1995 - Filmografie:
Matulla und Busch ist ein deutscher Fernsehfilm aus dem Jahr 1995 nach dem gleichnamigen Roman von Klaus Schlesinger, der 1984 in Frankfurt erschien.

Stab:
Regie: Matti Geschonneck
Drehbuch: Ulrich Plenzdorf Klaus Schlesinger (Roman)
Produktion: ORB, MDR, SFB
Musik: Tobias Morgenstern
Kamera: Matthias Tschiedel
Schnitt: Monika Schindler

Besetzung: Erwin Geschonneck, Fred Delmare, Inga Busch, Johannes Brandrup, Rolf Hoppe, Otto Sander, Wolfgang Gruner, Günter Schubert, Jaecki Schwarz
1987 - Film:
Großstadtrevier: Große Haie, Kleine Fische
1984 - Film:
Berliner Weiße mit Schuß (Serie)
1983 - Film:
Marianne und Sophie
1979 - Film:
Ein Kapitel für sich ist ein Fernseh-Dreiteiler aus dem Jahr 1979, der von der Ullstein AV Produktions- und Vertriebs GmbH für das ZDF produziert wurde. Es handelt sich um die Fortsetzung des Fernseh-Zweiteilers Tadellöser & Wolff aus dem Jahr 1975. Der Film basiert auf den Romanen Uns geht’s ja noch Gold, Im Block und Ein Kapitel für sich von Walter Kempowski. Die Erstausstrahlung fand am 26. und 29. Dezember 1979 sowie am 1. Januar 1980 statt. Dem Film war ähnlicher Erfolg beschieden wie Tadellöser & Wolff.

Stab:
Regie: Eberhard Fechner
Drehbuch: Eberhard Fechner
Produktion: Ullstein AV Produktions- und Vertriebs GmbH
Kamera: Gero Erhardt

Besetzung: Edda Seippel, Stephan Schwartz, Jens Weisser, Gabriele Michel, Ernst von Klipstein, Jesper Christensen, Klaus Höhne, Helmut Zierl, Christoph Eichhorn, Peter Lehmbrock, Henry Kielmann, Ingrid von Bothmer, Ursula Hinrichs, Utz Richter, Alexander Radszun, Traugott Buhre, Helmut Ahner, Hans-Jürgen Schatz, Witta Pohl, Bruno W. Pantel, Karl-Heinz Peters, Günter Meisner, Heinz Lieven, Inge Landgut, Susanne Schaefer, Douglas Welbat, John Abineri, Götz Olaf Rausch, Wolfgang Gruner, Wolfgang Condrus, Henning Schlüter, Jan Groth, Ursula Gerstel, Heinz Fabian, Martin Flörchinger, Werner Eichhorn, Jochen Brockmann, Annemarie Wendl, Ulrich Matschoss
17.04.1973 - Serienstart:
Lokaltermin ist eine Krimiserie, die 1973 im ZDF lief. Die Regie führte Heinz Schirk. 1975 folgte eine Fortsetzung namens Beschlossen und verkündet mit denselben Hauptdarstellern

Produktionsjahr(e): 1973
Genre: Krimiserie

Besetzung: Hans Söhnker, Dieter Kursawe, Brigitte Grothum, Wolfgang Gruner, Hans W. Hamacher, Edith Hancke, Beate Hasenau, Dieter Hufschmidt, Walter Jokisch, Harald Juhnke, Karl Lieffen, Joachim Nottke, Reiner Schöne, Henning Schlüter, Jochen Schröder, Guido Weber, Gerhard Wollner
1973 - Film:
Lokaltermin (Fernsehserie)
1971 - LP:
Hurra, wir sind mal wieder Junggesellen! (Cornet Single mit Georg Thomalla)
1971 - LP:
Hier ist ein Mensch (Parodie auf Peter Alexander) / Zieh die Badehose aus
1971 - Filmografie:
Hurra, wir sind mal wieder Junggesellen! ist der Titel einer deutschen Filmkomödie von Harald Philipp aus dem Jahr 1971. Uraufführung war am 14. Januar 1971.

