UNESCO-Preis für Friedenserziehung

Der UNESCO-Preis für Friedenserziehung wird seit 1981 jährlich verliehen. Der Preis ist mit bis zu 60.000 US-Dollar dotiert und honoriert außergewöhnliche Aktivitäten im Sinne der UNESCO-Verfassung.

mehr zu "UNESCO-Preis für Friedenserziehung" in der Wikipedia: UNESCO-Preis für Friedenserziehung

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2008

Preisträger:
thumbnail
Institute for Justice and Reconciliation (Südafrika)

2006

Preisträger:
thumbnail
Christopher Weeramantry, Richter in Sri Lanka, für sein Lebenswerk zugunsten einer Kultur des Friedens; spezielle Erwähnung: Fundación para la Reconciliación (Kolumbien)

2004

Preisträger:
thumbnail
und 2005: nicht verliehen

2003

Preisträger:
thumbnail
Emile Shoufani, griechisch-katholischer Archimandrit in Nazaret für jüdisch-arabische Begegnungen zum Thema Holocaust; lobende Erwähnung: Yolande Mukagasana (Ruanda/Belgien)

2002

Preisträger:
thumbnail
die Montessori-Schule in Lakhnau (Indien)

"UNESCO-Preis für Friedenserziehung" in den Nachrichten