Uranus (Planet)

Der Uranus (Latinisierung von altgriechischοὐρανόςuranós ‚Himmel‘) ist von der Sonne aus mit einer durchschnittlichen Sonnenentfernung von 2,9 Milliarden Kilometern der siebte Planet im Sonnensystem und wird zu den äußeren, jupiterähnlichen (jovianischen) Planeten gerechnet. Er wurde 1781 von Wilhelm Herschel entdeckt und ist nach dem griechischen Himmelsgott Uranos benannt.

Der Durchmesser dieses Gasplaneten ist mit über 51.000 Kilometern etwa viermal so groß wie der Durchmesser der Erde, das Volumen ist etwa 65-mal so groß wie das der Erde. Uranus ist nur unter günstigen Umständen freiäugig sichtbar. Seine blassgrüne Scheibe ist von der Erde aus betrachtet etwa 3,5″ groß. Physikalisch ist Uranus mit dem Neptun vergleichbar und nimmt nach ihm mit rund 14 Erdmassen in der Massenrangfolge im Sonnensystem unter den Planeten den vierten Platz ein. Hinsichtlich des Durchmessers liegt er knapp vor Neptun auf Rang drei – nach Jupiter und Saturn. Aufgrund von Eisvorkommen im Inneren werden Uranus und Neptun auch „Eisriesen“ genannt.

mehr zu "Uranus (Planet)" in der Wikipedia: Uranus (Planet)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Tommy Grav wird geboren. Tommy Grav ist ein norwegischer Astrophysiker und Mitentdecker zahlreicher irregulärer Monde der Planeten Saturn, Uranus und Neptun.

1967

thumbnail
Geboren: Matthew J. Holman wird geboren. Matthew J. Holman ist ein US-amerikanischer Astrophysiker und Entdecker bzw. Mitentdecker zahlreicher irregulärer Monde der Planeten Saturn, Uranus und Neptun.
thumbnail
Geboren: Hans Scholl (Astronom) wird in Heidelberg geboren. Hans Scholl ist ein deutscher Astronom und Mitentdecker zahlreicher irregulärer Monde der Planeten Saturn und Uranus.
thumbnail
Gestorben: Benjamin Peirce stirbt in Cambridge, Massachusetts. Benjamin Peirce, Vater des Philosophen Charles S. Peirce, war ein amerikanischer Astronom, Mathematiker und Lehrer, der die Bahnstörungen der PlanetenUranus und Neptun berechnete.
thumbnail
Gestorben: Der Astronom Wilhelm Herschel, unter anderem Entdecker des Planeten Uranus, stirbt.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1787

Werk:
thumbnail
Dissertatio Lalandi de novo Planeta latine reddita
Bericht Lalandes über den neuen Planeten (Uranus 1781), ins Lateinische übersetzt (Francis Triesnecker)

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Die kleinen Uranus-Monde Caliban und Sycorax werden von Brett J. Gladman, Phil Nicholson, Joseph Burns, und John J. Kavelaars mit Hilfe des 5-Meter-Spiegelteleskops des Hale-Observatoriums entdeckt.
thumbnail
Die US-amerikanische Raumsonde Voyager 2 fliegt am Uranus vorbei und liefert viele Fotos von Uranus, seinen Ringen und seinen Monden
thumbnail
Start der amerikanischen Raumsonde Voyager 2, welche am 9. Juli 1979 Jupiter, am 25. August 1981 Saturn, am 24. Januar 1986Uranus und am 25. August 1989 Neptun besuchte
thumbnail
Ereignisse > Wissenschaft und Technik: Auf einem Flug mit dem Kuiper Airborne Observatory der NASA entdecken James L. Elliot und sein Team das Ringsystem um den Planeten Uranus. (10. März)
thumbnail
Der Astronom Gerard Peter Kuiper entdeckt den um den Planeten Uranus kreisenden Mond Miranda.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Astronomen am kalifornischen Hale-Observatorium entdecken die Uranus-Monde Caliban und Sycorax

Tagesgeschehen

thumbnail
Mauna Kea/Vereinigte Staaten: Ein Team, bestehend aus den Astronomen John J. Kavelaars, Brett J. Gladman, Matthew J. Holman, Jean-Marc Petit und Hans Scholl entdeckt mithilfe des 3,6-Meter-Canada-France-Hawaii Telescope auf dem Mauna Kea auf Hawaii die irregulären Monde des PlanetenUranus: Setebos, Stephano und Prospero.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2004

Film:
thumbnail
Große Haie – Kleine Fische (Stimme und Gesang) (Missy Elliott)

Astronomie

2010

thumbnail
Dreifache Konjunktion zwischen Jupiter und Uranus

"Uranus (Planet)" in den Nachrichten