Universität

Universitäten (vom lateinischenuniversitas magistrorum et scolarium, „Gemeinschaft der Lehrenden und Lernenden“, später im Sinne Humboldts für universitas litterarum, „Gesamtheit der Wissenschaften“) sind Hochschulen mit Promotionsrecht, die früher als wissenschaftliche Hochschulen bezeichnet wurden, die der Pflege und Entwicklung der Wissenschaften durch Forschung, Lehre und Studium dienen, aber ihren Studenten auch praxisorientiert Berufsqualifikationen vermitteln sollen. Neben den Volluniversitäten, die ein breites Fächerspektrum (Universalität) anbieten und mehrere zehntausend Studierende haben können (Massenuniversität), gibt es auch kleinere staatliche und Privatuniversitäten, die meist auf wenige Fächer spezialisiert sind und deren Anzahl an Immatrikulierten eher im vierstelligen Bereich liegt.

mehr zu "Universität" in der Wikipedia: Universität

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2004

Universitätswesen in Deutschland > Moderne Universitätsbauten im Bild:
thumbnail
Zentrale Halle der Universität Bielefeld

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Karl Josef Höltgen stirbt in Erlangen. Karl Josef Höltgen war ein deutscher Literaturwissenschaftler und Hochschullehrer.
thumbnail
Gestorben: Urbano Navarrete stirbt in Rom. Urbano Kardinal Navarrete Cortés SJ war ein spanischer, katholischer Theologe und Kirchenrechtler sowie Hochschullehrer und Universitätsrektor.
thumbnail
Gestorben: Erwin Wolff (Literaturwissenschaftler) stirbt in Erlangen. Erwin Wolff war ein deutscher Literaturwissenschaftler und Hochschullehrer.
thumbnail
Gestorben: Géza Hegedűs stirbt. Géza Hegedűs war ein ungarischer Historiker, Schriftsteller und Universitätslehrer.
thumbnail
Gestorben: Charles H. Parrish Jr. stirbt , ebd.. Charles Henry Parrish Jr. war ein US-amerikanischer Soziologe und der erste afroamerikanische Professor an der Universität von Louisville sowie Bürgerrechtler.

Verwendung

1289

thumbnail
Die Universitätsmatrikel ist das Verzeichnis der Mitglieder einer Universität. Diese werden dort anhand von Matrikelnummern identifiziert. An vielen Universitäten können sich auch Vereinigungen von Mitgliedern der Universität in die Matrikel eintragen lassen. Die individuelle Registrierung als universitätszugehörige Person bedeutete im europäischen Mittelalter und in der Frühen Neuzeit die neue Zugehörigkeit zu einer anderen Gerichtsbarkeit. Die ältesten erhaltenen Matrikeln stammen aus den Universitäten in Bologna , Heidelberg und Wien.

Europa

Die Ereignisse in Europa:
thumbnail
Beim zweiten Wartburgfest fordern Studenten, an die Frankfurter Nationalversammlung gerichtet, die Überführung der Universitäten in Nationaleigentum, akademische Selbstverwaltung und gesamtstaatliche Finanzierung.

Geschichte

1963

thumbnail
in Moncton (New Brunswick) wird die erste frankophone Universität der Atlantikprovinzen eröffnet (Akadier)

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Gründung der Universität von Lund (Schonen) in Schweden
thumbnail
Die Universität San Marcos in Lima wird als erste Universität in Südamerika gegründet.

1542

thumbnail
Ereignisse > Wissenschaft und Technik: König Ferdinand I. von Sizilien, ein unehelicher Sohn von König Alfons V. von Aragonien, ersucht am 13. Dezember Papst Sixtus IV., eine seit dem 12. Jahrhundert in Saragossa bestehende Klosterhochschule per päpstlicher Bulle als Universität anzuerkennen, was dieser im Jahr 1476 tut. Trotzdem erfolgt die formale Gründung der Universität Saragossa erst am 10. September (1474)

1474

thumbnail
König Ferdinand I. von Sizilien, ein unehelicher Sohn von König Alfons V. von Aragonien, ersucht am 13. Dezember Papst Sixtus IV., eine seit dem 12. Jahrhundert in Saragossa bestehende Klosterhochschule per päpstlicher Bulle als Universität anzuerkennen, was dieser im Jahr 1476 tut. Trotzdem erfolgt die formale Gründung der Universität Saragossa erst am 10. September 1542.

