18.04.2004 - Gestorben:
Werner Schumacher (Schauspieler) stirbt in Bremen. Werner Schumacher war ein deutscher Schauspieler.
1990 - Film:
Das Erbe der Guldenburgs – Das Fremde Land
1990 - Film:
Das Erbe der Guldenburgs - Das Fremde Land
1988 - Film:
Anna (ZDF–Weihnachtsserie)
1988 - Film:
Anna (2 Episoden, ZDF–Weihnachtsserie)
21.03.1987 - Serienstart:
Anna war eine ZDF-Weihnachtsserie, die vom 25. bis 30. Dezember 1987 ausgestrahlt wurde. Die Regie übernahm Frank Strecker.

Genre: Jugendserie
Idee: Justus Pfaue
Musik: Sigi Schwab

Besetzung: Silvia Seidel, Ilse Neubauer, Ronnie Janot, Eberhard Feik, Patrick Bach, João Ramos, Yvonne Eggert, Despina Pajanou, Milena Vukotic, Eléonore Hirt, Korinna Söhn, Robinson Reichel, Volker Prechtel, Werner Schumacher, Eva-Maria Bayerwaltes, Wolfgang Finck, Dieter Schidor, Alfred Urankar, Annelie Wagner, Caroline Mouflette, Max Strecker, Luise Deschauer
1986 - Film:
Tatort – Einer sah den Mörder (Kommissar Lutz)
1986 - Film > Tatort:
Tatort - Einer sah den Mörder (Kommissar Lutz)
1985 - Film > Tatort:
Tatort - Miese Tricks (Kommissar Lutz)
1985 - Film:
Tatort – Miese Tricks (Kommissar Lutz)
1984 - Film:
Rummelplatzgeschichten
1984 - Film:
Der Glockenkäufer (Johannes Barthmes)
1984 - Film:
Tatort – Verdeckte Ermittlung (Kommissar Lutz)
1984 - Film > Tatort:
Tatort - Verdeckte Ermittlung (Kommissar Lutz)
1983 - Film:
Tatort – Mord ist kein Geschäft (Kommissar Lutz)
1983 - Film > Tatort:
Tatort - Mord ist kein Geschäft (Kommissar Lutz)
1982 - Film:
Tatort – Blinde Wut (Kommissar Lutz)
1982 - Film > Tatort:
Tatort - Blinde Wut (Kommissar Lutz)
1982 - Film:
Unheimliche Geschichten (7 Episoden)
1981 - Film:
I.O.B. Spezialauftrag
1981 - Film > Tatort:
Tatort - Nebengeschäfte (Kommissar Lutz)
1981 - Film:
Tatort – Nebengeschäfte (Kommissar Lutz)
1980 - Film:
Tatort – Kein Kinderspiel (Kommissar Lutz)
1980 - Film > Tatort:
Tatort - Kein Kinderspiel (Kommissar Lutz)
1979 - Film > Tatort:
Tatort - Zweierlei Knoten (Kommissar Lutz)
1979 - Film:
Gefangen in Frankreich: Theodor Fontane im Krieg 1870/71
1979 - Film:
Tatort – Zweierlei Knoten (Kommissar Lutz)
1978 - Film:
Tatort – Rot, rot, tot (Kommissar Lutz)
1978 - Film > Tatort:
Tatort - Rot, rot, tot (Kommissar Lutz)
1977 - Film:
Tatort – Himmelblau mit Silberstreifen (Kommissar Lutz)
1977 - Film > Tatort:
Tatort - Himmelblau mit Silberstreifen (Kommissar Lutz)
1976 - Film:
Tatort – Augenzeuge (Kommissar Lutz)
1976 - Film > Tatort:
Tatort - Augenzeuge (Kommissar Lutz)
1975 - Film:
Tatort – Schöne Belinda (Kommissar Lutz)
1975 - Film > Tatort:
Tatort - Schöne Belinda (Kommissar Lutz)
1975 - Film > Tatort:
Tatort - Tod eines Einbrechers (Gastkommissar Lutz)
1975 - Film:
Dein gutes Recht – Durch die Mühle
1975 - Film:
Zwei Finger einer Hand (Fernsehfilm)
1975 - Film:
Tatort – Tod eines Einbrechers (Gastkommissar Lutz)
1975 - Film:
Zwein Finger einer Hand (Fernsehfilm)
1974 - Film:
Der Hellseher
1974 - Film:
Im Auftrag von Madame – Zwei leitende Herren
1974 - Film > Tatort:
Tatort - Gefährliche Wanzen (Kommissar Lutz)
1974 - Film > Tatort:
Tatort - 3:0 für Veigl (Gastkommissar Lutz)
1974 - Film > Tatort:
Tatort - Nachtfrost (Gastkommissar Lutz)
1974 - Film > Tatort:
Tatort - Playback oder die Show geht weiter (Gastkommissar Lutz)
1974 - Film:
Tatort – 3:0 für Veigl (Gastkommissar Lutz)
1974 - Film:
Tatort – Nachtfrost (Gastkommissar Lutz)
1974 - Film:
Tatort – Gefährliche Wanzen (Kommissar Lutz)
1974 - Film:
Tatort – Playback oder die Show geht weiter (Gastkommissar Lutz)
1973 - Film > Tatort:
Tatort - Stuttgarter Blüten (Kommissar Lutz)
1973 - Film:
Tatort – Stuttgarter Blüten (Kommissar Lutz)
1972 - Film > Tatort:
Tatort - Kennwort Fähre (Kommissar Lutz)
1972 - Film:
Ein Chirurg erinnert sich (5 Episoden)
1972 - Film:
Tatort – Kennwort Fähre (Kommissar Lutz)
1971 - Film > Tatort:
Tatort - Kressin und der Laster nach Lüttich (Gastkommissar Lutz)
1971 - Film > Tatort:
Tatort - Auf offener Straße (Kommissar Lutz)
1971 - Film:
Percy Stuart – Hellseherei
1971 - Film:
Tatort – Auf offener Straße (Kommissar Lutz)
1971 - Film:
Tatort – Kressin und der Laster nach Lüttich (Gastkommissar Lutz)
1970 - Film:
Auftrag Mord (Fernsehfilm)
1968 - Film:
Pole Poppenspäler von Günther Anders (Kameramann) (Fernsehfilm)
1968 - Film:
Pole Poppenspäler (Fernsehfilm)
1967 - Film:
Tragödie in einer Wohnwagenstadt (Fernsehfilm)
1966 - Film:
Hafenpolizei (Fernsehserie) – Die Schlankheitskur
1966 - Film:
Hafenpolizei – Die Schlankheitskur (Fernsehserie)
1961 - Filmografie:
Der Lügner ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahre 1961. Die Komödie basiert auf dem Bühnenstück The Eleven Lives of Leo von Herman Shiffrin. Die Uraufführung fand am 21. Dezember 1961 im Ufa-Palast in Köln statt.

