Tourismus in Deutschland

Tourismus in Deutschland umfasst zwei (sich überlappende) Bereiche:

  • den Tourismus, der in Deutschland (mit In- und Ausländern) stattfindet
  • den von Deutschen (im In- und Ausland) generierten Tourismus.


  • Geschichte




    Bereits die alten Römer nutzten germanische Heilquellen und gründeten Orte mit Thermen wie Aquae Granni (Aachen) und Aquae Mattiacorum (Wiesbaden). Ab 1520 etablierten sich infolge der Lehren der Balneologie die ersten deutschen Heilbäder wie Bad Kissingen. Die mondänen Bade- und Kurorte an den Küsten und im Binnenland etablierten sich vor allem im 19. Jahrhundert als Reiseziele der europäischen Oberschicht, dazu gehören Kurstädte wie Baden-Baden, Bad Ems, Bad Pyrmont, Wiesbaden und die Badeorte an der Ostseeküste, wie Binz, Heiligendamm, Heringsdorf, Kühlungsborn, Travemünde und Sassnitz.Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich der Massentourismus. In der DDR wurde dieser durch den Freien Deutschen Gewerkschaftsbund organisiert. Seit der Wiedervereinigung steigt der internationale Tourismus in Deutschland deutlich an, vor allem in den neuen Bundesländern. Die ITB Berlin ist die weltweit führende Tourismusmesse.

    mehr zu "Tourismus in Deutschland" in der Wikipedia: Tourismus in Deutschland

    Leider keine Ereignisse zu "Tourismus in Deutschland"

    "Tourismus in Deutschland" in den Nachrichten