Trivialliteratur

Trivialliteratur (lat. trivialis, „allgemein zugänglich“, „gewöhnlich“) ist eine (schöne) Literatur, die im Gegensatz zur Hochliteratur als einfach, allgemein verständlich und leicht zu erfassen gewertet wird. Der Begriff hat pejorativen Charakter. Alternative Begriffe sind Schemaliteratur und Massenliteratur. Neben dieser Zweiteilung steht ein Dreischichtenmodell, das Hoch-, Unterhaltungs-, und Trivialliteratur unterscheidet.

mehr zu "Trivialliteratur" in der Wikipedia: Trivialliteratur

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Denise Robins stirbt in Haywards Heath. Denise Robins war eine britische Schriftstellerin. Robins schrieb serielle Liebesromane mit Elementen der Schauerliteratur; ihr sehr umfangreiches Werk wird der Trivialliteratur zugerechnet. Neben Barbara Cartland gilt sie als die bedeutendste britische Autorin dieses Genres im 20. Jahrhundert.
thumbnail
Gestorben: Berta Ruck stirbt in Aberdyfi, Wales. Berta Ruck war eine britische Schriftstellerin. Ihre mehr als 100 Romane gehören überwiegend dem Genre Liebesroman an. Insbesondere in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen gehörte sie zu den erfolgreichsten Autorinnen englischsprachiger Trivialliteratur.
thumbnail
Gestorben: Walter Scheidt stirbt in Lindenberg im Allgäu. Walter Scheidt war ein deutscher Eugeniker (Rassenbiologe) und Anthropologe. Er gilt als Begründer der Familienanthropologie. Unter dem Pseudonym Berchtold Gierer verfasste er auch Trivialliteratur.
thumbnail
Gestorben: Leni Behrendt (Heftreihe) stirbt. Leni Behrendt war eine deutsche Romanautorin. Ihre Werke sind überwiegend als Heftromane erschienen und gelten als Trivialliteratur.
thumbnail
Gestorben: Grace Metalious stirbt in Gilmanton, New Hampshire. Grace Metalious war eine US-amerikanische Autorin von Trivialromanen.

"Trivialliteratur" in den Nachrichten