30.05.2015 - Gestorben:
Aslanbek Inalowitsch Jenaldijew stirbt in Wladikawkas. Aslanbek Inalowitsch Jenaldijew war ein sowjetischer Gewichtheber ossetischer Abstammung. Er war 1977 Vize-Weltmeister im Superschwergewicht.
09.09.2010 - Tagesgeschehen:
Wladikawkas/Russland: Bei einem Anschlag in der Hauptstadt Nordossetien-Alaniens kommen mindestens 16 Menschen ums Leben und mehr als 100 weitere werden verletzt.
12.08.2008 - Gestorben:
Boris Chadschumarowitsch Kulajew stirbt. Boris Chadschumarowitsch Kulajew begann in Ordschonikidse (heute Wladikawkas) in Nordossetien mit dem Ringen, wo sich nach 1945 ein Ringerzentrum entwickelt hatte. Mit Hilfe der Trainer G. Termolajew und Ch. Giojew entwickelte er sich anfangs der 1950er Jahre zu einem der besten sowjetischen Freistilringer in der Halbschwergewichtsklasse.
2008 - Länderkämpfe:
in Wladikawkas, Russland gegen USA, Punktniederlage gegen Steve Mocco (Bachtijar Schachabutdinowitsch Achmedow)
2008 - Länderkämpfe:
in Wladikawkas, Russland gegen USA (World Cup), F, Hs, Punktsieger über Mo Lawal (Schirwani Gadschikurbanowitsch Muradow)
2008 - Länderkämpfe:
in Wladikawkas (World Cup), F, Le, Russland gegen Ukraine, Punktsieger über Andrei Stadnik (Irbek Walentinowitsch Farnijew)
23.01.1991 - Geboren:
Alan Maratowitsch Gatagow wird in Wladikawkas, Russische SFSR geboren. Alan Maratowitsch Gatagow ist ein russischer Fußballspieler auf der Position eines Mittelfeldspielers. Seit Juli 2015 spielt er für den FK Taras in der kasachischen Premjer-Liga.
18.10.1990 - Geboren:
Alan Anatoljewitsch Chugajew wird in Wladikawkas geboren. Alan Anatoljewitsch Chugajew ist ein russischer Ringer ossetischer Herkunft. Er wurde 2011 Vize-Europameister und 2012 Olympiasieger im griechisch-römischen Stil im Mittelgewicht.
17.08.1990 - Geboren:
Wladislaw Borissowitsch Baizajew wird in Wladikawkas geboren. Wladislaw Borissowitsch Baizajew ist ein russischer Ringer. Er wurde 2011 Vize-Europameister und gewann 2013 eine Bronzemedaille, jeweils im freien Stil im Halbschwergewicht.
27.04.1989 - Geboren:
Alan Anatoljewitsch Chugajew wird in Ordschonikidse geboren. Alan Anatoljewitsch Chugajew ist ein russischer Ringer ossetischer Herkunft. Er wurde 2011 Vize-Europameister und 2012 Olympiasieger im griechisch-römischen Stil im Mittelgewicht.
26.01.1988 - Geboren:
Ruslan Wladimirowitsch Albegow wird in Ordschonikidse, Russische SFSR, Sowjetunion geboren. Ruslan Wladimirowitsch Albegow ist ein russischer Gewichtheber. Er wurde 2011 und 2013 Europameister, 2013 und 2014 Weltmeister und gewann bei den Olympischen Spielen 2012 eine Bronzemedaille, jeweils im Zweikampf im Superschwergewicht.
13.03.1987 - Geboren:
Soslan Totrasowitsch Dschanajew wird in Ordschonikidse geboren. Soslan Totrasowitsch Dschanajew ist ein russischer Fußballspieler der auf Position des Torwarts agiert.
10.10.1986 - Geboren:
Nikita Alexejewitsch Schabalkin wird in Ordschonikidse, RSFSR geboren. Nikita Alexejewitsch Schabalkin ist ein russischer Basketballspieler. Nach einer Ausbildung in den Juniorenmannschaften des dominierenden russischen Basketballvereins PBK ZSKA aus Moskau spielte Schabalkin für verschiedene russische Vereine. In der Saison 2011/12 spielt er für Lokomotiv Kuban aus Krasnodar. Mit der russischen Nationalmannschaft gewann Schabalkin die Basketball-Europameisterschaft 2007 und holte bei der EM 2011 eine Bronzemedaille.
