Ungarn

Ungarn (seit 2012 amtlich ungarischMagyarország [ˈmɒɟɒrorsaːɡ] Audio-Datei / Hörbeispielanhören?/i, vorher amtlich Magyar Köztársaság für Republik Ungarn) ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa, der zum Großteil im Pannonischen Becken liegt. Nachbarstaaten sind Österreich, Slowakei, Ukraine, Rumänien, Serbien, Kroatien und Slowenien.

Seit 1999 ist Ungarn Mitglied der NATO und seit 2004 Mitglied der Europäischen Union. Die Hauptstadt des Landes ist Budapest, zu den weiteren Großstädten gehören Debrecen, Miskolc, Szeged, Pécs und Győr.

mehr zu "Ungarn" in der Wikipedia: Ungarn

Dreißigjähriger Krieg

thumbnail
Wahl Bethlen Gábors zum König von Ungarn durch den Landtag von Neusohl (Banská Bystrica beziehungsweise Beszterczebánya)

Großer Türkenkrieg / Zweite Wiener Türkenbelagerung

thumbnail
Die türkische Armee erreicht Belgrad (200.000 Mann, 300 Geschütze) nach Überwinterung in Edirne. Sultan Mehmed IV. überträgt den Oberbefehl seinem Großwesir Kara Mustafa Paşa. Später wird in Stuhlweißenburg (Székesfehérvár/Ungarn) als Ziel des Feldzuges Wien bekanntgegeben.

Der Zerfall der Mittelmächte

thumbnail
In Ungarn wird die Republik ausgerufen.

Zweiter Weltkrieg

thumbnail
Befreiung Ungarns durch sowjetische Truppen und Beginn der stalinistischen Zeit.
thumbnail
Die ungarische Regierung unter dem amtierenden Ministerpräsidenten Béla Miklós bietet den Alliierten die Kapitulation an und erklärt sich bereit, gegen die Deutschen zu kämpfen, die den Westen des Landes besetzt halten.

1944

thumbnail
19. März: Ungarn wird von Deutschland besetzt (Unternehmen Margarethe).

Politik

thumbnail
Österreich und Ungarn heben die Visa-Pflicht im Reiseverkehr auf
thumbnail
Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Ungarn
thumbnail
Ungarn, Spanien, Ceylon, Nepal, Österreich, Portugal, Rumänien, Laos, Libyen, Jordanien, Kambodscha, Irland, Italien, Finnland, Bulgarien und Albanien werden Mitglieder der Vereinten Nationen.

Politik > Städtepartnerschaften und Patenschaften

1992

thumbnail
UngarnSzombathely in Ungarn, Städtepartnerschaft seit (Kaufbeuren)

Politik und Religion > Städtepartnerschaften

1994

thumbnail
Ungarn? Székesfehérvár in Ungarn seit (Alba Iulia)

Politik > Partnerschaften

1996

thumbnail
Soltvadkert in Ungarn, seit (Bodelshausen)

1984

thumbnail
Ungarn Pilisvörösvár, Ungarn, partnerschaftliche Beziehungen seit (Wehrheim)

Politik > Gemeindepartnerschaften

1997

thumbnail
Szegvár, Ungarn – seit (Lewin Brzeski)

1982

thumbnail
Hajós in Ungarn, seit (Hirrlingen)

1980

thumbnail
hat die Gemeinde Steinheim die Patenschaft für die heute in aller Welt lebenden Nachkommen der Vertriebenen aus Weindorf übernommen. (Steinheim am Albuch)

Politik > Partnerschaften und Freundschaften

1998

thumbnail
Kazincbarcika , Kontakte seit 1990, Freundschaftsvertrag seit dem 15. März (Burgkirchen an der Alz)

1998

thumbnail
Kazincbarcika , Kontakte seit 1990, Freundschaftsvertrag seit (Burgkirchen an der Alz)

Politik > Partnerstädte

1999

thumbnail
Ungarn? Veszprém, Ungarn, seit (Passau)

1996

1993

thumbnail
Ungarn Kunszentmárton in Ungarn, seit (Teterow)

