Treibhausgas

Treibhausgase (THG) sind strahlungsbeeinflussende gasförmige Stoffe in der Luft, die zum Treibhauseffekt beitragen und sowohl einen natürlichen als auch einen anthropogenen Ursprung haben können. Sie absorbieren einen Teil der vom Boden abgegebenen langwelligen Infrarotstrahlung, die sonst in das Weltall entweichen würde. Entsprechend ihrer Temperatur emittieren sie Wärmestrahlung (Infrarotstrahlung), deren auf die Erde gerichteter Anteil als atmosphärische Gegenstrahlung die Erdoberfläche zusätzlich zum kurzwelligen Sonnenlicht erwärmt. Die natürlichen Treibhausgase heben die durchschnittliche Temperatur an der Erdoberfläche um etwa 33 K auf +15 °C an. Ohne diesen natürlichen Treibhauseffekt hätte die untere Atmosphäre im globalen Mittel nur −18 °C, was Leben auf der Erde kaum möglich machen würde.

Die Störung des natürlichen Gleichgewichts der Atmosphäre durch Eingriffe in den Naturhaushalt und durch anthropogene Emission von Treibhausgasen verstärkt den natürlichen Treibhauseffekt und führt zur globalen Erwärmung, die ihrerseits mit zahlreichen Folgen verbunden ist.

mehr zu "Treibhausgas" in der Wikipedia: Treibhausgas

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Gilbert Plass wird in Toronto, Ontario geboren. Gilbert Norman Plass war ein kanadischer Physiker, der die meiste Zeit seines Lebens in den Vereinigten Staaten lebte. Er graduierte 1941 an der Harvard University und promovierte 1947 in Physik an der Princeton University. Später wurde er ein Professor an der Texas A&M University. Seit 1956 beschäftigte er sich mit den Effekten von Kohlendioxid als Treibhausgas. Er berechnete damals, dass eine Verdopplung der CO2-Konzentration (Klimasensitivität) zu einer Erwärmung von 3,6? °C führe. Heute geht man von Werten zwischen 2 und 4,5? °C aus.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Bei der 3. UN-Klimakonferenz wird das Kyoto-Protokoll, das die weltweite Reduktion des Ausstoßes von Treibhausgasen bis zum Jahr 2012 vorsieht, unterzeichnet.

Politik & Weltgeschehen

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
In Ky?to wird das Kyoto-Protokoll als Zusatzprotokoll zur Ausgestaltung der Klima-Rahmenkonvention (UNFCCC) unterschrieben: Das bis zum Jahr 2012 gültige Abkommen schreibt verbindliche Ziele für die Verringerung des Ausstoßes von Treibhausgasen fest, die als Auslöser der globalen Erwärmung gelten. (11. Dezember)

1997

thumbnail
1. bis 10. Dezember: In Kyōto (Japan) findet eine internationale Klimakonferenz statt, auf der sich die Industrieländer verpflichten, ihre Treibhausgas-Emissionen zu senken.

Tagesgeschehen

thumbnail
Tanegashima Space Center/Japan: Der japanische Forschungssatellit GOSAT zur Beobachtung von Treibhausgasen wird gestartet.
thumbnail
Bonn/Deutschland: Das UN-Klimasekretariat gibt bekannt, dass die Treibhausgas-Emissionen der Industriestaaten seit 2000 um 2,3 Prozent gestiegen sind.
thumbnail
Greenpeace: Zur derzeitigen Diskussion über die Nachteile von Biosprit meldet die Umweltorganisation, dass die Produktion von Biodiesel die Erdatmosphäre um 20 % mehr belaste als die Herstellung aus Erdöl. Der Grund sei u. a., dass Urwälder abgeholzt werden und zusätzlicher Raps-Anbau zu vermehrtem Lachgas führe, das ein 170x stärkeres Treibhausgas sei als CO2. Vielfach wird die Einstellung der Produktion gefordert, die auch zur Steigerung der Nahrungsmittelpreise und zu Hungersnöten beitrage, wie derzeit in Haiti. In Deutschland wird kritisiert, dass manche Automotoren die 10 %-ige Beimischung nicht vertrügen.
thumbnail
Brüssel: Nach langen Verhandlungen verständigen sich die EU-Umweltminister auf eine gemeinsame Klimaschutzstrategie. Sie sieht unter anderem eine drastische Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen von mindestens 20 Prozent bis 2020 vor.
thumbnail
Sydney/Australien: Australien verbietet wegen des Klimawandels als erstes Land Glühlampen, da man im weltweiten Vergleich am meisten Treibhausgase pro Kopf ausstößt; ab 2010 werden nur noch Energiesparlampen verkauft.

"Treibhausgas" in den Nachrichten