Stab:
Regie: Ladislao Vajda
Drehbuch: Istvan Bekeffi Hans Jacoby
Produktion: Gyula Trebitsch
Musik: Siegfried Franz Fritz Rotter (Lieder)
Kamera: Günther Anders
Schnitt: Hermann Haller

Besetzung: Heinz Rühmann, Giulia Follina, Annemarie Düringer, Blandine Ebinger, Gustav Knuth, Werner Hinz, Joseph Offenbach, Werner Schumacher
1959 - Film:
Der Andere ist ein sechsteiliger deutscher Kriminalfilm aus dem Jahr 1959. Er begründete eine Reihe von Durbridge-Filmen, die in den 1960er-Jahren in Deutschland zu Straßenfegern wurden. Regisseur des vom NDR im Auftrag des NWRV gedrehten Films war Joachim Hoene.

Stab:
Regie: Joachim Hoene
Drehbuch: Francis Durbridge (Original), Marianne de Barde (deutsche Übersetzung)
Produktion: Norddeutscher Rundfunk
Musik: Siegfried Franz
Kamera: Hans Grack, Johannes Jensen, Ulrich Ritter, Wolfgang Zeh
Schnitt: Helga Stumpf

Besetzung: Albert Lieven, Wolf Frees, Heinz Klingenberg, Helmuth Rudolph, Ingeborg Körner, Michael Rittermann, Andreas von der Meden, Hans Zesch-Ballot, Marianne Wischmann, Sigurd Fitzek, Heidi Leupolt, Emmy Percy-Wüstenhagen, Willy Witte, Werner Schuhmacher, Jochen Rathmann, Esther Queil, Manfred Inger
1958 - Filmografie:
Dr. Crippen lebt ist ein deutscher Kriminalfilm von Erich Engels aus dem Jahre 1958. Er knüpft inhaltlich an die Handlung des 1942 ebenfalls von Engels gedrehten Films Dr. Crippen an Bord u. a. mit Rudolf Forster und René Deltgen an, der auf dem realen Kriminalfall um den Mörder Dr. Hawley Harvey Crippen basierte.

Stab:
Regie: Erich Engels
Drehbuch: Erich Engels Wolf Neumeister
Musik: Siegfried Franz
Kamera: Albert Benitz
Schnitt: Alice Ludwig-Rasch

Besetzung: Peter van Eyck, Elisabeth Müller, Fritz Tillmann, Katharina Mayberg, Inge Meysel, Günter Pfitzmann, Carl Lange, Robert Meyn, Hans Zesch-Ballot, Richard Münch, Hans Stiebner, Friedrich Schütter, Günther Jerschke, Werner Schumacher, Manfred Steffen, Howard Vernon, Heinz Klingenberg, Benno Gellenbeck, Reiner Brönneke
1958 - Filmografie:
Der Schinderhannes ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahr 1958. Basierend auf einem Theaterstück von Carl Zuckmayer handelt er vom als Schinderhannes bekannten Räuberhauptmann Johannes Bückler.

