Tocotronic

Tocotronic ist eine deutsche Rockband aus Hamburg, die sich Mitte der 1990er Jahre gründete. Der Bandname ist abgeleitet von einer japanischen Spielkonsole namens Tricotronic, einem Vorgänger des Game Boys.

In ihrer Ursprungsphase galt Tocotronic als zentraler Teil der Stilrichtung Hamburger Schule neben den Bands Blumfeld und Die Sterne. Andere Genre-Zuweisungen für Tocotronic lauten Indie-Rock, Indie-Pop und Diskursrock.

mehr zu "Tocotronic" in der Wikipedia: Tocotronic

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Jan Müller wird in Hamburg geboren. Jan Klaas Müller ist ein deutscher Musiker, der bei der Hamburger RockbandTocotronic Bassgitarre spielt. Auf der LP/CD "Nach der verlorenen Zeit" singt er das Lied "Es ist einfach Rockmusik". Er hat einige Zeit Jura in Hamburg studiert, sein Studium aber genau wie seine Bandkollegen Dirk von Lowtzow und Arne Zank abgebrochen, um sich der Musik zuzuwenden.
thumbnail
Geboren: Dirk von Lowtzow wird in Offenburg geboren. Dirk von Lowtzow ist Sänger und Gitarrist bei der deutschen Rockband Tocotronic. Seit 2001 veröffentlicht er zudem zusammen mit Thies Mynther (Stella, Superpunk, …) Musik unter dem Namen Phantom/Ghost. Zur Zeit lebt er in Berlin. Weiterhin lieh er Stücken von Sharon Stoned, Justus Köhncke und Tilman Rossmy seine Stimme.
thumbnail
Geboren: Arne Zank wird in Hamburg geboren. Arne Zank ist ein deutscher Musiker, der bei der RockbandTocotronicSchlagzeug und Keyboard spielt sowie auf den ersten vier Alben der Gruppe einige Stücke sang.

1966

thumbnail
Geboren: Moses Schneider wird in Berlin als Andreas Schneider geboren. Moses Schneider ist ein deutscher Musikproduzent und Musikstudiobetreiber. Bekanntheit erlangte er vor allem durch seine Zusammenarbeit mit deutschen Rockbands, wie den Beatsteaks oder Tocotronic. Schneider fängt die Livequalitäten seiner Künstler ein, was den Sound seiner Produktionen bestimmt.

Tagesgeschehen

thumbnail
Eine Initiative gegen Nationalismus in der Popkultur namens „I Can't Relax in Deutschland“ veröffentlicht zusammen mit Tocotronic, Kettcar, Mouse On Mars und 19 weiteren Bands eine Buch-CD, für die Autoren und Journalisten wie Roger Behrens, Martin Büsser u. a. gewonnen werden konnten. Eine Debatte in zahlreichen Feuilletons der Massenmedien wird entfacht.
thumbnail
Hamburg/Deutschland: Tocotronic veröffentlichen mit K.O.O.K. ihr fünftes Album. Parallel erscheint in Belgien, Niederlande, Luxemburg und den USA eine englischsprachige Version des Albums, die nicht in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich ist.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2007

thumbnail
Auflösung: Blumfeld war eine deutschsprachige Hamburger Popband. Sie zählten – neben Tocotronic und Die Sterne – zu den wichtigsten Vertretern der Popmusik-Stilrichtung Hamburger Schule und galten auch nach deren Ende noch als eine der einflussreichsten und erfolgreichsten Combos der deutschen Indie-Szene.

2005

thumbnail
Gründung: Glacier (engl. Gletscher) ist eine Hamburger Rockband, die sich aus (Ex-)Mitgliedern anderer Bands zusammensetzt. So ist Catharina Ruess auch Mitglied der Band Peeptoes, Stefan Nielsen bei Tigerbeat, Rick McPhail als Tocotronic-Zukömmling an der Gitarre bekannt und Benny Ruess Ex-Mitglied von Les Garcons. Sunny Vollherbst ist auch für den Sound verschiedener Hamburger Indie-Bands wie Tocotronic, Blumfeld und Jochen Distelmeyer verantwortlich.

1993

thumbnail
Gründung: Tocotronic ist eine deutsche Rock-Band aus Hamburg, die sich Mitte der 1990er gründete. Der Bandname ist abgeleitet von einer japanischen Spielkonsole namens Tricotronic, einem Vorgänger des Game Boys.

1990

thumbnail
Gründung: Blumfeld war eine deutschsprachige Hamburger Popband. Sie zählten – neben Tocotronic und Die Sterne – zu den wichtigsten Vertretern der Popmusik-Stilrichtung Hamburger Schule und galten auch nach deren Ende noch als eine der einflussreichsten und erfolgreichsten Combos der deutschen Indie-Szene.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2008

Film:
thumbnail
Madboy ist ein deutscher Spielfilm von Henna Peschel, der am 2. Juli 2009 in die deutschen Kinos kam. Der Film hatte 2008 auf dem Hamburger Filmfest seine Uraufführung.

Stab:
Regie: Henna Peschel
Drehbuch: Henna Peschel
Produktion: Henna Peschel
Musik: TocotronicFrank Spilker Gruppe
St. ThomasNils Koppruch
Saint Pauli
R.J. Schlagseite
Kamera: Henna Peschel
Schnitt: Axel Jansen

Besetzung: Jakobus Siebels

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2010

Ehrung:
thumbnail
in der Kategorie „Hamburger Künstler des Jahres“

2010

Ehrung:
thumbnail
in der Kategorie „Bester Plan B Act“

1996

Ehrung:
thumbnail
in der Kategorie „Jung, Deutsch und auf dem Weg nach oben“ (Preis abgelehnt)

Musik

Nummer 1 Hit > Deutschland > Alben:
thumbnail
Tocotronic - Schall & Wahn

"Tocotronic" in den Nachrichten