01.04.1996 - Gestorben:
Walter E. Fuß stirbt in Potsdam. Walter Eberhardt Fuß war ein deutscher Schauspieler.
1969 - Film:
Krupp und Krause (TV-Mehrteiler)
1968 - Filmografie:
Heroin ist ein deutscher Kriminalfilm der DEFA von Heinz Thiel und Horst E. Brandt aus dem Jahr 1968.

Stab:
Regie: Heinz Thiel Horst E. Brandt
Drehbuch: Gerhard Bengsch
Produktion: DEFA, KAG „Roter Kreis“
Musik: Helmut Nier
Kamera: Horst E. BrandtHorst Orgel Unterwasseraufnahmen
Schnitt: Hildegard Konrad

Besetzung: Günther Simon, Walter Jupé, Wolfgang Greese, Aleksandar Gavrić, Eva-Maria Hagen, Peter Sturm, Gerd Ehlers, Alenka Rančić, Predrag Milinković, Walter Lendrich, Radmilo Curcic, Janez Vrhovec, Werner Dissel, Sylvia Schüler, Günter Wolf, Fredy Barten, Brigitte Lindenberg, Joe Schorn, Annemarie Brodhagen, Gerhard Rachold, Franz Bonnet, Walter E. Fuß, Gerd Funk, Willi Schrade, Willi Neuenhahn
1966 - Filmografie:
Die Söhne der großen Bärin ist ein DEFA-Indianerfilm aus dem Jahr 1966. Er basiert auf Motiven der gleichnamigen Buchreihe Die Söhne der Großen Bärin der Autorin Liselotte Welskopf-Henrich. Mit diesem Film begann die Laufbahn von Gojko Mitić als „DDR-Chefindianer“.

Stab:
Regie: Josef Mach
Drehbuch: Liselotte Welskopf-Henrich
Produktion: Hans Mahlich
Musik: Wilhelm Neef
Kamera: Jaroslav Tuzar
Schnitt: Ilse Peters

Besetzung: Gojko Mitić, Jiří Vršťala, Rolf Römer, Hans Hardt-Hardtloff, Gerhard Rachold, Horst Jonischkan, Jozef Majerčík, Jozef Adamovič, Milan Jablonský, Hannjo Hasse, Helmut Schreiber, Rolf Ripperger, Brigitte Krause, Karin Beewen, Ruth Kommerell, Kati Székely, Zofia Słaboszowska, Slobodanka Marković, Hans Finohr, Adolf Peter Hoffmann, Martin Tapák, Horst Kube, Walter E. Fuß, Sepp Klose, Jozo Lepetić, Herbert Dirmoser, Willi Schrade, Günter Schubert, Franz Bonnet, Dietmar Richter-Reinick, Blanche Kommerell, Johannes Wieke, Henry Hübchen
1965 - Filmografie:
Die Abenteuer des Werner Holt ist ein Schwarzweißfilm der DEFA-Gruppe Roter Kreis von Regisseur Joachim Kunert aus den Jahren 1964/1965. Er gilt neben dem 1968 erschienenen DEFA-Film Ich war neunzehn als der bekannteste Antikriegsfilm der DDR. Als Handlungsvorlage dient der 1960 erschienene erste Teil Roman einer Jugend des zweibändigen Romans Die Abenteuer des Werner Holt von Dieter Noll.

Stab:
Regie: Joachim Kunert
Drehbuch: Joachim Kunert, Claus Küchenmeister
Produktion: DEFA, Künstlerische Arbeitsgruppe „Roter Kreis“
Musik: Gerhard Wohlgemuth
Kamera: Rolf Sohre
Schnitt: Christa Stritt

Besetzung: Klaus-Peter Thiele, Manfred Karge, Arno Wyzniewski, Günter Junghans, Peter Reusse, Dietlinde Greiff, Angelica Domröse, Maria Alexander, Monika Woytowicz, Wolfgang Langhoff, Wolf Kaiser, Erika Pelikowsky, Martin Flörchinger, Helga Göring, Ingeborg Ottmann, Norbert Christian, Kurt Steingraf, Hans-Joachim Hanisch, Adolf Peter Hoffmann, Herbert Körbs, Kaspar Eichel, Horst Jonischkan, Kurt Kachlicki, Karl Zugowski, Rolf Römer, Rudolf Ulrich, Horst Kube, Günter Naumann, Jochen Thomas, Helmut Schreiber, Peter Borgelt, Volkmar Kleinert, Karla Chadimová, Oldřich Lukeš, Dieter Franke, Ingeborg Krabbe, Dieter Bellmann, Johannes Maus, Trude Bechmann, Walter E. Fuß, Siegfried Seibt
1964 - Filmografie:
Die goldene Gans ist ein deutscher Märchenfilm aus dem Jahr 1964. Der in den DEFA-Studios der DDR entstandene Film basiert auf dem Grimm’schen Märchen Die goldene Gans.