08.04.1986 - Geboren:
Alan Taimurasowitsch Kassajew wird in Ordschonikidse geboren. Alan Taimurasowitsch Kassajew ist ein russischer Fußballspieler in Diensten von Lokomotive Moskau.
30.05.1985 - Geboren:
Maria Amelie wird in Ordschonikidse, Nordossetien geboren. Madina Salamowa ist eine russische Autorin, die als illegale Einwanderin in Norwegen landesweit und über die Grenzen Norwegens hinaus bekannt wurde.
06.11.1984 - Geboren:
Georgi Tibilow wird in Ordschonikidse geboren. Georgi Wassiljewitsch Tibilow ist ein russischer bzw. ukrainischer Ringer. Er war, für Russland startend, Junioren-Weltmeister 2003 im Mittelgewicht und, für die Ukraine startend, Vize-Europameister 2008 im Halbschwergewicht, jeweils im freien Stil.
19.10.1983 - Geboren:
Wladimir Borissowitsch Gabulow wird in Ordschonikidse, Nordossetische ASSR, Sowjetunion geboren. Wladimir Borissowitsch Gabulow ist ein ossetischer Fußballtorwart. Der dritte Torhüter der russischen Nationalmannschaft wechselte während der Vorbereitung zur Euro 2008 von Amkar Perm zu FK Dynamo Moskau.
19.05.1983 - Geboren:
Ruslan Saweljewitsch Karajew wird in Ordschonikidse, Nordossetien-Alanien, Russland geboren. Ruslan Saweljewitsch Karajew ist ein professioneller nordossetischer Kickboxer. Er ist Sieger des K-1 World Grand Prix 2005 von Las Vegas und des K-1 World Grand Prix 2008 von Taipeh. Er lebt momentan in Tokio, Japan.
06.02.1982 - Geboren:
Hakurozan Yuta wird in Ordschonikidse/Nordossetien geboren. Hakurozan Yuta ist ein ehemaliger Sum?ringer ossetischer Abstammung aus Russland und der jüngere Bruder von Roh? Yukio.
15.01.1982 - Geboren:
Taimuras Tigijew wird in Ordschonikidse, Nordossetische ASSR, Russische SFSR, UdSSR geboren. Taimuras Wasnojewitsch Tigijew ist ein kasachischer Freistilringer ossetischer Herkunft, der in der Klasse bis 96 kg (Schwergewicht) für Kasachstan startet. Sein jüngerer Bruder Soslan Tigijew startet als Freistilringer für Usbekistan.
12.01.1982 - Geboren:
Irbek Walentinowitsch Farnijew wird in Ordschonikidse geboren. Irbek Walentinowitsch Farnijew ist ein russischer Ringer. Er war Weltmeister 2003 im freien Stil im Leichtgewicht.
02.11.1981 - Geboren:
Albert Batirow wird in Ordschonikidse, Nordossetische Autonome Sozialistische Sowjetrepublik geboren. Albert Georgijewitsch Batirow ist ein weißrussischer Ringer. Er wurde 2007 Europameister im freien Stil im Leichtgewicht.
19.01.1981 - Geboren:
Spartak Arturowitsch Gognijew wird in Ordschonikidse, Sowjetunion geboren. Spartak Arturowitsch Gognijew ist ein russischer Fußballspieler und spielt zurzeit als Stürmer bei Ural Oblast Swerdlowsk. In seiner Jugend spielte er bei Iriston Wladikawkas, wo er 1998 auch ein Jahr in der Profimannschaft spielte. Dann wechselte er für zwei Jahre zu Awtodor, einem anderen Club aus Wladikawkas. Von 2000-2001 spielte er zum ersten Mal in der Premjer-Liga bei Dynamo Moskau. Danach unterschrieb er für drei Jahre beim Moskauer ZSKA, wo er seine bisher erfolgreichsten Jahre spielte. Mit der Mannschaft wurde er 2000 Russischer Pokalsieger und 2003 Russischer Meister. In der Saison 2004 zog es Gognijew wieder nach Süden, wo er ein halbes Jahr bei Rotor Wolgograd und ein Jahr bei Alanija Wladikawkas spielte. In 2007 stand er sieben Spiele für Saturn Ramenskoje auf dem Platz, wurde aber in dieser Saison auch für 11 Spiele nach Rostow ausgeliehen. Für Jahr ging er nach zum FK Kuban Krasnodar, bevor er 2008 bei Kamas Nabereschnyje Tschelny in der 1. Division unterschrieb, wo er bis Sommer 2010 spielte. Ab Juli 2010 spielt er für FK Krasnodar. Spartak Gognijew ist der einzige aktive Spieler, der in seiner Karriere für sechs verschiedene Mannschaften der Premjer-Liga Tore schoss.
