Valentina Vargas



Leben




Die Tochter eines Großgrundbesitzers ließ sich in ihrem Heimatland in Tanz, Schauspiel, Musik und Gesang ausbilden. 1983 kam sie nach Paris, wo sie sich als Theaterspielerin und Sängerin betätigte. Nach dem Tod ihrer Eltern kehrte sie ihrer Wahlheimat Frankreich vorübergehend den Rücken und reiste im Oktober 2007 nach Chile zurück, um sich um die Familienimmobilien zu kümmern, wie sie in einem Interview mit der chilenischen Zeitschrift „La Tercera - Mujer“ bekanntgab.Nach kleinen Nebenrollen in französischen Filmen wurde sie über Nacht populär durch eine Rolle, in der sie kein einziges Wort sprach: In der Verfilmung des Romans Der Name der Rose spielt sie ein armes Bauernmädchen, das sich den Mönchen eines Bergklosters hingibt, um Lebensmittel zu erbetteln, jedoch mit einem jungen Novizen schläft, in den sie sich spontan verliebt hat, ohne etwas zu verlangen.Die späteren Filmauftritte von Valentina Vargas fanden demgegenüber nur wenig Beachtung, obwohl sie in dem deutschen Film Die Tigerin sogar die Hauptrolle erhielt. Seit den späten 1990er Jahren spielt Vargas regelmäßig Fernsehrollen.

mehr zu "Valentina Vargas" in der Wikipedia: Valentina Vargas

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Valentina Vargas wird in Santiago de Chile geboren. Valentina Vargas ist eine chilenische Schauspielerin.

thumbnail
Valentina Vargas ist heute 52 Jahre alt. Valentina Vargas ist im Sternzeichen Steinbock geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2011

thumbnail
Filmografie: Faces in the Crowd (dt. Gesichter in der Menge) ist ein Thriller aus dem Jahr 2011 vom Regisseur Julien Magnat mit Milla Jovovich in der Hauptrolle. Der Film zeigt die großen Herausforderungen eines Menschen beim Umgang mit der Krankheit Prosopagnosie.

Stab:
Regie: Julien Magnat
Drehbuch: Julien MagnatAgnes Caffin
Kelly Smith
Produktion: Jean-Charles Levy Kevin DeWalt Clément Miserez
Musik: John McCarthy
Kamera: Rene Ohashi
Schnitt: Antoine Vareille

Besetzung: Milla Jovovich, Julian McMahon, David Atrakchi, Michael Shanks, Marianne Faithfull, Sarah Wayne Callies, Valentina Vargas

2003

thumbnail
Film: Gefährliche Liebschaften (Les Liaisons dangereuses)

1996

thumbnail
Film: Hellraiser IV -Bloodline ist der vierte Teil der Hellraiser-Reihe und kam 1996 in die Kinos.

Stab:
Regie: Alan Smithee
Drehbuch: Peter Atkins
Produktion: Clive Barker Anna C. Miller Paul Rich Nancy Rae Stone
Musik: Daniel Licht
Kamera: Gerry Lively
Schnitt: Randy Bricker Rod Dean Jim Prior

Besetzung: Bruce Ramsay, Valentina Vargas, Doug Bradley, Charlotte Chatton

1992

thumbnail
Filmografie: Die Tigerin ist ein deutsches Liebesdrama von Karin Howard aus dem Jahr 1992. Der unter anderem von der DEFA produzierte Film beruht auf Motiven eines Romans des Dadaisten Walter Serner.

Stab:
Regie: Karin Howard
Drehbuch: Karin Howard
Produktion: DEFA -Studio Babelsberg, Potsdam-Babelsberg,
Dieter Geissler Filmproduktion, München,
CineVox Filmproduktion, Grünwald
Musik: Loek Dikker Michael Basden Karl-Ernst Sasse
Kamera: Lothar Elias Stickelbrucks
Schnitt: Norbert Herzner

Besetzung: Valentina Vargas, James Remar, George Peppard, Ferdy Mayne, Belinda Mayne, Hannes Jaenicke, René Schönenberger, Jirí Krytinár, Goetz Hellriegel, Michael Basden, Andreas Grothusen, Christian Goebel, Gerhard Bös, Oliver Konrad-Gerbig, Burkhardt Brildigkeit, Mirco Schurig, Michael Stobbe, Morris Perry, Thomas Petruo, Harald Pilar von Pilchau, Ulf Garritzmann, Marcus Bier, Monica Gruber, Janusz Cichocki, Georg Tryphon, Horst Ehbauer, Jennifer Rose, Adrian Noack, Lutz Stückrath, Eva Mannschott, Lorose Keller, Susann B. Winter, Petr Lepsa, Arne Nannestad, Ben Posener, Jaroslav Tesitel, Ivo Niederle, Marek Maly, Hans-Dieter Brückner, Frank Kirschgens

"Valentina Vargas" in den Nachrichten