Chronologie der Besuche

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen

thumbnail
In einer zweiten Phase der NATO-Osterweiterung treten nach Polen, Tschechien und Ungarn am 12. März auch die ehemaligen Warschauer-Pakt-Staaten Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, die Slowakei und Slowenien der NATO bei. (29. März)
thumbnail
Die ehemaligen Warschauer-Pakt-Staaten Polen, Tschechien und Ungarn treten in der ersten Phase der NATO-Osterweiterung der NATO bei. (12. März)

1301

thumbnail
Nach dem Aussterben der Árpáden wird der P?emyslide Wenzel III. in Stuhlweißenburg als Ladislaus V. zum ungarischen König gekrönt. (27. August)

Politik > Städtepartnerschaften

2007

thumbnail
Ungarn? Ungarn, Gárdony-Agárd (Region Közép-Dunántúl), seit (Mörlenbach)

2005

thumbnail
Pápa in Ungarn, seit (Leinefelde)

2005

thumbnail
Ungarn? Ungarn, Aszóf? (Komitat Veszprém), seit (Mörlenbach)

2005

thumbnail
UngarnBudapest (Warschau)

2005

thumbnail
Pápa in Ungarn, seit (Leinefelde-Worbis)

2004

thumbnail
Béb in Ungarn, seit (Leinefelde-Worbis)

2003

thumbnail
UngarnBudapest, 16.Bezirk, Ungarn, seit (Waltershausen)

2000

thumbnail
Mezöcsát in Ungarn, seit (Leinefelde-Worbis)

2000

thumbnail
Mezöcsát in Ungarn, seit (Worbis)

2000

thumbnail
Ungarn? Balatonboglár am Plattensee, Ungarn seit (Bönnigheim)

1999

thumbnail
Ungarn Békéscsaba seit (Lutherstadt Wittenberg)

1998

thumbnail
Pannonhalma, , seit (Engen)

1998

thumbnail
Ungarn? Kecskemét seit (Dornbirn)

1998

thumbnail
UngarnSzeged , seit (Timi?oara)

1997

thumbnail
Budapest, 15. Bezirk, Ungarn seit (Obervellach)

1997

thumbnail
Mende in Ungarn seit (Hüfingen)

1997

thumbnail
UngarnKeszthely in Ungarn seit (Boppard)

1997

thumbnail
Szikszó in Ungarn seit (Waldems)

1996

thumbnail
Ungarn? Veszprém in Ungarn seit (Senftenberg)

1995

thumbnail
Ungarn? Sárospatak, Ungarn, seit (Soest)

1993

thumbnail
Ungarn? Nagybajom , seit (Schortens)

1993

1992

thumbnail
Nagykálló in Ungarn seit (Metzingen)

1992

thumbnail
Ungarn? Ungarn Pápa, Ungarn, seit (Schwetzingen)

1992

thumbnail
Csobánka , seit (Wertheim)

1991

thumbnail
Ungarn? Gyula in Ungarn seit (Ditzingen)

1991

thumbnail
Ungarn? Ungarn, Kecskemét, seit (Rüsselsheim)

1990

thumbnail
Tolna , seit (Stutensee)

1990

thumbnail
Ungarn? Szeged, Ungarn, seit (Darmstadt)

1990

thumbnail
Ungarn Gyönk, Tolnau, Ungarn, seit (Griesheim)

1990

thumbnail
Ungarn? Gyönk, Ungarn, seit (Darmstadt)

1989

thumbnail
Szerencs , seit (Malchin)

1989

thumbnail
Szentendre , seit (Wertheim)

1989

thumbnail
Ungarn? Ungarn: Kecskéd, seit (Biedenkopf)

1988

thumbnail
Szederkény , mit dem Ortsteil Ulmbach, seit dem 3. Oktober (Steinau an der Straße)

1988

thumbnail
Baja , seit (Waiblingen)

1988

thumbnail
Szederkény , mit dem Ortsteil Ulmbach, seit 3. Oktober (Steinau an der Straße)

1986

thumbnail
Pécs , seit (Fellbach)

1970

thumbnail
Kaposvár (Hauptort des Komitats Somogy südlich des Plattensees in Ungarn) seit (Glinde)

