US-Dollar

Der US-Dollar [ˈdɑlɚ] (United States Dollar; Abkürzung: USD; Symbol: $) ist die offizielle Währungseinheit der Vereinigten Staaten. Der US-Dollar wird auch als amtliches und gesetzliches Zahlungsmittel in einigen anderen Ländern und Regionen geführt. Dazu zählen Bonaire, die Britischen Jungferninseln, Ecuador, El Salvador, Liberia, die Marshallinseln, Mikronesien, Osttimor, Kambodscha, Palau, Panama, Saba, Simbabwe, Sint Eustatius und die Turks- und Caicosinseln.

Ein Dollar wird offiziell in 10 Dime, 100 Cents (Symbol: ¢ oder c) oder 1000 Mill (Symbol: ₥) unterteilt. Aufgrund der grünen Farbgestaltung der Rückseiten der Banknoten wird der Dollar umgangssprachlich auch als „Greenback“ bezeichnet. Auch die Bezeichnung „Buck“ ist verbreitet. Den Druck der Banknoten verantwortet das Bureau of Engraving and Printing. Die Münzprägung obliegt der United States Mint. Der US-Dollar ist frei konvertibel.

mehr zu "US-Dollar" in der Wikipedia: US-Dollar

2008

thumbnail
13. März: Der im Aufwind befindliche Goldpreis überschreitet im Handel an der New York Mercantile Exchange erstmals die Marke von 1.000 US-Dollar pro Unze Feingold.
thumbnail
Die Beteiligungsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts & Co. wird schlagartig weltbekannt, als sie für 25 Milliarden US-Dollar den Mischkonzern RJR Nabisco erwirbt.
thumbnail
Das US-amerikanische Verlagshaus Doubleday & Co. wird von Bertelsmann für 475 Millionen US-Dollar gekauft. Bertelsmann wird damit zeitweise zum weltweit größten Medienkonzern.
thumbnail
US-Präsident Richard Nixon beendet die unmittelbare Goldeinlösepflicht für den US-Dollar. Dies gilt als der Anfang vom Ende des Bretton-Woods-Systems. Außerdem verkündet Nixon Lohn- und Preiskontrollen, sowie eine Einfuhrsteuer.

1968

thumbnail
18. März: In den USA wird vom US-Kongress per Gesetz die interne Golddeckung der amerikanischen Währung aufgehoben. US-Präsident Lyndon B. Johnson unterschreibt das Gesetz.
thumbnail
Die Regierungen von Frankreich, England und den USA schließen das „Tripartite-Abkommen“ zur Festlegung fester Wechselkurse zwischen dem Dollar, dem Pfund und dem Franc um den Abwertungswettlauf zu beenden.
thumbnail
Auf einer Pressekonferenz kündigt Henry Ford die Einführung des Achtstundentags bei Ford zum 12. Januar 1914 und einen Mindestlohn von fünf US-Dollar pro Tag an.

1912

thumbnail
12. März: Staatspräsident Adolfo Díaz führt an Stelle des bisher gültigen Peso den Córdoba Oro als neue Währung in Nicaragua ein. Am Anfang entspricht ein Córdoba einem US-Dollar.

1862

thumbnail
Zur Finanzierung des Sezessionskriegs werden in den Vereinigten Staaten erstmals Dollar-Banknoten in Umlauf gebracht.
thumbnail
Der erste Zug der Panama Railroad Company verkehrt auf der fertiggestellten Strecke zwischen Colón und Panama-Stadt. Die Route verbindet die beiden Hafenstädte an Atlantik und Pazifik miteinander. Die Investition in Höhe von acht Millionen US-Dollar finanzierte die Gesellschaft mit Sitz in New York City, ihre Aktien steigen.

1849

thumbnail
3. März: Der US-Kongress gestattet der United States Mint das Prägen von Goldmünzen im Nennwert von einem und von zwanzig US-Dollar.

"US-Dollar" in den Nachrichten