Tischtennisweltmeisterschaft 1926

Die 1. Tischtennisweltmeisterschaft fand vom 6. bis 12. Dezember 1926 in London (Großbritannien) statt. Spielorte waren vorwiegend die Memorial Hall (Farringdon Street), aber auch ein indisches Studentenwohnheim (Gower Street), das Unity House (Euston Road) und Herga LTC (Harrow).

mehr zu "Tischtennisweltmeisterschaft 1926" in der Wikipedia: Tischtennisweltmeisterschaft 1926

Sport

1926

Ereignisse > Tennis und Tischtennis:
thumbnail
Tischtennisweltmeisterschaft (Sportjahr 1926)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1926

Erfolg:
thumbnail
in London: 1. Platz Einzel, 1. Platz Doppel mit Dániel Pécsi, 2. Platz Mixed mit G. Gleeson (England), 1. Platz mit der Herrenmannschaft (Roland Jacobi)

1926

Erfolg:
thumbnail
in London: 1. Platz Einzel, 1. Platz Mixed mit Zoltán Mechlovits (HUN) (Mária Mednyánszky)

1926

Sportlicher Erfolg:
thumbnail
in London: Achtelfinale Einzel, Viertelfinale Doppel, 7. Platz mit Team (Hans-Georg Lindenstaedt)

Geboren & Gestorben

1967

Gestorben:
thumbnail
James Thompson (Tischtennisspieler) stirbt in Bristol. James Thompson war ein englischer Tischtennisspieler und -funktionär. Er nahm an der ersten Weltmeisterschaft 1926 teil.

1889

Geboren:
thumbnail
James Thompson (Tischtennisspieler) wird in Bristol geboren. James Thompson war ein englischer Tischtennisspieler und -funktionär. Er nahm an der ersten Weltmeisterschaft 1926 teil.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1926

thumbnail
Geschichte > Anfänge > Gründung von Verbänden, erste Veranstaltungen: wurde die erste Europameisterschaft in London geplant, die allerdings durch die Beteiligung von einigen Indern zu einer Weltmeisterschaft aufgewertet wurde. Für das Endspiel qualifizierten sich die beiden Ungarn Roland Jacobi und Zoltan Mechlovits. Jacobi spielte in langen Bügelfaltenhosen und weißem Hemd – man überredete ihn, wenigstens die Fliege abzulegen – und war nach dem 3:0-Sieg der erste Tischtennisweltmeister.

1926

thumbnail
Geschichte > Anfänge > Gründung von Verbänden, erste Veranstaltungen: wurde die erste Europameisterschaft in London geplant, die allerdings durch die Beteiligung von einigen Indern zu einer Weltmeisterschaft aufgewertet wurde. Für das Endspiel qualifizierten sich die beiden Ungarn Roland Jacobi und Zoltán Mechlovits. Jacobi spielte in langen Bügelfaltenhosen und weißem Hemd – man überredete ihn, wenigstens die Fliege abzulegen – und war nach dem 3:0-Sieg der erste Tischtennisweltmeister.

"Tischtennisweltmeisterschaft 1926" in den Nachrichten