Udo Reiter

Udo Reiter (* 28. März 1944 in Lindau; † 9. Oktober 2014 in Leipzig) war ein deutscher Journalist. Er führte im Bayerischen Rundfunk das fünfte Programm ein (B5 aktuell), war Mitbegründer des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) und von 1991 bis 2011 dessen Intendant.

mehr zu "Udo Reiter" in der Wikipedia: Udo Reiter

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2010

thumbnail
Leben: Im Oktober geriet Reiter wegen eines von ihm über den Mikroblogging-Dienst Twitter veröffentlichten Witzes über Muslime und den Bundespräsidenten in die Kritik.

2001

thumbnail
Leben: Es wird bekannt, dass einige MDR-Moderatoren für die Staatssicherheit der DDR gearbeitet hatten.

2001

thumbnail
Leben: Der ungewöhnliche Vertrag mit Stephan Sulke wird bekannt, der 1992 ein Wohnungsbauprojekt für MDR-Mitarbeiter vermittelt hatte. Aufgrund des zwischenzeitlichen Wertverlusts durch die Immobilienkrise und nicht benötigte Überkapazitäten erlitt der MDR durch dieses Projekt einen Verlust von rund 7,3 Millionen DM.

2000

thumbnail
Leben: Der MDR verliert 2,6 Millionen DM im Rahmen von Hochrisiko-Anleihen in Ecuador

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Udo Reiter stirbt in Gottscheina, Leipzig. Udo Reiter war ein deutscher Journalist. Er führte im Bayerischen Rundfunk das fünfte Programm ein (B5 aktuell), war Mitbegründer des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) und von 1991 bis 2011 dessen Intendant.
Geboren:
thumbnail
Udo Reiter wird in Lindau geboren. Udo Reiter ist ein deutscher Journalist. Er war Mitbegründer des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) und von 1991 bis 2011 dessen Intendant.

thumbnail
Udo Reiter starb im Alter von 70 Jahren. Udo Reiter wäre heute 74 Jahre alt. Udo Reiter war im Sternzeichen Widder geboren.

Rezeption

2010

thumbnail
Im Oktober geriet Reiter wegen eines von ihm über den Mikroblogging-Dienst Twitter veröffentlichten Witzes über einen muslimischen Bundespräsidenten in die Kritik.

2005

thumbnail
Im Sommer wurde dem Sportchef Wilfried Mohren wegen Schleichwerbung zu Ungunsten des MDR fristlos gekündigt.

2001

thumbnail
Es wurde bekannt, dass einige MDR-Moderatoren für die Staatssicherheit der DDR gearbeitet hatten.

2001

thumbnail
Der ungewöhnliche Vertrag mit Stephan Sulke, der 1992 ein Wohnungsbauprojekt für MDR-Mitarbeiter vermittelt hatte, wurde bekannt. Aufgrund des zwischenzeitlichen Wertverlusts durch die Immobilienkrise und nicht benötigte Überkapazitäten erlitt der MDR durch dieses Projekt einen Verlust von rund 7,3 Millionen DM.

2000

thumbnail
Der MDR verlor 2,6 Millionen DM im Rahmen von Hochrisiko-Anleihen in Ecuador.

"Udo Reiter" in den Nachrichten