Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Omar Sharif stirbt in Kairo. Omar Sharif, auch Omar El-Sharif (arabisch???? ??????, DMG ?Umar aš-Šar?f), ursprünglich Maechel (Michael) Chalhoub, war ein ägyptischer Schauspieler aus einer libanesisch-syrischen Familie und ein international bekannter Bridge-Spieler. Seine bekanntesten Rollen waren die des Doktor Schiwago im gleichnamigen Film von 1965 und die des Sherif Ali Ibn El Kharisch in Lawrence von Arabien von 1962.
thumbnail
Gestorben: Sheik Umar Khan stirbt in Kailahun, Sierra Leone. Sheik Umar Khan war ein führender Experte und Arzt im Kampf gegen das Ebolavirus aus Sierra Leone, der selbst an der Krankheit starb. Nach Bekanntwerden seiner Infizierung mit dem Ebolavirus bezeichnete ihn der Gesundheitsminister von Sierra Leone, Miatta Kargbo, als „Nationalheld“.
thumbnail
Gestorben: Edward Umar Fatu stirbt in Houston, Texas. Edward Umar Fatu , besser bekannt unter seinem Ringnamen Umaga, war ein US-amerikanischer Wrestler samoanischer Herkunft. Er war bis zum 8. Juni 2009 bei der Wrestlingorganisation World Wrestling Entertainment tätig und trat dort bei deren wöchentlichen Sendungen und Großveranstaltungen auf. Fatu führte die Tradition der großen und sehr erfolgreichen Wrestlingfamilie Anoa’i fort. Sein größter Erfolg war der zweifache Erhalt des WWE Intercontinental Champion Titels.
thumbnail
Gestorben: Umar Israilov stirbt in Wien. Umar Israilov war ein tschetschenischer Soldat und späterer Menschenrechtsaktivist.
thumbnail
Gestorben: Midhat Mursi as-Sayyid Umar stirbt in Waziristan, Pakistan. Midhat Mursi as-Sayyid 'Umar war ein islamistischer Extremist und mutmaßliches Mitglied der Terrororganisation al-Qaida im Irak. As-Sayyid Umar war ein Sprengstoffexperte und Ausbilder für den Umgang mit Giften, der im Auftrag von al-Qaida arbeitete. Es wird vermutet, dass er zu den inneren Kreisen Osama bin Ladens gehörte.

Kunst & Kultur

638 n. Chr.

Kultur & Religion:
thumbnail
Einführung der Islamischen Zeitrechnung durch Kalif Umar ibn al-Chattab; der Beginn der Zeitrechnung wird auf die Hidschra des Propheten Mohammed 622 gelegt.

Islamische Expansion

639 n. Chr.

thumbnail
Muʿāwiya aus der Sippe der Umayyaden wird von Kalif Umar ibn al-Chattab zum Statthalter von Syrien ernannt und steigt zu einem der mächtigsten Männer des Kalifats auf.

638 n. Chr.

thumbnail
Februar: Kalif Umar ibn al-Chattab zieht in das eroberte Jerusalem ein. Damit fällt das Heilige Grab in die Hände der Araber. Die meisten syrischen und palästinensischen Stützpunkte von Byzanz fallen in diesem Jahr an die Araber, lediglich Caesarea Maritima kann sich dank der Flotte zwei weitere Jahre halten.

Ereignisse

644 n. Chr.

thumbnail
Uthman ibn Affan, ein Schwiegersohn Mohammeds, wird nach der Ermordung seines Vorgängers Umar ibn al-Chattab in Medina zum dritten Kalifen der Muslime gewählt.

644 n. Chr.

thumbnail
?Uthm?n ibn ?Aff?n, ein Schwiegersohn Mohammeds, wird nach der Ermordung seines Vorgängers ?Umar ibn al-Chatt?b in Medina zum dritten Kalifen der Muslime gewählt. (640er)

Europa

766 n. Chr.

thumbnail
Bei den Bulgaren folgt auf den Khan Subin zunächst Umar in der Herrschaft, der noch im selben Jahr von Toktu abgelöst wird.

Wechselhafte Kämpfe 1003 bis 1211

1133

thumbnail
Die christliche Miliz von Toledo erreicht Sevilla und tötet den Gouverneur der Stadt, Abu Hafs Umar ibn Ali ibn al-Hajj. (Zeittafel Reconquista)

Asien

1263

thumbnail
Baibars I., Sultan der Mamluken in Ägypten, erobert Kerak und nimmt den Emir al-Mughith Umar gefangen, den er wenig später hinrichten lässt.

636 n. Chr.

thumbnail
Die Stadt Basra wird von Kalif Umar als Handelsstützpunkt und arabisches Heerlager gegründet.
thumbnail
Nach dem Tode Abu Bakrs wird Umar ibn al-Chattab zum zweiten Kalifen der Muslime gewählt. Im Sommer gelingt ihm bei Adschnadain, südwestlich von Jerusalem, der erste größere Sieg über die byzantinischen Truppen. Das Gebiet der Ghassaniden und Palmyra fallen in arabische Hände. Im September steht Feldherr Chalid ibn al-Walid vor Damaskus.