Stab:
Regie: Siegfried Hartmann
Drehbuch: Günter Kaltofen, Siegfried Hartmann
Produktion: DEFA
Musik: Siegfried Bethmann
Kamera: Karl Plintzner
Schnitt: Hildegard Conrad

Besetzung: Kaspar Eichel, Uwe Detlef Jessen, Peter Dommisch, Gerd E. Schäfer, Katharina Lind, Renate Usko, Gerhard Rachold, Fritz Decho, Karin Ugowski, Heinz Scholz, Fritz Schlegel, Jochen Thomas, Joachim Fuchs, Hartmut Beer, Ralph J. Boettner, Walter E. Fuß, Georg Kranz, Karl Heinz Oppel, Horst Papke, Lutz Erdmann, Karen Fredersdorf, Paul Rendelmann, Hans-Gotthilf Brown
1963 - Film:
Sonntagsfahrer
1962 - Filmografie:
Die Jagd nach dem Stiefel ist ein vom DEFA-Studio für Spielfilme, künstlerische Arbeitsgruppe „konkret“, produzierter Kinderfilm von Regisseur Konrad Petzold, der am 14. August 1962 im Berliner Kosmos uraufgeführt wurde. Offizieller Kinostart war der 17. August 1962. Der Film basiert auf dem gleichnamigen erfolgreichen Jugendbuch von Max Zimmering.

Stab:
Regie: Konrad Petzold
Drehbuch: Hans-Albert Pederzani,
Konrad Petzold
Musik: Günter Hauk
Kamera: Siegfried Hönicke
Schnitt: Ilse Peters

Besetzung: Günter Naumann, Wolfgang Böhme, Mathias Böhme, Gerry Wolff, Raimund Schelcher, Stefan Lisewski, Ursula Hertting, Karin Kreiner, Peter Kiwitt, Siegfried Kilian, Hannes Fischer, Paul Berndt, Werner Senftleben, Heinz Schröder, Werner Lierck, Nico Turoff, Liska Merbach, Wilhelm Otto Eckhardt, Paul Streckfuß, Horst Papke, Hans Flössel, Walter E. Fuß
1962 - Filmografie:
Die schwarze Galeere ist ein deutscher Historienfilm der DEFA von Martin Hellberg aus dem Jahr 1962. Er beruht auf der gleichnamigen Novelle von Wilhelm Raabe.

Stab:
Regie: Martin Hellberg
Drehbuch: Martin Hellberg
Produktion: DEFA, KAG „Solidarität“
Musik: Wilhelm Neef
Kamera: Karl Plintzner
Schnitt: Ursula Rudzki

Besetzung: Dietrich Körner, Gerry Wolff, Gerhard Rachold, Hans-Peter Minetti, Beate Hanspach, Else Wolz, Raimund Schelcher, Alexander Papendiek, Walter E. Fuß, Peter Kiwitt, Fred Kötteritzsch, Hans Feldner, Marlies Reusche, Marianne Wünscher, Ingeborg Neef, Ursula Birr, Helga Böhm, Harald Engelmann, Otto Erich Edenharter, Hansjoachim Büttner
1961 - Film:
Auf der Sonnenseite ist eine vom DEFA-Studio für Spielfilme produzierte Gegenwartskomödie von Ralf Kirsten aus dem Jahr 1961, die Manfred Krug, der hier eine autobiografisch gefärbte Rolle spielte, zum Publikumsliebling werden ließ. Der Streifen feierte am 4. Januar 1962 seine Uraufführung im Berliner Kino Babylon.

