Tonegawa Susumu

Tonegawa Susumu (jap. 利根川 進 Tonegawa Susumu, * 6. September 1939 in Nagoya) ist ein japanischer Molekularbiologe und Immunologe.

Er erhielt 1981 den Asahi-Preis und den Avery-Landsteiner-Preis, 1982 den Louisa-Gross-Horwitz-Preis, 1983 einen Gairdner Foundation International Award, 1986 den Robert-Koch-Preis und 1987 sowohl den Albert Lasker Award for Basic Medical Research als auch den Nobelpreis für Medizin für die Entdeckung der genetischen Grundlage für das Entstehen des Variationsreichtums der Antikörper. Er wurde außerdem 1984 in die American Academy of Arts and Sciences und 1986 in die National Academy of Sciences aufgenommen. 1998 wurde der Asteroid (6927) Tonegawa nach ihm benannt.

mehr zu "Tonegawa Susumu" in der Wikipedia: Tonegawa Susumu

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Tonegawa Susumu wird in Nagoya geboren. Tonegawa Susumu ist ein japanischer Molekularbiologe und Immunologe.

thumbnail
Tonegawa Susumu ist heute 78 Jahre alt. Tonegawa Susumu ist im Sternzeichen Jungfrau geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1987

Nobelpreise:
thumbnail
Medizin: Susumu Tonegawa

"Tonegawa Susumu" in den Nachrichten