Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Georges Scelle stirbt in Paris. Georges Auguste Jean Joseph Scelle war ein französischer Jurist, der im Bereich des Völkerrechts wirkte. Er war von 1912 bis 1932 an der Universität Dijon sowie anschließend bis 1948 an der Universität Paris tätig, und gehörte von 1948 bis 1960 der Völkerrechtskommission der Vereinten Nationen an. Darüber hinaus amtierte er langjährig am Verwaltungsgericht der Internationalen Arbeitsorganisation sowie als Generalsekretär und später als Mitglied des Kuratoriums der Haager Akademie für Völkerrecht. Zu den inhaltlichen Schwerpunkten seines Schaffens zählten insbesondere der Minderheitenschutz, das Seevölkerrecht, das internationale Arbeitsrecht und das Mandat des Völkerbundes.
thumbnail
Geboren: Georges Scelle wird in Avranches geboren. Georges Auguste Jean Joseph Scelle war ein französischer Jurist, der im Bereich des Völkerrechts wirkte. Er war von 1912 bis 1932 an der Universität Dijon sowie anschließend bis 1948 an der Universität Paris tätig, und gehörte von 1948 bis 1960 der Völkerrechtskommission der Vereinten Nationen an. Darüber hinaus amtierte er langjährig am Verwaltungsgericht der Internationalen Arbeitsorganisation sowie als Generalsekretär und später als Mitglied des Kuratoriums der Haager Akademie für Völkerrecht. Zu den inhaltlichen Schwerpunkten seines Schaffens zählten insbesondere der Minderheitenschutz, das Seevölkerrecht, das internationale Arbeitsrecht und das Mandat des Völkerbundes.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1750

Literatur:
thumbnail
Jean-Jacques Rousseau gewinnt den Preis der Akademie von Dijon für seinen Discours sur les sciences et les arts.

Ehrendoktorate

1997

thumbnail
Universität Lüttich, Belgien; San José State University, Costa Rica; Universität Tel Aviv, Israel; Oregon State University, Corvallis, USA; Universität Chile, Santiago de Chile, Chile; Universität von Burgund, Dijon, Frankreich (Paul J. Crutzen)

"Universität von Burgund" in den Nachrichten