Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Manuel Agujetas stirbt in Jerez de la Frontera. Manuel de los Santos Pastor, auch bekannt als El Agujetas oder El Agujeta, war ein Flamenco-Sänger. Sein Vater Agujetas el Viejo und er folgten der Schule von Manuel Torre in der Tradition von Jerez de la Frontera. Er ist der Vater der Sängerin Dolores Agujetas und des Sängers Antonio Agujetas. Er arbeitete in der Schmiede seines Vaters, bis er als Jugendlicher nach Madrid ging, um dort zu arbeiten. Er war an den Aufnahmen von Magna Antología del Cante beteiligt, die von Blas Vega zusammengestellt wurden. Er sang eine Martinete in Carlos Sauras Film Flamenco von 1995 und in Dominique Abels Dokumentation Agujetas.Cantaor.
thumbnail
Gestorben: Fernando Jóse Fernandes Costa Mascarenhas, 11. Marquês de Fronteira stirbt in Lissabon, Portugal. Dom Fernando Jóse Fernandes Costa Mascarenhas, 11. Marquês de Fronteira; 9. Marquês de Alorna; 12. Conde de Torre; 13. Conde de Assumar; 12. Conde de Coculim, gehörte zu den höchsten portugiesischen Adligen. Er war Oberhaupt der Mascarenhas-Dynastie sowie der 11. Marquês de Fronteira, einer Dynastie, die einstmals für ihre Königstreue bekannt war. Dom Fernando selbst galt als bedeutender Verfechter und Kämpfer für die Demokratie in Portugal. Er war außerdem als Autor tätig.
thumbnail
Gestorben: Rodolfo Torre Cantú stirbt in Ciudad Victoria. Rodolfo Torre Cantú war ein mexikanischer Politiker der PRI. Er fiel einem Mordanschlag zum Opfer.
thumbnail
Gestorben: José Luis López Vázquez wird. März 1922 in Madrid, Spanien. José Luis López Vázquez de la Torre war ein spanischer Schauspieler. In seiner Filmkarriere wirkte er in zahlreichen Klassikern des spanischen Kinos mit und spielte dabei in mehr als 250 Filmen und mehreren Fernsehserien.
thumbnail
Gestorben: Javier de la Torre stirbt in Guadalajara, Bundesstaat Jalisco. Javier de la Torre Jiménez war ein mexikanischer Fußballspieler und Trainer, der als Trainer zwischen 1961 und 1970 fünf Meistertitel mit Chivas Guadalajara gewann und damit entscheidenden Anteil am Erfolg und Ruhm jener Mannschaft hatte, die als „Campeonísimo“ in die Annalen der mexikanischen Fußballgeschichte eingehen sollte. Bekannt war er auch unter seinem Spitznamen „Chamaco“ (der Junge).

Italien

1302

thumbnail
Die Guelfen unter Guido della Torre vertreiben Matteo I. Visconti und übernehmen die Macht in Mailand.

Sehenswürdigkeiten

1712

thumbnail
Salzmagazine Torre und Darsena, erbaut (Cervia)

Sukzessionslinien in der römisch-katholischen Kirche > Rebibalinie am Beispiel von Johannes Paul II., Benedikt XVI. und Franziskus > Franziskus

1743

thumbnail
Papst Carlo della Torre Rezzonico (Clemens XIII.), ??? (Apostolische Sukzession)

Religion

thumbnail
Carlo della Torre di Rezzonico wird zum Papst gewählt und nimmt den Namen Clemens XIII. an.

Nennenswerte Erstbesteigungen und Touren

1882

Systematik > Unterfamilie Sesiinae > Paranthrenini

1925

thumbnail
Paranthrene diaphana Dalla Torre & Strand (Sesiinae)

Erstbegehungen > weitere Erstbegehungen

1940

thumbnail
Torre Comici, Nordwand (seine letzte Erstbegehung) (Emilio Comici)

Erstbegehungen

1929

thumbnail
Torre Venezia-Westwand (IV) (Ettore Castiglioni)

Europa

1955

Tour > Europa:
thumbnail
Torre di Valgrande-Nordwestwand (Carlessoführe), viele Solotouren im heimatlichen Ammergebirge (Michael Dacher)

1311

thumbnail
Heinrich VII. von Luxemburg schlägt einen Aufstand in Mailand nieder. Der Anführer der Guelfen, Guido della Torre, wird vertrieben, Matteo I. Visconti wieder als Herrscher von Mailand eingesetzt.