19.01.1981 - Geboren:
Spartak Arturowitsch Gognijew wird in Ordschonikidse, Sowjetunion geboren. Spartak Arturowitsch Gognijew ist ein russischer Fußballspieler und spielt zurzeit als Stürmer beim FK Kuban Krasnodar.
09.03.1980 - Geboren:
Rohō Yukio wird in Ordschonikidse/Nordossetien geboren. Rohō Yukio ist ein ehemaliger Sumōringer ossetischer Abstammung aus Russland.
20.07.1979 - Geboren:
Artur Taymazov wird in Ordschonikidse, Sowjetunion geboren. Artur Borisowitsch Taimasow ist ein usbekischer Ringer im freien Stil. Er wurde 2004, 2008 und 2012 Olympiasieger und zweimal Weltmeister.
22.10.1977 - Geboren:
Tugan Taimurasowitsch Sochijew wird in Ordschonikidse, Nordossetien geboren. Tugan Sochijew ist ein russischer Dirigent.
13.09.1977 - Geboren:
Alan Zagaew wird in Ordschonikidse, Russland geboren. Alan Zagaew ist ein ehemaliger bulgarischer Gewichtheber und Weltrekordhalter im Stoßen mit 237 kg in der Klasse bis 105 kg.
1977 - Geboren:
Tugan Taimurasowitsch Sochijew wird in Ordschonikidse, Ossetien geboren. Tugan Taimurasowitsch Sochijew ist ein Dirigent aus der Russischen Föderation.
13.01.1975 - Geboren:
Wadim Tassojew wird in Ordschonikidse, Sowjetunion geboren. Wadym Tassoew ist ein russisch-ukrainischer Ringer ossetischer Abstammung. Er gewann bei Welt- und Europameisterschaften im freien Stil insgesamt zehn Medaillen.
05.04.1974 - Geboren:
Wjatscheslaw Nikolajewitsch Woronin wird in Ordschonikidse geboren. Wjatscheslaw Nikolajewitsch Woronin ist ein russischer Leichtathlet. Bei einer Körpergröße von 1,91? m beträgt sein Wettkampfgewicht? 78 kg.
28.05.1972 - Geboren:
Dawid Wladimirowitsch Mussulbes wird in Ordschonikidse, Nordossetische ASSR, Russische SFSR, Sowjetunion geboren. Dawid Wladimirowitsch Mussulbes ist ein ehemals russischer Ringer ossetischer Herkunft, der seit 2007 für die Slowakei startet.
15.01.1968 - Geboren:
Achmed Jakubowitsch Kotijew wird in Ordschonikidse geboren. Achmed Jakubowitsch Kotijew ist ein ehemaliger russischer Profiboxer und Weltmeister der WBO im Weltergewicht.
30.03.1966 - Geboren:
Leonid Anatoljewitsch Woloschin wird in Ordschonikidse geboren. Leonid Anatoljewitsch Woloschin ist ein ehemaliger russischer Leichtathlet, der bis 1991 für die Sowjetunion und 1992 für die GUS antrat und 1990 Europameister im Dreisprung wurde.
24.07.1961 - Geboren:
Taimuras Aslanbekowitsch Dsgojew wird in Ordschonikidse geboren. Taimuras Aslanbekowitsch Dsgojew ist ein ehemaliger sowjetischer Ringer. Er war Weltmeister im freien Stil im Mittelgewicht in den Jahren 1982 und 1983.
17.07.1961 - Geboren:
Wladimir Tuganow wird in Ordschonikidse, Nordossetische Autonome Sozialistische Sowjetrepublik geboren. Wladimir Petrowitsch Tuganow ist ein russischer Springreiter, der in Deutschland lebt.
03.04.1957 - Geboren:
Alexander Borissowitsch Totoonow wird in Ordschonikidse geboren. Alexander Borissowitsch Totoonow ist ein russischer Politiker.
31.07.1956 - Geboren:
Ruslan Chadschismelowitsch Zalikow wird in Ordschonikidse, Nordossetische ASSR, Sowjetunion geboren. Ruslan Chadschismelowitsch Zalikow ist ein russischer Politiker, Armeegeneral und seit 2015 Erster Stellvertreter des Verteidigungsministers der Russischen Föderation.