1472

thumbnail
Herzog Ludwig der Reiche von Niederbayern gründet in Ingolstadt mit päpstlicher Genehmigung, dem so genannten Privileg, die Universität Ingolstadt als erste bayerische Universität.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1969

thumbnail
Gründung: Die Skan Holding AG mit Sitz in Allschwil ist ein in der Reinraumtechnologie, Isolatortechnik und Kontaminationskontrolle international tätiges Schweizer Unternehmen. Die Firma ist Weltmarktführerin bei Isolatoren für vollautomatisierte Prozesse und beliefert global tätige Pharmakonzerne, Forschungslaboratorien der Pharma- und Biotechindustrie sowie Hochschulen und Universitäten. Die Unternehmensgruppe beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2008 einen Umsatz von 85? Millionen Schweizer Franken.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2001

Ehrung:
thumbnail
Ehrendoktorwürde der Technischen UniversitätKlausenburg Rumänien (Hermann Rohling)

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Serienstart - Deutschland: Die Verbrechen des Professor Capellari ist eine Kriminalfilmreihe des ZDF. Die Hauptfigur des Professor Viktor Capellari (gespielt von Friedrich von Thun) ist Dozent für Kriminologie an der Universität München. Seine Zeit außerhalb der Vorlesungen verbringt der passionierte Freizeit-Detektiv in seinem Haus in Starnberg. Mit Finesse, Charme und vielen Tricks löst er Fälle, die rund um den Starnberger See angesiedelt sind und den örtlichen Behörden, vertreten durch Hauptkommissarin Karola Geissler (Sissy Höfferer) und Kommissar Horst Kreulich (Gilbert von Sohlern), Kopfzerbrechen bereiten. Dabei wird er mehr oder minder erfolgreich von seinem Halbbruder Bruno Buchwald (Dietrich Siegl, Folgen 9-17) unterstützt. In früheren Folgen halfen ihm sein Vater Dr. Johannes Capellari (Karl Schönböck, Folgen 1-8), seine Haushälterin Hermine Feichtlbauer (Irm Hermann) und seine italienische Untermieterin, die Studentin Maria Contro (Liane Forestieri). Insgesamt wurden 17 neunzigminütige Folgen produziert. Die erste Folge Still ruht der See wurde am 2. Januar 1998 gesendet, das Finale Der letzte Vorhang am 25. Dezember 2004.

Produktion: Uwe Schott

Tagesgeschehen

thumbnail
Berlin: Nach einer Untersuchung des Tagesspiegels werden die an vielen deutschen Universitäten nun erhobenen Studiengebühren buchstäblich zweckentfremdet „verheizt“: An der Universität Ulm nutzt man die Mehreinnahmen zur Finanzierung der Heizkosten, die Universität Düsseldorf lässt sich Marketingkonzepte erstellen, um mehr Studenten anzuziehen und die Universität Göttingen sowie die RWTH Aachen geben Imagebroschüren heraus. Dem beabsichtigen Ziel, damit direkt die Lehre zu fördern, gehen dabei die Mittel aus.
thumbnail
Istanbul/Türkei: Ein Verwaltungsgericht in der türkischen Metropole Istanbul verbietet mit einstweiliger Verfügung eine Konferenz über den Vorwurf des Völkermordes an den Armeniern. Das teilte ein Veranstalter der Nachrichtenagentur AFP in Istanbul mit. An dem Treffen an der Bosporus-Universität wollten Wissenschaftler teilnehmen, die anders als die offizielle Türkei davon ausgehen, dass es im Ersten Weltkrieg im damaligen Osmanischen Reich einen Völkermord an den Armeniern in Anatolien gegeben hat.
thumbnail
Bern/Schweiz. Laut Forschern des geographischen Instituts der UniversitätBern war der vergangene Sommer (2003) der wärmste seit 500 Jahren gewesen. Ebenso war das Jahrzehnt von 1994-2003 das wärmste Jahrzehnt.

"Universität" in den Nachrichten