Tolar

Der Tolar (SIT) war die slowenische Währung, die die Banka Slovenije seit der Unabhängigkeit des Staates Slowenien im Jahre 1991 bis zur Ablösung der Währung durch den Euro am 1. Januar 2007 herausgab. Ein Tolar entsprach 100 Stotin. Der Name Tolar ist abgeleitet von Taler.

mehr zu "Tolar" in der Wikipedia: Tolar

Bedeutung

2003

thumbnail
brachte die Pošta Slovenije zum 60. Jahrestag der Eröffnung des Partisanenlazaretts eine Sonderbriefmarke zu 76 Tolar (ca. 0,32 Euro) heraus, die zur „Briefmarke des Jahres“ wurde. (Partisanenlazarett Franja)

Tagesgeschehen

thumbnail
Slowenien führt mit 1. Januar den Euro statt dem seit 1991 als Landeswährung geltenden Tolar ein. Der wirtschaftlich erfolgreichste Nachfolgestaat Jugoslawiens gehörte zu den 10 Beitrittsländern vom Mai 2004. Ein Euro wird genau 239,64 Tolar betragen.
thumbnail
Frankfurt/Baltikum. Drei der neuen EU-Länder sind dem Wechselkursmechanismus II beigetreten und sollen in 2 Jahren zur Euro-Zone stoßen. Estland, Litauen und Slowenien legten die Leitkurse ihrer Währungen zum Euro fest und verpflichten sich ab sofort, die Schwankungen unter ± 15 Prozent zu halten. Die Leitkurse sind: estnische Krone 15.6466 pro Euro, Litas 3.45380 und Tolar 239.640 pro Euro. Weiters verpflichten sich Estland und Litauen zu nachhaltiger Budgetpolitik und Slowenien zur Senkung der Inflation. Mit Dänemark gehören nun 4 Länder dem WKM II (Europäisches Währungssystem) an.

"Tolar" in den Nachrichten