Ungarisches Parlament

Das ungarische Parlament (ung.Országgyűlés) ist ein Einkammerparlament mit Sitz in Budapest. Es besteht seit 2014 aus 199 Abgeordneten und wird alle vier Jahre direkt vom Volk gewählt. Der Reichstag tagt seit 1902 im ungarischen Parlamentsgebäude.

mehr zu "Ungarisches Parlament" in der Wikipedia: Ungarisches Parlament

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: László Cselőtei stirbt in Alcsútdoboz, Komitat Fejér. László Cselőtei war ein ungarischer Gartenbau ingenieur, Agrarwissenschaftler und Hochschullehrer, der Dekan und Rektor der Landwirtschaftlichen Hochschule in Gödöllő (Gödöllői Agrártudományi Egyetem), Politiker und Abgeordneter des Ungarischen Parlaments.
thumbnail
Gestorben: Istvánné Vass stirbt. Istvánné Vass war eine ungarische Politikerin der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei (Magyar Szocialista Munkáspárt) und zwischen 1963 und 1967 erste weibliche Präsidentin des Ungarischen Parlaments (Országgyűlés).
thumbnail
Geboren: Márton Gyöngyösi wird in Kecskemét geboren. Márton Gyöngyösi ist ein ungarischer Politiker der Partei Jobbik und Abgeordneter des ungarischen Parlament.
thumbnail
Gestorben: Margit Slachta stirbt in Buffalo, New York. Margit Slachta war eine ungarische Ordensgründerin und als katholische Politikerin die erste in das ungarische Parlament gewählte Frau. Während der deutschen Besetzung Ungarns durch die Wehrmacht (März 1944 bis April 1945) rettete sie vielen Juden das Leben. Postum wurde sie 1985 als Gerechte unter den Völkern geehrt und 1995 vom ungarischen Staat für ihren Mut ausgezeichnet.
thumbnail
Geboren: László Kövér wird in Pápa geboren. László Kövér ist ein ungarischer Diplomat und Politiker. Er war 1988 eines der Gründungsmitglieder der nationalkonservativen Fidesz-Bewegung. Seit 1990 ist Kövér Abgeordneter im Ungarischen Parlament, als dessen Präsident er seit dem 6. August 2010 amtiert. Nach dem Rücktritt von Staatspräsident Pál Schmitt am 2. April 2012 hatte er kommissarisch die Leitung von dessen Amtsgeschäften übernommen, bis am 2. Mai 2012 János Áder zum neuen Staatsoberhaupt gewählt wurde.

Tagesgeschehen

thumbnail
Budapest/Ungarn: Nach dem Rücktritt Pál Schmitts wegen einer Plagiatsaffäre wählt das ParlamentJános Áder mit 262 Stimmen zum neuen Staatspräsidenten.
thumbnail
Budapest/Ungarn: Das Parlament verabschiedet mit einer 2/3-Mehrheit eine neue und umstrittene Verfassung.
thumbnail
Budapest/Ungarn: Das Parlament verabschiedet ein umstrittenes Mediengesetz, wonach die neugeschaffene Medienbehörde künftig neben der Aufsicht über die staatlichen Medien auch für die Kontrolle über private Fernseh- und Radiosender, Zeitungen und Internetportale zuständig ist.
thumbnail
Budapest/Ungarn: Pál Schmitt (Fidesz) wird vom Parlament zum Staatspräsidenten gewählt.
thumbnail
Budapest/Ungarn: Viktor Orbán wird vom Parlament zum Ministerpräsidenten gewählt.

"Ungarisches Parlament" in den Nachrichten