Vélez (Kolumbien)

Vlez
Koordinaten:61?N, 7340?W
Karte: Santander
Vlez?
Vlez auf der Karte von Santander
Lage der gesamten Flche der Gemeinde Velez auf der Karte von Santander
Basisdaten
StaatKolumbien
DepartamentoSantander
Stadtgrndung1539
Einwohner18.993(2016)
Stadtinsignien
Detaildaten
Flche452km2
Bevlkerungsdichte42Ew./km2
Hhe2150m
ZeitzoneUTC-5
StadtvorsitzLeonardo Javier Pico Ortiz (2016?2019)
Websitewww.velez-santander.gov.co
Kirche in Vlez

Vélez ist eine Gemeinde (municipio) im Departamento Santander im Nordosten von Kolumbien und die Hauptstadt der Provinz Vélez. Es ist die erste Stadt der Welt, die das Frauenwahlrecht einführt hat (1853). Die Einwohnerzahl der Gemeinde beträgt 18.993, von denen 10.258 im städtischen Teil der Gemeinde (cabecera municipal) leben (Stand: 2016). In Vélez hat das Bistum Vélez seinen Sitz.



Inhaltsverzeichnis



Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vélez liegt in der Provinz Vélez in Santander auf einer Höhe von 2050 m ü. NN in der Ostkordillere der Anden 231 km südlich von Bucaramanga und hat eine durchschnittliche Temperatur von 17 °C. Die Gemeinde grenzt im Süden an Guavatá und Barbosa, im Norden an Simacota und Puerto Parra, im Osten an Güepsa, Chipatá, La Paz und Santa Helena del Opón und im Westen an Landazúri und Bolívar.



Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vélez gehört mit dem Gründungsjahr 1539 zu den ersten in Kolumbien gegründeten Städten. Eine der Funktionen der neu gegründeten Stadt war die Unterwerfung der indigenen Völker der Umgebung. Später gewann die Stadt aufgrund ihrer strategischen Lage auf dem Weg aus dem Hochland an den Río Magdalena an Bedeutung.



Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wichtigsten Wirtschaftszweige von Vélez sind der Handel sowie Rinder- und Milchproduktion. Zudem spielt der Anbau von Guaven sowie die Weiterverarbeitung zu Bocadillo Veleño eine wichtige Rolle.



Shne und Tchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]



Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ?Bernd Marquardt: Staat, Demokratie und Verfassung in Hispano-Amerika seit 1810, 1. Band, Das liberale Jahrhundert (1810?1916), Bogot 2008, S. 173.
  2. ?Hochrechnung der Einwohnerzahlen von Kolumbien auf der offiziellen Seite vom DANE
  3. ?Informationen zur Geographie auf der Website von Vlez (spanisch)
  4. ?Informationen zur Geschichte auf der Website von Vlez (spanisch)
  5. ?Informationen zur Wirtschaft auf der Website von Vlez (spanisch)


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vélez ist eine Gemeinde (municipio) im Departamento Santander im Nordosten von Kolumbien und die Hauptstadt der Provinz Vélez. Es ist die erste Stadt der Welt, die das Frauenwahlrecht einführt hat (1853). Die Einwohnerzahl der Gemeinde beträgt 18.993, von denen 10.258 im städtischen Teil der Gemeinde (cabecera municipal) leben (Stand: 2016). In Vélez hat das Bistum Vélez seinen Sitz.

mehr zu "Vélez (Kolumbien)" in der Wikipedia: Vélez (Kolumbien)

Amerika

1853

Südamerika:
thumbnail
Vélez in der Republik Neugranada, dem heutigen Kolumbien, führt als erste Stadt das Frauenwahlrecht ein.

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Reiner Bredemeyer wird in Vélez, Kolumbien geboren. Reiner Bredemeyer war ein deutscher Komponist mit einem Œuvre von über 600 Kompositionen. Er war dreißig Jahre Musikalischer Leiter des Deutschen Theaters Berlin und wurde zu einem der bedeutendsten Theaterkomponisten der DDR. Von 1988 bis 1991 war er Professor und Leiter einer Meisterklasse für Komposition an der Akademie der Künste in Berlin.

"Vélez (Kolumbien)" in den Nachrichten