Trajan

Trajan (* 18. September 53, vielleicht in Italica oder in Rom; † 8. August 117 in Selinus, Kilikien) war von Januar 98 bis 117 römischer Kaiser. Sein Geburtsname war Marcus Ulpius Traianus, als Kaiser führte er den Namen Imperator Caesar Nerva Traianus Augustus.

Trajan, der erste römische Kaiser, der aus einer Provinz stammte, gilt in der traditionell von Senatoren verfassten Geschichtsschreibung als bester römischer Princeps(optimus princeps). Nach den von Verfolgungen und Hinrichtungen römischer Senatoren geprägten letzten Regierungsjahren Domitians und dem Ende der flavischen Dynastie wurde mit der kurzen Regierungszeit seines Vorgängers Nerva und besonders durch Trajan das Adoptivkaisertum begründet. Mit der Eroberung Armeniens, Mesopotamiens und vor allem des Dakerreiches erlebte das Römische Reich unter seiner Herrschaft seine größte Ausdehnung. Innenpolitisch zielte Trajan durch umfangreiche Bau- und Sozialmaßnahmen auf eine Stärkung Italiens und Förderung der Romanisierung in den Provinzen des Reiches.

mehr zu "Trajan" in der Wikipedia: Trajan

Ereignisse

114 n. Chr.

thumbnail
Feldzug des römischen Kaisers Trajan gegen das persische Partherreich. Eroberung von Armenien und Mesopotamien sowie des heutigen Kurdistans.

112 n. Chr.

thumbnail
Kaiser Trajan und Titus Sextius Cornelius Africanus sind römische Konsuln.

109 n. Chr.

thumbnail
Die Aqua Traiana wird unter der Herrschaft Kaiser Trajans errichtet und hat eine Länge von 59 km.

101 n. Chr.

thumbnail
Erster Dakerkrieg des römischen Kaisers Trajan gegen die Daker unter ihrem jungen Fürsten Decebalus, die Römer siegen in der Schlacht von Tapae.

99 n. Chr.

thumbnail
Nach Inspektionsreisen an Rhein und Donau kehrt Trajan erstmals als Kaiser nach Rom zurück.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Trajan stirbt in Selinus, Kilikien. Marcus Ulpius Traianus, bekannt als Trajan, war von Januar 98 bis 117 römischer Kaiser.
Geboren:
thumbnail
Trajan wird , vielleicht in Italica oder in Rom geboren. Marcus Ulpius Traianus, bekannt als Trajan, war von Januar 98 bis 117 römischer Kaiser.

thumbnail
Trajan war im Sternzeichen Jungfrau geboren.

Politik & Weltgeschehen

106 n. Chr.

thumbnail
Kaiser Trajan schafft die römische Provinz Arabia Petraea, nachdem er das Königreich der Nabatäer unterworfen hat.

105 n. Chr.

thumbnail
Der römische Kaiser Trajan erobert die dakische Hauptstadt Sarmizegetusa erneut und unterwirft das Volk damit endgültig (Zweiter Dakerkrieg).

103 n. Chr.

thumbnail
Kaiser Trajan und Manius Laberius Maximus sind römische Konsuln.

102 n. Chr.

thumbnail
Unter Trajan besiegen die Römer die Daker in einer wichtigen Schlacht. Einnahme der dakischen Festung von Sarmizegetusa.

98 n. Chr.

thumbnail
Trajan wird römischer Kaiser (bis 117). Er residiert in Colonia Claudia Ara Agrippinensium, dem heutigen Köln, und beginnt in den Provinzen mit Inspektionsreisen an Rhein und Donau.

Antike

117 n. Chr.

thumbnail
Römisches Reich: Unter Trajan hat das römische Imperium die größte Ausdehnung seiner Geschichte erreicht. Auf der Rückreise von einem Feldzug gegen die Parther nach Rom stirbt er allerdings am 8. August in Selinus. Der von ihm angeblich auf dem Totenbett adoptierte Hadrian folgt ihm als Kaiser auf den Thron. Doch zeichnet sich bald ab, dass Rom nicht in der Lage ist, die neu eroberten Gebiete zu halten. Hadrian gibt die meisten der von Trajan eroberten Gebiete im Osten wieder auf: Der neue Kaiser will sich auf die Sicherung des Bestehenden beschränken und beendet damit die seit Jahrhunderten expansive Außenpolitik des Römischen Reiches.

107 n. Chr.

thumbnail
Römisches Reich: Sommer - In Rom lässt sich Trajan in einem Triumphzug feiern. In zwei Kriegen hat der Kaiser das nördlich der unteren Donau lebende Volk der Daker (heutige Rumänien) unterworfen und dem Reich große Gebietsgewinne verschaft.

100 n. Chr.

thumbnail
Römisches Reich: Kaiser Trajan und Sextus Iulius Frontinus sind römische Konsuln.
thumbnail
Römisches Reich: Der römische Kaiser Nerva adoptiert Trajan, setzt ihn als Statthalter in Obergermanien ein und macht ihn zu seinem Nachfolger.

"Trajan" in den Nachrichten