Stab:
Regie: Harald Philipp
Drehbuch: Horst Wendlandt Harald Philipp
Produktion: Rialto Film (Horst Wendlandt )
Musik: Peter Schirmann
Kamera: Karl Löb
Schnitt: Alfred Srp

Besetzung: Georg Thomalla, Teri Tordai, Peer Schmidt, Hannelore Elsner, Hans Jürgen Diedrich, Ruth Stephan, Agnes Windeck, Jo Herbst, Wolfgang Gruner, Ilse Pagé, Martin Jente, Ricky Shayne, Werner Abrolat, Johanna König, Kurd Pieritz, Rut Rex
1970 - LP:
Die 10.001. Nacht (dt. Version von Je t’aime … moi non plus) / Der Nee-Walzer (mit Edeltraut Elsner auf dem Label TWR)
1969 - Filmografie:
Hurra, die Schule brennt! (Die Lümmel von der ersten Bank 4. Teil) ist eine deutsche Filmkomödie, die 1969 unter der Regie von Werner Jacobs in Baden-Baden, Nürtingen und München gedreht wurde. Die Produktion von Franz Seitz wurde am 18. Dezember 1969 in der Lichtburg in Essen uraufgeführt, der bundesweite Massenstart erfolgte einen Tag später. 1970 wurde der Film als letzter der siebenteiligen „Lümmel“-Filmreihe für mehr als drei Millionen Zuschauer mit der Goldenen Leinwand ausgezeichnet. Der Film wurde insgesamt von etwa vier Millionen Kinogängern besucht.

Stab:
Regie: Werner Jacobs
Drehbuch: Georg Laforet
Produktion: Franz Seitz, Terra Filmkunst GmbH
Musik: Rolf Wilhelm
Kamera: Hans Jura
Schnitt: Waltraut Lindenau

Besetzung: Peter Alexander, Heintje, Hansi Kraus, Theo Lingen, Gerlinde Locker, Werner Finck, Rudolf Schündler, Ruth Stephan, Alexander Golling, Hans Terofal, Harald Juhnke, Wolfgang Gruner, Carola Höhn, Lilo Schick, Kristina Nel, Pierre Franckh, Jutta Speidel, Darko Popovtschak, Daniela Delis, Simone Brahmann, Josef Coesfeld, Claudia Höll, Josef Moosholzer, Karl-Heinz Peters, Hasso Preiß, Willy Schultes
1963 - Film:
Vertragen ungenügend
1961 - Film:
Macky Pancake (Mehrteiler)
1959 - Filmografie:
Freddy, die Gitarre und das Meer ist ein deutscher Spielfilm von Wolfgang Schleif aus dem Jahr 1959.

Stab:
Regie: Wolfgang Schleif
Drehbuch: Gustav Kampendonk Aldo von Pinelli
Produktion: Peter Schaeffers
Aldo von Pinelli
Musik: Lotar Olias
Kamera: Heinz Pehlke
Schnitt: Hermann Ludwig

Besetzung: Freddy Quinn, Corny Collins, Sabine Sesselmann, Peter Carsten, Christian Machalet, Walter Scherau, Vickie Henderson, Camilla Spira, Harry Meyen, Arthur Schröder, Carl Voscherau, Ralf Wolter, Wolfgang Gruner, Jürgen Graf, Axel Monjé, Werner Stock, Ferry Olsen, Käte Alving, Siegfried Dornbusch, Heinz Lausch, Heinz Lingen, Bruno W. Pantel, Cora Roberts, Anneliese Würtz
1958 - Filmografie:
Meine 99 Bräute ist ein deutscher Spielfilm des Regisseurs Alfred Vohrer. Der von Wenzel Lüdecke produzierte Schwarzweißfilm nach dem gleichnamigen Roman von Siegfried Sommer wurde im Herbst 1958 in West-Berlin gedreht. Die Uraufführung fand am 4. Dezember 1958 im Universum in München statt.