Besondere Gemälde

1960

thumbnail
Hacia la Torre (Zum Turm) (Remedios Varo)

Politik & Weltgeschehen

1966

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Italien Torre Annunziata, Italien, seit (Benevento)

Siegerliste

1968

thumbnail
Italien Alberto Della Torre (Giro del Veneto)

Ereignisse > 1901–2000

1971

thumbnail
– Cesare Maestri kehrt zum Cerro Torre zurück und bohrt sich seinen Weg zum Gipfel. (Bergsteigen)

1959

thumbnail
– Erstbesteigung des Cerro Torre in Patagonien durch Cesare Maestri und Toni Egger. Egger stirbt beim Abstieg. Beweise für den Gipfelerfolg fehlen. (Bergsteigen)

Ordinarien von Iquitos > Apostolische Vikare

1991

thumbnail
Gabino Peral de la Torre OSA, 12. Juni 1967–5. Januar (Apostolisches Vikariat Iquitos)

Besteigung

1995

thumbnail
Torre Norte del Paine in Chile. (Marko Prezelj)

Tourenliste

1998

thumbnail
Peruexpedition mit den Besteigungen von Nevado Pisco, Nevado Alpamayo, Nevado Artesonraju und Torre del Paron (Ines Papert)

Reisen & Expeditionen

1999

Expedition:
thumbnail
Vierte Expedition nach Patagonien, Cerro Torre, zum ersten Mal im Winter. Zusammen mit den Schweizern Stephan Siegrist und David Fasel und dem amerikanischen Journalisten Greg Crouch besteigt Ulrich den Cerro Torre über die Westwand. (Thomas Ulrich (Abenteurer))

1996

Expedition:
thumbnail
Dritte Expedition nach Patagonien. Erfolgreiche Besteigung des Cerro Torre über die Kompressor-Route von 1970, mit dem Schweizer Stephan Siegrist. (Thomas Ulrich (Abenteurer))

Moderne Ausgaben

2001

thumbnail
Lodovico Dolce, Dialogo del modo di accrescere e conservar la memoria, hg. von Andrea Torre, Pisa, Scuola Normale Superiore

Besondere alpinistische Leistung

2004

thumbnail
Erstbegehung „Donnafugata“ am Torre Trieste (7a, A2 bzw 8a) (Christoph Hainz)

Tagesgeschehen

thumbnail
Madrid/Spanien. In dem 110 Meter hohen Torre Windsor ist in der Nacht zum Sonntag ein Feuer ausgebrochen. Das Feuer brach in der 21. Etage aus. Drei Feuerwehrmänner erlitten Rauchvergiftungen, weitere Menschen kamen nicht zu Schaden, da das Gebäude wegen Umbauarbeiten geräumt war.

Unternehmungen

2006

thumbnail
The long run am Cerro Torre (3102 m) mit Marko Prezelj und Stephen Koch. (Dean Potter)

2002

thumbnail
Erste Solobegehung Kompressorroute am Cerro Torre, Patagonien (Dean Potter)

1959

thumbnail
vermutliche Erstbesteigung des Cerro Torre mit Cesare Maestri. (Toni Egger)

Kunst & Kultur

2006

thumbnail
Ausstellung: Nudi - Universita Popolare del Cilento, Torre Orsaia Italien (Natalia E. Woytasik)

2003

thumbnail
Einzelausstellung: “Peter Marquant, Pintures 1993-″ Torre de ses Puntes, Manacor, Mallorca

2003

thumbnail
Einzelausstellung: “Peter Marquant, Pintures 1993-? Torre de ses Puntes, Manacor, Mallorca

2000

thumbnail
Einzelausstellung: Museo Moesano Torre Fiorenzana, Grono (Wilhelm Jaeger (Künstler))

