USS Cole (DDG-67)

Die USS Cole (DDG-67) ist ein Zerstörer der United States Navy und gehört der Arleigh-Burke-Klasse an. Sie wurde 1996 in Dienst gestellt und erlangte weltweite Aufmerksamkeit, als die al-Qaida 2000 im Hafen von Aden, Jemen einen Sprengstoffanschlag auf sie verübte, bei dem 17 US-Soldaten und zwei Terroristen ums Leben kamen. Das Schiff wurde daraufhin in den Vereinigten Staaten repariert und 2002 wieder in Dienst gestellt.

mehr zu "USS Cole (DDG-67)" in der Wikipedia: USS Cole (DDG-67)

Tagesgeschehen

thumbnail
Schabwa/Jemen: Bei einem US-Drohnenagriff wird das al-Qaida-Führungsmitglied Fahd al-Quso getötet, der im Mai 2003 von den USA wegen des Terrorangriffs auf die USS Cole angeklagt wurde.
thumbnail
Jemen. Jamal al-Bedawi, der den Anschlag auf die USS Cole leitete, und Fawaz Al-Rabeiee, der für den Anschlag auf den Tanker Limburg verantwortlich war, entkommen mit 22 anderen Gefangenen aus einem Gefängnis im Jemen. 12 von ihnen waren überführte Mitglieder der Al-Qaida.

"USS Cole (DDG-67)" in den Nachrichten