Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Tonino Delli Colli stirbt in Rom. Tonino Delli Colli war ein italienischer Kameramann.
Geboren:
thumbnail
Tonino Delli Colli wird in Rom geboren. Tonino Delli Colli war ein italienischer Kameramann.

thumbnail
Tonino Delli Colli starb im Alter von 82 Jahren. Tonino Delli Colli wäre heute 94 Jahre alt. Tonino Delli Colli war im Sternzeichen Skorpion geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1997

thumbnail
Film: Das Leben ist schön (Originaltitel: La vita è bella) ist ein italienischer Film von Roberto Benigni aus dem Jahr 1997, der Regie führte, beim Drehbuch mitschrieb und die Hauptrolle spielte.

Stab:
Regie: Roberto Benigni
Drehbuch: Vincenzo Cerami
Roberto Benigni
Produktion: Gianluigi Braschi Elda Ferri John M. Davis
Musik: Nicola Piovani
Kamera: Tonino Delli Colli
Schnitt: Simona Paggi

Besetzung: Roberto Benigni, Nicoletta Braschi, Giustino Durano, Giorgio Cantarini, Horst Buchholz, Lidia Alfonsi, Marisa Paredes, Sergio Bustric

1994

thumbnail
Film: Der Tod und das Mädchen ist ein Kino-Drama nach dem gleichnamigen Theaterstück von Ariel Dorfman. Der Titel geht zurück auf das seit dem 15. Jahrhundert bekannte Motiv Der Tod und das Mädchen und dem damit verbundenen gleichnamigen dramatischen Streichquartett von Franz Schubert.

Stab:
Regie: Roman Polański
Drehbuch: Rafael Yglesias, Ariel Dorfman
Produktion: Josh Kramer, Thom Mount, Bonnie Timmermann, Ariel Dorfman
Musik: Wojciech Kilar
Kamera: Tonino Delli Colli
Schnitt: Hervé de Luze

Besetzung: Sigourney Weaver, Ben Kingsley, Stuart Wilson

1992

thumbnail
Filmografie: Bitter Moon ist ein britisch-französischer Spielfilm aus dem Jahr 1992. Der Film basiert auf dem Roman Bitter Moon (Originaltitel: Lunes de fiel) von Pascal Bruckner und wurde für seine Darstellung sadomasochistischer Fantasien stark kritisiert.

Stab:
Regie: Roman Polański
Drehbuch: Roman Polański, Gérard Brach, John Brownjohn, Jeff Gross
Produktion: Roman Polański
Musik: Vangelis
Kamera: Tonino Delli Colli
Schnitt: Hervé de Luze

Besetzung: Hugh Grant, Kristin Scott Thomas, Emmanuelle Seigner, Peter Coyote, Victor Banerjee, Sophie Patel, Stockard Channing

1990

thumbnail
Film: Die Stimme des Mondes (ital.: La voce della luna) aus dem Jahr 1990 ist der letzte Film Federico Fellinis. Der Filmessay beruht auf Motiven aus dem Roman Il poema dei lunatici (dt.: Der Gesang der Mondköpfe) von Ermanno Cavazzoni. Hauptdarsteller sind die italienischen Komiker Roberto Benigni (Salvini) und Paolo Villaggio (Präfekt Gonella).

Stab:
Regie: Federico Fellini
Drehbuch: Federico Fellini Tullio Pinelli Ermanno Cavazzoni
Produktion: Mario Cecchi Gori Vittorio Cecchi Gori
Musik: Nicola Piovani
Kamera: Tonino Delli Colli
Schnitt: Nino Baragli

Besetzung: Roberto Benigni, Paolo Villaggio, Nadia Ottaviani, Angelo Orlando, Marisa Tomasi

1988

thumbnail
Filmografie: Stradivari ist eine französisch-italienische Filmbiografie aus dem Jahr 1988.

Stab:
Regie: Giacomo Battiato
Drehbuch: Giacomo Battiato Suso Cecchi D’Amico Ernesto Gastaldi Sergio Jacquier Vittorio Salerno
Produktion: Achille Manzotti
Musik: Francesco Tampori
Kamera: Tonino Delli Colli
Schnitt: Alfredo Muschietti

Besetzung: Anthony Quinn, Lorenzo Quinn, Stefania Sandrelli, Valérie Kaprisky, Francesco Quinn, Danny Quinn, Fanny Bastien, Leopoldo Trieste, Patrizia De Clara, Benedetto Fanna, Charles Borromel, Paolo Paoloni, Marne Maitland, Armando Marra

"Tonino Delli Colli" in den Nachrichten