True Blue

True Blue ist das dritte Studioalbum von Madonna. Es erschien am 30. Juni 1986 bei Sire Records und ist nach dem gleichnamigen Song benannt. Am Album arbeitete Madonna mit den Produzenten Stephen Bray und Patrick Leonard, dabei wirkte sie am Songwriting aller Lieder des Albums mit. True Blue wird als Madonnas weiblichstes Album bezeichnet, die Lieder handeln über Liebe, Spaß und Träume, inspiriert von ihrem damaligen Ehemann Sean Penn, dem Madonna das Album widmete. Musikalisch unterscheiden sich die Lieder vom Vorgänger Like a Virgin durch einen klassischeren Einfluss, womit Madonna den Kritikern ihr Können beweisen wollte, besonders denen, die ihre musikalischen Qualitäten skeptisch sahen.

True Blue wurde mit Akustikgitarren, Drums, Synthesizern und kubanischen Musikinstrumenten eingespielt. Die Inhalte der Lieder reichen von Liebe und Freiheit bis zu sozialen Problemen, besonders bei Papa Don’t Preach, in dem es um eine Teenagerschwangerschaft geht. Nach seiner Veröffentlichung wurde True Blue von Musikkritikern regelrecht positiv aufgenommen. Sie lobten das Album vor allem für seinen modernen Dance-Pop. Viele beschrieben es als einen neuen Trend für die Popalben Ende der 1980er und Anfang der 1990er Jahre. Auch wurde gelobt, dass Madonnas Gesang stärker als auf ihren Vorgängerwerken ist.

mehr zu "True Blue" in der Wikipedia: True Blue

Musik

Nummer 1 Hit > britische Charts > Alben:
thumbnail
Madonna - True Blue

1986

thumbnail
Madonna schafft mit ihrem dritten Album True Blue den Sprung auf Platz 1 der Hitparaden in 28 Ländern. Für eine weibliche Interpretin ein noch nie da gewesener Erfolg.

"True Blue" in den Nachrichten