Universität von Paris

Die Universität von Paris war das Dach der wichtigsten akademischen Lehreinrichtungen in Paris, nicht zuletzt der Sorbonne, deren Name im allgemeinen Sprachgebrauch zur synonymen Bezeichnung der Universität wurde. Sie entwickelte sich vom Hort der Scholastik zur Kaderschmiede für Nobelpreisträger. Sie hat Monarchie, Revolution und Restauration überstanden, die Studentenunruhen von 1968 nicht. Seit 1970 erfolgte eine so gründliche Dezentralisierung und Neugründungswelle, dass ein Erkennen der Traditionsnachfolge schwer möglich ist. Die Paris Universitas (2005–2010) entsprach organisatorisch der alten Universität von Paris noch am ehesten.

mehr zu "Universität von Paris" in der Wikipedia: Universität von Paris

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Sarmiza Bilcescu stirbt. Sarmiza Bilcescu-Alimănişteanu war eine rumänische Juristin und die erste Frau, die an der Sorbonne in Rechtswissenschaften promovierte.
thumbnail
Geboren: Prosper Weil wird in Straßburg geboren. Prosper Weil ist ein französischer Jurist und Experte im Bereich des internationalen Verwaltungsrechts. Er wirkte als Professor an verschiedenen Universitäten, so ab 1965 an der Universität von Paris, und war von 1980 bis 1999 Mitglied des Verwaltungsgerichts der Weltbank. Darüber hinaus vertrat er eine Reihe von Ländern vor dem Internationalen Gerichtshof. Für seine Verdienste wurde er 1999 in die Académie des sciences morales et politiques aufgenommen und 2001 mit der Manley-O.-Hudson-Medaille der Amerikanischen Gesellschaft für internationales Recht ausgezeichnet.
thumbnail
Geboren: Sarmiza Bilcescu wird geboren. Sarmiza Bilcescu-Alimănişteanu war eine rumänische Juristin und die erste Frau, die an der Sorbonne in Rechtswissenschaften promovierte.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1939

Ehrung:
thumbnail
Ehrendoktorwürde der Sorbonne (Mehmet Fuat Köprülü)

"Universität von Paris" in den Nachrichten