Udo Proksch

Udo Rudolf Proksch (PseudonymSerge Kirchhofer; * 29. Mai 1934 in Rostock; † 27. Juni 2001 in Graz) war ein österreichischer Unternehmer, Netzwerker und Designer, der als Drahtzieher des Falls Lucona 1992 wegen sechsfachen Mordes verurteilt wurde. Er war bis zu seinem Lebensende in der Strafanstalt Graz-Karlau inhaftiert.



Leben




Udo Prokschs Eltern Rudolf und Anna Elisabeth Proksch waren – auch nach dem Zweiten Weltkrieg – überzeugte Nationalsozialisten. Udo Proksch besuchte bis 1945 die NAPOLA-Schule nahe Bischofshofen. Nach einem seiner Großväter ist die Rudolf-Proksch-Hütte, eine Berghütte, benannt.Er galt als Enfant terrible der österreichischen Gesellschaft. Er sah sich als apolitisch, dennoch erklärte er, die Bourgeoisie zu hassen, obwohl er sich quer durch die europäische Oberschicht liierte und heiratete. Verheiratet war er 1962 bis 1967 mit der österreichischen Burgschauspielerin Erika Pluhar. Aus dieser Ehe ging eine Tochter, Anna Proksch (1962–1999), hervor, die an den Folgen eines Asthma-Anfalls starb. 1967 bis 1968 war er mit Richard Wagners Urenkelin Daphne Wagner und ab 1969 mit Ariane Glatz verheiratet.Proksch studierte 1954 bis 1958 einige Semester auf der Akademie für angewandte Kunst in der Meisterklasse für gewerblich-industrielle Entwürfe von Oswald Haerdtl. Ab 1957 entwarf er als Designer und Art-Director der Firma Wilhelm Anger OHG (in Traun/OÖ bzw. Lützowgasse 12–14, Wien 14, Atelier Kölnerhofgasse in Wien) Brillen der Marken Serge Kirchhofer, Viennaline, Carrera und Porsche Design. Als Designer nannte er sich Serge Kirchhofer.Seit den späten 1960er Jahren gehörte Proksch dem römisch-katholischen Opus Dei an und war neben zwei weiteren Mitgliedern der Gemeinschaft Herausgeber der Zeitschrift Analyse. Ab 1972 trat er als Serge Kirchhofer als Einzelprokurist bei der k.u.k. Hofzuckerbäckerei Demel auf.Zu seinen Ideen gehörte etwa der 1969/1970 gegründete „Verein der Senkrechtbegrabenen“, der Tote in Plastikröhren einschweißen und senkrecht in die Erde stellen wollte, mit dem Ziel, die Plastikindustrie anzukurbeln und den Platzmangel auf Friedhöfen zu lösen. Mitglieder waren unter anderem Helmut Zilk, Prokschs erste Ehefrau Pluhar und Helmut Qualtinger....

mehr zu "Udo Proksch" in der Wikipedia: Udo Proksch

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1965

Ehrung:
thumbnail
EURO=STAR

1965

Ehrung:
thumbnail
Staatspreis durch das Österr. Institut für Verpackungswesen und durch das Österreichische Handelsministerium

1964

Ehrung:
thumbnail
EURO=STAR: Europäischer Verpackungswettbewerb

1960

Ehrung:
thumbnail
Silbermedaille Triennale Italien für Industrieentwurf, für Modelle von Viennaline

1956

Ehrung:
thumbnail
Italienischer Modepreis in Venedig, Entwürfe für Druckstoffe

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Udo Proksch stirbt in Graz. Udo Rudolf Proksch, Pseudonym Serge Kirchhofer war ein österreichischer Unternehmer, Netzwerker und Designer, der als Drahtzieher des Falls Lucona 1992 wegen sechsfachen Mordes verurteilt wurde. Er war bis zu seinem Lebensende in der Strafanstalt Graz-Karlau inhaftiert.
thumbnail
Geboren: Udo Proksch wird in Rostock geboren. Udo Rudolf Proksch, Pseudonym Serge Kirchhofer war ein österreichischer Unternehmer, Netzwerker und Designer, der als Drahtzieher des Falls Lucona 1992 wegen sechsfachen Mordes verurteilt wurde. Er war bis zu seinem Lebensende in der Strafanstalt Graz-Karlau inhaftiert.

thumbnail
Udo Proksch starb im Alter von 67 Jahren. Udo Proksch wäre heute 82 Jahre alt. Udo Proksch war im Sternzeichen Zwilling geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

Rundfunk:
thumbnail
In einem von Rudolf Nagiller geführten Interview für die Ö1-Reihe Im Journal zu Gast zieht der politische Lobbyist und später als sechsfacher Mörder verurteilte Udo Proksch auf die Frage ob er ständig bewaffnet sei zu „Demonstrationszwecken“ plötzlich eine Pistole.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2010

thumbnail
Mediale Aufarbeitung: erschien die Dokumentation Udo-Proksch-Out of Control von Robert Dornhelm.

2009

thumbnail
Mediale Aufarbeitung: strahlt Ö1 anlässlich des 75. Geburtstags von Udo Proksch das von Doris Stoisser gestaltete Feature Der Mann der sich Serge nannte aus.

2009

thumbnail
Mediale Aufarbeitung: strahlt Ö1 anlässlich des 75. Geburtstags von Udo Proksch das von Doris Stoisser gestaltete Feature Der Mann, der sich Serge nannte aus.

2004

thumbnail
Mediale Aufarbeitung: wird das Musical Udo 77 von der Wiener Künstlergruppe monochrom aufgeführt.

2004

thumbnail
Mediale Aufarbeitung: wird das Musical Udo 77 von der Wiener Künstlergruppe monochrom aufgeführt (Regie: Johannes Grenzfurthner)

"Udo Proksch" in den Nachrichten