Tonband

Ein Tonband (Magnettonband) ist ein Stahl-, Papier- oder Kunststoffband, das mit magnetischen Stoffen, speziellen Metalloxiden (z. B. Eisen(III)-oxid) oder Reineisenpulver beschichtet ist. Es dient in entsprechenden Audiorekordern als magnetisches Speichermedium für analoge oder digitale Audiosignale (Sprache, Musik, Geräusche).

Ähnliche Medien und Formate werden auch zur Videoaufzeichnung, als Massenspeicher für digitale Informationen und als Magnetstreifen in Geld- und Kundenkarten verwendet. Siehe dazu auch Magnetband.

mehr zu "Tonband" in der Wikipedia: Tonband

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Fritz Pfleumer stirbt in Radebeul. Fritz Pfleumer war ein deutsch-österreichischer Ingenieur und der Erfinder des Tonbands.
thumbnail
Geboren: Ray Dolby, US-amerikanischer Erfinder und Unternehmer wird in Portland, Oregon geboren. Dolby liefert nach dem Zweiten Weltkrieg wichtige Erfindungen zur Verbesserung der magnetischen Tonaufzeichnung und deren Wiedergabe.
thumbnail
Geboren: Pierre Schaeffer wird in Nancy? geboren. Pierre Schaeffer war ein französischer Komponist und Schriftsteller. Verbunden mit dem Vorwurf, die abendländische Musik verschließe sich mit der Beschränkung auf traditionelle Musikinstrumente und der daraus resultierenden Beschränkung auf festgelegte Tonhöhen einer wichtigen Sphäre , entwickelte Schaeffer in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine neue musikalische Praxis, die von einem offenen Zugang zu Klängen ausging, und prägte dafür den Begriff der musique concrète. Durch die Arbeit mit Tonbändern ergab sich ein Verzicht auf eine traditionelle Notation. Somit hinterfragte Schaeffer nicht nur das traditionelle Instrumentarium, sondern löste gleichzeitig auch das Verhältnis zwischen Komponist und Interpret auf.
thumbnail
Geboren: Fritz Pfleumer wird in Salzburg geboren. Fritz Pfleumer war ein deutsch-österreichischer Ingenieur und der Erfinder des Tonbands.

Streckenvarianten

1985

thumbnail
Streckenführung 1975 (Circuit Zolder)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2003

Werk:
thumbnail
Requiem für Akkordeon, E-Bass und Tonband (Daniel N. Seel)

2002

Werk > Kammermusik:
thumbnail
K'in Sventa Ch'ul Me'tik Kwadalupe, für Streichquartett, Marimba und Tonband (Feldaufnahme eines Rituals in Chiapas, Mexiko). UA 2. März im Hancher Auditorium, Iowa durch das Kronos Quartet. (Osvaldo Golijov)

1954

Werk:
thumbnail
Déserts für Bläser, Klavier, Schlaginstrumente und Tonband (Edgar Varèse)

1953

Liste bekannter Tonträger:
thumbnail
Stereo-Tonband (erster Stereo-Tonträger für Endverbraucher)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1965

thumbnail
Rundfunk: August -Sony stellt den CV-2000, einen frühen Heimvideorekorder für den amerikanischen Markt vor. Das Gerät, das mit einem für den Hersteller typischen 1/2" Zoll Band ausgestattet ist, ähnelt optisch einem handelsüblichen Tonbandgerät und arbeitet wie diese mit offenen Vorrats- und einer Aufwickelspulen. Es findet Verbreitung vor allem im universitären Ausbildungbereich.

1963

thumbnail
Rundfunk: August -Der niederländische Elektronikkonzern Philips stellt auf der Berliner Funkausstellung die Compact Cassette vor. Der neue Tonträger kann sich im Lauf der 1970er-Jahre als preiswerte Alternative zu den schwerer handhabbaren Tonbändern durchsetzen, die im professionellen Bereich bis zur Einführung der digitalen Tontechnik Standard bleiben.

1951

thumbnail
Rundfunk: Die Schweizer Firma Revox bringt den Revox T26, das erste Tonbandgerät unter eigenen Markennamen in Umlauf.

1949

thumbnail
Rundfunk: In Japan konstruieren Ibuka Masaru und Morita Akio für die ihnen gegründete Firma Totsuko, der Vorläufer von Sony, eines der ersten japanischen Tonbandgeräte der Nachkriegszeit und bringen es gegen Ende des Jahres auf den Markt.

1935

thumbnail
Rundfunk: 2.–7. September: Auf der Internationalen Funkausstellung Berlin wird das erste Tonbandgerät, das Magnetophon K 1 vorgestellt.

"Tonband" in den Nachrichten