2000

thumbnail
Ausstellungsbeteiligung: „1. Schweizerische Triennale für Skulptur“, Bad Ragaz, Schweiz - 2007 Galerie Fondazione Zappettini in Mailand - Stiftung Skulptur Urschweiz, Ennetbürgen-Luzern, Schweiz – 2008 „SkulpTour – Zollernalb“, Balingen - „open Art 08“, Tri Roveredo, Schweiz - 2009 Torre Fiorenzana, Grono, Schweiz - Fürstengarten, Villa Eugenia und Kunstverein „Weißes Häusle“, Hechingen, Zollernalbkreis - Diözesanmuseum Limburg a. d. Lahn (Jürgen Knubben)

Sprünge > Weitere Sprünge

2006

thumbnail
Sprung von 225? m Höhe des Torre Mayor in Mexiko-Stadt, dem höchsten Gebäude Mexikos (Felix Baumgartner)

Sprünge

2006

thumbnail
Sprung von 225? m Höhe des Torre Mayor in Mexiko-Stadt, dem höchsten Gebäude Lateinamerikas (Felix Baumgartner)

Städtepartnerschaften

2008

thumbnail
Italien Montesarchio, Italien, seit (Torre del Greco)

2005

thumbnail
Torre Annunziata in Kampanien (Italien), seit (La Ciotat)

Partnerstädte

Bischöfe von Aguascalientes

2008

thumbnail
José María de la Torre Martín, seit (Bistum Aguascalientes)

Dörfer und Weiler in der Parroquia

2011

thumbnail
La Torre - 2 Einwohner (Lodeña)

Sonstige Ereignisse

2011

thumbnail
Aufnahme der Baustelle bei Nacht im Dezember (Gran Torre Santiago)

2010

thumbnail
Der Bau im Juni (Gran Torre Santiago)

2010

thumbnail
Baustelle im September (Gran Torre Santiago)

2007

thumbnail
Costanera Center im Bau, Dezember (Gran Torre Santiago)

2006

thumbnail
Fundamentarbeiten am Gebäude, September (Gran Torre Santiago)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2015

thumbnail
Ehrungen: Deutscher Stifterpreis des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen (Jenny De la Torre Castro)

2013

thumbnail
Ehrungen: Louise-Schroeder-Medaille (Jenny De la Torre Castro)

2012

thumbnail
Sportlicher Erfolg > Fels: Cerro Torre (Patagonien). In 24 Stunden gelang David Lama und Peter Ortner die Begehung der „Kompressorroute“ an der Südostflanke des Cerro Torre ohne künstliche Hilfsmittel.

2012

thumbnail
Sportlicher Erfolg > Fels: Cerro Torre (Patagonien): In 24 Stunden gelang David Lama und Peter Ortner die Begehung der "Kompressorroute" an der Südostflanke des Cerro Torre ohne künstliche Hilfsmittel.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2012

thumbnail
Film: Una Noche (spanisch für Eine Nacht) ist ein Film in US-amerikanischer, kubanischer und britischer Koproduktion aus dem Jahr 2012.

Stab:
Regie: Lucy Mulloy
Drehbuch: Lucy Mulloy
Produktion: Maite Artieda Daniel Mulloy
Lucy MulloySandy Pérez Águila Yunior Santiago
Kamera: Trevor Forrest Shlomo Godder
Schnitt: Cindy Lee

Besetzung: Dariel Arrechaga, Anailín de la Rúa de la Torre, Javier Núñez Florián

2011

thumbnail
Film: Boris -Il film (zu dt. Boris -Der Film) ist eine italienische Filmkomödie aus dem Jahr 2011. Der Kinofilm baut auf der Fernsehserie Boris auf, die zwischen 2007 und 2010 in drei Staffeln lief und deren Darsteller auch alle im Film mitwirken. Ursprünglich für den 20. November 2010 geplant, verschob sich die Premiere auf den 1. April 2011.