15.01.1956 - Geboren:
Witali Konstantinowitsch Kalojew wird in Tschermen bei Ordschonikidse geboren. Witali Konstantinowitsch Kalojew ist ein russischer Bauingenieur und seit 2008 stellvertretender Bauminister von Nordossetien-Alanien.
07.08.1954 - Geboren:
Waleri Georgijewitsch Gassajew wird in Ordschonikidse, UdSSR geboren. Waleri Georgijewitsch Gassajew ist ein ehemaliger erfolgreicher sowjetischer Fußballspieler (Stürmer) und Trainer des ZSKA Moskau. Von 2002 bis 2003 war er Trainer der russischen Fußballnationalmannschaft.
21.04.1952 - Geboren:
Soslan Petrowitsch Andijew wird in Dsaudschikau, Nordossetische Autonome Sozialistische Sowjetrepublik geboren. Soslan Petrowitsch Andijew ist ein ehemaliger sowjetischer Ringer ossetischer Abstammung.
04.02.1944 - Gestorben:
Arsen Borissowitsch Kozojew stirbt in Ordschonikidse, heute Wladikawkas. Arsen Borissowitsch Kozojew war ein ossetischer Schriftsteller. Er gilt als einer der Schrittmacher ossetischer künstlerischer Prosa.
17.03.1940 - Geboren:
Juri Soltanbekowitsch Gussow wird in Ordschonikidse geboren. Juri Soltanbekowitsch Gussow war ein sowjetischer Ringer ossetischer Abstammung.
18.07.1929 - Geboren:
Boris Chadschumarowitsch Kulajew wird in Ardon geboren. Boris Chadschumarowitsch Kulajew begann in Ordschonikidse (heute Wladikawkas) in Nordossetien mit dem Ringen, wo sich nach 1945 ein Ringerzentrum entwickelt hatte. Mit Hilfe der Trainer G. Termolajew und Ch. Giojew entwickelte er sich anfangs der 1950er Jahre zu einem der besten sowjetischen Freistilringer in der Halbschwergewichtsklasse.
29.05.1922 - Gestorben:
Jewgeni Bagrationowitsch Wachtangow stirbt in Moskau. Jewgeni Bagrationowitsch Wachtangow war ein russischer Schauspieler und Theaterregisseur. Das Moskauer Wachtangow-Theater sowie das Russische Theater in seiner Heimatstadt Wladikawkas wurden nach seinem Tod nach ihm benannt.
04.10.1921 - Geboren:
Alexander Leonowitsch Kemurdschian wird in Wladikawkas geboren. Alexander Leonowitsch Kemurdschian war ein sowjetisch-armenischer Ingenieur. Er war der Chefentwickler der der ersten Lunochod-Raumfahrtmobile. Er entwickelte unter anderem Lunochod 2 und ein Fahrzeug zur Bereinigung der verstrahlten Überreste, nachdem es zur Kernschmelze in Tschernobyl kam.
23.04.1919 - Geboren:
Oleg Wladimirowitsch Penkowski wird in Wladikawkas geboren. Oleg Wladimirowitsch Penkowski war ein sowjetischer Oberst im Militärnachrichtendienst GRU. Als Agent spionierte er für den britischen Secret Intelligence Service (MI6) und die amerikanische CIA.
07.05.1914 - Geboren:
Paul Swiridoff wird in Wladikawkas/Kaukasus geboren. Paul Swiridoff war ein deutscher Fotograf, Essayist, Publizist und Verlagsgründer.
06.11.1911 - Geboren:
Pawel Gerassimowitsch Lisizian wird in Wladikawkas geboren. Pawel Gerassimowitsch Lisizian war ein russisch-armenischer Bariton. Er galt international als bedeutendster sowjetischer Opern- und Liedsänger dieser Stimmlage seiner Generation.
17.04.1869 - Geboren:
Iwan Stepanowitsch Prochanow wird in Wladikawkas, Russisches Kaiserreich geboren. Iwan Stepanowitsch Prochanow war ein Ingenieur und Theologe. Von 1911 bis 1928 war er Vizepräsident des Baptistischen Weltbundes. Er gilt als der Begründer des Allrussischen Bundes der Evangeliumschristen.

"Wladikawkas" in den Nachrichten