Tschechien

Tschechien (amtlich Tschechische Republik, tschechischČeská republikaAudio-Datei / Hörbeispielhören?/i beziehungsweise Česko) ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa mit rund 10,5 Millionen Einwohnern. Es setzt sich aus den historischen Ländern Böhmen (Čechy) und Mähren (Morava) sowie Teilen von Schlesien (Slezsko) zusammen. Das Land grenzt im Westen an Deutschland, im Norden an Polen, im Osten an die Slowakei und im Süden an Österreich. Hauptstadt und Millionenmetropole des Landes ist Prag, weitere Großstädte sind Brünn, Ostrava, Pilsen, Liberec und Olmütz.

Im 6. Jahrhundert wanderten die Slawen in Böhmen ein, im 7. Jahrhundert wurde das Gebiet Teil des Samo-Reiches. Zu Beginn des 9. Jahrhunderts wurden die Tschechen vom Fränkischen Reich erobert. Ende des Jahrhunderts wurden sie kurzfristig Teil des Mährerreiches. Der erste geeinte tschechische Staat entstand unter der ab dem Ende des 9. Jahrhunderts regierenden Přemysliden-Dynastie, als im 11. Jahrhundert die Markgrafschaft Mähren Böhmen unterstellt und 1085 das Königreich Böhmen geformt wurde. Dieses hatte eine Sonderstellung im Heiligen Römischen Reich und beherrschte unter den Přemysliden und Luxemburgern große Gebiete Kontinentaleuropas. Im Zuge des Aufstiegs der Habsburger und des Dreißigjährigen Krieges wurde das Gebiet Teil der Habsburgermonarchie und blieb es bis zu deren Zerfall nach der Niederlage im Ersten Weltkrieg.

mehr zu "Tschechien" in der Wikipedia: Tschechien

Statistik > Streckenrekorde

2007

thumbnail
Frauen: 3:52:48, Iva Milesová (CZE) (Alpenmarathon)

Curling

thumbnail
bis 27. September -In Kitzbühel findet die 4. Curling-Mixed-Europameisterschaft statt. Deutschland besiegt im Finale Tschechien mit 5:3. Bronze gewinnt Schweden.

Shorttrack

thumbnail
bis 18. Januar -In Turin wird die 13. Europameisterschaft im Shorttrack ausgetragen. In der Gesamtwertung liegt bei den Damen die Italienerin Arianna Fontana vor der TschechinKateřina Novotná und bei den Herren Nicola Rodigari aus Italien vor Haralds Silovs aus Lettland auf dem ersten Rang.

Eisschnelllauf

thumbnail
und 8. Februar -Im norwegischen Hamar findet die 103. Eisschnelllauf-Mehrkampfweltmeisterschaft statt. Bei den Damen gewinnt Martina Sáblíková aus der Tschechischen Republik vor Kristina Groves aus Kanada und Ireen Wüst aus den Niederlanden. Bei den Herren ist der Niederländer Sven Kramer bereits zum dritten Mal erfolgreich. Silber geht an Håvard Bøkko aus Norwegen vor dem Italiener Enrico Fabris.

Ski Nordisch - Weltmeisterschaft

thumbnail
bis 1. März -Im tschechischenLiberec wird die 47. Nordische Skiweltmeisterschaft veranstaltet. Mit dem Skisprung-Wettbewerb der Frauen wurde eine neue Disziplin in das Weltmeisterschaftsprogramm aufgenommen.

Ski Nordisch - Skilanglauf

thumbnail
Der Este Andrus Veerpalu wird Weltmeister über 15 km klassisch. Auf den Plätzen zwei und drei folgen der TschecheLukáš Bauer und der Finne Matti Heikkinen.

American Football

thumbnail
Erstmals gewinnt ein tschechisches Team einen Titel im Europäischen American Football. Im EFAF-Cup-Endspiel besiegen die Prag Panthers die Thonon Black Panthers mit 35:12.

Sport

thumbnail
–3. Oktober: 16. Basketball-Weltmeisterschaft der Damen in Tschechien. Nach den Herren gewannen auch die Damen der USA den Weltmeistertitel. Finale: USA - Tschechien 89:69

2010

thumbnail
11.-19. September: 29. Tischtennis-Europameisterschaft in Ostrava, Tschechische Republik

2008

thumbnail
7. bis 29. Juni: 13. Fußball-Europameisterschaft 2008 in der Schweiz und in Österreich: Die Schweiz verliert das Eröffnungsspiel in Basel gegen Tschechien mit 0:1. Spanien gewinnt das Finale im Ernst-Happel-Stadion von Wien mit 1:0 gegen Deutschland.
thumbnail
bis 15. Mai: Eishockey-Weltmeisterschaft in Wien und Innsbruck. Tschechien besiegt im Finale Kanada mit 3:0. Russland wird Dritter, nach 6:3 Sieg über Schweden

2001

thumbnail
Eishockey-Weltmeister: Männer: Tschechien, Frauen: Kanada, U20-Junioren: Tschechien, U18-Junioren: Russland

Leichtathletik

2011

thumbnail
U23-Leichtathletik-Europameisterschaften 2011 vom 14. bis 17. Juli in Ostrava, Tschechien
thumbnail
Tomáš Dvořák, Tschechien, erreichte im Zehnkampf der Herren 8994 Punkte.
thumbnail
Daniela Bártová, Tschechien, erreichte im Stabhochsprung der Damen 4,14 Meter.

1993

thumbnail
28. März -Jan Železný, Tschechien, erreichte im Speerwerfen der Herren 95,66 Meter.

"Tschechien" in den Nachrichten