Tom Hooper

Thomas George „Tom“ Hooper (* 1. Oktober 1972 in London) ist ein britischer Film- und Fernsehregisseur. Hooper arbeitete zunächst im britischen Fernsehen, wo er vor allem als Regisseur von Historienfilmen auffiel. 2005 drehte er mit Helen Mirren den zweiteiligen Fernsehfilm Elizabeth I, für den er mit dem Emmy Award als bester Regisseur eines Fernsehfilms ausgezeichnet wurde. Elizabeth I sowie die 2008 veröffentlichte MiniserieJohn Adams – Freiheit für Amerika erhielten zahlreiche Preise.

2010 wurde Hoopers dritte Kinoproduktion, der Historienfilm The King’s Speech, veröffentlicht. Der Film wurde von der Kritik positiv aufgenommen und mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Producers Guild of America Award und dem Oscar für Colin Firth als bester Schauspieler. Hooper gewann als Regisseur von The King’s Speech unter anderem den Oscar und wurde für den Golden Globe und den British Academy Film Award (BAFTA Award) nominiert.

mehr zu "Tom Hooper" in der Wikipedia: Tom Hooper

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Tom Hooper wird in London geboren. Thomas George „Tom“ Hooper ist ein britischer Film- und Fernsehregisseur. Hooper arbeitete zunächst im britischen Fernsehen, wo er vor allem als Regisseur von Historienfilmen auffiel. 2005 drehte er mit Helen Mirren den zweiteiligen Fernsehfilm Elizabeth I, für den er mit dem Emmy Award als bester Regisseur eines Fernsehfilms ausgezeichnet wurde. Elizabeth I sowie die 2008 veröffentlichte Miniserie John Adams erhielten zahlreiche Preise.

thumbnail
Tom Hooper ist heute 45 Jahre alt. Tom Hooper ist im Sternzeichen Waage geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

Ehrung:
thumbnail
David di Donatello in der Kategorie Bester Film der Europäischen Union (The King’s Speech)

2011

Ehrung:
thumbnail
Goya in der Kategorie Bester europäischer Film (The King’s Speech)

2011

Ehrung:
thumbnail
London Critics Circle Film Award als bester britischer Regisseur (The King’s Speech)

2011

Ehrung:
thumbnail
Independent Spirit Award in der Kategorie Bester ausländischer Film (The King’s Speech)

2011

Ehrung:
thumbnail
Nastro d’Argento als bester Regisseur eines europäischen Films (The King’s Speech)

Tagesgeschehen

thumbnail
Los Angeles/Vereinigte Staaten: Bei der 70. Verleihung der Golden Globe Awards werden unter anderem Argo als „Bestes Filmdrama” und der Beitrag Liebe des österreichischen Regisseurs Michael Haneke als „Bester Fremdsprachiger Film” ausgezeichnet. Erfolgreichste Filmproduktion wird Tom Hoopers Musical Les Misérables mit drei gewonnenen Preisen.
thumbnail
Los Angeles/Vereinigte Staaten: Bei der 83. Oscarverleihung wird u.a. das Historiendrama The King’s Speech von Tom Hooper als bester Film ausgezeichnet.
thumbnail
London/Vereinigtes Königreich: Bei der Verleihung der British Academy Film Awards ist Tom Hoopers Historienfilm The King’s Speech mit sieben Auszeichnungen am erfolgreichsten.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2012

thumbnail
Filmografie: Les Misérables ist eine britische Verfilmung des gleichnamigen Musicals, das wiederum auf dem Roman Die Elenden von Victor Hugo basiert. Regie führte Tom Hooper nach einem Drehbuch von William Nicholson, Alain Boublil, Claude-Michel Schönberg und Herbert Kretzmer, die Hauptrollen sind mit Hugh Jackman, Russell Crowe, Anne Hathaway, Eddie Redmayne, Amanda Seyfried, Sacha Baron Cohen, Helena Bonham Carter, Samantha Barks und Aaron Tveit besetzt.

Stab:
Regie: Tom Hooper
Drehbuch: William Nicholson, Alain Boublil, Claude-Michel Schönberg, Herbert Kretzmer
Produktion: Tim Bevan, Eric Fellner, Debra Hayward, Cameron Mackintosh
Musik: Claude-Michel Schönberg
Kamera: Danny Cohen
Schnitt: Chris Dickens, Melanie Ann Oliver

Besetzung: Hugh Jackman, Russell Crowe, Anne Hathaway, Eddie Redmayne, Amanda Seyfried, Sacha Baron Cohen, Helena Bonham Carter, Samantha Barks, Aaron Tveit, Colm Wilkinson, Daniel Huttlestone, Isabelle Allen

2011

thumbnail
Film: Bester Film: The King’s Speech -Regie: Tom Hooper

2010

thumbnail
Film: Hollywood Film Award als Regisseur des Jahres (The King’s Speech)

2010

thumbnail
Film: The King’s Speech ist eine britische Filmbiographie des Regisseurs Tom Hooper aus dem Jahre 2010, in der Colin Firth den britischen König Georg VI. darstellt. Der Film gewann bei der Oscarverleihung 2011 vier Auszeichnungen in den Kategorien bester Film, beste Regie, bester Hauptdarsteller und bestes Originaldrehbuch.

Stab:
Regie: Tom Hooper
Drehbuch: David Seidler
Produktion: Iain Canning Emile Sherman Gareth Unwin
Musik: Alexandre Desplat
Kamera: Danny Cohen
Schnitt: Tariq Anwar

Besetzung: Colin Firth, Geoffrey Rush, Helena Bonham Carter, Guy Pearce, Michael Gambon, Derek Jacobi, Jennifer Ehle, Timothy Spall, Claire Bloom, Eve Best

2009

thumbnail
Film: The Damned United -Der ewige Gegner (Originaltitel: The Damned United) ist ein britisches Sportdrama von Tom Hooper aus dem Jahr 2009. Das Drehbuch basiert auf dem Roman The Damned United von David Peace.

Stab:
Regie: Tom Hooper,
Drehbuch: Peter Morgan, David Peace
Produktion: Andy Harries, Grainne Marmion
Musik: Rob Lane
Kamera: Ben Smithard
Schnitt: Melanie Oliver

Besetzung: Michael Sheen, Timothy Spall, Colm Meaney, Stephen Graham, Joseph Dempsie, Brian McCardie, Henry Goodman, Jim Broadbent

"Tom Hooper" in den Nachrichten