Tradition

Tradition (von lateinischtradere „hinüber-geben“ oder traditio „Übergabe, Auslieferung, Überlieferung“) bezeichnet die Weitergabe (das Tradere) von Handlungsmustern, Überzeugungen und Glaubensvorstellungen u. a. oder das Weitergegebene selbst (das Traditum, beispielsweise Gepflogenheiten, Konventionen, Bräuche oder Sitten). Tradition geschieht innerhalb einer Gruppe oder zwischen Generationen und kann mündlich oder schriftlich über Erziehung, Vorbild oder spielerisches Nachahmen erfolgen. Die soziale Gruppe wird dadurch zur Kultur. Weiterzugeben sind jene Verhaltens- und Handlungsmuster, die im Unterschied zu Instinkten nicht angeboren sind. Dazu gehören einfache Handlungsmuster wie der Gebrauch von Werkzeugen oder komplexe wie die Sprache. Die Fähigkeit zur Tradition und damit die Grundlage für Kulturbildung beginnt bei Tieren, wie beispielsweise Krähen oder Schimpansen, und kann im Bereich der menschlichen Kulturbildung umfangreiche religiös-sittliche, politische, wissenschaftliche oder wirtschaftliche Systeme erreichen, die durch ein kompliziertes Bildungssystem weitergegeben wurden.

Der sichtbare Ausdruck der Traditionen einer Ethnie oder eines indigenen Volkes wird als Folklore bezeichnet (siehe auch Folklorismus).

mehr zu "Tradition" in der Wikipedia: Tradition

Geboren & Gestorben

1961

thumbnail
Geboren: Ed E. Bryant wird geboren. Ed (Edward) E. Bryant ist ein kanadischer Künstler vom Stamm der Tsimshian-Indianer, der die traditionelle Kunst der Nordwestküsten-Indianer fortführt. Sein indianischer Name lautet Hagwil-Gaa vom Gitando-Rabenclan.

1941

thumbnail
Geboren: Siegfried Wiedenhofer wird in Fladnitz an der Teichalpe, Steiermark, Österreich geboren. Siegfried Wiedenhofer ist ein römisch-katholischer Theologe. Er ist emeritierter Professor für Fundamentaltheologie und Dogmatik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Er war Schüler von Joseph Ratzinger und arbeitet vor allem in den Bereichen der Traditionstheorie und der Ökumene.
thumbnail
Geboren: Carolee Schneemann wird in Fox Chase, Pennsylvania geboren. Carolee Schneemann, eine US-amerikanische Künstlerin, wurde durch Beiträge zum gesellschaftlichen Diskurs über Körperlichkeit, Sexualität und Geschlechterrollen international bekannt. Aus Fragestellungen der Malerei entwickelte sie eine fundierte und bahnbrechende künstlerische Erforschung visuellerTraditionen und Tabus. Besonders bekannt wurden Performances und Experimentalfilme, die das Verhältnis zwischen dem individuellen und dem gesellschaftlichen Körper und die Unterschiede zwischen Erotik und Politik thematisieren. Das auf Grundlage breiten kunsthistorischen Wissens geschaffene Œuvre enthält kulturell prägende Arbeiten der Gattungen Assemblage, Experimentalfilm und Performance und gilt als bedeutend für die feministische Ästhetik.
thumbnail
Gestorben: Ernst Jordan (Maler) stirbt in Barsinghausen. Ernst Pasqual Jordan war ein deutscher Maler und Professor. Der traditionsbewusste Künstler war bis in die 1920er Jahre „eine der einflußreichsten Persönlichkeiten des hannoverschen Kunstlebens“.
thumbnail
Geboren: Ernst Pasqual Jordan wird in Hannover geboren. Ernst Pasqual Jordan war ein deutscher Maler und Professor. Der traditionsbewusste Künstler war bis in die 1920er Jahre „eine der einflußreichsten Persönlichkeiten des hannoverschen Kunstlebens“.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1961

Bibliografie:
thumbnail
Tradition und Entfremdung, ISBN 960-7217-04-7, Domos, Athen (Georgios Metallinos)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1983

Ehrung:
thumbnail
Tony Award als bester Regisseur eines Bühnenstücks (Brighton Beach Memoirs) (Gene Saks)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1997

Film:
thumbnail
Law & Order (Fernsehserie, Episode 7x18) (Anthony Ruivivar)

1988

Film:
thumbnail
Reise zur Insel der Geister ist ein US-amerikanischer Jugendfilm aus dem Jahr 1988.
In dem Film geht es um das Erwachsenwerden von Jugendlichen zwischen Tradition und Moderne.

Stab:
Regie: László Pal
Drehbuch: László PalCrane Webster
Produktion: Bruce D. Clark
Musik: Fred Myrow
Kamera: Vilmos Zsigmond
Schnitt: Bonnie Koehler

Besetzung: Bettina Bush, Brandon Douglas, Gabriel Damon, Tarek McCarthy, Tony Acierto

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2006

thumbnail
Gründung: The Great Bertholinis ist eine mutmaßlich deutsche Band. Der Stil des „Indie-Brass-Ensembles“ wird als „ein Mix aus Indie-Rock und osteuropäischer Blasmusik-Polka mit Hang zur Melancholie“ beschrieben. Die Band selbst schreibt: „Zwischen Polka und Bluegrass, zwischen Revue und Spiritual blüht die kosmopolitische Folklore und fordert Tradition.“

1999

thumbnail
Gründung: Das Ensemble Noisten wurde 1999 in Nordrhein-Westfalen vom Klarinettisten Reinald Noisten gegründet. Es spielt nicht nur traditionelle und jazzige Klezmer-Musik, sondern hat es sich zur Aufgabe gemacht, jüdische Musik durch Improvisation und Eigenkompositionen weiterzuentwickeln.

1915

thumbnail
Gründung: Wendt & Kühn KG ist ein Hersteller von bemalten Holzfiguren und Spieldosen in der Tradition des Erzgebirges, die mittlerweile Sammlercharakter haben. Alle Objekte werden in Handarbeit und ausschließlich in Sachsen hergestellt. Die bekanntesten Figuren sind die Grünhainichener Engel mit den charakteristischen grünen Flügeln und den elf weißen Punkten sowie die Blumenkinder.

1842

thumbnail
Gründung: Die Schlumberger Wein- und Sektkellerei ist ein österreichischesTraditionsunternehmen, das Sekt nach der méthode traditionnelle produziert. Der Firmensitz liegt an der Heiligenstädter Straße 43 im 19. Wiener Gemeindebezirk.

"Tradition" in den Nachrichten