2008 - Werkvertonungen:
Susanne Pollmeier & Naomi Imai: Borchert - Gedichtelieder um Hamburg (Stimme und Klavier, Kompositionen Marc Pendzich)
2006 - Werkvertonungen:
Norbert Linke: Borchert-Lieder. Zyklus für Gesang und Klavier
2002 - Werkvertonungen:
Christian Geissendörfer / Windstill: Hamburg! Lieder und Musik nach Gedichten von Wolfgang Borchert
2001 - Werkvertonungen:
Bertold Hummel: Fantasia poetica in memoriam Wolfgang Borchert für Viola und Hackbrett
1997 - Werkvertonungen:
Bernd Lange und Bayon: Gespräch über den Dächern. Literarische Klangbilder von Wolfgang Borchert
1997 - Werkvertonungen:
Mark Pendzich: Borchert. Begegnungen mit dem Gedichtzyklus „Laterne, Nacht und Sterne“ für Stimme und Klavier
1997 - Werkvertonungen:
Marc Pendzich: Borchert. Begegnungen mit dem Gedichtzyklus „Laterne, Nacht und Sterne“ für Alt-Stimme und kleines Orchester
1965 - Werkvertonungen:
Rainer Kunad: Bill Brook. Oper
1961 - Werkvertonungen:
Tilo Medek: Versuch es. Vier Lieder für mittlere Singstimme und Klavier
1949 - Film:
Liebe 47 ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahr 1949, der auf Wolfgang Borcherts Bühnenstück Draußen vor der Tür (1947) basiert. Regie führte Wolfgang Liebeneiner.

Stab:
Regie: Wolfgang Liebeneiner
Drehbuch: Kurt Joachim Fischer, Wolfgang Liebeneiner
Produktion: Hans Abich, Rolf Thiele
Musik: Hans-Martin Majewski
Kamera: Franz Weihmayr
Schnitt: Walter von Bonhorst

Besetzung: Dieter Horn, Hilde Krahl, Sylvia Schwarz, Karl John, Erika Müller, Hedwig Wangel, Grethe Weiser, Luise Franke-Booch, Albert Florath, Erich Ponto, Hubert von Meyerinck, Paul Hoffmann, Leonore Esdar, Gisela Burghardt, Herbert Tiede, Leopold von Ledebur, Heinz Klevenow, Rudolf Kalvius, Helmut Rudolph, Kurt A. Jung, Erwin Geschonneck, Inge Meysel
21.11.1947 - Exponierte Ereignisse:
An den Hamburger Kammerspielen wird die Theaterfassung von Wolfgang Borcherts Drama Draußen vor der Tür uraufgeführt.
20.11.1947 - Gestorben:
Wolfgang Borchert stirbt in Basel. Wolfgang Borchert war ein deutscher Schriftsteller. Sein schmales Werk von Kurzgeschichten, Gedichten und einem Theaterstück machte Borchert nach dem Zweiten Weltkrieg zu einem der bekanntesten Autoren der so genannten Trümmerliteratur. Mit seinem Heimkehrerdrama Draußen vor der Tür konnten sich in der Nachkriegszeit weite Teile des deutschen Publikums identifizieren. Kurzgeschichten wie Das Brot, An diesem Dienstag oder Nachts schlafen die Ratten doch wurden als musterhafte Beispiele ihrer Gattung häufige Schullektüre. Der Vortrag der pazifistischen Mahnung Dann gibt es nur eins! begleitete viele Friedenskundgebungen.
13.02.1947 - Rundfunk:
Der NWDR sendet das von Wolfgang Borchert verfasste Hörspiel Draußen vor der Tür.
1947 - Werk > Drama:
Draußen vor der Tür, Drama/Hörspiel
1946 - Werk > Gedicht:
Laterne, Nacht und Sterne. Gedichte um Hamburg
1941 - Werk > Drama:
Granvella. Der schwarze Kardinal
1939 - Werk > Drama:
Käse. Die Komödie des Menschen, gemeinsam mit Günter Mackenthun
1938 - Werk > Drama:
Yorick der Narr
20.05.1921 - Geboren:
Wolfgang Borchert wird in Hamburg geboren. Wolfgang Borchert war ein deutscher Schriftsteller. Sein schmales Werk von Kurzgeschichten, Gedichten und einem Theaterstück machte Borchert nach dem Zweiten Weltkrieg zu einem der bekanntesten Autoren der so genannten Trümmerliteratur. Mit seinem Heimkehrerdrama Draußen vor der Tür konnten sich in der Nachkriegszeit weite Teile des deutschen Publikums identifizieren. Kurzgeschichten wie Das Brot, An diesem Dienstag oder Nachts schlafen die Ratten doch wurden als musterhafte Beispiele ihrer Gattung häufige Schullektüre. Der Vortrag der pazifistischen Mahnung Dann gibt es nur eins! begleitete viele Friedenskundgebungen.

"Wolfgang Borchert" in den Nachrichten