Mittelalter > Meriniden

1361

thumbnail
Abu Umar Taschufin (Liste der Herrscher Marokkos)

Herrscherliste

1361

thumbnail
Abu Umar Taschufin (Meriniden)

Musik

1995

Diskografie:
thumbnail
Holy Terror (Abiodun Oyewole & Umar Bin Hassan) (The Last Poets)

1974

Diskografie:
thumbnail
At Last (Jalal Mansur Nuriddin, Sulaiman El-Hadi, & Umar Bin Hassan) (The Last Poets)

1971

Diskografie:
thumbnail
This Is Madness (Jalal Mansur Nuriddin & Umar Bin Hassan) (The Last Poets)

1970

Diskografie:
thumbnail
The Last Poets (Abiodun Oyewole, Jalal Mansur Nuriddin, & Umar Bin Hassan)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1994

thumbnail
Film: Baali Umar Ko Salaam (Saeed Jaffrey)

1984

thumbnail
Film: Umar?em aby ?y? (Fernsehfilm) (Beata Pozniak)

1979

thumbnail
Film: Omar Mukhtar -Löwe der Wüste (Originaltitel: Omar Mukhtar -Lion of the Desert) ist ein 1979 im Auftrag von Libyens Regierung gedrehter Historienfilm von Moustapha Akkad, der sich kritisch mit der italienischen Besetzung Libyens in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts auseinandersetzt. Die zentrale Figur stellt den Freiheitskämpfer Umar al-Muchtar dar, den die italienischen Kolonialherren 1931 hinrichten ließen. Der Film war in Italien lange Zeit verboten.

Stab:
Regie: Moustapha Akkad
Drehbuch: H.A.L. Craig
Produktion: Moustapha Akkad
Musik: Maurice Jarre
Kamera: Jack Hildyard
Schnitt: John Shirley

Besetzung: Anthony Quinn, Oliver Reed, Irene Papas, Rod Steiger, Raf Vallone, John Gielgud, Andrew Keir, Gastone Moschin, Lino Capolicchio, Stefano Patrizi, Adolfo Lastretti, Sky Dumont, Takis Emmanuel, Rodolfo Bigotti, Robert Brown, Eleonora Stathopoulou, Luciano Bartoli, Claudio Gora, Giordano Falzoni, Franco Fantasia, Ihab Werfaly

1976

thumbnail
Film: Die tote Klasse (Umar?a klasa) (Andrzej Wajda)

1965

thumbnail
Film: Nai Umar Ki Nai Fasal (Shobhana Samarth)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2006

Statistik:
thumbnail
Saudi-arabischer Pokalsieger: 2003, 2005 (Umar al-Ghamdi)

2005

Werk:
thumbnail
Geen talent voor de liefde (Ebru Umar)

2005

Werk:
thumbnail
Vier over 8 (Ebru Umar)

2005

Statistik:
thumbnail
Saudi-arabischer Meister: 2002 (Umar al-Ghamdi)

2004

Werk:
thumbnail
Burka & Blahniks – een manifest van een dertiger (Ebru Umar)

Politik & Weltgeschehen

2011

thumbnail
Ereignisse > Politik: Nach einem Referendum von spaltet sich der Südsudan vom Sudan ab. Die sudanesische Regierung unter Umar al-Baschir hat dieses Ergebnis anerkannt. (2010er)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag erlässt auf Grund des Antrags von Chefankläger Luis Moreno Ocampo einen Haftbefehl gegen den Staatspräsidenten des Sudan, Umar Hasan Ahmad al-Baschir wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen im Darfur-Konflikt. Das ist der erste Haftbefehl gegen ein regierendes Staatsoberhaupt. (4. März)

1095

thumbnail
Mit der Hinrichtung von Umar al-Mutawakkil und seinen Söhnen sterben die Aftasiden aus.

Tagesgeschehen

thumbnail
Jakarta/Indonesien: Der Terrorist Umar Patek wird unter anderem wegen seiner Beihilfe zu den Bombenanschlägen auf Bali im Jahr 2002 von einem Gericht zu 20 Jahren Haft verurteilt.
thumbnail
Den Haag/Niederlande: Der Internationaler Strafgerichtshof stellt gegen Sudans Staatspräsidenten Umar Hasan Ahmad al-Baschir einen Haftbefehl wegen Völkermordes an den Fur, Masalit und Zaghawa aus.
thumbnail
Khartum/Sudan: Bei den Präsidentenwahlen gewinnt Amtsinhaber Umar Hasan Ahmad al-Baschir mit 68,2 Prozent der Wählerstimmen.
thumbnail
Niederlande: Der Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs, Luis Moreno-Ocampo, hat wegen des Völkermordes in Darfur einen Haftbefehl gegen den sudanesischen Präsidenten Umar al-Baschir beantragt.
thumbnail
Nairobi/Kenia. In Nairobi wird ein Friedensvertrag zwischen der Regierung des Sudan unter Umar al-Baschir und den südsudanesischen Rebellen unter John Garang unterzeichnet. Das Vertragswerk beendet den längsten Bürgerkrieg des afrikanischen Kontinents (er dauerte über 20 Jahre und kostete 1,5 Mio. Menschenleben) und sieht eine Autonomie der südlichen Provinzen vor. Nach frühestens sechs Jahren soll dem Süden Gelegenheit für ein Unabhängigkeitsreferendum gegeben werden.

"Umar ibn al-Chattab" in den Nachrichten