Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Angelo Agostini stirbt in Rio de Janeiro. Angelo Agostini war ein Zeichner italienischer Herkunft, der sich als erster brasilianischer Karikaturist und Journalist zum bedeutendsten grafischen Künstler des zweiten Kaiserreiches entwickelte. Seine Karriere begann 1864 mit dem Ausbruch der Kämpfe des Paraguayischen Krieges und dauerte mehr als 40 Jahre. Seine letzten Arbeiten sind Zeugnisse für den Sturz der Republik und die Konsolidierung der Oligarchie.
thumbnail
Gestorben: Francisco Manuel Barroso stirbt in Montevideo. Francisco Manuel Barroso war ein brasilianischer Flottenoffizier, der im Tripel-Allianz-Krieg und im Brasilianischen Krieg gekämpft hat. Er war der kommandierende Admiral der brasilianischen Flotte in der Schlacht auf dem Riachuelo.

1843

thumbnail
Geboren: Angelo Agostini wird in Vercelli geboren. Angelo Agostini war ein Zeichner italienischer Herkunft, der sich als erster brasilianischer Karikaturist und Journalist zum bedeutendsten grafischen Künstler des zweiten Kaiserreiches entwickelte. Seine Karriere begann 1864 mit dem Ausbruch der Kämpfe des Paraguayischen Krieges und dauerte mehr als 40 Jahre. Seine letzten Arbeiten sind Zeugnisse für den Sturz der Republik und die Konsolidierung der Oligarchie.
thumbnail
Geboren: Francisco Solano López wird nahe Asunción, Paraguay geboren. Francisco Solano López Carrillo war der Präsident Paraguays von 1862 bis zu seinem Tode 1870. Er war der älteste Sohn des Präsidenten Carlos Antonio López und wurde dessen Nachfolger. Er führte und verlor den Tripel-Allianz-KriegParaguays gegen Brasilien, Argentinien und Uruguay.
thumbnail
Geboren: Francisco Manuel Barroso wird in Lissabon geboren. Francisco Manuel Barroso war ein brasilianischer Flottenoffizier, der im Tripel-Allianz-Krieg und im Brasilianischen Krieg gekämpft hat. Er war der kommandierende Admiral der brasilianischen Flotte in der Schlacht auf dem Riachuelo.

Amerika

thumbnail
Südamerika: Im Tripel-Allianz-Krieg beziehen die Truppen Paraguays beim Versuch, das Hauptlager der gegnerischen Alliierten anzugreifen, in der Schlacht bei Tuyutí eine schwere Niederlage.
thumbnail
Südamerika: In einem Geheimvertrag entsteht die Tripel-Allianz von Argentinien, Brasilien und Uruguay gegen Paraguay unter Francisco Solano López.

1865

thumbnail
Südamerika: 18. März: In den Tripel-Allianz-Krieg wird das offiziell neutrale Argentinien hineingezogen. Paraguay erklärt ihm den Krieg, weil seine Truppen keine Durchmarschrechte durch die argentinische Provinz Corrientes erhalten.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Mit dem Tod des paraguayischen Diktators Francisco Solano López, der sich von alliierten Soldaten nicht gefangen nehmen lassen will, enden die Kampfhandlungen im lateinamerikanischenTripel-Allianz-Krieg. (1. März)

1870

thumbnail
Tripel-Allianz-Krieg in Südamerika: 1. März: Mit dem Tod des paraguayischen Diktators Francisco Solano López, der sich von alliierten Soldaten nicht gefangen nehmen lassen will, enden die Kampfhandlungen im lateinamerikanischenTripel-Allianz-Krieg.
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: In den ausgebrochenen Tripel-Allianz-Krieg wird das offiziell neutrale Argentinien hineingezogen. Paraguay erklärt ihm den Krieg, weil seine Truppen keine Durchmarschrechte durch die argentinische Provinz Corrientes erhalten. (18. März)

Ereignisse

thumbnail
US-Präsident Rutherford B. Hayes entscheidet als von Argentinien gebetener Schiedsrichter im Streit über den Grenzverlauf im Gran Chaco zu Gunsten Paraguays und zu Lasten der Tripel-Allianz.
thumbnail
Im Tripel-Allianz-Krieg nehmen brasilianische Truppen die uruguayische Hauptstadt Montevideo ein. Venancio Flores wird von ihnen als provisorischer Präsident unterstützt.

"Tripel-Allianz-Krieg" in den Nachrichten