UN-Menschenrechtsrat

 

Der UN-Menschenrechtsrat (englischUnited Nations Human Rights Council, kurz: UNHRC) löste im Rahmen der von UN-Generalsekretär Kofi Annan vorangetriebenen Reform der Vereinten Nationen im Juni 2006 die UN-Menschenrechtskommission ab. Der Rat kann, wie bereits die Menschenrechtskommission, mit absoluter Mehrheit die Entsendung von Beobachtern zur Überwachung der Menschenrechtssituation in einem Mitgliedstaat beschließen. Jedoch gehören ihm nur noch 47 Mitglieder an, seitdem einige institutionelle Änderungen vorgenommen wurden. Der Menschenrechtsrat ist ein Unterorgan der UN-Generalversammlung, wie sich aus der Resolution der Generalversammlung ergibt, durch die der Rat errichtet wurde.

mehr zu "UN-Menschenrechtsrat" in der Wikipedia: UN-Menschenrechtsrat

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Vernor Muñoz wird in San José, Costa Rica geboren. Vernor Muñoz Villalobos ist ein Rechtsanwalt, Pädagoge und Philosoph. Er war von August 2004 bis Juli 2010 UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Bildung und berichtet dem UN-Menschenrechtsrat in Genf.
thumbnail
Geboren: Heiner Bielefeldt wird in Titz-Opherten geboren. Heiner Bielefeldt ist ein deutscher Theologe, Philosoph und Historiker. Er ist Inhaber des Lehrstuhls für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Von Juni 2010 bis Oktober 2016 war Bielefeldt Sonderberichterstatter für Religions- und Weltanschauungsfreiheit des UN-Menschenrechtsrats.
thumbnail
Geboren: Joachim Rücker wird in Schwäbisch Hall geboren. Joachim Rücker ist ein deutscher Politiker (SPD) und Diplomat. Von September 2006 bis Juli 2008 war er als UN-Sondergesandter Leiter der UNMIK im Kosovo. Von 2014 bis 2016 war Rücker Ständiger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei den Vereinten Nationen in Genf. 2015 war er Präsident des UN-Menschenrechtsrats.
thumbnail
Geboren: John Dugard wird in Fort Beaufort, Kapprovinz geboren. Christopher John Robert Dugard ist ein südafrikanischer Jurist. Er war von 1969 bis 1998 Professor an der Witwatersrand-Universität sowie von 1998 bis 2006 an der Universität Leiden. Darüber hinaus wirkte er von 1997 bis 2011 als Mitglied der Völkerrechtskommission sowie als Sonderberichterstatter der UN-Menschenrechtskommission beziehungsweise des UN-Menschenrechtsrates und in zwei Fällen als Ad-hoc-Richter am Internationalen Gerichtshof. Schwerpunkte seines Wirkens sind die Menschenrechte, das Völkerstrafrecht und die Geschichte der Apartheid in seinem Heimatland.
thumbnail
Geboren: Richard A. Falk wird in New York City geboren. Richard Anderson Falk ist ein US-amerikanischer Jura-Professor und war von 2008 bis 2014 Sondergesandter des UN-Menschenrechtsrates für die Palästinensischen Autonomiegebiete.

Politik & Weltgeschehen

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Die UN-Generalversammlung beschließt im Rahmen der Reform der Vereinten Nationen auf Initiative von UN-Generalsekretär Kofi Annan mit großer Mehrheit die Einrichtung des UN-Menschenrechtsrats, der die UN-Menschenrechtskommission ablösen soll. (15. März)

Tagesgeschehen

thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Nach dem UN-Menschenrechtsrat stimmt die Generalversammlung der Vereinten Nationen einer Annahme des Goldstone-Berichtes zu, womit Israel und die Palästinensische Autonomiebehörde aufgefordert werden, mögliche Menschenrechtsverletzungen während des Gazakrieges vom Anfang des Jahres innerhalb von drei Monaten zu untersuchen.

"UN-Menschenrechtsrat" in den Nachrichten