Stab:
Regie: Alfred Vohrer
Drehbuch: Franz Geiger
Produktion: Inter West Film GmbH (Wenzel Lüdecke )
Musik: Martin Böttcher, Perez Prado (Titelmusik)
Kamera: Kurt Hasse
Schnitt: Ira Oberberg

Besetzung: Claus Wilcke, Horst Frank, Wera Frydtberg, Vera Tschechowa, Corny Collins, Erica Beer, Liesl Karlstadt, Beppo Brem, Edith Hancke, Edith Elmay, Erna Sellmer, Ingrid van Bergen, Bum Krüger, Hilde Volk, Inge Wolffberg, Erich Fiedler, Tilo von Berlepsch, Wolfgang Gruner, Clemens Hasse, Peter Nijinski, Lutz Mackensy, Hans-Peter Strohkorb, Hans-Wolf Schneider, Ingeborg Wellmann, Gretl Schörg, Werner Peters, Inge Wolfshagen
1957 - Filmografie:
Viktor und Viktoria ist eine deutsche Verwechslungskomödie von Karl Anton aus dem Jahr 1957. Die Neuverfilmung des gleichnamigen Films aus dem Jahr 1933 lief auch unter dem Titel Verliebt, verlobt, verheiratet.

Stab:
Regie: Karl Anton
Drehbuch: Curt J. Braun
Produktion: Central-Europa
Musik: Heino Gaze
Kamera: Willy Winterstein
Schnitt: Annemarie Rokoss

Besetzung: Johanna von Koczian, Georg Thomalla, Johannes Heesters, Annie Cordy, Boy Gobert, Carola Höhn, Werner Finck, Franz Otto Krüger, Kurt Pratsch-Kaufmann, Gerd Frickhöffer, Stanislav Ledinek, Waltraut Runze, Kurt Vespermann, Henry Lorenzen, Wolfgang Gruner, Ralf Wolter, Hilla Hofer, Edhilt Rochell, Erich Poremski
1956 - Filmografie:
Johannisnacht ist ein deutscher Heimatfilm von Harald Reinl aus dem Jahr 1956.

Stab:
Regie: Harald Reinl
Drehbuch: Werner Hill Ilse Lotz-Dupont Tibor Yost
Produktion: Gerhard Frank Bernhard F. Schmidt
Musik: Willy Mattes
Kamera: Oskar Schnirch
Schnitt: Martha Dübber

Besetzung: Willy Birgel, Hertha Feiler, Erik Schumann, Sonja Sutter, Wolfgang Gruner, Ingrid Simon, Wolfgang Preiss, Lucie Englisch, Paul Esser, Carla Rust, Kurt Heintel, Carola Höhn, Konstantin Delcroix, Evi Kent, Walter Janssen, Franz Weilhammer, Hans Stadtmüller
1955 - Filmografie:
Sohn ohne Heimat ist ein im Jahre 1955 erschienener deutscher Heimatfilm von Hans Deppe nach Paul Kellers Roman Der Sohn der Hagar. Er wurde in Farbe produziert. Die Hauptrollen sind mit Werner Krauß, Elisabeth Flickenschildt, Eva Probst und Paul Bösiger besetzt.

Stab:
Regie: Hans Deppe
Drehbuch: Tibor Yost Hilde Keller Eva Blomberg
Produktion: Hans Deppe
Wilhelm Gernhardt
Musik: Alois Melichar
Kamera: Werner M. Lenz
Schnitt: Johanna Meisel

Besetzung: Werner Krauß, Elisabeth Flickenschildt, Eva Probst, Paul Bösiger, Josefin Kipper, Paul Klinger, Heinrich Gretler, Gunnar Möller, Paul Esser, Wolfgang Gruner, Paul Bildt, Elise Aulinger, Herbert Weißbach, Kurt Vespermann, Ewald Wenck, Trude Wilke-Roßwog
1953 - Film:
Ach, du liebe Freiheit
20.09.1926 - Geboren:
Wolfgang Gruner wird in Rathenow geboren. Wolfgang Gruner war ein deutscher Kabarettist, Synchronsprecher, Schauspieler und Regisseur.

"Wolfgang Gruner" in den Nachrichten