Stab:
Regie: Helmut Käutner
Drehbuch: Georg Hurdalek
Produktion: Gyula Trebitsch, Walter Koppel, Heinz-Günter Sass
Musik: Bernhard Eichhorn
Kamera: Heinz Pehlke
Schnitt: Klaus Dudenhöfer

Besetzung: Curd Jürgens, Maria Schell, Christian Wolff, Willy Trenk-Trebitsch, Fritz Tillmann, Siegfried Lowitz, Til Kiwe, Bobby Todd, Walter Buschhoff, Günther Jerschke, Michael Burk, Paul Esser, Joseph Offenbach, Leon Askin, Arnim Dahl, Ernst Stahl-Nachbaur, Bum Krüger, Eva Pflug, Heini Göbel, Carl Lange, Erwin Linder, Hans Elwenspoek, Sigfrit Steiner, Werner Schumacher, Gerhard Klein, Helmut Käutner, Joachim Hess, Sybille Kien, Regine Burghardt, Thea Thiele, Karl Luley, Edgar O. Faiss, Werner Völger, Jupp Flohr, Alexander Hunzinger, Harro Rivière, Dieter Henkel, Ernesto Kühne, Wolf Parr, Ludwig Linkmann, Benno Gellenbeck, Rolf Kutschera, Peter Nestler
1956 - Filmografie:
Der Hauptmann von Köpenick ist ein deutscher Farbfilm nach dem gleichnamigen Theaterstück von Carl Zuckmayer. Der Film wurde von der Real-Film in den Real-Filmstudios in Hamburg produziert und am 16. August 1956 im Ufa-Palast Köln uraufgeführt.

Stab:
Regie: Helmut Käutner
Drehbuch: Carl Zuckmayer Helmut Käutner
Produktion: Gyula Trebitsch
Musik: Bernhard Eichhorn
Kamera: Albert Benitz
Schnitt: Klaus Dudenhöfer

Besetzung: Heinz Rühmann, Martin Held, Hannelore Schroth, Willy A. Kleinau, Leonard Steckel, Friedrich Domin, Erich Schellow, Walter Giller, Wolfgang Neuß, Bum Krüger, Josef Offenbach, Ilse Fürstenberg, Maria Sebaldt, Edith Hancke, Ethel Reschke, Siegfried Lowitz, Kurt Fuß, Willi Rose, Karl Hellmer, Willy Maertens, Robert Meyn, Otto Wernicke, Reinhold Kolldehoff, Ludwig Linkmann, Kurt Klopsch, Wolfgang Müller, Helmuth Gmelin, Rudolf Fenner, Reinhold Nietschmann, Jutta Zech, Balduin Baas, Jochen Blume, Peter Frank, Peter Ahrweiler, Joachim Wolff, Jochen Meyn, Erich Weiher, Werner Schumacher, Holger Hagen, Joachim Heß, Eddi Thomalla
1955 - Filmografie:
Des Teufels General ist ein deutscher Schwarzweiß-Spielfilm nach Carl Zuckmayers gleichnamigem Drama von 1945 mit Curd Jürgens in der Hauptrolle. Er entstand 1954 unter der Regie von Helmut Käutner, produziert von Walter Koppel und der Real-Film GmbH. Am 23. Februar 1955 wurde er in den Kinos uraufgeführt und im Fernsehen erstmals am 24. April 1967 im ZDF ausgestrahlt.

Stab:
Regie: Helmut Käutner
Drehbuch: Georg Hurdalek, Helmut Käutner, Gyula Trebitsch nach einem Drama von Carl Zuckmayer
Produktion: Walter Koppel und Real-Film GmbH
Musik: Friedrich Schröder
Kamera: Albert Benitz

Besetzung: Curd Jürgens, Marianne Koch, Viktor de Kowa, Karl John, Eva Ingeborg Scholz, Harry Meyen, Bum Krüger, Paul Westermeier, Camilla Spira, Erica Balqué, Albert Lieven, Karl Ludwig Diehl, Beppo Brem, Werner Fuetterer, Joseph Offenbach, Wolfried Lier, Ingrid van Bergen, Wolfgang Neuss, Robert Meyn, Hans Daniel, Inge Meysel, Werner Riepel, Werner Schumacher, Gerd Vespermann, Horst Beck
04.05.1921 - Geboren:
Werner Schumacher (Schauspieler) wird in Berlin geboren. Werner Schumacher war ein deutscher Schauspieler.

"Werner Schumacher (Schauspieler)" in den Nachrichten