel ist freischaffender Kunstmaler im Bereich des Trompe-l’œil.
29.08.1936 - Geboren:
Richard Haas (Maler) wird in Spring Green, Wisconsin geboren. Richard John Haas ist ein US-amerikanischer Wandmaler. Er ist besonders bekannt für seine architektonisch beeinflussten Wandmalereien und seine perfekte Trompe-l’œil-Technik.
03.02.1933 - Gestorben:
John Haberle stirbt in New Haven, Connecticut. John Haberle war ein US-amerikanischer Maler des 19. Jahrhunderts, der sich vor allem auf Trompe-l’œils spezialisiert hatte. Bekannt war er für seine Darstellungen von Papiergeld. Obwohl er vom Secret Service, dem Geheimdienst der USA, deswegen verwarnt worden war, malte er weiterhin täuschend echte Geldscheine auf seinen Bildern.
23.11.1907 - Gestorben:
John Frederick Peto stirbt in New York City. John Frederick Peto war ein amerikanischer Maler, der vor allem als Stilllebenmaler im Stil des Trompe-l’œil arbeitete und gemeinsam mit William Michael Harnett und John Haberle zu den bekanntesten amerikanischen Malern dieses Genres gehört.
22.10.1906 - Gestorben:
Paul Cézanne stirbt in Aix-en-Provence. Paul Cézanne war ein französischer Maler. Cézannes Werk wird unterschiedlichen Stilrichtungen zugeordnet: Während seine frühen Arbeiten noch von Romantik – wie die Wandbilder im Landhaus Jas de Bouffan – und Realismus geprägt sind, gelangte er durch intensive Auseinandersetzung mit impressionistischen Ausdrucksformen zu einer neuen Bildsprache, die den zerfließenden Bildeindruck impressionistischer Werke zu festigen versucht. Er gab die illusionistische Fernwirkung auf, brach die von den Vertretern der Akademischen Kunst aufgestellten Regeln und strebte eine Erneuerung klassischer Gestaltungsmethoden auf der Grundlage des impressionistischen Farbraumes und farbmodulatorischer Prinzipien an.
04.07.1898 - Gestorben:
De Scott Evans stirbt im Atlantischen Ozean auf einer Reise von New York nach Paris. De Scott Evans war ein US-amerikanischer Maler, der vor allem als Genre- und Porträtmaler tätig war. Besondere Aufmerksamkeit erhielt er im späten 20. Jahrhundert aufgrund der Zuschreibung zahlreicher Bilder im amerikanischen Trompe-l’œil-Stil, die er unter mehreren Pseudonymen gemalt haben soll.
1856 - Geboren:
John Haberle wird in New Haven, Connecticut geboren. John Haberle war ein US-amerikanischer Maler des 19. Jahrhunderts, der sich vor allem auf Trompe-l’œils spezialisiert hatte. Bekannt war er für seine Darstellungen von Papiergeld. Obwohl er vom Secret Service, dem Geheimdienst der USA, deswegen verwarnt worden war, malte er weiterhin täuschend echte Geldscheine auf seinen Bildern.
21.05.1854 - Geboren:
John Frederick Peto wird in Philadelphia geboren. John Frederick Peto war ein amerikanischer Maler, der vor allem als Stilllebenmaler im Stil des Trompe-l’œil arbeitete und gemeinsam mit William Michael Harnett und John Haberle zu den bekanntesten amerikanischen Malern dieses Genres gehört.
28.03.1847 - Geboren:
De Scott Evans wird in Boston geboren. De Scott Evans war ein US-amerikanischer Maler, der vor allem als Genre- und Porträtmaler tätig war. Besondere Aufmerksamkeit erhielt er im späten 20. Jahrhundert aufgrund der Zuschreibung zahlreicher Bilder im amerikanischen Trompe-l’œil-Stil, die er unter mehreren Pseudonymen gemalt haben soll.
19.01.1839 - Geboren:
Paul Cézanne wird in Aix-en-Provence geboren. Paul Cézanne war ein französischer Maler. Cézannes Werk wird unterschiedlichen Stilrichtungen zugeordnet: Während seine frühen Arbeiten noch von Romantik – wie die Wandbilder im Landhaus Jas de Bouffan – und Realismus geprägt sind, gelangte er durch intensive Auseinandersetzung mit impressionistischen Ausdrucksformen zu einer neuen Bildsprache, die den zerfließenden Bildeindruck impressionistischer Werke zu festigen versucht. Er gab die illusionistische Fernwirkung auf, brach die von den Vertretern der Akademischen Kunst aufgestellten Regeln und strebte eine Erneuerung klassischer Gestaltungsmethoden auf der Grundlage des impressionistischen Farbraumes und farbmodulatorischer Prinzipien an.
1745 - Gestorben:
Giovanni Francesco Marchini stirbt , tätig 1712–1736. Giovanni Francesco Marchini war ein Maler des Barock. Er stammte aus Como in Italien und gilt als Meister der barocken Illusionsmalerei. Von ihm sind einige Arbeiten im mittel- und süddeutschen Raum erhalten.
31.08.1709 - Gestorben:
Andrea Pozzo stirbt in Wien. Andrea Pozzo war ein italienischer Maler und Architekt, der vor allem für seine Trompe-l’œil-Kuppelfresken bekannt ist.
1672 - Geboren:
Giovanni Francesco Marchini wird geboren. Giovanni Francesco Marchini war ein Maler des Barock. Er stammte aus Como in Italien und gilt als Meister der barocken Illusionsmalerei. Von ihm sind einige Arbeiten im mittel- und süddeutschen Raum erhalten.
30.11.1642 - Geboren:
Andrea Pozzo wird in Trient geboren. Andrea Pozzo war ein italienischer Maler und Architekt, der vor allem für seine Trompe-l’œil-Kuppelfresken bekannt ist.
1504 - Kultur & Gesellschaft:
Jacopo de’ Barbari malt das Stillleben mit Rebhuhn und Eisenhandschuhen und begründet damit ein neues Genre: Das 49 x 42 cm messende Trompe-l’œil ist das erste bekannte eigenständige Stillleben seit der Antike.

"Trompe-l’œil" in den Nachrichten