Stab:
Regie: Ralf Kirsten
Drehbuch: Heinz Kahlau, Gisela Steineckert,
Ralf Kirsten
Produktion: Alexander Lösche
Musik: Andre Asriel,
Manfred Krug und die Jazz Optimisten Berlin
Kamera: Hans Heinrich
Schnitt: Christel Röhl

Besetzung: Manfred Krug, Marita Böhme, Heinz Schubert, Fred Mahr, Gert Andreae, Günter Naumann, Peter Sturm, Carola Braunbock, Gerd E. Schäfer, Werner Lierck, Horst Friedrich, Willi Schwabe, Willi Neuenhahn, Rolf Herricht, Rolf Römer, Heinz Lyschik, Werner Senftleben, Karl-Ernst Sasse, Fred Delmare, Hans-Eberhard Gäbel, Otto Stark, Walter E. Fuß, Hans Hardt-Hardtloff, Joachim Tomaschewsky, Jutta Wachowiak
1961 - Filmografie:
Schneewittchen ist ein Märchenfilm aus dem Jahr 1961. Der in den DEFA-Studios der DDR entstandene Film ist eine Adaption des Grimm'schen Märchens Schneewittchen. Mit 7.597.495 Besuchern seinerzeit ist er, neben der Version der Disney Studios, die bekannteste Verfilmung des Märchens in Deutschland. Der Märchenfilm wurde am 6. Oktober 1961 in der Deutschen Demokratischen Republik uraufgeführt.

Stab:
Regie: Gottfried Kolditz
Drehbuch: Günter Kaltofen
Musik: Siegfried Tiefensee
Kamera: Erwin Anders
Schnitt: Ursula Zweig

Besetzung: Doris Weikow, Marianne Christina Schilling, Wolf-Dieter Panse, Harry Hindemith, Steffie Spira-Ruschin, Arthur Reppert, Jochen Koeppel, Georg Irmer, Fred Delmare, Heinz Scholz, Willi Scholz, Horst Jonischkan, Fritz Schlegel, Fredy Barten, Kurt Sperling, Walter E. Fuß, Horst Buder, Hanna Rieger, Hans-Joachim Engelmann, Arno Wyzniewski, Hans-Georg Thies
1960 - Filmografie:
Seilergasse 8 ist ein deutscher Kriminalfilm der DEFA von Hans-Joachim Kunert aus dem Jahr 1960.

Stab:
Regie: Hans-Joachim Kunert
Drehbuch: Günter Kunert
Hans-Joachim Kunert
Produktion: Erich Albrecht für DEFA
Musik: André Asriel
Kamera: Eugen Klagemann
Schnitt: Hildegard Conrad

Besetzung: Martin Flörchinger, Manja Behrens, Dieter Perlwitz, Dietrich Kerky, Rudolf Ulrich, Rolf Herricht, Johannes Arpe, Gerlind Ahnert, Werner Lierck, Marianne Wünscher, Albert Garbe, Charlotte Brummerhoff, Horst Schön, Lore Frisch, Norbert Christian, Sylva Schüler, Friedrich Richter, Amy Frank, Doris Abeßer, Erich Franz, Karl Kendzia, Arno Wyzniewski, Peter A. Stiege, Otto Krone, Heinz Isterheil, Hans Fiebrandt, Walter E. Fuß, Erich Fritze
1959 - Filmografie:
Ein ungewöhnlicher Tag ist ein deutscher Kinderfilm von Bärbl Bergmann aus dem Jahr 1959. Der unter dem Arbeitstitel Ohne Fleiß, kein Preis gedrehte Film kam am 27. März 1959 in die Kinos. Hauptdarstellerin Daniela Gerstner wurde später unter dem Namen Daniela Dahn als Schriftstellerin bekannt.

Stab:
Regie: Bärbl Bergmann
Drehbuch: Bärbl Bergmann
Produktion: DEFA
Musik: Joachim Werzlau
Kamera: Erwin Anders
Schnitt: Ursula Zweig

Besetzung: Daniela Gerstner, Ostara Körner, Horst Kube, Alexander Papendiek, Horst Buder, Gustav Müller, Max Klingberg, Georg Helge, Katharina Matz, Walter E. Fuß, Johanna Zschokke, Heinz Draehn, Fritz-Ernst Fechner
1958 - Filmografie:
Das Lied der Matrosen ist ein deutscher Spielfilm der DEFA von Kurt Maetzig und Günter Reisch aus dem Jahr 1958.

