Van (Türkei)

mehr zu "Van (Türkei)" in der Wikipedia: Van (Türkei)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Orhan Doğan stirbt in Van. Orhan Doğan war ein kurdischer Politiker der Türkei.
thumbnail
Geboren: Nur Tatar wird in Van geboren. Nur Tatar ist eine türkische Taekwondoin. Sie startet in der Gewichtsklasse bis 67? Kilogramm.

1968

thumbnail
Geboren: Züli Aladağ wird in Van, Türkei geboren. Züli Aladağ ist ein deutscher Drehbuchautor, Filmregisseur, Filmproduzent und Cutter türkischer Herkunft und kurdischer Abstammung.

1912

thumbnail
Geboren: Ruhi Su wird in Van geboren. Mehmet Ruhi Su war ein türkischer Volkssänger und Saz-Spieler.

1906

thumbnail
Geboren: Ferit Melen wird in Van geboren. Ferit Sadi Melen war ein türkischer Politiker und ehemaliger Ministerpräsident der Türkei.

Natur & Umwelt

Naturereignisse:
thumbnail
Ein schweres Erdbeben mit einer Stärke von 7,2 auf der Richterskala erschüttert den Osten der Türkei. Das Epizentrum liegt 15 Kilometer von Van entfernt. Bisher sind mehr als 600 Tote geborgen.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1883

Werk:
thumbnail
(Mélanges d'Assyriologie) - Notes de lexicographie assyrienne, suivies d'une étude sur les inscriptions de Van. Paris, Maisonneuve (Stanislas Guyard)

1883

Werk > als Autor:
thumbnail
Mélanges d'Assyriologie. Notes de lexicographie assyrienne, suivies d'une étude sur les insriptions de Van. Maisonneuve, Paris (Stanislas Guyard)

Kunst & Kultur

1916

Galerie:
thumbnail
Teil der Burg. Foto von

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Unblutiger Militärputsch in der Türkei: Das Militär putscht unter General Kenan Evren zum dritten Mal in der Türkei. Der Putsch wird unterstützt von der NATO und den USA. Die NATO stationiert anschließend schnelle Eingreiftruppen in Kurdistan, in Van und Batman. Kenan Evren begründet den Putsch mit: „zu den Quellen des Kemalismus zurückkehren“ zu wollen und „die separatistischen Umtriebe zu bekämpfen“. Am Tag darauf übernimmt Evren das Amt des Präsidenten.

Tagesgeschehen

thumbnail
Straßburg/Ankara: Nach einem Bericht des Europarates gibt es nach wie vor Folter und Misshandlungen in türkischen Gefängnissen und Polizeiwachen. Die Politik der Nichtduldung seitens der EU beginne aber zu greifen. Der Bericht aus Straßburg beruht auf einer einwöchigen Inspektionsreise, die das Anti-Folter-Komitee im Dezember 2005 nach Istanbul, Adana und Van unternommen hatte.

"Van (Türkei)" in den Nachrichten