Toleranzedikt (Brandenburg)

Kurfürst Friedrich Wilhelm, der große Kurfürst
Bild:
Lizenz: CC-PD-Mark

Das Brandenburgische Toleranzedikt wurde 1664 von Kurfürst Friedrich Wilhelm I. erlassen und regelte die Beziehungen der lutherischen und reformierten Konfessionen auf landesherrlicher Basis.

Im Edikt des reformierten Kurfürsten erblickte ein Teil der lutherischen Theologen eine Benachteiligung der eigenen Partei und leistete erbitterte Gegenwehr.

mehr zu "Toleranzedikt (Brandenburg)" in der Wikipedia: Toleranzedikt (Brandenburg)

Religion

thumbnail
Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg erlässt ein Toleranzedikt.

1662

thumbnail
Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg erlässt ein erstes Toleranzedikt, das auf massive Kritik stößt.

"Toleranzedikt (Brandenburg)" in den Nachrichten