Stab:
Regie: Kurt Maetzig, Günter Reisch
Drehbuch: Karl Georg Egel, Paul Wiens
Produktion: DEFA
Musik: Wilhelm Neef
Kamera: Joachim Hasler, Otto Merz
Schnitt: Lena Neumann

Besetzung: Günther Simon, Raimund Schelcher, Ulrich Thein, Friedrich Wilhelm Will, Horst Kube, Hilmar Thate, Wolfgang Langhoff, Ekkehard Schall, Jochen Thomas, Stefan Lisewski, Rita Gödikmeier, Wladimir Guljajew, Hans Finohr, Elfriede Née, Wolf Beneckendorff, Adolf Peter Hoffmann, Wolfgang Brunecker, Horst Schönemann, Hans Wolf Rentzow, Walter E. Fuß, Roman Silberstein, Werner Lierck, Fred Düren, Willi Neuenhahn, Dieter Klammand, Kurt Wenkhaus, Monika Lennartz, Rolf Römer, Kay Sikor, Rainer Adler, Manfred Müller, Karl Brenk, Sophie Nieber-Herzog, Eduard von Winterstein, Peter Kiwitt, Werner Wieland, Kurt Steingraf, Senta Bonacker, Max Klingberg, Siegfried Weiß, Juri Michailow, Fred Delmare
1958 - Film:
Klotz am Bein
1957 - Filmografie:
Vergeßt mir meine Traudel nicht ist ein romantischer DDR-Gegenwartsfilm über eine flüchtige 17-jährige Waise, die sich in einen Volkspolizisten verliebt. Der Film wurde vom DEFA-Studio für Spielfilme produziert. Regie führte Kurt Maetzig. Das Drehbuch schrieb der damalige Chefdramaturg des Rostocker Theaters, Kurt Barthel, der neben dieser Produktion noch an Drehbüchern für die DEFA-Verfilmungen Hexen sowie Schlösser und Katen mitarbeitete. Die Inszenierung ist der erste Filmauftritt von Eva-Maria Hagen.

Stab:
Regie: Kurt Maetzig
Drehbuch: Kurt Barthel,
Kurt Maetzig
Produktion: Hans-Joachim Schoeppe
Musik: Hans-Hendrik Wehding
Kamera: Erwin Anders
Schnitt: Ilse Peters

Besetzung: Eva-Maria Hagen, Horst Kube, Günther Haack, Erna Sellmer, Günther Simon, Maria Besendahl, Jean Brahn, Fred Delmare, Paul R. Henker, Sabine Thalbach, Nico Turoff, Egon Vogel, Jochen Thomas, Katharina Matz, Otto Eduard Stübler, Gertrud Brendler, Walter E. Fuß, Agnes Kraus, Willi Schrade, Manfred Borges, Manfred Krug
1957 - Film:
Lissy
1956 - Film:
Junges Gemüse
1950 - Filmografie:
Das kalte Herz ist eine DEFA-Märchenverfilmung der DDR aus dem Jahr 1950. Die Handlung des von Paul Verhoeven gedrehten Films beruht auf dem Märchen Das kalte Herz von Wilhelm Hauff.

Stab:
Regie: Paul Verhoeven
Drehbuch: Wolff von Gordon
Paul Verhoeven
Produktion: Fritz Klotzsch
für DEFA
Musik: Herbert Trantow
Kamera: Bruno Mondi Ernst Kunstmann
Schnitt: Lena Neumann

Besetzung: Lutz Moik, Hanna Rucker, Paul Bildt, Paul Esser, Lotte Loebinger, Alexander Engel, Hannsgeorg Laubenthal, Karl Hellmer, Walter Tarrach, Eva Probst, Herbert Kiper, Erwin Geschonneck, Karl Heinz Deickert, Egon Brosig, Bernhard Goetzke, Willy Prager, Friedrich Maurer, Franz Weber, Heinz Voß, Charles Hans Vogt, Elfie Dugal, Walter E. Fuß, Klaus Kinski
24.05.1921 - Geboren:
Walter E. Fuß wird in Hamburg geboren. Walter Eberhardt Fuß war ein deutscher Schauspieler.

"Walter E. Fuß" in den Nachrichten