UfaFabrik

Die ufaFabrik ist ein selbstverwaltetes Kultur- und Lebensprojekt im Berliner Ortsteil Tempelhof, auf dem Gelände des ehemaligen Filmkopierwerks der Aktiengesellschaft für Filmfabrikation (AFIFA), einer UFA-Tochter. Dort lebt heute eine Gemeinschaft von etwa 40 Menschen und betreibt kulturelle und soziale Projekte sowie verschiedene Handwerke und eine Schule. Es gibt rund 200 Arbeitsplätze auf dem 18.566 m² großen Gelände.

Bekannt ist die ufaFabrik auch überregional durch regelmäßige Veranstaltungen im Kulturbereich, aber auch, weil es eines der ersten soziokulturellen Zentren ist, die versuchten, „eine neue Form der Kulturarbeit umzusetzen, um somit Alternativen zu den bestehenden Kultureinrichtungen zu schaffen.“

mehr zu "UfaFabrik" in der Wikipedia: UfaFabrik

Kunst & Kultur

2005

Veranstaltungen, Konzerte und Ausstellungen:
thumbnail
Fotoausstellung Prag-Berlin Reflexionen im Rahmen des 10. JAZZ MEETINGs Berlin in der ufafabrik (Pro arte vivendi)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2006

Bühnenproduktionen:
thumbnail
Ein Schuss im Dunkeln oder Ein unglücklicher Zufall (ufaFabrik, Berlin; Regie: Christine Schuster) (Mandy-Marie Mahrenholz)

"UfaFabrik" in den Nachrichten