Tripolitanien

Tripolitanien (griechisch Τρίπολης Tripolis ‚Dreistadt‘; arabisch طرابلس Tarabulus) war eine antike Landschaft im heutigen Libyen und ist eine der drei historischen Großprovinzen des Landes, neben der Kyrenaika im Osten und dem Fessan im Süden. Hauptstadt ist Tripolis, die Hauptstadt Libyens. Namensgebend waren die drei phönizischen Kolonien Oea (später Tripolis), Sabrata und Leptis Magna.

mehr zu "Tripolitanien" in der Wikipedia: Tripolitanien

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Olwen Brogan stirbt in Cambridge. Olwen Phillis Brogan, auch Olwe Hackett, war eine britische Provinzialrömische Archäologin. Sie gilt als herausragende Erforscherin des antiken römischen Libyen, insbesondere Tripolitanien.
thumbnail
Gestorben: İbrahim Hakkı Pascha stirbt , Berlin. İbrahim Hakkı Pascha war unter Sultan Mehmed V. vom 12.Januar 1910 bis zum 30.September 1911 der Großwesir des Osmanischen Reiches. Hakkı war der Sohn des Parlamentspräsidenten Sakızlı Mehmed Remzi Efendi. 1882 absolvierte er das Abitur am Elite-Gymnasiyum Mülkiye. Später arbeitete Hakkı als Lehrer an der Juraschule. Danach machte er Karriere, zuerst als Bürokrat und später als Minister unter der Regierung Kâmil Paschas. Danach wurde er 1908 Botschafter in Rom, bis er 1910 zum Großwesir ernannt wurde. Aufgrund des Angriffs Italiens auf Tripolitanien trat er von seinem Posten als Großwesir 1911 wieder zurück. 1915 wurde er zum Botschafter in Berlin ernannt. Er war auch ein Mitglied der osmanischen Delegation in Brest Litowsk.
thumbnail
Geboren: Olwen Brogan wird in Holyhead geboren. Olwen Phillis Brogan, auch Olwe Hackett, war eine britische Provinzialrömische Archäologin. Sie gilt als herausragende Erforscherin des antiken römischen Libyen, insbesondere Tripolitanien.

1863

thumbnail
Geboren: İbrahim Hakkı Pascha wird , Istanbul geboren. İbrahim Hakkı Pascha war unter Sultan Mehmed V. vom 12.Januar 1910 bis zum 30.September 1911 der Großwesir des Osmanischen Reiches. Hakkı war der Sohn des Parlamentspräsidenten Sakızlı Mehmed Remzi Efendi. 1882 absolvierte er das Abitur am Elite-Gymnasiyum Mülkiye. Später arbeitete Hakkı als Lehrer an der Juraschule. Danach machte er Karriere, zuerst als Bürokrat und später als Minister unter der Regierung Kâmil Paschas. Danach wurde er 1908 Botschafter in Rom, bis er 1910 zum Großwesir ernannt wurde. Aufgrund des Angriffs Italiens auf Tripolitanien trat er von seinem Posten als Großwesir 1911 wieder zurück. 1915 wurde er zum Botschafter in Berlin ernannt. Er war auch ein Mitglied der osmanischen Delegation in Brest Litowsk.

Nordafrika

161 v. Chr.

thumbnail
Tripolitana fällt an Numidien. Grund ist die Schwäche Karthagos nach dem 2. Punischen Krieg.

Antike

46 v. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
Das nordafrikanische Tripolitanien wird römische Provinz.

Islamische Expansion

647 n. Chr.

thumbnail
Islamische Expansion: Die Muslime erobern Tripolitanien von Byzanz.

Politik & Weltgeschehen

Italienisch-Türkischer Krieg:
thumbnail
Die italienische Regierung unter Ministerpräsident Giovanni Giolitti stellt der Hohen Pforte ein Ultimatum. Sie verlangt vom Osmanischen Reich die sofortige Abtretung der Provinzen Tripolitanien und Cyrenaika.

Europa

Europa & Mittelmeerraum:
thumbnail
Der Italienisch-Türkische Krieg endet nach Friedensverhandlungen in Ouchy bei Lausanne. Das Osmanische Reich verzichtet im Frieden von Ouchy auf seinen nordafrikanischen Besitz Tripolitanien, Kyrenaika und Fessan (im heutigen Libyen) sowie auf den Dodekanes zu Gunsten des Königreich Italien.

643 n. Chr.

Ereignisse > Mittelmeerraum und Naher Osten:
thumbnail
Eroberung Tripolitaniens durch die Araber. (7. Jahrhundert)

Italien & seine Kolonien

thumbnail
Tripolitanien und Cyrenaika, Italiens nordafrikanische Kolonien, werden zur Kolonie Libia zusammengeschlossen.

"Tripolitanien" in den Nachrichten