Politik & Weltgeschehen

2011

thumbnail
Die EU-Ratspräsidentschaft geht an Ungarn.
thumbnail
Infolge eines Streits mit Weißrussland unterbricht Russland die Erdgaslieferungen über die Druschba-Trasse nach Deutschland, Polen, Tschechien, der Slowakei und Ungarn bis zum 9. Januar.
thumbnail
Bundespräsident Johannes Rau besucht Budapest, Ungarn

1999

thumbnail
12. März: NATO-Osterweiterung: Polen, Tschechien und Ungarn treten der NATO bei
thumbnail
Ungarn. Beginn der Beitrittsverhandlungen mit der EU
thumbnail
Viktor Orbán wird Ministerpräsident in Ungarn
thumbnail
Ungarn stellt Antrag auf Beitritt zur EU, die Stiftung der Leucorea wird in der Lutherstadt Wittenberg gegründet
thumbnail
Nachbarschaftsvertrag zwischen Deutschland und Ungarn

1991

thumbnail
Februar: Visegrád-Abkommen zur engeren Kooperation zwischen Polen, Ungarn und der Tschechoslowakei. Damit begründen sie das ostmitteleuropäische Pendant zur Benelux

1990

thumbnail
25. März: Erste demokratische Wahlen seit mehr als 40 Jahren finden in Ungarn statt.
thumbnail
Die neue Verfassung Ungarns tritt in Kraft.
thumbnail
Ungarns Kommunisten verzichten auf ihre verfassungsmäßig garantierte Führungsrolle.
thumbnail
Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Ungarn und Bulgarien
thumbnail
Ungarn erklärt unter der revolutionären Regierung Imre Nagys seinen Austritt aus dem Warschauer Pakt.
thumbnail
In Ungarn beginnt der Volksaufstand
thumbnail
In Ungarn werden Grundnahrungsmittel, Benzin und Öl rationiert.
thumbnail
Die DDR tauscht die diplomatischen Vertreter mit Bulgarien, der ČSR, Polen, Ungarn, Rumänien und der Volksrepublik China aus.
thumbnail
In Ungarn werden Kardinal József Mindszenty und andere Kirchenvertreter verhaftet.
thumbnail
Ungarn wird Mitglied in der UNESCO.
thumbnail
Die Sowjetunion halbiert die Reparationsleistungen Ungarns und Rumäniens.
thumbnail
Der stellvertretende polnische Ministerpräsident und Führer der Bauernpartei, Stanislaw Mikolajczik, flieht nach Repressalien der Kommunisten gegen seine Partei in den Westen. Den gleichen Schritt unternimmt Zoltán Pfeiffer, Vorsitzender der Unabhängigen Partei in Ungarn.
thumbnail
Die Pariser Friedensverträge mit Deutschlands europäischen Verbündeten im Zweiten Weltkrieg (Italien, Rumänien, Ungarn, Bulgarien und Finnland) treten in Kraft.
thumbnail
Bei den Wahlen in Ungarn wird die KP stärkste Partei.
thumbnail
In Ungarn reicht Ministerpräsident Ferenc Nagy seinen Rücktritt ein; zuvor hatten Kommunisten seinen Sohn entführt. Nachfolger wird Lajos Dinnyés von der Kleinbauernpartei.

1385

thumbnail
Karl der Kleine wird als Karl II. König der Ungarn.
thumbnail
In Polen sterben mit dem Tod Kasimirs III. die Piasten in der Königslinie aus, die polnische Krone geht an das Haus Capet-Anjou aus Ungarn (siehe auch Ludwig von Ungarn).

1368

thumbnail
Sultan Murad I. macht Adrianopel (Edirne) in Thrakien zur Hauptstadt des Osmanischen Reiches. Dieses versteht sich damit explizit als europäische Macht und setzt seine Expansion in Richtung Donau und Ungarn weiter fort.

1308

thumbnail
Karl I. Robert von Anjou wird König von Ungarn.

1242

thumbnail
Der König von Kroatien und Ungarn, Béla IV., verleiht den Einwohnern von Gradec (Zagreb) die Bulla Aurea.

997 n. Chr.

thumbnail
Stephan I. (ungar. István I.), später erster König von Ungarn und Nationalheiliger, folgt seinem Vater Géza als Herzog von Ungarn.

"Ungarn" in den Nachrichten