Stab:
Regie: Giacomo Ciarrapico Mattia Torre Luca Vendruscolo
Drehbuch: Giacomo Ciarrapico
Mattia Torre
Luca Vendruscolo
Produktion: Mario Gianani Lorenzo Mieli
Musik: Giuliano Taviani Carmelo Travia
Kamera: Mauro Marchetti

Besetzung: Luca Amorosino, Valerio Aprea, Ninni Bruschetta, Paolo Calabresi, Antonio Catania, Carolina Crescentini, Massimo De Lorenzo, Carlo Luca De Ruggieri, Alberto Di Stasio, Roberta Fiorentini, Caterina Guzzanti, Francesco Pannofino, Andrea Sartoretti, Pietro Sermonti, Alessandro Tiberi, Giorgio Tirabassi

2010

thumbnail
Film: Mad Circus -Eine Ballade von Liebe und Tod (im Original Balada triste de trompeta) ist ein spanisch-französisches Filmdrama aus dem Jahr 2010 von Álex de la Iglesia.

Stab:
Regie: Álex de la Iglesia
Drehbuch: Álex de la Iglesia
Produktion: Vérane Frédiani Gerardo Herrero Franck Ribière
Musik: Roque Baños
Kamera: Kiko de la Rica
Schnitt: Alejandro Lázaro

Besetzung: Carlos Areces, Antonio de la Torre, Carolina Bang, Manuel Tallafé, Alejandro Tejerías, Manuel Tejada, Enrique Villén

2006

thumbnail
Film: Going Nuts ist ein spanischer Animationsfilm des Regisseurs Juanjo Ramírez aus dem Jahr 2006.

Stab:
Regie: Juanjo Ramírez
Drehbuch: Juanjo Ramírez
Produktion: Alberto López Garrido, Manuel Cristóbal
Musik: Andrés De La Torre, Javier López Vila

2006

thumbnail
Film: dunkelblaufastschwarz (Originaltitel: AzulOscuroCasiNegro) ist ein spanisches Filmdrama aus dem Jahr 2006. Daniel Sánchez Arévalo führte Regie und schrieb das Drehbuch, die Hauptrollen spielten Quim Gutiérrez, Marta Etura und Antonio de la Torre.

Stab:
Regie: Daniel Sánchez Arévalo
Drehbuch: Daniel Sánchez Arévalo
Produktion: José Antonio Félez
Musik: Pascal Gaigne
Kamera: Juan Carlos Gómez
Schnitt: Nacho Ruis Capillas

Besetzung: Quim Gutiérrez, Marta Etura, Antonio de la Torre, Raúl Arévalo, Eva Pallarés, Héctor Colomé

Musik

2013

Diskografie:
thumbnail
Heartbeat (Single) (Sofi de la Torre)

2013

Diskografie:
thumbnail
Mine (Oh My Sweet Records) (Album) (Sofi de la Torre)

2013

Diskografie:
thumbnail
Closer (Oh My Sweet Records) EP (Sofi de la Torre)

2013

Diskografie:
thumbnail
Rubinrot (Soundtrack), mit Philipp F. Kölmel und Staatskapelle Weimar (Sofi de la Torre)

2013

Diskografie:
thumbnail
Falling is Flying (Oh My Sweet Records) EP (Sofi de la Torre)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2015

thumbnail
Bauten von César Antonio Pelli: Gran Torre Santiago, Providencia (Chile), Santiago de Chile, Chile 2005 (César Pelli)

2011

thumbnail
Bibliografie: Antonio Sciotti, Cantanapoli. Enciclopedia del Festival della Canzone Napoletana 1952-1981, Neapel, Luca Torre editore (Mario Trevi)

2010

thumbnail
Bauten von César Antonio Pelli: Torre Mesoamericana, Tuxtla Gutiérrez (César Pelli)

2010

thumbnail
Bibliografie: Poesia Bianca. Il cinema di Simone Massi kuratiert von Roberto Della Torre, herausgegeben von Fondazione Cineteca Italiana

2009

thumbnail
Übersetzungen: El cerebro que canta. Siete poetas de lengua alemana. Hg. und übersetzt von Udo Kawasser unter der Mitarbeit von Francisco Díaz Solar. Torre de Letras. La Habana.

"Torre de Bel��m" in den Nachrichten