Tokio

Tokio (älter auch Tokjo, Tokei, vor 1868 bekannt als Dscheddo, Yeddo, Yedo, Jeddo, Jedo, Edo, jap.東京, TōkyōZum Anhören bitte klicken! [to̞ːkjo̞ː]) ist eine Weltstadt in der Kantō-Region im Osten der japanischen Hauptinsel Honshū. Mit 9.467.490 Einwohnern ist sie nicht nur die bevölkerungsreichste Stadt des Landes, sondern als Sitz der japanischen Regierung und des Tennō auch die Hauptstadt Japans. Sie umfasst die 23 Bezirke auf dem Gebiet der 1943 als Verwaltungseinheit abgeschafften Stadt Tokio und ist damit keine eigene Gebietskörperschaft mehr; stattdessen bilden die Bezirke zusammen mit den Städten und Gemeinden der westlich gelegenen Tama-Region und den südlichen Izu- und Ogasawara-Inseln die Präfektur Tokio. Diese bildet wiederum das Zentrum der Metropolregion Tokio-Yokohama, in der mehr als 37 Millionen Menschen leben (Stand 2014), was die Region zum größten Ballungsraum der Welt macht.

Die Stadtgeschichte beginnt im Jahr 1446, als Ōta Dōkan in einem Sumpfgebiet am Nordufer der heutigen Bucht von Tokio mit dem Bau der Burg Edo begann, umgeben von einigen Fischerdörfern. 1590 ging diese Burg an Tokugawa Ieyasu, der hier nach seinem Sieg in der Schlacht von Sekigahara sein neues Shogunat und damit die Edo-Zeit begründete. Edo wurde neben Kyōto zum politischen und kulturellen Zentrum des Landes. Mit der Meiji-Restauration 1868 wurde das Shogunat abgeschafft und der Sitz des Tennō nach Edo verlegt, die Burg wurde zum Kaiserpalast und Edo bekam seinen neuen Namen Tokio, der „Östliche Hauptstadt“ bedeutet. Von da an wuchs auch die Bevölkerung der Stadt, die bereits um 1910 mit rund zwei Millionen Einwohnern zu den größten der Welt zählte. Im Zweiten Weltkrieg war Tokio zahlreichen Luftangriffen durch die USA ausgesetzt, bei denen rund die Hälfte der Stadtfläche zerstört wurde. Nach dem Ende der amerikanischen Besatzungszeit folgte ein rasanter wirtschaftlicher Aufschwung, einhergehend mit einem erneuten Bevölkerungszuwachs.

mehr zu "Tokio" in der Wikipedia: Tokio

Bauten und Entwürfe

1895

thumbnail
Justizministerium in Tokio (Japan) (Hermann Ende)

Werk > Berühmte fotografische Arbeiten

1961

thumbnail
Die Arbeit Cineposter, Tokio (William Klein)

Werk > Briefmarken

1964

thumbnail
Briefmarkenentwurf: Olympische Spiele in Tokio, herausgegeben am 15. Juli (Gerhard Stauf)

Gastprofessuren

1990

thumbnail
Nihon Universität Tokio (Peter Eichhorn)

Bauten von César Antonio Pelli

1990

thumbnail
NTT Hauptverwaltung, Tokio (César Pelli)

1972

thumbnail
US-Botschaft in Tokio (César Pelli)

Projekt

1991

thumbnail
NTT Headquarters, Tokio, Japan (Michael Graves)

Werk > Bauwerke

1992

thumbnail
Countdown 21st Century Monument for TBS Tokio (Friedensreich Hundertwasser)

Werk > Projekt

1996

thumbnail
Japanische Nationalbibliothek, Tokio, Japan (Enric Miralles)

Bauwerk

2001

thumbnail
Shiseido Gebäude, Tokio, Japan (Ricardo Bofill)

1968

thumbnail
Haus Nishida Tokio (Watanabe Yōji)

Trivia

2003

thumbnail
kreierte der japanische Modedesigner Junya Watanabe eine Haute-Couture-Herrenkollektion, welche viele kostümliche Elemente aus den Star-Wars-Filmen zeigte. Es war das erste Mal, dass Star Wars im Zusammenhang mit internationaler Mode auf den Laufstegen in Tokio, Paris und London zu sehen war.

Werk

2004

thumbnail
TOD’s Omotesandō Building (TOD’S 表参道ビル TOD’s Omotesandō biru), Tokio (Toyo Ito)

1997

thumbnail
Angry White Pyjamas: An Oxford Poet Trains With The Tokyo Riot Police ist ein Buch über Twiggers Erfahrungen in Japan. Hauptthema des Buches ist der Senshusei-Kurs, ein Trainingsprogramm des Yoshinkan Honbu Dojo zur Aikid?-Ausbildung der Polizei von Tokio. Er erhielt für dieses Buch den Somerset Maugham Award und die Auszeichnung William Hill Sports Book of the Year. Das Buch wurde 2007 von Waterstone's als bestes Sportbuch der vergangenen 25 Jahre ausgezeichnet. (Robert Twigger)

1997

thumbnail
Angry White Pyjamas: An Oxford Poet Trains With The Tokyo Riot Police ist ein Buch über Twiggers Erfahrungen in Japan. Hauptthema des Buches ist der Senshusei-Kurs, ein Trainingsprogramm des Yoshinkan Honbu Dojo zur Aikidō-Ausbildung der Polizei von Tokio. Er erhielt für dieses Buch den Somerset Maugham Award und die Auszeichnung William Hill Sports Book of the Year. Das Buch wurde 2007 von Waterstone's als bestes Sportbuch der vergangenen 25 Jahre ausgezeichnet. (Robert Twigger)

1988

1949

thumbnail
Beethoven , Steinbüste, heute in Tokio (Jakobus Linden)

1895

1562

thumbnail
Kreuztragung Christi , Öl auf Holz, 96,5 × 79 cm, Nationalmuseum für westliche Kunst, Tokio (Joachim Beuckelaer)

Werke

2004

thumbnail
TOD’s Omotesand? Building (TOD’S ????? TOD’s Omotesand? biru), Tokio (Toyo Ito)

Arbeit

2007

thumbnail
Shippo Teller, emaillierte Kupferteller für die japanische Firma „Cibone“, Tokio (Hella Jongerius)

Engagement

2008

thumbnail
Salome, Japan-Debüt am New National Theater Tokio (Natalia Ushakova)

"Tokio" in den Nachrichten