Universität Harderwijk

Die Universität Harderwijk (niederl.: Universiteit van Harderwijk, auch Geldersche Akademie bzw. Academie des Vorstendoms Gelre en Graafschap Zutphen) war eine niederländische Universität in Harderwijk in der Provinz Gelderland, die von 1648 bis 1811 bestand.

Die Entstehung der Universität Harderwijk geht zurück auf die 1600 erfolgte Gründung eines Gymnasiums Illustre. Der damalige Gouverneur von Gelderland Friedrich Heinrich entschloss sich im Juni 1647, dieses Gymnasium zur Hochschule auszubauen und erreichte am 14. April 1648 die Einweihung der Akademie. Am 22. Oktober 1811 wurde die Gelderische Universität per kaiserlichem Dekret von Napoleon Bonaparte geschlossen. Nach der Befreiung von den französischen Truppen entstand am 2. August 1815 ein Gymnasium Reichs-Athaneum, welches jedoch nicht lebensfähig war und am 13. Juni 1818 wieder geschlossen wurde.

mehr zu "Universität Harderwijk" in der Wikipedia: Universität Harderwijk

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

Literatur:
thumbnail
Der niederländische Orientalist und reformierte Theologe Jean Henri Pareau tritt mit seiner Einführungsrede De ingenuo poëseos hebraicae studio nostris temporibus magnopere commendando seine Professorenstelle für orientalische Sprachen und hebräische Altertümer an der Universität Harderwijk an.

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Ein Dekret Napoleon Bonapartes verfügt das Schließen der niederländischen Universität Harderwijk.

"Universität Harderwijk" in den Nachrichten